DFB hält an Schiedsrichter Gräfe fest

Auch nach der Kritik an der Schiedsrichteransetzung für das Bundesligaspiel zwischen dem Hamburger SV und dem VfL Wolfsburg hält der Deutsche Fußball-Bund (DFB) an Referee Manuel Gräfe fest […] Gräfe steht deswegen im Blickpunkt, weil er vor zwei Jahren im zweiten Relegationsspiel des HSV beim Karlsruher SC in der Nachspielzeit einen umstrittenen Freistoß für die Hamburger gab, den Marcelo Díaz dann zum 1:1 verwandelte.

Mal wieder eine saudumme Entscheidung des DFB: 1. Ein gefundenes Fressen für alle DFB-Hasser und Verschwörungstheoretiker. 2. Dadurch setzt man Gräfe massiv unter Druck – denn morgen werden alle Augen auf ihn gerichtet sein. Bei der kleinsten Fehlentscheidung pro HSV wird es heißen: “Alles klar, der DFB hat Gräfe beauftragt, den HSV in der Liga zu halten”. Wie seht Ihr diese unglückliche Ansetzung?

Quelle: Süddeutsche.de

Kategorien
Fußball
Diskussion
19 Kommentare
Netzwerke