TEILEN

Mal schauen, ob wenigstens dieses Wahlversprechen eingelöst wird…

post2

15 KOMMENTARE

  1. Ihr wisst aber schon, dass mit der Aussage eine Auslieferung Snowdens an die USA gemeint ist? (Und nein, da kann man wirklich wenig reininterpretieren).

    Aber ich bin trotzdem mal gespannt, ob Mexico nicht doch igendetwas für die Mauer zahlt. 🙂

    • Wo ist in deinem Szenario die “Apology”? Soll die von Snowden für seinen Verrat erzwungen werden, oder was? Ich interpretiere da ganz klar (wenn auch keineswegs glaubwürdig): “Ich hol den Kerl zurück und entschuldige mich bei ihm.” Davon glaube ich kein Wort, aber anders macht die Entschuldigung keinen Sinn.

      • Tatsächlich macht -nach einigem Nachdenken- Kritikers Interpretation schon mehr Sinn. “their fastest jet”–>warum sollten die Russen den Jet stellen, wenn du Snowden in aller Hofhaltung wieder in die USA zurückholen willst?
        Die “Apology” müsste dann wohl Russland leisten, weil sie Snowden bisher nicht ausgeliefert haben bzw. so “dreist” sind überhaupt einen amerikanischen Hochverräter zu behalten.

        Nimmt man Trumps großkotzigen anderen Aussagen (“wir bauen eine Mauer und die Mexikaner zahlen”) würde es ja passen. Er, der Superman Trump, sorgt dafür das die Russen mit eingezogenem Schwanz Snowden zurückbringen

        • Genau, wenn der Tweet tatsächlich von 2013 ist, dann hätte Trump an Obamas’ Stelle dafür gesorgt, dass Russland Snowden in ihren schnellsten Jet steckt und ihn zusammen mit einer Entschuldigung an die USA ausliefert. Also zumindest ist das der Inhalt des Tweets.

          Die Mauer habe ich noch ins Spiel gebracht, um die Härte seiner Aussagen zu unterstreichen. Das ist eben Trump: provozierend und direkt. Die Clintons hätten vielleicht eher einen Schattenkrieg in der Nähe Russlands angezettelt, “um es Putin” zu zeigen. (Bevor wieder ein “seht ihr, Hillary wäre besser” kommt).

          Und zum Thema Wahlversprechen: “Mit mir wird es keine Pkw-Maut geben.”, sagte Angela Merkel am 01.09.2013 im TV-Duell mit Steinbrück. Tja… 😉

          *Peace*

  2. Wenn Putin die Beziehungen zu den USA verbessern will dann wird er Snowden wohl auslieferrn.

    Damit kann Putin nur gewinnen er destabilisieren die USA weiter und verschafft den USA zugleich ein enormes Problem. Wie mit Snowden umzugehen ist.

  3. Das war 2013. Es kann natürlich nur Wahlkampfgewäsch gewesen sein, aber kürzlich meinte er noch, Snowden wäre ein Verräter. Bin mal gespannt, was dabei rauskommt.

  4. Wenn ich mir sein revolutionäres Kabinett so anschaue wohl eher nicht. Was war doch gleich mit den besten Leuten von denen wir noch nie etwas gehört haben?

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here