“Ist der BVB-Attentäter ein Gamer?”

In der aktuellen Version des Computerspiels “Grand Theft Auto” kann der Spieler Aktien durch Attentate manipulieren – und so das große Geld verdienen. Holte sich der tatverdächtige Sergej W. für seinen Anschlagsplan auf den BVB hier seine Inspiration?

Oh Gott, jetzt geht das wieder los. Mal wieder ein Attentäter oder Amokläufer, der sich “in einem Computerspiel auf die Tat vorbereitet hat” – ja genau, und im Grunde sind Computerspiele die wahren Attentäter. Ich freue mich schon auf die ganze populistische Scheiße der Boulevard-Medien dazu. Darüber hinaus ist Wahlkampf, also darf man sich auf viele Politiker freuen, die versuchen werden, sich über diese Sache zu profilieren – schön mit Verboten und “Maßnahmen”. Fehlt nur noch, dass sie den Pfeiffer wieder aus der Versenkung holen – oder er sich selbst!

Quelle: T-Online.de

Kategorien
Fußball, Gaming
Diskussion
24 Kommentare
Netzwerke