TEILEN

Seit 23. Januar 2018 kann das Spiel von Unknown Worlds Entertainment, das sich bereits drei Jahre lang in der Early-Access-Phase befand, auf dem PC gespielt werden […] Doch was ist Subnautica denn eigentlich? Zu Anfang stürzt das große Raumschiff Aurora ab, über dem Wasserplaneten 4546B. Ihr rettet euch mit dem namenlosen Protagonisten, den ihr im weiteren Spielverlauf höchstens als Schatten auf dem Meeresboden oder als Spiegelung sehen könnt, in einer kleinen Rettungskapsel und landet im Meer. Ab da müsst ihr euch in der fremden Umgebung zurechtfinden, überleben, Ressourcen sammeln und die Welt erkunden.

Ich höre in den letzten Tagen und Wochen so viel Positives drüber, dass es mir echt in den Fingern juckt. Am Wochenende habe ich bei RoyalPhunk kurz reingeschaut und war ebenfalls durchaus angetan. Mich schreckt ein bisschen ab, dass es ein reines Singleplayer-Spiel ist. Was meint Ihr? Soll ich der Sache mal ne Chance geben? Habt Ihr schon mal reingeschaut?

Quelle: PCGames.de

14 KOMMENTARE

  1. Das Spiel ist nichts für dich. Seien wir ehrlich.. du hast schon Zelda mit Lösung) Community gespielt,die dir verraten hat wo was ist.

    So wird das Spiel dir keinen Spaß machen.. und ständig hin und herlaufen weil Inventar voll… Naja.. außerdem ist es für Neulinge die heute anfangen nicht so geil.. elementares wird nicht erklärt. Der Spieler wird nicht vernünftig abgeholt. Sicherlich gut, wenn man vor Jahren angefangen hat (mit weniger Umfang). Aktuell aber zu viel gehyped und sicherlich nicht mit einer AAA Produktion zu vergleichen.
    Aber flamed mich ruhig, weil ich es nicht über den Klee lobe..

  2. Ich weiss ja nicht so recht. Sandbox nutzt sich doch so langsam ab. Für mich bietet das Spiel ein bisschen zu wenig Action und Interaktion. Ich warte da lieber noch auf Sea of thieves.

  3. Habe das Game auch, hauptsächlich drauf aufmerksam geworden, weil es VR unterstützt.
    Geniales Spielkonzept, dass sehr viel Spaß bringt. Ich würde dir aber raten, alles selbst herauszufinden. Dann macht es am meisten Spaß

  4. Also ich finde es sehr schön anzusehen und auch super zum Streamen. Bei dem Spiel würde mich aber BSG extrem stören. Es ist viel spannender wenn der Streamer selbst sucht und macht und tut als wenn ihm die Community alles vorsagt.

  5. Ich mag das Setting, aber die Sandbox survival Dinger mit wenig Story und viel grind bissi Basen bau holen mich nicht mehr ab. Bestimmt ein gutes Spiel, wenn einem das gefällt.

  6. Das spiel ist echt super. Hier besteht nur die Gefahr, dass man sich nach einigen Stunden wirklich allein fühlt. Die Umgebung passt auch gut zu dem Gefühl weil du eben so abgeschottet bist. Das wird aber schnell nebensächlich weils eben so viel spaß macht. Das wäre so ein ideales Spiel für einen Stream.

  7. Ganz klare Empfehlung. Die Erkenntnis im Wasser zu sein und keine Ahnung zu haben was sich unter einem befindet gepaart mit dem großartigen Sounddesign macht gerade den Anfang des Spiels unglaublich Atmosphärisch, auch wenn mir das Ganze an ein paar Stellen schon fast zu creepy wurde. Die Welt fühlt sich dabei sowohl nachvollziehbar als auch fremdartig an, es gibt außerdem für ein Spiel dieser Preisklasse viel zu erkunden; lass dich also bitte nicht spoilern.

  8. Kann es nur empfehlen! Das Spiel belohnt “erkunden” und neugierige Naturen sehr. Sogar die Story ist gar nicht mal schlecht, und das ist ja etwas wofür Survivalspiele jetzt nicht gerade bekannt sind.

    Bin selber erst durch nen Streamer auf das Spiel aufmerksam geworden.
    Im Prinzip ist Subnautica das was seinerzeit alle von No Man’s Sky erwartet haben.. halt nur unter Wasser anstatt im Weltraum 😉

  9. Extrem gutes Spiel! Habe es letzte Jahr gekauft und angespielt und kürzlich im Stream von AdmiralBahroo dabei zugesehen wie er es durchspielt und bin jetzt selbst nochmal dabei es komplett zu spielen wo es nun auch ein Ende beinhaltet.

  10. Ich persönlich spiele die letzten 10 Jahre quasi ausschließlich Multiplayer-Games, weil mir Singleplayertitel kaum noch zusagen.
    Aber Subnautica hat mich super abgeholt und mir fiel das “alleine” spielen kaum auf.

    Gerade im Stream, wenn man die Reaktionen des Chats und eventuell erfragte Tipps (ich würde hier allerdings dazu raten “backseatgaming” und Spoiler explizit zu vermeiden!) zur Hand hat, stell ich mir das ganze doch schon ganz interessant vor.

    Spieltechnisch zeigt dieses Spiel wohl eindrucksvoll wie gut, transparent und positiv Early Access und der Survival-Sektor sein können – klare Empfehlung meinerseits!

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here