Qualitätsproblem? Hollywood mit schlechtester Bilanz seit 25 Jahren

In der für die Branche wichtigen Sommersaison wurden 16 Prozent weniger Tickets verkauft als noch im Vorjahr […] Das bedeutet, dass 2017 in der Saison gerade mal 425 Millionen Tickets verkauft wurden. Die Gründe? Zu viele Franchises, Reboots, Sequels und auch teurere Ticketpreise […] Aber auch Streaming-Dienste wie Amazon Video und Netflix haben Einfluss auf Kinobesuche und Filmseiten wie Rotten Tomatoes ersparen unnötige Enttäuschungen.

Ganz ehrlich: Es wird auch mal Zeit, dass Hollywood für seinen überwiegend ideenlosen Schrott mal die Quittung bekommt. Im Grunde gibt es doch nur noch drei Arten von Filmen: Superhelden-Filme, Reboots oder Sequels. Kein Wunder, dass die Leute da früher oder später zu Hause bleiben…

Quelle: Engadget.de

Kategorien
Kino/TV
Diskussion
17 Kommentare
Netzwerke