TEILEN

Gleich ab 17 Uhr startet die deutsche B-Elf in den Confederations-Cup gegen das Team aus Australien. Hier die deutsche Aufstellung:

12 Leno – 18 Kimmich, 2 Mustafi, 16 Rüdiger, 3 Hector – 8 Goretzka, 21 Rudy – 20 Brandt, 7 Draxler – 13 Stindl, 9 Wagner

Man spielt also mit zwei Spitzen – eigentlich untypisch für Löw und das deutsche Spiel. Ich bin gespannt, wie sich die deutsche Reserve gegen das schwächste Team der Gruppe schlägt. Was meint Ihr?

12 KOMMENTARE

  1. Hmm machte gestern ansatzweise großen Spaß den jungen Burschen beim Spielen zuzuschauen. Teils total schnörkellose, trocken und souverän vorgetragene Angriffe, dann wieder haarsträubende Fehler und Ballverluste im Spielaufbau. Man merkt das die wollen und man merkt die Erfahrung international und miteinander fehlt noch. Aber da ist schon was da auf dem man aufbauen kann. Klar unsere U-21 ist/war ja auch gerade eine der Besten der Welt. Ich glaube der Jogi hatte vielleicht zuerst keinen Bock auf den Confed Cup, aber ist jetzt selbst überrascht wie viel Bock so Leute wie Wagner, Werner, Stindl, Goretzka und selbst die chancenlosen Reservetorhüter (die wohl in fast jeder anderen Nationalmannschaft die 1 wären) tatsächlich auf das Tunier haben. Der Cup könnte noch Spaß machen.

  2. Mal ehrlich, wen interessiert es? Eine deutsche B-Elf gegen ein drittklassige Australische Mannschaft in einem Turnier das keiner will.

  3. Ich denke, dass die junge deutsche Mannschaft mit dem nötigen Ernst an die Sache rangehen wird und Australien evtl. nach anfänglichen nervenbedingten Startschwierigkeiten letztlich klar besiegt.

  4. Mir könnte dieses Turnier nicht mehr egal sein. Finds einfach nur unsinnig. Sie sollen den Spielern lieber ihren wohlverdienten Urlaub gönnen anstatt ein solches Turnier zu Veranstalten.

  5. Gut, dass der Anspruch von Australien der Turniersieg ist 😉
    Bin gespannt, bis jetzt sehe ich die Aufstellung noch etwas skeptisch

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here