11.Spieltag: Werder vs. Hertha 5:1

Fußball ist schon ein komischer Sport. Ich finde es immer wieder faszinierend, mit was für Kleinigkeiten teilweise ein Spiel gewonnen wird. Werder war im heutigen Spiel zuerst nervös und unsicher. Dann greift der Hertha-Keeper nach einer Ecke neben beim Ball, ein Berliner Abwehrspieler bekommt den Ball gegen den Hinterkopf, und es steht 1:0 für Werder. Danach platzt der Knoten, die alte Sicherheit ist plötzlich wieder da und Werder spielt auf. Diego in Weltklasseform und mit einem unglaublichen 2:0. Danach lässt sich der schwache Hertha-Keeper wieder nach einer Ecke zum 3:0 von Rosenberg tunneln. Nach der Halbzeit schaltet Werder einen Gang runter, schont sich für Champions-League-Spiel am Dienstag und macht trotzdem noch zwei sehenswerte Tore durch Pizarro. Alles im allem bleibt festzuhalten, dass Werder immer noch guten Fußball spielen kann, aber “eine Schwalbe macht noch lange keinen Frühling”. Also warten wir erstmal die nächsten Wochen ab, bevor wir von einer Rückkehr zur alten Stärke sprechen.

Ansonsten stellten sich viele der gestern getätigten Aussage als treffend heraus: Bayern hatte gegen Bielefeld mehr Schwierigkeiten, als erwartet. Hannover bleibt weiterhin der Angstgegner des HSV (Zitat Pepper: “Von solchen Serien oder dem Begriff Angstgegner halte ich gar nichts”). Naja, und Hoffenheim bleibt dank einer überragenden zweiten Halbzeit weiterhin der Klassenprimus.

Hier alle bisherigen Ergebnisse des 11.Spieltags:

Leverkusen – Wolfsburg 2:0
Werder – Hertha 5:1
Bayern – Bielefeld 3:1
Stuttgart – Köln 1:3
Hannover – Hamburg 3:0
Hoffenheim – Karlsruhe 4:1
Cottbus – Schalke 0:2

Morgen spielen noch:
Dortmund – Bochum 1:1
Gladbach – Frankfurt 1:2

Kategorien
Fußball
Diskussion
18 Kommentare
Netzwerke