TEILEN

“Ghost in the Shell” dürfte die Manga- und Animeverfilmung des kommenden Jahres werden. Es wurde zwar oft kritisiert, dass Scarlett Johansson als Major dem Film ein sehr “unjapanisches” Flair geben würde, aber die ersten Szenen die jetzt im Trailer gezeigt werden, zeigen, dass es zumindest visuell ein solches Spektakel werden dürfte, dass auch die Fans der Originale kein Problem damit haben dürften. Der Film kommt Ende März ins Kino.

Spricht mich persönlich nicht so an. Was meint Ihr?

Quelle: Engadget.de

27 KOMMENTARE

  1. Hmm mich stören die Trickanimationen wie an der Wandlaufen oder als sie an der stange ist das sie sich so schnell bewegt. In den Original Filmen waren es Militärische bewegungen. Deckung suchen und und umgebung ausnutzen aber eben kein wand rennen etc

  2. Gefällt mit kein Stück. Muss ich ehrlich gestehen. Ich mag ScarJo, empfinde sie als tolle Schauspielerin. Leider ist sie kein bisschen der Major. Nicht, weil sie nicht asiatisch ist, Motoko sah ja auch nie besonders nach Asiatin aus. Natürlich könnte msn jetzt einwerfen, dass sie sich aussuchen ksnn wie die aussieht, sie könnte sich auch einen männlichen Körper zusammenbauen lassen, so sie denn wollte. Aber hier passt ja gar nichts. Nicht die Stimme, nicht der Körper und die zweieinhalb Sätze die sie im Trailer von sich gibt sind mir auch sauer aufgestoßen. Sicher, dass mag exposition für den unbedarften Zuschauer sein, mich störts trotzdem.
    Bin alles in allem mehr als skeptisch ob der Film der Vorlage gerecht werden wird.

    • Versuch das am besten nicht, also die erwartung an die 2 Anime und serie.
      Ich versuch so neutral wie möglich drann zu gehn ohne die erwartungen, wird mir allerdings vermutlich nicht gelingen 😛

  3. Witzig, habe den Trailer gestern in der Badewanne aufm Tablet geguckt und mir noch gedacht, dass die den Look aus den Kinoanimes 1:1 hinbekommen haben. Im Prinzip eine sehr interessante Wahl Hollywoods, aber natürlich auch eine kalkulierte. Transcendence und Ex Machina haben mit ähnlicher Thematik den Boden bereitet und GitS war in der westlichen Welt im Fahrwasser von Neon Genesis Evangelion, AD Police, Bubblegum Crisis und dem Kinomeisterwerk Akira wohl der Auslöser für das Interesse an Manga und Anime (und der SciFi/Cyberpunk Thematik). Wer zwischen 88 und 98 Teenager war dürfte sehr gute Erinnerungen an die beginnende Blütezeit dieser Kunstform und das Label Manga Entertainment haben. Die Kids von heute holt man dann wohl mit guten Scarlett Johansson, die mit ihrer kühlen Art imho sehr gut passt. Werde ich mit Sicherheit im Auge behalten und wenn nicht im Kino, dann spätestens daheim aufm Beamer schauen.

  4. Auch als nicht besonders großer Anime Fan hat mir die Vorlage sehr gefallen, hoffe die versauen es nicht. Gerade die Story und die Stimmung die beim Anime aufkommen, haben es ausgemacht, nicht irgendwelche Actionscenen.

  5. Sieht grossartig aus. Ich freue mich auch Kitano mal wieder auf der grossen Leinwand zu sehen. An Scarlett stört mich eigentlich nur ihre Stimme , im deutschen wie im englischen….

  6. Ich kenne den Anime zwar nicht aber mir als intellektuellen Menschen stößt es sauer auf, dass die Manga Fans sich darüber beschweren, der Film bekomme durch diese Schauspielerin ein unjapanisches Flair. Haben diese zurückgebliebenen Rechtspopulisten etwa noch nie etwas von Globalisierung und alle Menschen sind gleich gehört?

  7. Ich bin selbst ein sehr großer GitS Fan, hab den Manga und die jeweiligen Anime Serien und Filme mehrfach genossen.
    Ich war sehr lange skeptisch, aber nach dem Trailer jetzt bin ich wesentlich ruhiger. Der Film geht scheinbar genau auf die richtigen Elemente ein, die auch sonst das gesamte GitS Universum prägen.

    Sehr undurchschaubar, sehr viel SciFi (na klar) und gute Umsetzung von Cyberpunk mit Film Noir.
    Kein Masseneinheitsbrei, wo man von anfang an weiß, wie der Film ausgeht. Ebenso wenig sind die Handlungen generell im Film vorhersehbar.

    Schweirig kann das nur werden, dass die Standardkinobesucher darauf gar nicht abgehen.
    Ich erinnere mich noch an Inception im Kino, da war mehr als der halbe Saal am Ende hochgradig verwirrt…

    tl;dr: ich freue mich drauf und finde, Sie haben bisher den GitS Flair sehr gut umgesetzt.

  8. Man sollte alles so lassen, wie es ist! Mir gehen diese Neuverfilmungen echt auf dem Sack! Demnächst kommen die noch drauf, Star Wars Ep. IV – VI neu zu verfilmnen?

  9. Manchmal frag ich mich ja, ob ich eigentlich der einzige Animefan bin der Ghost in the Shell nie gesehen hat und auch kein Interesse verspürt es mal nachzuholen.
    Andererseits: Scarlett Johansson….

    • Du bist nicht der einzige, geht mir ganz genauso.

      Keine ahnung was es genau ist da ich ja eigentlich sci fi mag, aber mich bringt diese art vom film nicht mal es überhaupt zu probieren.

      Nichtmal die scarlett johansson bringt da wirklich was…

    • Cyberpunk/Sci-Fi ist eben nicht für jeden. Ich steh selbst eher auf Fantasy, aber trotzdem fand ich GitS vor ein paar Jahren sehr gut (müsste mal wieder reinschauen), weil er ein interessantes Thema aufgreift und sich gut präsentiert.

      Die Frage ist dann natürlich, welche Version besser ist. Beantworten lässt sich das erst in Zukunft, aber der Trailer macht einen sehr soliden Eindruck auf mich. Visuell haben sie es hinbekommen. Bleibt nur zu hoffen, dass der eigentliche Inhalt nicht verhunzt wird.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here