Messer-Angriff nach Streit auf Facebook

das-opfer-der-messerstecherei

Laut „Bild“-Zeitung postete ein 19 Jahre alter Mann aus Wismar damals auf seinem Facebook-Account folgendes Mathe-Rätsel: „Welche Zahl ist gesucht: Die Hälfte meiner Zahl ist die Hälfte von 400.” […] Der junge Mann war sich sicher, dass 400 die richtige Lösung ist. Unter seinem Post entspann sich aber eine Diskussion, in die sich auch ein 29 Jahre alter Nutzer einschaltete, obwohl der das Opfer gar nicht kannte. […] Der andere Mann ließ aber nicht von ihm ab, […] Zwei Tage nach dem Streit sei ihm der aggressive Pöbler auf der Straße in Wismar entgegenkommen, habe ihn erkannt und ihm ohne Vorwarnung ein Messer in den Bauch gerammt.

Wahnsinn wie weit es gekommen ist. Dass im Netz jeder immer Recht hat und von seiner Meinung nicht abrückt, ist ja bekannt. Auch bekannt ist, dass viele Leute sich in der Anonymität des Internets einfach total vergessen und im Ton vergreifen. Ein Messerangriff ist allerdings auch für mich eine neue Form des “nicht verlieren könnens”…

 

Quelle: faz.net

Fr0sty

Kategorien
Allgemein, Internet
Diskussion
16 Kommentare
Netzwerke