TEILEN

Mich erreichten, seit meinem kleinen WoW-Comeback, viele Mails. Größtenteils wird darum gebeten, hier ein kleines Tagebuch zu führen, wie es mir so ergeht und was mir gefällt, bzw. missfällt. Ich bin immer ein wenig vorsichtig mit solchen Berichten. Denn sein wir mal ehrlich, was bringt es Euch persönlich, wenn ich von meinen WoW-Abenteuern schreibe? Die eine Hälfte der Comments geht in die Richtung “ich habe dem Spiel den Rücken gekehrt – früher war alles besser”, die andere Hälfte schreibt, wie toll sie die aktuelle Situation in WoW finden.

trollpriest

Ich weiß, dass viele von Euch damit gerechnet haben, in diesen Tagen eine große News hier oder wowszene.de zu lesen, in der ich bekannt gebe, dass ich eine neue Gilde gründe und dafür Mitglieder suche. Zu diesem Zeitpunkt bin ich froh, dass ich es nicht getan habe, auch wenn die Versuchung ziemlich groß war. Meine WoW-Motivation war in den letzten Tagen (sprich so 1-2 Wochen) relativ groß. Es hat mir viel Freude bereitet, meinen Priest neu auszustatten. Ich habe also relativ viele Heroics absolviert, um genug Marken für das T9-Set (PDK-Set) zu sammeln. Mittlerweile habe ich nicht nur das Set voll, sondern fast alle Settteile durch bessere 25er-Raiditems ersetzt. Die Jungs von Effective waren so nett, mich bei dem ein oder anderen Raid mitzunehmen – größtenteils Twinks-/Randomruns. Ich bin also überwiegend “fertig” mit dem Items-Farmen.

Und genau da setzt das Problem ein: Das alte “Barbie-Prinzip” greift, bzw. motiviert einen nur solange, bis man alles fertig gefarmt hat. Ich stelle fest, dass meine Motivation weiterzuzocken, seit der Fertigstellung des Sets, extrem nach unten gegangen ist. Ich könnte mir jetzt natürlich einen größeren Raid suchen und dort mitraiden, aber was passiert, wenn ich auch dort mein Heroic-Set komplett habe? Man muss einfach feststellen, dass die Langzeitmotivation, die früher darin lag, sein Equip immer weiter zu verbessern, um neue und stärkere Bosse zu erreichen, heute nur noch darin besteht, sein Set zu komplettieren.

Was mich an meinem kleineren WoW-Comeback aber am meisten faszinierte, war das gegenwärtige Verhalten der Random-Spieler. In meinem letzten Blogpost zu diesem Thema schrieb ich ja schon, dass der Trend dahin geht, dass man mit so wenig Aufwand wie möglich, Items abgrasen möchte. Wenn man früher für seine Epics noch was tun musste, joint man heute einfach einem Random-Raid nach dem anderen, bis man irgendwann einen Raid gefunden hat, der einen durch die jeweilige Raidinstanz zieht. Was ich am spannendsten an der ganzen Sache finde, ist die so genannte “Wipe-Leave-Quote”: In jedem Random-Raid, an dem ich teilgenommen habe, verließen nach einem Wipe mindestens fünf Leute den Raid – wenn es der erste Boss ist, ist die Quote noch wesentlich größer. Natürlich leavten immer die Leute nach einem Wipe, die im Damage- oder Healmeter relativ weit hinten waren. Eigentlich total spannend: Ich sucke, will mich von einem Raid durchziehen lassen und verlasse nach dem ersten Wipe sofort den Raid, um meine Zeit nicht zu verschwenden?

Wenn es ausschließlich beim ersten Boss so wäre, könnte ich es ja noch verstehen, schließlich hat keiner Lust, sich seine ID durch eine “Vollpfostengruppe” versauen zu lassen. Aber gestern beispielsweise war ich mit einer Halb-Random-Gruppe unterwegs, die von den Effective-Jungs geleitet wurde. Wir schafften PDK-25 ohne einen einzigen Wipe bis zu Anub. Dann wipten wir ein Mal beim Endboss und die Leute verließen den Raid – im Schnitt fünf Spieler pro Wipe. Ich verstehe echt nicht, was diesen Leuten durch den Kopf geht, da die 0815-Random-Raidgruppe ja nicht mal so weit kommt. Das heißt, dass man endlich mal eine Chance auf Abub-Loot hat, und dann verlässt man die Gruppe nach _einem_ Wipe beim Endboss? Vielleicht kann mir einer von Euch erklären, was die Leute dazu bewegt, denn ich verstehe es einfach nicht. Der Raidleader stapfte also nach Dalaran, organisierte fünf neue Leute und am Ende legten wir Anub auch noch.

Was mich angeht, so ist mein Equip mittlerweile gut genug, um in jede Random-Gruppe invitet zu werden. Ich werde also in den nächsten Tagen versuchen, mal einem ICC-Raid zu joinen, um mir die ersten Bosse und die Atmosphäre in “Arthas-Hütte” genauer anzuschauen. Mal schauen, ob es mich dann noch mal packt.

65 KOMMENTARE

  1. Das Problem in den Randomraids, welche Steve anspricht kenne ich auf meinem Server (Nera’thor/Horde) auch zur genüge, ich habe hier jetzt die meisten Kommentare nicht gelesen, daher weiß ich nicht, ob dieses Thema schon einmal angesprochen wurde, aber bei uns kann man sich die hohe Wipe/Leave-Quote folgendermaßen erklären:

    Viele der Noname-Gilden wollen sch auf eine Stufe mit Ensidia, inHarmony, Stars, etc. stellen, jedoch bringen sie nicht die Fähigkeiten dafür mit. Weder menschlich noch skilltechnisch. Die Mitglieder der 2-3 besten Gilden des Servers gehen nie in Randomgruppen los, weil sie es durch das hervorragende Engagement der
    Gildenleitung schaffen, alle Spieler in ihren 25er Raids unterzubringen. Dadurch erreichen sie natürlich mehr im Content, weil sich die Leute bei ihrer Gilde wohlfühlen und auch bereit sind dafür etwas zu tun. Außerdem nehmen diese Gilden keine Bewerbungen an, sie werben die Leute ab und suchen sich damit genau aus, wen sie in der Gilde haben wollen.
    Nun wollen die ganzen Nonamegilden aber dasselbe erreichen, jedoch nicht mit dem selben Aufwand. In meiner letzten Raidgilde – die ich irgendwann aus Protest verlassen habe – gestaltete sich dies so: Es gab 10er Stammgruppen, die unumstößlich waren, wer nicht in einer Stammgruppe war, durfte in der Gilde nicht im 10er Content mitraiden, untereinander haben sich die 10er Gruppen dann auch noch die Member abgeworben, sodass meist pro Woche nur eine 10er Gruppe unterwegs war.
    Im 25er Content wurde der Großteil der Gilde einfach ohne Begründung von den Raids ausgeschlossen, sodass es auch hier im Prinzip eine 25er Stammgruppe gab.
    Wenn nun also 60 Leute in einer Gilde sind, die den Wunschtraum hegt, sich mit der Weltspitze zu messen, aber nur maximal 30 aktiv raiden dürfen. Müssen die anderen Member ja auch irgendwie equibt werden und hier kommt jetzt ein sinngemäßes Zitat des Gildenleaders auf die Frage, wo man denn Equib herbekommt, wenn man nicht mitraiden darf, zum tragen:

    Geht halt Random und wenns nen Wipe gibt, leaved ihr sofort die Gruppe.

    Da ich dieser Philosophie nicht entsprechen wollte, habe ich die Gilde verlassen, jedoch scheint es in vielen Gilden auf meinem Server das selbe Prinzip zu geben, denn die Member der meisten Gilden kommen und gehen wie auf einem Basar.
    Ich frage mich wirklich manchmal, wo wir gelandet sind, wenn Spieler von ihrem Guildleader den ‘Befehl’ bekommen Item-geil zu sein. Von dort gibt es, denke ich, nur noch den Weg weiter bergab.

    MfG
    Kaí

  2. Items bzw. Item-Sets als Motivation zum WoW spielen zu nutzen, ist eh ziemlich strange. Nach all den Jahren und den damit einhergegangenen Item-Resets sollte man das eigentlich verstanden haben =P

  3. Ich hab 2 80er. Hunter, brauchst du sicher mehr als 2 Tasten um gut zu spielen…
    Healdruide, mehr Tasten, in Icc 10er und 25er genug anspruch beim healen, da kommt man schon manchmal ins schwitzen.

  4. Ehrlich gesagt weiß ich nicht in was für Random-Raids ihr alle geht. Wenn ich/meine Freunde Random Raids organisieren, und man zb. ohne einen Wipe bei Anub einmal wipt, leavt kein einziger. Nach dem 5/6 Wipe leavt ev. mal 1er ( was aber wirklich nervt… ) , 5 oder 6 sind bei mir noch nie geleavt. Hab auch erst Mitte BC angefangen, und es hat auch damals unglaublich Spaß gemacht mein erstes T4/T5 Teil zu bekommen, das fehlt heute irgendwie, weil mein von jedem Set mindestens 3 Teile nur durch Marken bekommen kann. Mir fällt auch auf das ich wenn ich mal mehrere Tage am Stück nur Wow zocke das mir das Spiel zum Hals raushängt. Zockt doch einfach mal ne Weile was anderes.

    Zu Classic Zeiten kann mir trotzdem keiner erzählen das die Bosse in normalen Inis sooooooooooo viel schwerer waren bis auf einige Ausnahmen. Die hatten einfach nur viel hp^^ Und die Epics warn auch nur schwerer zu bekommen weil es 40 Mann raids waren ( stellt euch mal Mc im 10er vor, die Bosse wären einfacher , unter 10 ist ein Kerl mit Bombe leichter zu sehen als unter 40 , und die Epics wären auch schneller am Mann. )

  5. Ich muss AHON recht geben, aaaber.. die Klassen sind nicht balanced.
    Du findest zum Beispiel mehr DK (mimimi, DK’s sind ja so op), Magier & Warlocks in den 2n2/3n3’er als andere Klassen.
    Das ist verdammt nochmal KEIN Flame!

  6. Effective ist Imba 😉
    Grüße an Usn, was auch immer aus ihm geworden ist ..
    @Steve: Ich raide erst seit WotLK. Blizzard hat es mir damals ermöglicht, mit meinem DK 2-3k DPS in Naxx zu fahren, das einzige was ich tuen musste war zufällig Tasten zu drücken. Als ich dann endlich meine erste Raidgilde gefunden habe, hatte ich dort in den 10er Raids viel Spaß. Ich lernte meine Klasse besser kennen, freundete mich mit den anderen Raidmembern gut an und hatte richtig Spaß während den Raids. Dies lag auch daran, das der Content nicht der schwerste war. Ich vermute Gilden wie FtH hätten uns einen Haufen Noobs geschumpfen, aber wir hatten Spaß und darum ging es. Später wechselte ich ein paar Mal die Gilden bis ich schließlich zu Drag Queens kam. Da ich deren Gildenmember oft in Dalaran gesehen habe, und mich ihr Gear beeindruckte, bewarb ich mich bei ihnen. Dort konnte ich das erste Mal anspruchsvoller Raiden. Gear zu erfarmen war nicht allzuschwer, wir kamen im Content jede Woche um mind. 1 Boss weiter voran. Langsam lernte ich, Taktiken gut umzusetzen und z.B. Klassenfähigkeiten zu timen. Einige Zeit später spielte ich mir eine Priesterin hoch, da diese bei uns Mangel waren und ich auch mal heilen wollte. Nochmals ein paar Wochen später wurde sie mein Main und ich progresste mit ihr in PdK. Anfangs failte ich ordentlich rum, allerdings weniger an den Bossen als an meiner Klasse. Ich benutzte hauptsächlich Große Heilung und Blitzheilung. Gebet der Besserung war mir als Name nicht geläufig und ich verwendete es nur beim Pull. Da ich im Recount wegen meiner schwachen Leistung aufgefallen bin wurde ich mehrfach geflamed. Als ich mich aber mehrere Wochen mit meiner Klasse auseinandersetzte, teils durch das lesen von Guides, teils durch die Hife von Gildenmitgliedern, “wurde alles besser”.
    Dies ist jetzt einige Monate her.
    In den letzten Monaten habe ich mich immer mehr in das Spiel reingesteigert, Guides gelesen, selber probiert, meine ersten Erfahrungen in der Arena gesammelt, bin zum Raidleiter einer 10er Gruppe erkoren worden und vieles mehr. Das Letzte, was eine größere Änderung war, das ich nun auch auf Disziplin geskillt spielen kann.

    Was ich dir mit dieser Wall of Text sagen will?
    Blizzards neue Philosophie, mehr Spieler in den aktuellen Content zu bekommen, und sie lernen zu lassen, ist vollauf geglückt. Und dies leider auf Kosten vieler “Elite-Gilden”. Ob das gut oder schlecht ist hält natürlich von der Sichtweiße ab.

    Zum Thema Randoms: Viele neue 80er rüsten sich viel zu schnell viel zu gut aus. Allerdings unterscheiden sie noch zwischen Realität und Spiel; werden ausfällig und überreagieren schnell. Ausserdem sind viele Erfolgsverwöhnt. Wenn was nicht sofort klappt wird geflamed was das Zeug hält; oder eben die Gruppe geleaved.
    Meistens sind solche “Randombobs” auch weit von einem Alter jenseits der 16 Entfernt. Ich selber bin gerade mal 15 Jahre alt und verhalte mich nicht so, sprich nicht jeder junge Spieler muss gleich schlecht sein. Nur die Quote ist höher. Demletzt hat ein 11 jähriger (!) Schurke mit Gear aus PdK10 einen meiner Twinks durch Kloster gezogen! Er wollte auch zunächst kein Gold annehmen, da er dachte das Geschlecht meines Ingamechars sei dasselbe wie im RL 🙂 Aber mit 9 Jahren schon in WoW suchteln?

    MfG
    Alejsa / Patrick

  7. mein plan war eigentlich auch mit dem “icc-patch” wieder aktiv mit zocken zu beginnen.. (raidpuase seit der ersten pdk25err [clear] woche) doch was ich von ehemaligen raidkollegen/innen gehört habe + forumlesen hat mir sofort wieder die lust genommen. für eine eingespielte 25er raid ist der normalmode kackeeinfach und weitere bosse und hardmode werden erst später freigeschaltet. nunja – wow oder auch “die wiederholung”, dafür werde ich blizzard keine kohle in den hintern schieben. mein persönliches comeback ist somit wohl auf catacylsm verschoben.. 😉

  8. Ich sitze jedes mal schmuntzelnd vor dem PC wenn ich sehe wie sich manche über den PvE-Content aufregen. Diese Leute die sooooo viel Skill haben, dass ihre Köpfe platzen nur weil sie in BC ein paar Bosse umgekloppt haben.
    Wotlk ist verdammt casualisiert, da kann man nichts sagen. Doch Herausforderungen gibt es genug. Wotlk ist das perfekte Addon um seinen übermäßigen Skill im PvP zu zeigen. Spielt eine Eule, einen Shadowpriest oder eine andere Klasse gut und es kommt nicht nur das feeling “ichbingottlolsehtmichan” zurück sondern auch das Gear ,das nicht jeder Depp hat.
    Mit PvP löst man jedes Problem:
    -Nicht immer der selbe Encounter
    -Tolle Items
    -Gott-Mounts
    -Fame

    MFG
    Die freundliche Eule…

  9. Du meinst Pimmelchen?

    Die ganze Situation erklär ich mir damit, dass die guten Teile zu einfach zu holen sind. Das Gruppensuch-Tool ist noch so ein Werkzeug. 2 Tage mit frischem 80 Twink Heros farmen und du hast Full T9.

    Für mich ist nur noch Arena und PvP eine Alternative.

  10. Hab die 7 Freitage auch genutzt um mal wieder reinzuschauen.
    Ich bin richtig enttäuscht. Mittlerweile wirst du mit epischen Items zugeballert bis du laut “STOPPPPP” schreist. Leute machen Level 80, usen den Random Dungeon Finder und *schwups* haben sie iLvL232 Epics. Gratulation. Und solche Leute trifft man dann leider auch in den Random Raids. Keine Ahnung von ihrer Klasse aber hey, wer schaut schon drauf wie lang jemand spielt.

    Egal ob PvE oder PvP, ich bin einfach nur noch erschüttert über die gewaltige “Casualisierung” von WoW. 90% der Spieler im Blutdurst Pool sind dumm wie Stulle und zu unfähig für die einfachsten Sachen und killen damit den Spielspaß. Früher musste man einfach noch was tun für sein Zeug, das hat die ganzen Leute abgeschreckt, die nichtmal aus ner Voidzone laufen konnte, heute ist alles fürn Popo.

    Wenn die 7 Tage abgelaufen sind wird mein Account bis Cataclysm ruhen. Dann werd ich mir schön gepflegt die Storyline bis 85 geben und danach wird wohl wieder bis zum nächsten Addon Schluß sein. Es bringt einfach nichts mehr als erfahrener Spieler. Man ärgert sich nämlich einfach nur noch über die Dummbeutel, die mittlerweile die World of Warcraft regieren.

    Und es wäre nett, wenn Blizzard mal die Sache mit den Items überdenken würde.
    Kann nicht sein das wochenlang erfarmtes Equip mit einem lächerlichen Contentpatch wirklich KOMPLETT wertlos ist, weil das selbe Zeug plötzlich in 5er Instanzen droppt…

  11. Danke Steve für den Eintrag deines WoW-Lebens.
    Habe eine frage die du mir vielleicht hier oder per mail zurück antwortern kannst.
    Hast du noch ein Twink aufn XXX Server oder wie machst du das mit 2 Berufen (die ich nicht verrate /ich weiß welche du hast) ohne Farmberufe wie z.b. Bergbau ?

    grüße
    acid 😉

  12. Man bin ich froh das ich Rollenspieler bin und meine Motivation nicht vom Equipstand meines Charakters abhängt. 🙂 Und nein das ist kein Flame an alle die gerne PvE Betreiben ich verstehe euren Frust durchaus ihr solltet nur einmal versuchen mehr in WoW zu sehen als den nächsten Bosskill das nächste Item usw oder euch überlegen selbst Motivation zu schaffen, gutes Beispiel der Typ der von 1 auf 80 ohne sterben usw gelevelt hat. Der hatte mit seinem Main wohl auch nixmehr zu.

  13. Equipment hat auch auch nichts mit Noob zu tun. Jeder kann sich ziehen lassen und kann am Ende immer noch nichts. Will dich jetzt nicht angreifen oder so, sondern dir nur zeigen wie die Gruppenleiter womöglich denken. 😉

    Und das ich es noch erleben das Stevinho etwas neutrales oder gar positives zu WoW sagt, überwältigend.

  14. “Was ist bitte daran motivierend, einen Boss in einer schwereren Variante zu legen, wenn ich ihn in normal schon gelegt habe. Boss bleibt Boss, habe ich ihn einmal gesehen, reicht mir das. Mich motiviert es gleich null, ihn nochmal in “schwer” zu machen.
    Man kann das einfach nicht mit den alten Encountern, wie Illidan oder Kil’jaden vergleichen. Die durfte man überhaupt erst sehen, wenn man monatelang darauf hingearbeitet hat – DAS war Langzeitmotivation.”

    AMEN, Steve AMEN!!!

  15. Ach ja… ich erinner mich immer gerne an die alten zeiten…
    als wow grad mal 2 millionen spieler weltweit hatte…
    man sich auf seinem server noch kannte und sich regelmäßig in if zwischen ah und bank getroffen hat…
    man mit t1 von allen anderen nur bewundert wurde und als halbgott verehrt wurde…
    als onyxia noch für schrecken sorgte und die ansage “onyxia holt tief luft” einen in panik versetzte…
    als man nach einem whipe erst eine gefühlte ewigkeit von der thoriumspitze in den blackrock laufen musste…
    als ein ragnaross kill eine echte meisterleistung war und der ganze server der topgilde mitgefiebert hat und man beim feiern in if den server zum chrashen gebracht hat…
    ja das waren noch gute zeiten für World of Warcraft…

  16. Meine Random-Raid-Erfahrung, ich zitiere den Raidleader: “Ist echt lustig wenn man ein Addon hat, das zeigt, wie viele Leute ne Flask haben! Egal, lasst noch schnell Anub killen..”

    Aber naja, früher hat man den Raid bei vielen Wipes net verlassen, man hatte auf unergründliche Weise Inet-Probleme und war plätzlich off xD

  17. Weisst du nWo sollche Vollpfosten wie du, versauen einem dass ganze Spiel. Dass ist auch der Grund wieso, ich solche Arroganten Typen, die sich für Götter halten, nicht in die Gilde aufnehme oder im Raid mitnehme.

    Ihr habt ja vllt. was drauf, mehr wie die “inkompetenten Keyboard-Dreher” aber schonmal überlegt dass solche games nicht nur für die 10% der erfahrenen und “perfekt” spielenden Leute konzipiert wurde? Es gibt nämlich genug spieler, die ein paar Wochen brauchen ehe sie es schaffen einen Encounter zu legen, but who cares? dann kommt nämlich die Freude wieder auf was “geleistet” zu haben. Dass war meines erachtens dass Gefühl was Bosse ausmacht, den nervenkitzel ob man ihn legt und dann die Freude im TS wenn sich 10 bzw. 25 leute sich freuen wenn der Boss liegt.

    Blizzard wird die leute schon in Gilden treiben. Dass schaffen sie alleine schon mit dem Gildenskillsystem. Aber was erwartest du denn dass sie machen dass Spieler sich ne Gilde suchen müssen und vor allem was würde es ändern? Es gibt immer gute, mittelmäßige und langsamere Spieler und dass wird sich auch durch eine Gilde nicht ändern.

  18. “wenn ich im Rank14 Hunter-Set ankam”

    Bist doch echt stolz drauf Rang14 geworden zu sein?
    Alle dir mir das sagten, sprachen von einer dunklen Zeit in ihrem Leben :D… weil das war als normalspielender kaum möglich. Du durftest doch nicht ein BG verpassen oder?

  19. Ich persönlich bin der Meinung, dass alles dramatisiert wird. In Classic war alles besser? Stundenlange AV-Schlachten, etliche die den Content nie in seiner Gänze gesehen haben, Klassen die im Raid als wandelndes Totem und 5-min-Buffgeber rumgelaufen sind (Moin ihr Paladine), supergeile Zeit sag ich da nur.

    Und dann immer dieses Casualgefasel. Wie schon so oft angesprochen, Blizz verdient an dem Spiel und diese bösen bösen Casuals bringen mehr Kohle als die paar Hardcore-Imba-bittemöglichsdrastischesworteinsetzen-Gamer die alle von sich beanspruchen zu sein.

    Mir stinkt der einfache Spielinhalt weniger, sondern viel mehr die fehlende soziale Komponente die man immer mehr beobachten kann. “Keyboarddreher im Raid” bedeute damals auch in der Gilde, man hat sich geholfen und sich gegenseitig unterstützt. Wie lange ich teilweise mit neuen Palas/WL’s und später DK’s im TS verbracht habe und ihnen Tipps gegeben habe und heute werden die Leute höchstens vom mehr als unfreundlichem Raidleiter angekackt.

    Was mir immer Spaß gemacht hat war der Gildenerfolg als Gruppe, aber gerade durch Randomraids wird die Ware “Raid” nunmal ad absurdum geführt und man muss sich nicht wirklich wundern, dass Leute direkt bei Wipe leaven.

    Mal ehrlich Die randoms gehen euch doch am Arsch vorbei und so muss man sich auch nicht wundern, wenn das umgekehrt genau so ist.

  20. @ Xerg :
    Absolut richtig was du sagst, mit dem aufhören, hatte echt die nase voll von wow, hab dann spontan aufgehört und nach 5 monaten wieder angefangen, ist echt nur zu empfehlen, ein tipp an alle : Wer aufgehört hat und nicht sicher ist wann er wieder anfangen soll, wartet solang bis ihr wieder ganz spontan lust auf wow habt, dann wartet noch ca. ne woche und dann fangt wieder an, wow macht dann wieder richtig spaß und ist motivierend, sobald die lustlosigkeit wieder eintritt, erneut aufhören!

  21. “Ich kann nur eins sagen, WoW ist nur noch ein Spiel das aus Pixel besteht. Eine leere Welt welche in 3D dargestellt wird. Die Menschen die einst diese Welt gefüllt und zu einem Ort voller Abenteuer und Spaß gemacht haben sind schon lange fort. Zurück bleiben Items und Egoismus, der drag mit anderen Menschen etwas zusammen zu erreichen ist leider generft worden.”

    Alter, bei sowas könnte ich schon wieder Kotzen.
    Sprich doch wenigstens für dich und tu nicht so als würde die ganze Welt deiner Meinung sein.
    In manchen Punkten hast du vllt recht.
    Die heutige Community und die heutigen Gilden ist/sind nicht mehr das gleiche was sie noch zu Vanilla und zu BC war.
    Ich kann dir einen guten Tipp geben!
    Such dir ingame ein paar Mitstreiter oder auch im RL die du dann ins Spiel einführst (dann kriegste sogar ein Zebra..*hust*) und stell ne neue Raidgruppe/Gilde auf.
    Fangt neue Charakter an, sammelt zusammen Items, geht 5er, geht 10er, 25er könnt ihr auch machen (bei uns machen wir aber nur 10er) und macht von mir aus Open-PvP oder sowas.
    Kann ich nur empfehlen, macht riesigen Spaß und du bist einfach mit Leuten zusammen die entweder genauso ticken wie du oder halt einfach deinen Freunden. (ob nun ingame oder “out”game)

    “Es waren niemals die Casuals die dem Spiel seinen Charme gegeben haben, es waren die Leute die etwas Organisiert haben, die eigene Ideen eingebracht haben.” Ja!
    Ich finde persönlich das Markensystem nicht so toll, Ich fände es gut wenn man jetzt erst Eroberungsmarken hätte, bzw jetzt erst diese Ulduarmarken in den Hero’s droppen würden. T8 für die Casuals, T9 für die, die etwas mehr spielen und T10 für die “Hardcores”.
    Dafür müssten Pd(o)k und ICC natürlich schwerer sein.

    MfG Slayte aka. Maheadhurtz.
    jemand der bereits seit Vanilla n Shamy spielt und bis jetzt nur einmal die Lust verloren hat. (4 Monate vor WotLK release, mangels fehlender Gilde und somit Beschäftigung. Vorherige Gilde hatte sich aufgelöst da wir an Mu’ru gewiped sind.)

  22. “hat mehr Lust sich stundenlang den Arsch abzuwipen”
    Schwachsinn. Haben sie am Ende von Vanilla und BT auch gemacht.
    Die sind noch alle raiden gegangen damit sie z.B. die Items und Sets zum vorzeigen hatten und noch mit ihren Membern/Freunden was erleben konnten.

  23. Soo, mal aus der sicht eines Classic gamers: Damals konnte man sich epics auch mal durch weiße items ( siehe untoten sektret ect. ) verdienen, wer hats gemacht ? niemand ! heute zocke ich 10 stundn durchgehend ( was für den einen viel erscheinen mag ) und bin KOMPLETT icc10er rdy… ist das der richtige weg ? ist es der richtige weg, das ein priester mit random / twinkruns an gear kommt ? wobei ich nicht dich persönlich meine stevinho, aber ja: die alte zeit war besser.
    Wer t3 hatte war ein pro gamer und vllt. sogar jemand ohne RLm aber genau das hebt einen von der masse ab. Icc10er und 25er ist auch Free Loot -.- Blizzard geht den weg des casuals, was für jemand, der wieder neu in wow iensteigt toll sein mag, aber im endeffekt ists mist. Wer hat den damals die Guides und Killvideos gesehen ? Das waren gilden die ihre leute vorbereiten wollten, heute schaut den mist doch keiner mehr, ich geh auf nen boss zu, warte 10sek und schon weiß jeder aus meinem Raid wie der boss funktioniert… wieso ? weil sich alles wiederholt und Casual ist -.- Klar raide ich noch und warum ? weil die story wichtig ist für mich, aber spaß macht wow nun wirklich nichtmehr, jede klasse hat 2 buttons und damit legt man alles in icc10er ^^
    und wer ,,zuviel” zockt, der macht doch nur das was er zu casual zeiten gemacht hat, wer früher öfter raiden war, der hat halt bosse gelegt, das ist wie mit nem sportler: wer mehr trainiert ist auch besser 🙂

  24. Vanilla gab es keine RNDgrps, richtig.
    BC hab ich das gegen Ende bemerkt das Black Tempel (nachdem Illidan die Flügel und die Eier abgeschnitten wurden) random gegangen wurde.
    Bzw. nicht komplett random sondern die hatten eine Stamm, die waren aber an einem Tag random gesucht worden und haben sich dann zu einer Stamm formiert, nur eben aus ~15 verschiedenen Gilden.
    “wohl nie Vashj/Kael’Thas/” – das waren Zeiten.
    Vashj, 6 Wochen wipe.
    Kael’Thas, 8 Wochen wipe.
    Beides natürlich pre-Nerf. 🙂

  25. wenn du langzeitmotivation willst spiel wieder in nem richtigen raid. ich selber fand das ganze hardmodesysthem am anfang auch scheiße. aber mittlerweile ist das wircklich toll, weil die bosse nunmal nicht mehr die selben sind. wenn ich noch auf dem laufenden bin hat du ja quasi auch nur die anfangsschritte der hardmodes erlebt(sarth3d). mimiron hardmode zbsp is einer der geilsten bosskämpfe die ich mittlerweile kenn 😀

  26. Wipes waren doch früher zu MC und BWL und erst Naxx Zeiten an der Tagesordnung…….versteh ich net ……

    Denke die Langzeitmotivation ist dahin da man auf den Testservern ergiebeig alles ausprobieren kann und so diese phase schonmal komplett bei erscheinen des Patches wegfällt……
    Testserver sind der Tod der Motivation…patch out….item drop langeweile…

  27. Hi stevi
    ja das gefühl kenn ich wenn man sein set voll hatte war die lust wieder verflogen. Vieleicht sind wir einfach zusehr die alte zeit gewöhnt wo der weg das spiel war. Sind wir schon so alt das wir zur alten generation gehören? Scheind wohl so…

    Was diese random nasen angeht die abhauen ich habs bis heute nicht kapiert… aber da die games von heute immer mehr massenmarkt tauglich getrimt werden… hirnlose horden ftw hauptsache es wird verkauft.
    Da bleiben die alten auf der strecke die anspruch verlangen und müssen sich mit besagten hirnlosen rumklopfen.

    Was den hardmode angeht… wtf blizz für set upgrade wo 2+ ausdauer mehr drauf ist aber es im grunde gleich aussieht leg ich den boss nich nochtmal nur schwerer.

  28. Ich habe nicht wegen dem Spiel aufgehört, sondern wegen den assozialen Spielern. Dann mal kurz wieder eingestiegen, nur um zu merken, dass man mit Ulduar 25 EQ zu Noob für Heros ist. Am selben Tag wieder gequittet.

  29. mittlerweile legt jede 0815 gruppe anub und das ist das problem die leute sind zu anspruchsvoll geworden was random raids angeht ein wipe = leave es nervt mich tierisch

  30. Ganz ehrlich, es ist wie immer hier das gleiche, zu BC heulen die Raids rum, wir finden keine leute, weil das nachgearen so lange dauert, dann ändert Blizzard das mit dem HM-System, auch wenn das Marken ding bisschen unglücklich ist, und jetzt heulen alle oh mimimi alles zu leicht. Sry, aber geht ICC, und mault wenn ihr die ganze ICC in HM clear habt, voher habt ihr nix zu melden hinsichtlich zu leicht. Denn auch wenn ihr es nicht glaubt, aber viele HM sind fast ganz neue Bosse hinsichtlich der Taktik etc und wesentlich anspruchsvoller (siehe Yogg+ 1 / Mimiron), aber das will ja keiner wissen , denn das zerstört eure Mimimi-Taktik. Auch das tolle Modell-argument is nice,wenns danach geht hättet ihr nur schon in Classic heulen sollen, da gabs in 1 Inni sogar 2 x das gleiche Modell.
    Und ganz erlich, wollt ihr mir wirklich erzählen, das ihr nach 5 jahren wieder Lust habt 8 Monate für 1 Set zu farmen, während parallel dazu 5 neue rauskommen?

  31. Yogg-Saron, 0 keeper pre nerf. Rein rechnerisch nicht zu schaffen, trotzdem geknackt. Wo gabs früher so einen Boss? Abgesehen von cockblocker.

  32. Also ich muss Steve da voll und ganz recht geben.
    Spiele seit Vanilla und ich muss sagen, WoW hat sich immer weiter ins casual freundliche gestürzt und nun ist es nur noch lächerlich. Bin vor einer Woche 80 geworden, heute lauf ich mit 245er Teilen rum, hab T9 fast komplett und bin full epic, klasse. Und nun?

    Früher war der Wert eines Gegenstands viel größer als er heute ist. Damals zählten nicht nur irgendwelche ItemID’s und Stats, sondern der NAME eines Gegenstands war wichtig. Wen interessiert heute noch wie ein gegenstand heißt, man schaut sich ein Item an, ah okay hat agi, bissl crit und ItemID 245, ist ja toll.
    Früher hat man das Aussehen eines Gegenstands viel stärker in Verbindung gebracht mit dem Namen des Gegenstands und dem Aufwand diesen zu erhalten. Wenn man jemanden mit Ashkandi gesehen hat, wusste man dieser Mensch hat sich bemüht und hat sich verdient, dass ich jetzt zu ihm aufschaue und mir denke, der hats drauf.
    Heute hat man nicht mehr wirklich im Kopf welcher Gegenstand wie aussieht, woher er kommt und wie er heißt.

    Man hatte diesen Aufwand, diese Stunden gefarme und gewipe und die Freudenschreie im TS immer im Hinterkopf gehabt, wenn man seine Waffe aus Naxxramas geschwungen hat, man hat eben diese Ereignisse mit dem Gegenstand verbunden und so einen Wert für diesen Gegenstand gefunden, der abseits von ItemIDs, von Stats und von “Speedrun aber nur 245+ und 8k dps!!!!” liegt.

    Im Prinzip ist das ganze vergleichbar mit einer Inflation, die Gegenstände werden immer weniger Wert und es gibt immer, immer mehr davon.

    Wie ich in irgendeiner Werbung mal gehört habe “Heute kennen die Menschen vor Allem den Preis, aber nicht den Wert einer Sache”

  33. Ich selbst spiele WoW seit Realease.
    Wenn immer alle weinen, das Spiel hätte sich verändert, weil zu einfach ect ;
    stimmt zu einem Teil.
    Das was das Spiel schon immer ausmachte war nicht der Content, sondern die Spieler. Epicgeil waren die Leutz auch früher, nur mussten sie länger bei der Stange bleiben um es zu bekommen, darin liegt der Unterschied.
    Leider haben die guten Spieler aufgehört, da diese zu den Hardcoreraidern gehörten und vieles erst möglich gemacht haben in WoW.

    ICC ist sowas von langweilig. Wenn der Raid nur etwas vernünftig spielen kann, dann ist das echt keine Herausforderung.
    Vanilla WoW war besser weil das Spiel an sich neu war, das wars aber auch.
    Was ist nicht über BC geschimpft worden.
    Heute wird es als die Erweiterung genannt….find ich lächerlich.
    Alles zu bunt zu futuristisch hies es immer.

    Mit Cata wird nichts anders werden. Das Prinzip bleibt gleich.

  34. Ich hatte nach ca 1/2 Jahr pause auch wieder angefangen und habe genau das selbe erlebt in Random Raids. Es wird nur noch nach dem Gear gegangen ob jemand skill hat oder nicht ist egal solange das Itemlevel stimmt. Nach einem Wipe leaven die Leute oder sagen das sie nur bleiben wenn sie 100% einen bestimmten Loot bekommen. Der Wille, das man sich für seine Belohnung anstrengt und mit anderen Leuten was erreicht ist dahin.

    Ich kann nur eins sagen, WoW ist nur noch ein Spiel das aus Pixel besteht. Eine leere Welt welche in 3D dargestellt wird. Die Menschen die einst diese Welt gefüllt und zu einem Ort voller Abenteuer und Spaß gemacht haben sind schon lange fort. Zurück bleiben Items und Egoismus, der drag mit anderen Menschen etwas zusammen zu erreichen ist leider generft worden.
    Es waren niemals die Casuals die dem Spiel seinen Charme gegeben haben, es waren die Leute die etwas Organisiert haben, die eigene Ideen eingebracht haben. Sicher macht das Spiel teils noch Spaß aber von dem was es damals zu Vanilla und BC Zeiten war ist das Spiel weit entfernt. Ich denke nicht das es weiterhin den Namen World of Warcraft verdient, den WoW ist das Spiel schon lange nicht mehr. Dennoch werde ich das Spiel in guter Erinnerung halten, den ich habe dort neue Leute kennengelernt, viel Spaß gehabt und es hat mir über so manch schwere Zeiten geholfen.

    MfG Alaine
    jemand der bereits zu Level 60 Haustiere gesammelt hat obwohl es kein Archivment gab.

  35. noobi du hast wohl nie Vashj/Kael’Thas/Vaelastraz oder gar Muru/KJ etc gekillt… wenn ich das höre 1 Woche getried und dann ein tolles Gefühl… und das ist der schwerste Encounter in WoW? HAHAHA!
    Mal ehrlich, ich hab PdoK nur im 10er Hardmode clear, aber es ist lächerlich easy. Ich war da 2x drin und beim ersten mal direkt Boss 1 und 2 First-Try, Champs dann etwa 15 Wipes und Twins wieder 1st Try und Anub 2nd oder 3rd Try…DAS MOTIVIERT!
    Und auf 25er hab ich kein Bock, das ist halt nur schwerer weil man bei 25 Leuten immer irgendwelche inkompetenten Keyboard-Dreher dabei hat.

    Man müsste einfach den kontent so buffen, dass man sich ne Gilde suchen muss, dann würden sich auch mehr Gilden bilden – da ich das Gefühl hab das extrem viele Leute einfach alles in PUGs clearen. Mir geht das Random-geraide so gegen den Strich, da merkt man mal was für Vollidioten es eigentlich gibt… sowas hätte es in Vanilla nichtmal auf 60 geschafft, sowas hätte man selbst in Upper Spire gekickt und heute cleared das ICC …naja mir machts jedenfalls bis so ~70 immer viel Spaß in den Lowie-Instanzen/BGs …danach wirds dann schlecht :/

  36. Same thing hier, ich spiel atm nen Gnom Warri hoch und finds extrem lustig. Mit dem LFG-System hat man als Warri der sich als Tank anmeldet und dann mit 200dps @lvl35 tankt 10sek Wartezeit, ab so 25/35/45 immer schön BGs dazwischen und tja, ist sehr lustig.
    Im “High-End”-Content kannst halt nichts mehr machen, wenn man sich selber nichtmehr groß durch Items aus 10er/5er verbessern kann. 1x die Woche bombt man im Halbschlaf die 4 ICC Bosse weg und danach wars das. Das dauert ja sicher noch ein Halbes Jahr bis man Arthas killen kann und dann den HM-Pseudo Content clearen kann. Bis dahin ist dann aber bestimmt ne Cataclysm Beta in Sicht und kein Schwein hat mehr Lust sich stundenlang den Arsch abzuwipen, wenn er nebenbei beim Leveln auf 85 blaue items findet die besser sind…
    Das einzigste was ich noch bisschen Spaßig finde ist mit meinem besten Kumpel 10-man Hardmode zu gehen, aber PdoK und Ulduar ist halt sooo easy – muss man auf ICC hoffen. Leider ists halt schwer 8 andere gute Leute zu finden, wenn man nicht in der selben Gilde spielt.

    Man kann whinen wie man will, WoW wird NIE WIEDER Hardcore-PvE haben! Solche Bosse wie Vashj/Kael’Thas/Illidan oder Newbcheck-Archimonde (“Hatte “Lag” beim Fallschirm klicken!” wirds sicher nichtmehr geben.

    Wenn man weiterhin WoW spielen will muss man sich der Casualisierung anpassen und nurnoch so bisschen “daddeln”. Weil wer versucht da Hardcore zu raiden wird nur enttäuscht.
    Es haben übrigens schon massig viele Leute die T10 Schultern, ich natürlich auch, und vom Style her kann man die Itemlevel251 nicht von den Itemlevel277 Schultern unterscheiden… da sieht man schon den Unterschied. In Vanilla war man halt nicht in einer Woche komplett mit den aktuellen Tier-Set equippt, wielange es gedauert hat bis ich 7/8 T1 hatte… 8 Monate oder so! Das ist genau der Unterschied, wenn ich damals auch T1/T2 in Scholo/Strat hätte farmen können und es nach einer Woche voll gehabt hätte, dann hätte ich auch aufgehört.

    Außerdem früher wussten die Leute gleich, wenn ich im Rank14 Hunter-Set ankam mit den Leuchte-Schultern, dass sie lieber rennen sollten, weil ihr T0 wohl dagegen keine 2 Hits überlebt und nun ist irgendwie alles so einfach zu bekommen.
    Naja, ich whine selbst schon wie Herr Krömer, aber war halt schön früher. Da erinnert man sich gerne zurück.

  37. Hey Steve:
    Treffen sich 2 Rosinen, die eine trägt ne Grubenlampe.
    Fragt die eine: “Warum trägst’n du ne Grubenlampe?”
    -“Wenn du so doof fragst geh ich gleich wieder in’n Stollen!”

    Ja im übrigen gehts mir genauso. Hab jetzt nach 2 Wochen auch durch nen bisschen Würfelglück Equip um überall reinzukommen. Im Endeffekt mache ich jetzt einmal die Woche ICC und das auch eher weil ich das Equip haben möchte um dann auch beim nächsten Flügel mitgenommen zu werden..
    Ich finde auch das es eben ein zweischneidiges Schwert ist mit den schnellen Epics, es ist zwar schön das jemand wie ich, der davor auch nen Monat GTA4 gespielt hat und auch seinen Char davor nicht auf Top Equip hatte schnell wieder richtig einsteigen kann. Aber wie du schon sagtest ist man zuschnell fertig..ich hab Saurfang jetzt gelegt, ich hab nichts worauf ich hinarbeiten möchte.

    Genauso ist es eben das es ne schöne Sache ist das man die Bosse random legen kann, aber es ist doch einfach nur frustrierend für Leute die dann ewig neue Leute suchen müssen bis sie endlich durch sind..ich kann wirklich beim besten Willen nicht verstehen wie sich die Leute immernoch dazu aufraffen können auf meinem Server Randomgruppen aufzumachen. Ich meine du stehst da gut und gerne 2 Stunden in Dalaran bis deine Gruppe voll ist und in manchen fällen ist dann der halbe Raid noch vor dem Pull weg weil einer nen Gearscore von unter 5000 hat..
    Ich meine was muss das für nen Gefühl sein 2 Stunden Stress gehabt zu haben für überhauptnichts.

  38. versuchen wir das ganze WoW ist so scheisse geworden geflame doch einfach mal objektiv zu ergründen. Jene kritik am Spiel oder auch an Blizzard kommt oftmals von den Spielern die seit classic dabei sind. Ich denke das nach über 4 jahren wow einfach mal die luft raus ist, vor allem wenn man großteils durchgespielt hat (so geht es mir zumindest ). ich meine Blizzard kann das spiel auch nicht mit jedem contentpatch neu erfinden oder ? WoW bleibt WoW, und das prinziep hat sich seit jeher nicht geändert … es ist, so denke ich, auch nicht wirklich schlechter geworden, nein im gegenteil es wurden viele gute verbesserungen vorgenommen, aber die sieht man einfach nicht wenn es einem einfach zum hals heraushängt.
    Auch an Classic oder BC würden wir keinen Spaß mehr haben nach heutigem maßstab.

    was kann man da machen ? persönlich würde ich jetzt sagen, das man einfach mal für einen längeren zeitraum mit wow aufhören sollte. Vor allem kann das helfen sich die freude an cataclysm nicht schon im keim zu ersticken .. den auch das ist und bleibt nur WoW ( mit ein paar neuen features und mehr bedienkomfort ) .. also wenn ihr sowieso mal was anderes machen wolltet dann nehmt euch die zeit, und friert den acc doch einfach mal bis zum nächsten addon ein.. dann ist die vorfreude größer und vor allem die gefahr kleiner einen “wow-overkill” zu erleiden.

  39. geschenkt wird heute wirklich alles. man kann mit fast jedem Equipp die Instanzen clearen einfach weil sie anspruchslos geworden sind. das liegt aber an der instanz.Genau da setzen die sog. Hardmodes ein. sie sind schwer, bock schwer und es ist ein geiles Gefühl z.b. Hodir in Ulduar in 4 Minuten (oder wie viele es auch waren) zu legen und dabei auf dem recount dps jenseits von 10k zu sehen weil die gruppe einfach perfekt alles richtig gemacht hat. das ist spaß. Motivieren tut das aber auch leider nur genau einmal, nämlich bis zu dem punkt wo man den hardmode down hat. Ab da nervt es nurnoch. Und wochenlanges tryen gibt es einfach nichtmehr. dazu sind selbst die hardmodes zu einfach :/ Was mich dann zusätzlich noch nervt ist die Mentalität der gildenmember “Ich brauch doch keine gilde, scheiss auf verlässlichkeit und anwesenheit beim raid – geh ich halt random” besonders auf Eredar ist es so das viele Randomgruppen equippmässig so zusammengestellt werden das sie —> besser <— als viele Gildenraids sind (abgesehen von den Pro Gilden)

  40. Ich muss sagen, dass ich WoW immer noch gerne Spiele. Selbst wenn heutzutage ziemlich viele FailGuys herumstolzieren sieht mit bestem Equip.
    Im Gegensatz zu früher spiele ich jedoch deutlich weniger, was meinem RL deutlich besser kommt und habe trotzdem mehrere Serverfirst geschafft. Ich denke wenn ich heute immer noch so viel zocken würde wie früher hätte ich auch keinen Bock mehr.
    Und somit bin ich zu meinem persönlichen Fazit gekommen: Jeder der sagt, dass WoW ja sooo scheiße geworden ist und früher alles sooo viel besser war; zockt eindeutig zu viel.

    Was mich so lange an WoW hält ist einfach die Community. Die Gilde. Es macht einfach Spaß. Und WoW geht einfach nicht mehr nur um Epics…
    Zu BC Zeiten wollten “alle” Classic zurück und jetzt wollen “alle” BC zurück. Meine Großeltern meinten ja auch immer das früher alles besser war… kennt wohl jeder.. Im Prinzip alles sinnlos ..

  41. da ich die tage einen tag krieger auf 80 gebracht hatte und entsprechend heroics bzw raids besucht habe kann ich das von dir angesprochene verhalten nicht nachfühlen.

    auch wenn man wipte ging es danach einfach weiter. vlt, ist das eher so eine server spefzifische sache die sich irgendwann mal “eingebürgert” hat.

    wenn scheisse läuft landflucht betreiben. und je mehr das tun desto mehr widerum fühlen sich motiviert das denen gleich zu tun.

    ich hab in der vergangeheit auch schon raids erlebt haben die dann später auseinander gebrochen sind die hatten aber eklante probleme entweder im dps tank oder healbereich und es hat scho neninge wipes gedauert bis sich die ersten getraut haben zu leaven.

    wie du kann ich es auch absolut nicht nachvollziehen sich selber den anub loot zu versauen wenn man schon direkt davor steht und auf dem weg dorthin keine probleme hatte. das zeigt eher wie unwichtig es ist, früher hätte man sich für nef loot die omme wund gewipet bis 2 uhr nachts auch wenn er dann nicht liegt. ganz einfach weil die itemverfügbarkeit nicht so hoch war.

    heute denkt man sich vlt, warum aufen anub loot bauen auf den 5 leute rollen und in icc eh ersetzt wird weils nen besseres item gibt. selbstm ust haves wie das castertrinket von anub ist ja nicht unersetzbar, früher musste man schon kämpfen um 2 ordentliche trinkets zusammenzubekommen. das senkt wohl die hemmschwelle so einem raid zu verlassen.

    jedenfalls denk ich mir das so

    mfg

    NIE

  42. Naja, 6 Monate haben ihn nur die wirklichen Top-Gilden machen müssen. Da wir mit dem pinken Kreuzzug erst ca. ein halbes Jahr nach dem BC-Release anfingen, hatten wir ihn erst kurz vor Sunwell down. Daher gabs da keine Löcher.

    Ich verstehe aber, was Du mir damit sagen willst. Trotzdem bleibe ich bei meiner These, dass den Leuten heutzutage einfach alles geschenkt wird und dass das Spiel dadurch nicht gerade motivationssteigernd ist.

  43. Ich bin erstaunt das man heutzutage mit Randoms raiden geht, daran konnte man früher nicht mal denken.
    Und einen Raid zuverlassen, beim wipe, da konnte man sich früher einen neuen Server suchen.
    Ich wette in den Random raids tut jeder nur das nötigste, spricht keine Pots benutzen, keine extra buffs etc.
    In den Raids von früher, wenn manda ungebuff und ohne ausreichend Pots ankam, konnte sich gleich wieder ausloggen.
    Echt Respekt an Blizzard wie sie WoW vom Hardcore Gamer zum Casual Gamer gemacht haben. Es geht ja nur noch um Epics, früher bestand die Motivation darin einer der ersten auf dem Server den Boss zu killen und es gab auch nicht genug Epic für alle, alleine in den 40er Raids.

  44. Was war denn bitte im Black Temple motivierend, 6 Monate die selben Bosse zu hauen? Und was hast du gemacht, wenn du einen Boss schonmal down hattest? Richtig, ihn nochmal getötet. Was ist denn dadran so schlimm, einen Boss den man höchstens 3-4 mal gelegt hat, eine stufe schwieriger zu probieren? Würde es das momentane System nciht geben, glaube ich nicht das du überhaupt einen weg zurück nach wow gefunden hättest, denn dann hättest du von vorne anfangen müssen, und wieder voll mitraiden müssen. Denn wo hättest du das gear herbekommen?

  45. Ich habe mir nichts erleecht, sondern ausschließlich via Random-Runs und Heroics erarbeitet. Und ich sage es zum hunderttausendsten Mal: Was ist bitte daran motivierend, einen Boss in einer schwereren Variante zu legen, wenn ich ihn in normal schon gelegt habe. Boss bleibt Boss, habe ich ihn einmal gesehen, reicht mir das. Mich motiviert es gleich null, ihn nochmal in “schwer” zu machen.

    Man kann das einfach nicht mit den alten Encountern, wie Illidan oder Kil’jaden vergleichen. Die durfte man überhaupt erst sehen, wenn man monatelang darauf hingearbeitet hat – DAS war Langzeitmotivation.

  46. Eine lustige Situation, früher spielte angeblich KEINER wegen den Items, heute spielen alle wegen den Items, schließt ech doch einem raid an und spielt den Progress, dann habt ihr auch eure langzeit-motivation.

  47. Ohja das kenn ich gut, Beta war noch echt super alles Neu und so, dann das ganze zum 2ten und 3ten mal gemacht inklusive der Raids und es kotzt dich nur noch an.

    Ich glaube die allgemeine Zeitersparnis im Vergleich zu Classic oder BC bei allem ist der grösste Fluch für jeden der mehr als 2-3h am Tag spielt, du hast zwar über jeden Zugang gekotzt den du ergrinden musstest und von Mitternächtlichen Thorium Farmorgien kann glaub ich so mancher nen Lied singen, aber das hat dich beschäftigt gehalten und wenn du hattest was du wolltest haste dir nen Keks gefreut, heute is das nur son: juhuu schon wieder das Teil, brauchs einer für Second oder gleich dissen?.

    Und naja Archievements sind für Leute die es nötig haben, mich juckt das nicht wirklich, mein RL Penis is gross Genug das ich auf den Elektronischen Pfeifen kann 😛

  48. wenn man sich alles selbst erarbeitet und nicht bei einer großen gilde leecht, verliert man auch nicht so schnell die lust. soviel dazu.

    sag nur: Anub hero
    wenn man ihn dann endlich down hat ist es einfach ein tolles gefühl, weil man es sich über WOCHEN mit seiner gilde erarbeitet hat. und ich denke jede gilde, die ihn getryed hat, hatte vieele unter 10% wipes

  49. Ich hab auch vor 1-2 Monaten wieder mit WoW angefangen und mir geht es fast genauso. Hab meine Priest von 70-80 gezockt und wollte dann PVP machen, aber da irgendwie keine BGs aufgehen in unserem Realmpool hatte ich in einer Woche mein T9 Komplett. (und fühle mich noobig weil es so verdammt einfach war.. wenn ich da an die 70er Zeiten denke…)

    Und jetzt bin ich wieder kurz davor aufzuhören, weil der ganze Content eigentlich wieder Clear ist (Hardmodes usw interessieren mich nicht unbedingt)

    Es bietet einfach keine Herausforderung mehr und jeder Casual hat das selbe Equip, egal ob er spielen kann oder nicht.

  50. Die neuen Instanzen, die mit 3.3 hinzu kamen finde ich allesamt atemberaubend. Nicht vom Schwierigkeitsgrad sondern eher vom Erlebnis her. So ein Gefühl hatte ich seit meinem ersten Raid vor BC nicht mehr.
    Trotzdem lief gestern mein Account aus und ich werde ihn vorerst nicht erweitern. Nicht wegen WoW selbst sondern wegen der Community. So viele meiner Internet Bekanntschaften haben mit WoW aufgehört und mit ihnen ein großteil des Vergnügens, was ich mit WoW so lange hatte. Letztendlich viel mir auf.. das, was mich an WoW all die Jahre so faszinierte war nicht der Content.. nicht das PvP nicht das PvE, sondern die Leute mit denen man in dieser Welt so viele Abende einfach mal sorglos umherstreifen konnte

    Aber wie dem auch sei, wünsche dir beim erkunden von ICC viel Spaß, ich fands toll =)

  51. Genau dasselbe war auch bei mir als ich mal den Acc von nem Freund geliehen hab und Wotlk getestet hab. Hab mir nen Rogue auf 80 gespielt und riesigen Spaß dran gehabt. Dann halt auch in Instanzen equipt, erstmal Heros dann Raids und das war so eine Riesenmotivation – war richtig nice. Danach hats aber wirklich stark nachgelassen und deswegen hab ich auch recht fix wieder aufgehört 😀 Finds schade das es nicht mehr so fesselt, weil das equippen viel zu schnell geht.

  52. ich hab dein comeback nicht ganz verfolgt und bestimmte hasse des auch schon irgendwo geschrieben, aber was spielst du? Heal oda Spriest?

    und @ topic: Random raids sind doch eh nur zum farmen da. Ich meine eine Gilde hat mehr zu bieten als Items farmen (sollte eine gute zumindest haben). Es geht doch nichts über einen gepflegten unterhaltsamen abend mit viel Witz und z.b ner lustigen runde Old school raids. Und dann das erreichen eines schweren bosskils, das schweißt sein arg zusammen und ist ein unglaubliches gefühk. Des hast du ja auch bei Illidan gesehn mit den pinken.

  53. Habe gestern meinen Wow Client gelöscht vom PC. Ich bin nicht total angepisst von dem Spiel oder von Blizzard wie man vll meint. Ich bin immernoch ein sehr großer Blizzard Fan und werde wohl mit Cataclysm auch wieder spielen.

    Momentan ist es einfach so das ich unter der Woche bis 23Uhr deutschland zeit arbeiten muss, da bleibt einfach nichts mehr übrig als vll noch die Daily hero zu machen.

    Am Wochnende geht es dann auf mit Random runs PdK machen. Ich habe in letzter zeit eigentlich nurnoch gezockt weil ich ICC sehen wollte, Naja ich als selbsternannter Hardcore Casual :p. Habe allerdings nicht die Lust nen Monat zu warten bis die nächsten bosse da sind die ich eh nicht legen kann mit randoms.

    Ausserdem wird man nach 5 Jahren doch etwas müde vom ständigen BiS gear farmen ;),

    TL:DR version
    Für mich ist erstmal schluss mit Wow, nein ich wechsel zu keinem anderen MMO ich verbringe meine Zeit lieber mit weniger aufwendigen Sachen :>
    Er

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here