TEILEN

Der erste Pacific Rim konnte mich persönlich sowohl durch seine spannenden Actionszenen als auch durch die beim Design der gegeneinander kämpfenden Kontrahenten (Maschinen und Monster) gezeigte Kreativität überzeugen. Da ich diese beiden Eigenschaften auch in diesem auf der New York Comic Con präsentierten ersten richtigen Trailer sehen kann, werde ich mir Pacific Rim Uprising nach seiner Veröffentlichung im März 2018 auf jeden Fall anschauen. Was haltet ihr von dem Trailer? Teilt ihr meine Meinung oder sind hauptsächlich auf Action ausgelegte Filme nicht euer Fall?


11 KOMMENTARE

  1. Mit vorsicht genießen.

    Unter anderem muss man genauer auf das “gewicht” von den robotern/monstern achten. Teilweise im trailer bewegen die sich so schnell das es gefährlich nahe nach transformers aussieht.

    • War auch mein erster Gedanke. Sieht alles etwas schneller aus im Gegensatz zum ersten Teil. Ich persönlich möchte keine weiteren Capoeira-Karate-Roboter, sondern lieber wieder welche mit Raketengetriebenen Ellbogen, wo man auch sieht dass es scheppert wenn der einschlägt.

  2. Für mich ist das immer noch irgendwie ein Neon Genesis Evangelion für arme. Wurde mit Teil 1 nicht wirklich warm und Teil 2 schaut sogar eher ne nach ner Teenie Action Klamotte aus.

  3. Wie hier schonmal gesagt wurde, es ist ein Film bei dem man einfach den Kopf aus macht und sich berieseln lässt. Ich mein, riesige Monster welche gegen riesige Roboter Kämpfen. Genauso wie bei Transformers oder Mad Max, miese Story aber geiler Film weil viel Bumm ^^

  4. Es gibt dumme schlecht gemachte Unterhaltung, und es gibt dumme gut gemachte Unterhaltung. Und Pacific Rim war eindeutig letzteres. 200m hohe Roboter die mit Hubschraubern angeflogen kommen und Tanker als Baseballschläger ist so übertrieben dass es wieder geil ist. Ich bin mir aber nicht so sicher ob Uprising überhaupt nötig ist, sieht mal wieder so aus als ob aus einer guten Idee die einen Film trägt eine Cashcow gemacht werden soll.

    • Ich glaube nicht, dass man in diesem Fall von einer “Cashcow” sprechen kann. Schließlich war der erste Teil nicht überdurchschnittlich erfolgreich und die Produktion des zweiten Teils war lange Zeit umstritten.

      • Ich sage ja es soll! zur Cashcow hochstilisiert werden. Die Entscheidung gegen Charlie Hunnam und für John Boyega spricht eine eindeutige Sprache. Trotz artistischen Anspruch geht es den Investoren hauptsächlich um Gewinne, und wäre Pacific Rim nicht erfolgreich gewesen wäre auch kein Geld in den zweiten Teil geflossen, die Filmbranche ist ja keine Wohlfahrt. Nicht jeder Film muss so einschlagen wie Avatar oder Star Wars um erfolgreich zu sein.

        • Das mit Charlie Hunnam und John Boyega hab ich auch so empfunden auch der Trailer spricht eine eindeutige Sprache. Der erste war gut, empfehle hier sogar die 3d version, ist hier mal echt gut umgesetzt.

  5. Der wird wie der erste Teil: Hirn aus, Szenen genießen, nur nicht auf Logiklöcher achten.
    Wird wieder Eins-A Popcornkino.
    Aber ganz ehrlich: Mehr erwarte ich von Pazific Rim auch nicht. Ausser, was schon der erste hat, mich gut zu unterhalten und kurzweilig zu sein.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here