TEILEN

Pixar-Mitarbeiter Rodrigo Blaas hat sich von seinem Job eine einjährige Auszeit gegönnt, um diesen mehrfach ausgezeichneten Gruselanimationskurzfilm zu produzieren.

Ich bin von dem Film extrem begeistert, schaut ihn Euch unbedingt mal an! Danke an Kai für den Link.

39 KOMMENTARE

  1. Arme Alma R.I.P.!
    und was sagt es denk kleinen Kindern? Richtig, nicht gleich alles anfassen was man sieht! 😉 Wie Eltern doch recht haben xD

  2. Butterfly circus fand ich ebenfalls deutlich besser,
    ist ja ganz nett animiert aber mehr auch nicht.

    Die einzige Botschaft die mir dazu einfällt wäre, wenn
    man ein Auge zudrückt die Tatsachen das sich unsere Jugend/Kinder
    immer mehr in den Konsum flüchten, was aber trotz allem
    bei dem Film hier auch sehr weit hergeholt wäre.

  3. So ein richtigen Sinn hatte der Film ja nun nicht.
    Außerdem frag ich mich wie sich diese Puppe die ganze Zeit bewegt hat. Vom Schaufenster auf den Tisch ins Regal.

  4. Jap, alles 3D. Kannste z.B. auch in Blender machen (Blender: wohl bekannteste und beste Opensource 3D-Software(kostenlos auf blender.org zu downloaden). Ist nur ein Haufen Arbeit. Jede moderne 3D-Modeling-Software beherrscht auch Rigging (den 3D-Modellen “Knochen” verpassen) und Animation.

    Hier mal ne Auswahl der Sachen, die man mit Blender machen kann:
    http://www.blender.org/features-gallery/movies/

    Zwar halte ich es für unwahrscheinlich, dass der Pixar-Typ Blender nutze (die nutzen kommerzielle Programme bei Pixar wegen Support, Standards und teilweise leicht höherer Qualität) und deswegen sollte Rodrigo Blaas auch recht einfach privat daran gekommen sein. ABer wenn du dich dafür interessierst ist Blender die erste Wahl

  5. Die Puppe auf dem Dreirad war, aufgrund ihrer Beweglichkeit, die einzige die nach freiheit streben KONNTE. Ich glaube sie oll den inneren Drang der Seelen nach Selbstbestimmung wiederspiegeln, da die anderen Puppen tatisch an ihr Schicksal ewig eine Puppe zu sein gebunden sind !

  6. …ich dachte er wird von dem fahradfahrer zerschnetzelt.
    Wenn das alles Kinder waren, die genauso aussahen, dann waren manche Kinder aber ganz schön hässlich.

  7. ^^ absolut an fear gedacht bei dem namen alma 😀
    und dreirad boy erinnert an saw … schon alles in allem echt cool das filmchen

  8. Alles schön und gut aber 2 Fragen bleiben bei mir offen:

    1.: Sinn bzw. was soll der Flm vermitteln?
    2.: WFT? Wie macht man sowas? Sind das alles 3D Objekte oder kA … !?

  9. war wirklich vorhersehbar.
    Dass der Laden irgendwas mit Kinderfangen zu tun hat, sieht man auch schon an der Form des Schaufensters.
    Ist wie ein aufgerissenes Monster-Maul (oben die Zähne).
    Und die Namen der Kinder/Puppen stehen alle gegenüber.
    Abgesehn davon, dass ich meine geschätzt fünfjährige Tochter nie allein durch die Stadt spazieren lassen würde….
    …. mir fehlt der Sinn hinter der Geschichte.
    Warum? Wem gehört der Laden?
    Ist es ein Instrument des Teufels um an die Seelen der Kinder zu kommen…
    Ist es der verrückte Hutmacher….

  10. weil ja alma auch gleich mal “Seele” heißt…

    aber schöner film… pixar ist eben pixar, da sind kann man viel erwarten…

  11. halt sehr vorherschaubar… also mir war sofort klar ,dass das alles Kinder sind die gefangen wurden und ,dass er jetzt auch zu einer Puppe wird

  12. muss auch sagen, dass ich den kurzfilm nicht so gut fand.
    the butterfly circus hatte eine tiefere geschichte und hat das, was er rüberbringen sollte, irgendwie besser an den mann gebracht.
    auch wenn man diese filme nicht so sehr vergleichen kann, versteh ich nicht wirklich, was an diesem film so besonders sein soll.

  13. war klar das ihn die einfälltigen nicht verstehen 😛
    super cooler movie, cool mit welchem mittel hier die spannung aufgebaut wird und die musik passt perfekt das er auch nicht zu düster rüberkommt

  14. genau. ich dachte auch erst: “saw?” oO
    könnte wirklich eine anspielung sein, um es gruselig zu halten.
    Was auch dazu weibetragen hat, war das niemand gesprochen hat und man generell nur ein charakter gesehen hat.

    Die story:
    ist zwar wirklich spannend, aber etwas mehr hätte ich mir shcon gewünscht.
    wem gehört der laden, wieso, warum, weshalb..

  15. Also so wie ich das verstanden habe, stehen an dieser Steinwand “Kindernamen” nun, ist exact gegenüber von dieser Steinwand ein Geschäft, wo ich nenne sie mal “Seelenfängerpuppen” warten. Diese sehen den Kindern zum verwechseln ähnlich. Die Kinder sind neugiegr, gehen hin, bemerken anfangs das die Tür verschlossen ist, dann öffnte sich diese und im verlaufe der Handlung werden die Kinder zu dem “innenleben” der Puppe. Ihre Seele wird gefangen in der Puppe.

    Finde ich sehr gut Animationsfilm. Also nice

  16. Ich finde es gut, dass im Prinzip 4 Minuten rein gar nichts passiert aber man trotzdem die ganze Zeit gespannt sitzt und auf das “BOOM” wartet. So war es jedenfalls bei mir.

  17. jo ich hab auch direkt an saw gedacht, war bestimmt ne kleine anspielung

    aber fand ich echt schön gemacht
    mir fehlt nur irgendwie n tiefere moral dahinter aber trotzdem sehr schön

Schreibe einen Kommentar zu Kamui shiro Antwort abbrechen

Please enter your comment!
Please enter your name here