HSV-Treffen mit Hoogma und Heldt

Bundesliga-Schlusslicht und Liga-Urgestein Hamburger SV hat die Suche nach einem Sportchef intensiviert. Klub-Boss Dietmar Beiersdorfer und Aufsichtsratsvorsitzender Karl Gernandt führten in den vergangenen Tagen Gespräche mit möglichen Kandidaten. Darunter befanden sich übereinstimmenden Medienberichten nach auch der frühere HSV-Kapitän Nico-Jan Hoogma und der ehemalige Schalke-Manager Horst Heldt.

Nachdem “der verlorene Sohn” Dietmar Beiersdorfer nach seiner Rückkehr bisher gefühlt “nichts auf die Kette gekriegt” hat, fehlt dem HSV zu seinem Glück nur noch ein Sportchef wie Horst Heldt. Wenn die Schalker das hören, lachen die sich tot. Gibt es auch nur einen einzigen Schalke-Fan da draußen, der ein gutes Wort über die Arbeit Heldts im eigenen Klub verliert? Die sind da alle froh, dass sie den los sind. Und nun will der HSV sich den Mann als Sportchef krallen? Irgendwie tun sie mir schon fast leid – denn sie wissen nicht, was sie tun… oder doch?!?

Quelle: T-Online.de

Kategorien
Fußball
Diskussion
12 Kommentare
Netzwerke