TEILEN

Bundesliga-Schlusslicht und Liga-Urgestein Hamburger SV hat die Suche nach einem Sportchef intensiviert. Klub-Boss Dietmar Beiersdorfer und Aufsichtsratsvorsitzender Karl Gernandt führten in den vergangenen Tagen Gespräche mit möglichen Kandidaten. Darunter befanden sich übereinstimmenden Medienberichten nach auch der frühere HSV-Kapitän Nico-Jan Hoogma und der ehemalige Schalke-Manager Horst Heldt.

Nachdem “der verlorene Sohn” Dietmar Beiersdorfer nach seiner Rückkehr bisher gefühlt “nichts auf die Kette gekriegt” hat, fehlt dem HSV zu seinem Glück nur noch ein Sportchef wie Horst Heldt. Wenn die Schalker das hören, lachen die sich tot. Gibt es auch nur einen einzigen Schalke-Fan da draußen, der ein gutes Wort über die Arbeit Heldts im eigenen Klub verliert? Die sind da alle froh, dass sie den los sind. Und nun will der HSV sich den Mann als Sportchef krallen? Irgendwie tun sie mir schon fast leid – denn sie wissen nicht, was sie tun… oder doch?!?

Quelle: T-Online.de

12 KOMMENTARE

  1. Naja Heldts Hauptaufgabe auf Schalke war es Schulden ab zu bauen und dennoch als Sportdirektor zu sorgen dass man einen konkurenzfähigen Kader hatte.Auf dem Papier sahen auch viele der spätern Fehlentscheidungen auch recht brauchbar aus.Allerdings haben da die Leute im Chefbüro noch gedacht es ist normal wenn der Baum brennt noch ein paar Kerzen mehr anzubringen.Heidel hat wohl ordentlich auf den Tisch gehauen ,dass es dort immer noch ruhig ist.Aber wenn Heldt es nicht auf Schalke zu einen “guten” Endergebnis warum sollte es dann in Hamburg besser laufen.Ich mein beide galten schon ewig als Divenverein.

    • JAHAHAH mir kam letztens die geniale Idee: Die vermarkten einfach den Abstiegskampf!

      Am Ende frisst man eh was einem auf den Tisch kommt. Bei den Entwicklungen der Kosten im Profifußball ist das echt eine Option sich die Taschen voll zu machen xD

  2. HSV ist von der Struktur fast wie Schalke:Alles voller Despoten,Heckenschützen und Traumtänzer.
    Man kann sich also auch umgekehrt die Frage stellen, warum sich Heldt diesen Mist antuen sollte.

  3. Du kannst gerne auch mal bei uns VfB-Fans nachfragen. Wir hatten so manchen desaströsen Sportdirektor die letzten Jahre…Das ganze Elend startete bei uns aber damals mit Horst Heldt und seinen “Königstransfers”… Der Großteil der VfB Fans ist sich heute noch sicher, dass wir damals ohne Horst Heldt nicht da wären, wo wir jetzt schlussendlich gelandet sind. Also HSV, schlagt zu und bucht Liga 2…

  4. Ich bin Schalke-Fan Steve und ich kann allerhand gutes über Heldt sagen. Nichts desto trotz hat auch er Fehler begangen, sowie die gesamte Vereinsführung. Aber er wurde auch oft als Sündenbock hingestellt.
    Wenn man seine reine Bilanz mit 3x Championsleague und 2x Euroleague
    nimmt, dann muss man schon sagen, dass es ordentlich war.

    • Ordentlich? Man muss bei dem ganzen Transfer- und Trainer-Chaos, was der Heldt da betrieben hat, wohl eher sagen: Er hat TROTZDEM mit dem FC Schalke drei Mal die Champions League und zwei Mal die Europa-League erreicht. Sein Verdienst war das sicher nicht…

      Mal schauen, weit weit der Verein mit neuem (und wesentlich kompetenterem) Sportdirektor kommt und unterhalten uns in 2-3 Jahren nochmal über Heldt!

      • “Er hat TROTZDEM mit dem FC Schalke drei Mal die Champions League und zwei Mal die Europa-League erreicht. Sein Verdienst war das sicher nicht…”

        Da keine Paralleldimension, ohne Heldt in dieser Zeit, existiert, ist das nur eine haltlose Spekulation.

          • das ist eine Diskussion mit der man leicht eine Stunde füllen kann 😛
            Trainerchaos gebe ich dir recht. Das war zum Teil einfach schlecht. Aber er hat auch bärenstarke Transfers getätigt und mit Spielern verlängert, die leicht hätten ins Ausland wechseln können. Er hat einen riesigen Schuldenhaufen von Magath geerbt und hat diesen sehr weit runtergeschraubt. Auch solche Sachen gehören zu den Aufgaben eines Sportvorstands.
            Natürlich waren auch Transfers dabei, die Gülle waren, z.B. Sam, aber wer hätte den zu dem Zeitpunkt nicht für 1 Million aus Leverkusen geholt? Ich glaube so ziemlich jeder

      • Tatsächlich musste Heldt sich oft dem gelegentlichen Größenwahn von Tönnies erwehren. So sind die beiden Debakel Boateng und Roberto di Matteo auf Tönnies Mist gewachsen. im Frühjahr hat Heldt noch den Vertrag von wem verlängert (weiß leider gerade nicht mehr von wem, Uschi vllt?), woraufhin es auf Facebook riesige Bekundungen gab, wann er denn seinen neuen Vertrag kriegt.
        Heldt war sicher nicht perfekt, aber er hat uns aus dem Chaos herausgeführt das Magath hinterlassen hat, danach war er oft gezwungen zu handeln. Rangnicks Erkrankung war für alle ein Schock, Steven musste er aufgrund der miserablen Ergebnisse entlassen (womit er natürlich bei den meisten Schalkern unten durch war, glaub diese Hypothek hat er nie überwunden) und nach wie vor glaube ich das Keller ein Trainer war, den wir Schalker einfach nicht zu würdigen wussten. Breitenreiter war sicher auch kein schlechter, sieht man sich an wann es mit uns letzte Saison bergab ging fällt auf das dies kurz nach der völlig unnötigen Ankündigung mit Heidel war. Danach herrschte wirklich extremes Chaos im Verein.

        Ich bin froh, dass wir jetzt Heidel haben, aber Horst Heldt halte ich nach wie vor für einen sehr guten Sportdirektor, der mir allerdings eigentlich viel zu gut für den HSV ist. Zudem vermisse ich tbh seine schlagfertige Art, die hat uns manchmal echt gut getan.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here