TEILEN

Nach der 1:2-Niederlage in Stuttgart herrscht bei Borussia Dortmund Krisenstimmung. Vor zwei schweren Duellen wackelt jetzt der Stuhl des Trainers. Doch Kapitän Schmelzer verteidigt ihn.

Ich verstehe einfach nicht, dass eine Mannschaft, die im ersten Teil der Hinrunde alles weggehauen hat und unangefochten Tabellenführer war, plötzlich nichts mehr auf die Kette kriegt. Das dauerhaft kritisierte Defensiv-Verhalten hat doch am Anfang auch funktioniert. Sowas habe ich in dieser Form noch nicht erlebt. In der aktuellen Verfassung wünscht man sich als verzweifelter Werder-Fan fast den BVB als Gegner – und das heißt schon was!

Mal als Frage an die BVB-Fans da draußen: Wie oft darf Bosz noch verlieren? Wer sind die potentiellen Nachfolger?

Quelle: T-Online.de

13 KOMMENTARE

  1. Ich selbst verstehe die derzeitige schäche auch nicht. Der Kader muss/müsste deutlich mehr zeigen.
    Sokratis macht sein Job in meinen Augen gut, aber da sind generell so viele individuelle Fehler im ganzen Kader.
    Ich glaube an Bosz und mein BvB, der Kader hat potential zeigt es leider nur nicht.
    Hoffe er findet den Wurm schnellstmöglich, bringt mein BvB stark über den Winter und in die Rückrunde. Heja BvB !

    • Solche Kommentare machen mich einfach ultra mad….

      Tuchel hatte mit fast JEDEM Probleme. Nicht umsonst gabs schon in Mainz stress. Nicht umsonnst bekam unser Chefscount Platzverbot…

      Tuchel ist Taktisch ein Genie aber Menschlich eine komplette Katastrophe! Hätte man ihn behalten wäre es intern nur noch mehr in die Brüche gegangen und das hätte auch Sportlich starke Konsequenzen nach sich gezogen.

      • “und das hätte auch Sportlich starke Konsequenzen nach sich gezogen.”

        Es hat letzte Saison vor Allem den DFB-Pokalsieg und direkte CL-Quali nach sich gezogen. Durchaus verschmerzbare Konsequenzen.

        • Dazu kommt noch, dass Mislintat ja nun trotzdem nach London wechselt. Hätte er nicht dankbar sein sollen, dass sich der Verein hinter ihn stellt und Tuchel entlässt. Offenbar war Tuchel also gar nicht das Hauptproblem, sonst müsste er ja jetzt nicht gehen.

  2. Ich persönlich kann mir eigentlich nicht Vorstellen das man Bosz feuer wird und die Probleme an Ihm festzumachen wäre auch falsch.

    Wenn man sich nur mal das Spiel gestern anguckt…. alleine das 1:0…. WAS soll ein Trainer da bitte tun? Die letzten Spiele hatten nichts mit Taktik zu tun. Das ist einzig und alleine Kopfsache und ein paar Spieler sollten mal lieber auf der Tribüne platz nehmen (Ja Bürki ich schaue dich dabei an!!!).

    Dennoch wird es natürlich schwer für Watzke. Sollte wir die nächsten 2 Spiele verlieren (vorallem zuhause gegen Schalke) kann wohl alles passieren. Ich hoffe einfach das dass Team sich endlich mal zusammen reißt. Das allein darstellen wie Auba aussen vorgelassen werden und das wir Spätestens gegen Schalke wieder einen Sieg feiern.

    Sollte das nicht passieren und Bosz wirklich fliegen sehe ich wirklich schwarz. Wer soll denn bitte kommen? Bosz ist ein super Trainer und wirklich gute Alternativen wird man jetzt nicht kriegen.

    Zu guter letzt meine 2 Wünsche. 1. Ein neuer Torwart (gerne Trapp im Winter) 2. Sollte es nicht deutlich besser werden würde ich mir so sehr Nagelsmann im Sommer wünschen (war schon vorher mein Traum Kandidat aber leider nicht machbar).

  3. Wenn Bosz die nächsten 1-2 Spiele verliert, ist er sofort weg. Selbst wenn er sie gewinnt geht er wahrscheinlich am Saisonende. Man erwartet viel mehr vom BVB, man möchte unter den TOP 10 in Europa bleiben. Einen großteil der Spiele zu gewinnen reicht da nicht, man muss fast alle gewinnen.

    Einzige Chance für Bosz ist wenn er plötzlich die Kurve kriegt, reihenweise Spiele gewinnt und sein Taktikkonzept erheblich verbessert (vorallem defensiv).

    Der BVB hat einen super Kader. Bei den Spielen gegen Tottenham und Real hat man dann aber gesehen das die (einzige) Taktik von Bosz nur gegen sehr schwache Gegner funktioniert und auch nur bis alle den BVB durchschaut haben. Das haben sie jetzt und da Bosz anscheinend kein Plan B besitzt wird das auch so weitergehen mit den Niederlagen.

    Wie auch unter Tuchel gibt es defensiv einfach zuviele Probleme. Gegen Real kann man auch mal mit 4er Kette hinten spielen. Die Außenverteiger müssen nicht immer bis zur gegnerischen Ecke rennen.

  4. Problem ist, dass Watzke einfach nicht die Eier hat, Bosz jetzt rauszuwerfen. Dann müsste er ja zugeben, dass er und Zorc Scheiße gebaut haben.

    Nicht falsch verstehen: ich bin seit 30 Jahren BVB Fan und danke Gott dafür, dass er uns Watzke und Zorc damals geschickt hat, aber mittlerweile ist Watzke ebenfalls nicht mehr tragbar. Der redet oft sooo eine Scheiße, viele Handlungen sind so nicht nachvollziehbar.

    Was Bosz angeht: die ersten 5 Spiele waren einfach noch der “Tuchel-Effekt”. Ich glaube, die Jungs hatten noch sein System im Kopf, seine Spielweise, seine Disziplin. Und Bosz hält so Stur an seiner scheiß Taktik fest, dass uns jeder Kreisligist lesen kann, wie ein Buch. Das war unter Tuchel anders.

    Man kann Menschlich von ihm halten, was man will, aber taktisch war er sehr oft auf dem richtigen Weg!

    Bosz wird noch bis zur Winterpause weiter machen, da bin ich mir fast sicher. Selbst wenn wir zweistellig gegen die Blauen verlieren.

  5. Bosz erinnert mich an Zorniger bei Stuttgart. Der hat sich auch standhaft geweigert, von seinem Harakiri System abzuweichen.
    Aber der Einbruch ist schon brutal. Bei Amtsantrifft Heynckes, hatte Bayern 5 Punkte Rückstand auf den BVB. Heute können Sie auf 9 Punkte Vorsprung ausbauen. Das kannste dann auch keinem mehr vermitteln und verliert er ggn. Schalke, müssen sie die Reißleine ziehen, weil die Fans das dann nicht mehr mit machen werden.

  6. Ich war mir von Anfang an sicher, dass der BVB noch einbrechen wird (obwohl ich nicht gedacht hätte, dass es so krass wird). Bosz hat mich als Trainer gegen Schalke (EL) einfach nicht überzeugt. Klar, im Hinspiel hat Ajax uns nassgemacht…doch im Rückspiel hätten wir es mit echt limitierten Mitteln beinahe noch gedreht. Bosz ist einfach zu leicht auszuloten und danach zu ideenlos. Wenn dann noch ein Haufen Spieler dazukommt, deren Leistungszenit nicht erreicht ist (Schürrle, Götze, auch Mr. “wäre er bei Bayern, er wäre der unbeliebteste Spieler der Liga”).

    Von daher denke (und hoffe :P) ich, dass Bosz noch gegen uns auf der Bank sitzt, wir den BVB ordentlich durchbügeln und sie danach den Trainer feuern. Mal sehen, wer das Chaos dann aufwischen darf.

  7. Keinmal. Derby muss gewonnen werden – egal wie.

    -Guerreiro in der 83. zu bringen obwohl man die ganze Zeit 2:1 zurückliegt
    -Nachdem Wolf den VFB zur Halbzeit Götze aus dem Spiel nahm keine Änderung der Taktik von Bosz
    -Bei 2 Wochen Vorbereitung auf das Spiel hatte er letzte Woche wiedermal 3 von 6 Tagen(!) frei gegeben (ist selber in der Zeit in Holland gewesen)
    -lässt Sancho und Isak in Dortmund obwohl Auba nicht dabei ist (warum braucht man Sahin UND Dahoud auf der Bank?…Isak ist sicher nicht schlechter als Horst Schürrle
    – Null aktives coaching während des Spiels
    Bosz ist ein netter Typ, aber es scheint nicht zu passen…das unsere Spieler in der 70 Minute keine Puste mehr haben zeigt den Fitness Zustand

  8. Die nächsten beiden Spiele (gg. Tottenham und vor allem gegen S04) werden entscheiden ob Bosz weitermachen darf. Die Eurosport-Analyse von Sammer gestern war grandios. Ich würde, wenn ich BVB-Verantwortlicher wäre, drüber nachdenken ihn zurückzuholen (wenn er am Tagesgeschäft eines Buli-Trainers noch interessiert ist). Absoluter Fachmann.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here