TEILEN

Kai Diekmann, 52, Herausgeber der Bild-Gruppe, wird mit Wirkung zum 31. Januar 2017 seine Tätigkeit für Axel Springer auf eigenen Wunsch beenden und aus dem Verlag ausscheiden. Er wird sich künftig anderen Aufgaben außerhalb des Unternehmens widmen. Das teilte der Verlag am Freitag mit. Damit endet eine über eineinhalb Jahrzehnte währende Ära.

Ich würde mich jetzt freuen, dass er endlich weg ist, allerdings ist er ja eh schon seit einem Jahr nicht mehr Chefredakteur. Von daher wird sich leider auch durch seinen Abgang nichts an der Berichterstattung der Bildzeitung ändern.

Wenn man sich die Reaktionen in den sozialen Medien zu seinem Abgang anschaut, so könnte man zu dem Schluss kommen, dass der Mann nicht sonderlich beliebt war…

Quelle: Meedia.de

5 KOMMENTARE

  1. Es gibt wenige Menschen, die wohl wissentlich so viel Schaden an der Gesellschaft angerichtet haben. Hoffentlich hört man nie wieder etwas von ihm.

  2. Kachelmanns Kommentar kann ich gut nachvollziehen. Immerhin hat Diekmann seine Existenz ruiniert und Kachelmann führt drölfzig Prozesse gegen Diekmann und sein Hetzblatt.

  3. Ich finde schon, dass drei Meter unter der Oberfläche der Mülldeponie ein hervorragendes Endlager für Diekmann wäre. Andererseits gilt das Gesagte auch für den Rest der Bildzeitung!

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here