TEILEN

Die Tore zur Hölle schließen sich endgültig: Ende Januar 2009 schaltet Namco-Bandai den Multiplayer-Modus des Actionrollen- spiels Hellgate ab. Damit wird der Schlussstrich unter das Kapitel “Flagship” gezogen. Das Entwicklerstudio ehemaliger Blizzard- Entwickler um Bill Roper ist mittlerweile insolvent und Roper hat sich endlich auch zu Wort gemeldet […] Das Abschalten der Server markiert das vorläufige Ende des 2003 mit Hoffnung gestarteten Entwicklerstudios Flagship, das von ehemaligen hochrangigen Blizzard-Entwicklern rund um Bill Roper, Max Schaefer und David Brevik gegründet wurde, dann aber nach mäßigen Hellgate-Kritiken und entsprechend niedrigen Verkaufszahlen in die Pleite schlitterte […] Inzwischen hat sich auch Roper – in der Spieleszene vor allem bekannt, weil er lange Jahre der bekannteste Blizzard-Sprecher war – zum Fall Flagship geäußert. Roper sagte im Interview mit dem amerikanischen Onlinemagazin 1up.com gesagt, der wohl größte Fehler von Flagship sei gewesen, sich bei der Suche nach einem Partner oder Aufkäufer auf ein bestimmtes Unternehmen festgelegt zu haben, das nach langen Verhandlungen dann aber doch abgesprungen sei. In dieser Zeit sei das Eigenkapital aufgebraucht worden. Auch Finanzspritzen aus dem Privatvermögen der Gründer – darunter Roper – hätten die Insolvenz nicht aufhalten können.

Links: Golem, Roper-Interview

TEILEN
Vorheriger ArtikelCyber Sunday Results
Nächster ArtikelTippspiel: 2.Spieltag

40 KOMMENTARE

  1. verklickt >_>

    Fortsetzung:
    Und da kann man einfach bei einem Spiel, dessen Vorgänger schon so viele Jahre alt ist, nicht sagen dass da immer wieder der selbe Quatsch durchgekaut wird. Das ist ja das tolle an Rollenspiel Erweiterungen, die Welt hört nie auf!
    Zudem kannst du dir noch kein bisschen sicher sein ob Blizzard nicht plant ein völlig neues Spiel auf den Markt zu bringen.

  2. U failed!
    Blizzard keine neue Spiele mehr auf den Markt bringt?

    Lasst mal sehen…
    Starcraft 2….
    Diablo 3…

    Vor allem Diablo 3 wie alle guten Rollenspiele ein sehr aufwendiges und zeitraubends Spiel zum entwickeln.

  3. Ich habe ehrlich gesagt kaum ein Spiel gesehen, dass so gehyped wurde und letztendlich so floppte. Ich kann mich noch deutlich daran erinnern, wie ich mit offenem Mund vor den ersten beiden Rendertrailern saß und davon überzeugt war, dass das Spiel einfach >all wird. Als ich dann allerdings erfuhr, dass es ein mmo werden würde und die ersten Gameplay Videos sah, war ich maßlos enttäuscht.
    Hier noch ein kleines Schmankerl:

    “Nachdem lange unklar war, wer denn nun die Rechte an Hellgate London hält, wird nun Klarheit geschaffen. Wie aus dem Blog des PR-Managers von Hanbitsoft zu entnehmen ist, besitzt Hanbitsoft nun die Rechte an Hellgate: London! Weiterhin schreibt er, dass Hellgate in einem neu gegründeten Studio in den Vereinigten Staaten zusammen mit Mythos weiter entwickelt werden wird!

    Einen kleinen Beigeschmack hat dieser Blogeintrag jedoch. Am Ende des Eintrags wird der Geschäftsführer von Hanbitsoft, Gi-Young Kim, zitiert. Dabei macht es den Eindruck, dass Hanbitsoft hauptsächlich auf den asiatischen Markt Wert legen würde. Inwiefern wir von dieser Entwicklung profitieren werden sei abzuwarten.

    Danke an Roxen, der mich in unserem Forum darauf aufmerksam gemacht hat.

    UPDATE: Auf der koreanischen Seite von Hellgate ist eine Ankündigung aufgetaucht. Das Besondere: Sie ist in englischer Sprache verfasst und scheint sich eindeutig an die nicht asiatischen Fans zu richten. In dieser Ankündigung ist die Rede von einer Neuöffnung des Höllentors. Sowie die Aussage, dass sie uns, die Fans, nicht vergessen würden. ” Quelle: Inhellgate.de

  4. Mhh ich muss echt sagen als ich das vor ein paar tagen gelesen habe auf http://www.Inhellgate.de war ich ein bischen enttäuscht….kla man hatte das spiel schnell durch und komplett Rebalanced war es auch noch nicht…..aber hätten sie es geschafft Patch 2.0 + Neuen Content(der auf dem Testserver spielbar war) Raus zu Kriegen hätte es für HGL nicht so schlecht ausgesehn…..

    Am Anfang habe ich mich über das Spiel geärgert und mich geärgert das Ich es gekauft habe aber hätten sie Gleich am Anfang nicht so ein “Verbuggtes” Spiel raus gebracht (schuld EA?) und Hätten die Beta-Phase ewtas Länger noch laufen haben wäre es Richtig super geworden

    Die Spiel Idee und die Story des Spiels ist richtig gut das kann man nicht bestreiten, auch das Mod System und das Aufwerten der Waffen war richtig Super …..
    Das aus für Flagship und HGL lag einrfach nur an dem Zu früh angesetzten Realese Datum und an den Bugs und auch leider das es keinen Multiplayer Modus für die Lan gab ………..

    Trotzdem hoffe ich das es in ein Paar jahren nochmal wvielleicht versucht wird neu zu Gestalten und alles und das,dass Spiel Doch nochmal ein Erfolg wird….Doch leider liegen alle Daten in den Banken wo sich Roper das Geld gelehen hat auf Eis..

  5. Was mir gerade noch als ,,Floppered” einfällt, ist Paraworld. Jeder hat gesagt neues ESports-Game und owned sowas von Warcraft 3 weg und im endeffekt wurde es dann ein paar wochen gespielt und weggeworfen.

  6. muss ja nicht von flagship kommen vllt iwie alls “drittanbieter Treiber ” oder sowas . ausserde wurde oben iwas von lan tools geredet . Das würde mir schon reichen ,

  7. ich hab zwar nur die demo gespielt, aber sonderlich aufwendig kamen mir diese zufallsgenerierten immer gleich aussehenden levels nicht.

  8. Das größte Problem an Hellgate: London war EA. Ich kaufe grundsätzlich keine EA games mehr, weil sie sich schlicht und einfach nicht für gute Games interessieren, die wollen nur ihr Geld und haben schon den ein oder anderen wirklich guten Titel vernichtet. Hätte man Flagship noch 1 Jahr zum programmieren gegeben hätte die Sache ganz anders ausgesehn.

  9. Naja WOW hat auch kein LAN Modus und es gibt viele Private Server. Ich denke es ist nur eine Frage der Zeit bis die “Fans” slebst was rausbringen.

  10. Es war 1. kein “billiges Spiel” sondern eins der besten und aufwendigsten Spiele die ich in den letzten Jahren gesehen habe. Leider bereits beim Release zum Scheitern verurteilt. Sehr schade… ich hoffe, dass es irgendwo ein Geldgeber gibt der das Spiel irgendwann weiterentwickelt. Obwohl ich nicht wirklich glaube, dass das passiert 🙂

  11. du bist noch sehr jung oder ?

    Die menschen haben jetzt gar nichts mehr nur schulden und dadrüber freust du dich ? verdammt benutz mal dein kopf….

  12. gratulation an alle Life Time Abonomenten :p

    Aber wundern darf das ehrlichgesagt niemanden … Das Spielprinzip war gut jedoch die umsetzung absolute “kacke”. Heut zu Tage darf man einfach kein unfertiges Spiel rausbringen da die Konkurenz einfach zu mächtig ist.

  13. finde ich sehr scahde das game war im singel sowei im multiplayer geil . Aber hoffe das die iwie noch ne möglichkeit rein patchen mit der man das auf lan zocken kann

  14. und dann will stev AoC als geflagshiped bezeichnen?

    selsbt funcom würde nicht pleite gehen, AoC is nur net der hit geworden den man angekündigt hatte das is alles^^

  15. “Die Schweine haben nichts anderes verdient! Sie haben blizzard eiskalt im stich gelassen und ihre egoistische egonummer abgezogen. das diese verräter nun in der gosse landen ist nichts anderes als gerecht und wohlverdient!”

    Ich würde mich auch von Blizzard abwenden, wenn ich mich dort nicht frei entfalten könnte…
    Das Problem war (denk ich), dass Bilzzard keine neuen Spiele mehr auf den Markt bringt, und somit quasi der selbe Quatsch immer und immer wieder durchgekaut wird (Naja, vllt mit besserer Grafik und mehr Inhalten, aber D3 wird im Grunde wie D2, da geh ich jede Wette ein)…
    Und wenn man dann mal eine gute Idee für ein neues Spiel hat (und hinter Hellgate: London steckte eine sehr gute Idee, wie ich finde) dieses aber nicht weiter verfolgt wird, weil die Nachfolgeprojekte von alten Spielen zu viel Zeit in anspruch nehmen, dann sucht man sich doch einen anderen Arbeitgeber bzw. schließt sich mit gleichgesinnten Kollegen zusammen und macht eine eigene Firma auf.

    Dass Hellgate “Flaggshipped” wurde ist ja allseits bekannt, stellt euch aber mal vor, was draus geworden wäre, wenn sie mehr Kapital und Zeit investiert hätten!
    DANN wäre ein echter Blizzard Konkurrent entstanden!

    Beste Grüße

    Baloth

  16. ich hab mich sooooooooooooooooooo auf das game gefreut, die atmo wa der HAMMER

    als es dann rauskam.. autsch :(( aber dank diesem spiel war ich im sommer 2 wochen in london!

  17. Was für ein lächerlicher Kommentar. Reisende soll man nicht aufhalten und offensichtlich hat sich Blizzard durch WOW so weit verändert, daß diese Entwickler sich nicht mehr genug mit ihrer Firma identifizieren konnten. Da frag ich mich, wer hier wirklich eiskalt war. Und in der Gosse landen Unternehmer sowieso nicht. 😀

    Ich finds insgesamt zwar schade aber angesichts der schlechten Umsetzung des Spielprinzips auch vorhersehbar. Sollte der Industrie als schlechtes Beispiel dienen und auch für viele Leute die sich schnell mal von schönen Screens und Versprechungen hypen lassen.

  18. Die Schweine haben nichts anderes verdient! Sie haben blizzard eiskalt im stich gelassen und ihre egoistische egonummer abgezogen. das diese verräter nun in der gosse landen ist nichts anderes als gerecht und wohlverdient!

  19. Jo, das Interview hat er allerdings schon im August gegeben. Nicht verwunderlich das die Asiaten (die HG:L gekauft haben) das nun hinschmeißen, ich frage mich allerdings, was aus dem Studio geworden ist das sie in San Francisco aufbauen wollten um das Spiel weiterzuführen.

    Ich hab’s nur kurz bei mir notiert, dass sie im Januar die Server dicht machen, aber dieses Schließen bedeutet vermutlich entweder, dass dieses Studio nun wohl doch nicht entsteht oder, dass die Leute mehr Einarbeitszeit in den Code brauchen. Naja, eher ersteres.

  20. habe ich nicht richtig verstanden das nur die offizielen server abgeschaltet werden?
    für Private hellgate server soll es support geben bzw es soll server software zum runterladen geben. gibt also noch die möglichkeit hellgate auf privaten servern zu spielen.

  21. Immer schade wenn eine MMO(RPG) zuende geht, egal wie gut oder schlecht es war. In allen steckt viel Liebe und erfahrungen drin! Schade…

  22. Sehr gut! Endlich ein abschreckendes Beispiel für die ganzen Spieleentwickler, die meinen mit einem billigen Spiel auf den Markt der MMORPGs zu kommen um Geld zu verdienen.

  23. schade eig.
    aus hellgate hätte echt was großes werden können, aber da haben sich wohl bill und seine crew ein bißchen übernommen

  24. soweit ich weiß gibts nur die offiziellen Server und LAN hat das Game auch nicht.
    Demnach würde nur der Singleplayer weiter existieren.

    Wäre zumindest nett wenn die nun einen LAN Modus nachliefern würden und die Content patches für alle Modies zur Verfügung stellen würden ( Bezweifel ich aber mal ganz stark das sowas passieren wird ).

  25. is schon irgendwie schade, das Projekt an sich hatte echt ein paar tolle Ideen, wurde aber einfach viel zu hastig + grottig abgeschlossen.
    Die ersten Level haben aber echt Bock gemacht (im Gegensatz zu AoC)

  26. ^^, Stand schon den ganzen Tag in diversen Foren und auf Golem ;).

    Hab es selbst nie gespielt, fand das Konzept aber immer sehr gut.
    Wird auf Szeneservern weiterexistieren, unabhängig vom Entwickler.

    Zose

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here