TEILEN

sonnemond

So Leute, heute mal “Out of Charakter”. Da mich so viele von Euch nach meinem Pokemon-Setup fragen, was mich so ein bisschen überrascht, hier mal meine aktuelle 6er-Combo. Aber fangen wir erstmal ganz vorne an: Mein Furious Figo hat sich gestern Abend zum zweiten Mal entwickelt…

pokemon4-1

Von Miezunder zu Fuegro!

pokemon4-2

Damit ist Figo in seiner finalen Entwicklung angekommen. Die neue Attacke Dark Lariat ist so mega-stark…

pokemon4-3

Ich habe bisher noch nicht ein einziges Match verloren – nicht mal gegen den Anführer von Team Skull, der gar nicht mal so schwach war.

pokemon4-4

Vor allem werden nicht nur meine Pokemon größer und stärker, sondern logischerweise auch die Gegner.

pokemon4-5

Hier also nun mein aktuelles Setup:

cyidpahxgaefojr

Wobei ich Krabbox gegen Schnepke ausgetauscht habe, einfach weil Schneppke ein Eis-Pokemon ist und eine gute Ergänzung. Außerdem erinnert er mich an Groknak.

pokemon4-6

Ich habe gestern Abend auch in einem äußerst langen und anstregenden Kampf Ditto gefangen. Habe überlegt, ob ich ihn noch mit reinnehme, einfach um später gegen einen “unbesiegbaren” Gegner eine Waffe zu haben und ihn ggf. zu kopieren. Was meint Ihr dazu?

15 KOMMENTARE

  1. Von Ditto halte ich nicht viel. Das Problem ist ja, dass du immer erst eine Attacke verwenden musst, um den Gegner zu kopieren und dann genauso gut bist, wie er. Also ist Ditto immer schlechter als der Gegner, weil er um eine Attacke im Nachteil ist. Ditto ist finde ich eher ne Spielerei, wenn man mal was ausprobieren will oder ne Hilfe zum Pokemon züchten.

  2. Ich richte mich immer danach, was mir so begegnet, um in jeder Edition ein etwas anderes Team zu haben. Es gibt natürlich alte Favoriten, die bei Gelegenheit mitgenommen werden, aber ich quäle mich nicht für ein perfektes Aufgebot und bin generell ein ziemlich dreckiger Casual. Im Moment (also nach 2 Inseln) sieht es bei mir so aus:

    Fuegro – Feuer/Unlicht, gemischter Sweeper, wie eig immer bei Feuerstartern
    Magneton – Elektro/Stahl, richtig mies gegen Boden, aber guter SpA
    Lahmus – Wasser/Psycho, der erwähnte alte Favorit, kann gut einstecken und nichtphysisch austeilen
    Tukanon – der typische Normal/Flug mit hohem Angriff, habe ihm Durchbruch beigebracht, da mir Kampftypen fehlen
    Pampross – Boden ist einer meiner Lieblingstypen und vor allem mit hohem Angriff nützlich, wie Pampross ihn hat.
    Wuffels – Gestein ist eine Bank gegen vieles, was einem im PvE begegnet, und Wolwerock ist ein physischer Sweeper, was bei diesem Typ nicht nur selten, sondern vor allem stark ist. Ich müsste nur mal tagsüber spielen, damit es sich auch weiterentwickelt.

    Als Faustregel versuche ich nur, möglichst viele Typen vertreten zu haben und alles auf einem halbwegs vergleichbaren Level zu halten, damit ich mit allem umgehen kann, was da kommen mag. Ansonsten bevorzuge ich Mons mit viel Ang und/oder SpA und nach Möglichkeit Init, um das ganze Kleinvieh im PvE ohne Schaden zu nehmen oder massig Zeit zu verlieren beseitigen zu können. Wie gesagt wird dort allerdings nicht allzu viel optimiert und PvP wird komplett ignoriert.

    • *Ich müsste nur mal tagsüber spielen, damit es sich auch weiterentwickelt.
      Du kannst auch einfach die Uhrzeit auf deinem Nintendo DS umstellen. Die Uhrzeit im Spiel passt sich der vom DS an

  3. Habe außer dem Starter irgendwie nur Tierchen im Team die aus der 1. Generation stammen.
    Komisch, hat sich aber so ergeben 🙁

    Wenn ich irgendwann mal alles Glück der Welt habe und dieses bekloppte Abra fange: Kann man das inzwischen ohne Tausch zu einem Simsala bekommen?

  4. Wenn du das Spiel normal durchspielen möchtest ist dein Team schon in Ordnung, solltest du aber auch gegen die Community kämpfen wollen, eher weniger, das liegt aber daran, dass deine Pokemon teilweise zuviele Schwächen haben.

    Als Beispiel Schneppke, wenn du es entwickeln solltest zu Firnontor, ist es schwach gegen 4 Elemente, Frosdedje sogar gegen 5 Elemente, Quappo hat ebenfalls 5 Schwächen.

    Für das spätere Spiel, solltest du schauen, dass du ein Pokemon von Typ Fee und ein Pokemon von Typ Geist bekommst, ein Giftpokemon ist auch hervorragend.

    Ein sehr gutes Beispiel dafür ist, Mimigma (war auch ein Herrscher Pokemon), es hat den Typ Geist und Fee , hat 3 Immunitäten und nur 2 Schwächen. Fee/Geist und Gift ist gegen sehr viele Gegner im Spiel effektiv.

    Grüße

  5. Schickes Ding.
    Was mich immer nervt ist, dass das Starter immer in dem rot weißen Pokeball bleiben muss.

    Ansonsten wähle ich mein Setup immer wie folgt:

    – Starter (Hier gehe ich nach aussehen) Dieses mal Figo 😉
    – Elektro
    – Kampf
    – Gestein
    – Psycho
    – Wasser

    Macht Bock bringt Laune und ich komme bisher gut durchgekommen.

  6. Ditto lohnt sich nicht wirklich zum Kämpfen, es sei denn es hat seine versteckte Fähigkeit. Denn diese erlaubt es ihm, sich direkt in seinen Gegner zu verwandeln, ohne dass es erst Wandler einsetzen muss. Diese Fähigkeit hat es aber vermutlich nicht, weswegen sich viele andere Pokémon eher anbieten würden.

    Deinem Team fehlt aktuell etwas, das Wasser-Pokémon easy aus dem Spiel nehmen kann, ohne selbst viel einstecken zu müssen. Ein Pflanzen-Pokémon würde sich dafür zum Beispiel anbieten, oder ein Elektro-Pokémon. Außerdem wäre es vlt. noch sinnvoll, Hariyama gegen etwas anderes auszutauschen, da du durch Hariyama und Quappo 2 Kampf-Pokémon im Team hast. Eines meiner Favoriten in Sonne/Mond ist das Käfer/Fee-Pokémon Wommel und seine Weiterentwicklung Bandelby. Sehen nicht unbedingt stark aus, aber das täuscht. Sie können wirklich mächtig austeilen. Zuletzt würde ich dir noch raten, dein Schneppke durch einen Funkelstein (falls du einen hast) zu Frosdedje weiterzuentwickeln anstatt es zu einem Firnontor auf Level 42 werden zu lassen. Frosdedje hat neben dem Eis-Typ noch zusätzlich den Geist-Typ und ist damit immun gegen Normal- und Kampf-Attacken.

    Freut mich ansonsten, dass du tatsächlich so viel Spaß an Pokémon hast 🙂 Und ich hoffe ich konnte helfen 😉

  7. Wollte anmerken das da dein Schneppke weiblich ist es sich mittels eines Funkelsteins (Dawn Stone) auch zu einem Frosdedje (Eis / Geist) entwickeln kann. Dies müsste man aber vor lvl 42 machen da es sich mit diesem lvl normalerweise zu einem Firnontor (Eis) entwickelt 🙂

    • Steve kann sein schneppke auch nach 42 noch in ein frosdedje entwickeln, er muss nur mit B die Entwicklung zu firnontor abbrechen.

  8. Klingt schon ganz gut, wobei ich persönlich nichts von Kampfpokemon halte, aber das muss ja jeder selbst wissen.

    Hier vllt. einfach mal mein typisches “Setup”, nachdem ich meine Teams zusammenstelle (gleich vorweg, hier gehts nur um ein Team das gut darin ist das Spiel durchzuspielen, würde man es jetzt auf PvP anlegen müsste man wahrscheinlich enige Dinge ändern):
    – Die wichtigste Regel zuerst: Kein Typ mehr als zweimal. Die Mischung ist logischerweise extrem wichtig.
    – Das Starterpokemon. Sollte selbsterklärend sein, dass Starter (ich nehme meistens Feuer, ja ich bin Mainstream) ist einfach immer eine Bank, genau so wie es sein soll
    – Einen “Tank”. Meistens ein Boden-Pokemon, hauptsache was mit hohen Def-Werten und viel Leben. Aus den älteren Generationen könnte man hier Geowaz oder Desportar als Beispiele anführen
    – Ein Psycho-Pokemon. Mittlerweile ist der Typ ja (glaub ich) nichtmehr ganz so stark, aber die hochentwickelten Psychos sind immer hohe Damagedealer, dazu meist mit exzellenten Werten UND guter Diversität bei den Attacken. Beispiele wären Simsala (der Klassiker) oder Guardevoir
    – Auch nicht mehr so stark wie früher, aber ich habe einen Hang zu Drachen, ergo sollte immer ein Drache (Dragoran/Brutalandra) im Team sein. Durch den Fee-Typ leider nicht mehr ganz so zu empfehlen, da Drache früher sonst nur von Eis und Drache gekontert wurde, darüber verfügten aber die wenigsten. Da man im Verlauf des Spiels aber idR eher selten an Drachen kommt würde ich ein starkes Normal-Pokemon empfehlen. Diese haben nur wenige Schwächen und teilweise absurd hohe Spezialverteididungswerte. Die Liste der möglichen Kandidaten ist da natürlich endlos
    – Ein Wasser-Pokemon. Neben der offensichtlichen Stärke die viele von ihnen verfügen kommt der Bonus dazu, dass man sowieso immer ein Wasservieh brauchte für Surfer (entfällt in Sonne/Mond auch, oder?). Sollte das Starter von Typ Wasser sein würde ich hier ein starkes Feuer-Pokemon hereinnehmen als Powerhouse
    – Ein Elektro-Pokemon. Hoher Speed, hoher Damageoutput und den großen Vorteil von nur sehr wenigen Schwächen (hauptsächlich Boden). Früher war ich kein Fan von diesem Typ, mittlerweile nutze ich ihn sehr gerne. Weiß nicht was es so in den neueren Generationen vom Typ Elektro gibt, Klassiker wie Ampharos gehen aber bestimmt immer noch

    Wie erwähnt mag ich den Kampf-Typ nicht so, versuche aber nach Möglichkeit immer eine Kampf-Attacke auf einem Pokemon zu haben, um Unlicht auszukontern (da mein Powerhouse immer mein Psycho-Pokemon ist). Mein Wissen über die neueren Generationen ist sehr eingeschränkt, aber idR würde ich grundsätzlich von den Typen Käfer, Pflanze und Gift abraten (außer man steht auf Lame-Taktiken :D). Einfach zu viele Schwächen und zu wenige starke Angriffe. Ist aber bestimmt auch eher Geschmackssache.

  9. Ditto ist im Kampf mMn immer relativ schwach, da sich die wenigsten Pokemon selbst kontern können – außerdem könnten sie damit ja auch dein verwandeltes Ditto kontern (und die Attacken hatten früher nur 5AP each, keine Ahnung ob das noch so ist^^).
    Ditto ist eher für die Zucht geeignet, weil man damit aus nahezu jedem Pokemon, das ein Geschlecht hat, Eier bekommt.

  10. Naja Ditto ist eigentlich nur zum Züchten gut. Du musst erst Wandler einsetzten damit sich Ditto überhaupt verwandelt und in der Zeit kann der Gegner auch gut schaden an dir machen. Also ich finde Ditto viel zu langsam^^

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here