TEILEN

Games of Thrones

Nachdem die Sache in den letzten Wochen so gut ankam, werden wir das jetzt nach jeder Folge so machen. Es gibt so viel Redebedarf, also haut rein…

ACHTUNG! DIE KOMMENTARE ZU DIESEM BLOGEINTRAG ERHALTEN SPOILER DER ERSTEN DREI STAFFELN, PLUS DER NEUEN FOLGEN. WENN IHR IN DIE KOMMENTARE SCHAUT, KÖNNTE ES ALSO PASSIEREN, DASS IHR GESPOILERT WERDET. WENN IHR DAS NICHT WOLLT, WÜRDE ICH AN EURER STELLE DIE KOMMENTARE MEIDEN!

Wie hat Euch die neunte Folge der neuen Staffel gefallen? Was sind für Euch die interessantesten Entwicklungen? Wie könnte es weitergehen?

Die Leute, die die Bücher gelesen haben, werden gebeten, sich zurückzuhalten. Jegliche Spoiler über die aktuelle Folge hinaus, werden gar nicht erst freigegeben!

47 KOMMENTARE

  1. Fand die Folge jetzt auch nicht die Stärkste der Staffel aber in Schlachten haben die sich seit der Schlacht um King’s Landing ordentlich gesteigert. Als Stannis die Lennisters angegriffen hatte war es für mich eine Enttäuschung wie sie es umgesetzt haben aber diese Schlacht an der Mauer fand ich sehr mitreißend und super nachvollziehbar. Auch wenn man die ganze Zeit wenig von Castle Black erfahren hat wusste man zu jeder Zeit wo sich welche Szene abspielt und man fieberte mit.
    Als Kritik kann ich die ganzen Logikfehler auch verstehen die hier schon manche angesprochen haben aber wie gesagt für mich eine 100% Steigerung zur letzten Schlacht. Vielleicht wird die nächste die kommt nochmal besser 😉

  2. Die Folge fand ich in Ordnung, auch wenn sie für mich ebenfalls an der falschen Stelle gekommen ist. Fand alles ehr gut inszeniert, jedoch war die Schlacht bisschen zu lang. Mag vielleicht auch daran liegen, dass ich generell nicht der große Schlachten-Fan bin und es in HdR z.B. auch genossen habe, dass hin und wieder ein anderer Handlungsstrang gezeigt wurde.
    Das Problem ist glaube ich dass in der Serie (ich habe die Bücher bisher nicht gelesen, kann dahin gehend also leider nicht mitreden)die Wichtigkeit des “Wall”- Handlungsstranges im Gegensatz zu den meisten anderen nicht so greifbar ist. Wie viel wirklich von der Mauer und der Nachtwache abhängt wird wahrscheinlich erst richtig klar, wenn die ersten weißen Wanderer vor der Türe anklopfen ^^’

    • Der ganze Süden, auf den ja zu (bisher) 4/7 der Fokus gerichtet ist, kann die Situation da oben ja nicht nachvollziehen, da solche Kreaturen ja nicht existieren sollten und als Kindermärchen abgetan werden. Mal sehen, ob das so bleibt ;).
      “Winter is coming, sweet child of summer”

  3. Das Finale wird soooooooo vollgepackt sein….. 🙂

    Zur Folge: Ich hatte nicht das Gefühl, dass hier viel passiert ist außer Action. Wenn man den offensichtlichen vergleich zu Blackwater (der Schlacht in staffel 2) zieht, dann gab es hier nur Setup – Action – Ygritte stirbt. Sam machte zwar eine Spannende Entwicklung durch, aber es gab nicht die gleichen coolen Twist wie in Blackwater (Wildfire, Sandor geht, Tywin kommt, Tyrion stirbt fast, Tyrion gibt eine coole Rede, etc.)

  4. Also mir hat die Folge gefallen, mein persönliches Highlight war das fette Pendel das die Wildlinge verhackstückt hat! 😀

    Man muss allerdings schon sagen das die Folge alles in allem einfach gegen den Schocker aus Folge 8 abstinkt und deswegen wahrscheinlich auch von vielen ein bisschen als Enttäuschung angesehen wird.

    Das Staffelfinale wird der Hammer, da werden ahnungslose Köpfe explodieren! 😀

  5. Wie ich jetzt schon keine Lust auf solche riesige Cliffhanger habe 😀
    Kann mir bitte einer sagen mit welchem Buch und an welcher Stelle/Seite ich ungefähr anfangen müsste ohne, dass sich viel wiederholt oder wesentliches geskipped wird?
    Ich weiß, dass das in Steves Podcast schon erwähnt wurde, habe es leider schon wieder vergessen 😀

      • Das heißt man könnte direkt das Buch “A Feast for Crows” weiterlesen? Oder ist das eher nicht zu empfehlen, da man zu viel verpasst wenn man die Bücher nicht gelesen hat.

        • Du kannst dich sicher reinlesen aber wirst dennoch vieles nicht verstehen. Ein Großteil der Ereignisse der 5. und 6. Bücher wurde in Staffel 4 noch gar nicht oder stark abgeändert erwähnt. Ich denke dir fehlen dann gut 30-40% der Ereignisse aus Buch 5-6.

          • Also wäre es wohl am sinnvollsten mit Buch 5 anzufangen? Ich denke so werde ich es dann machen und Teile die ich schon kenne skippen, danke!

  6. ok was passiert in folge 10…? ich hab ehrlich gesagt absolut gar keine ahnung und habe auch nicht die bücher gelesen. aber ich möchte mal spekulieren (und schaue ERST wieder in eienr woche hierrein um mal nachzusehen wie ich daneben lag).

    1:
    jamie bringt cercey und seinen papa um, da er tyrion besser findet als die beiden. wenn das auch nicht stimmen mag: tyrion überlegt auf JEDEN fall.

    2:
    irgendwer muss noch oberin martell (oder wie der hieß) rächen. da passiert also auch was.

    3:
    sansa ist endlich cool und rockt ab jetzt zusammen mit kleinfinger die scheisse richtig fett. das kleine dreckgör mit daumenlutschen wird auf volksbesichtigung geschickt und gelyncht.

    4: allerlei anderes zeugs.

  7. Ich fand die Folge deswegen gut, weil jetzt die Cliffhanger/Überraschungen beider Storylines (Wall und Kings Landing) in Episode 10 kommen. Das wird viele Menschen vom Hocker hauen… zumindest die, die die Bücher nicht kennen.

  8. Ich Finde es irgendwie furchtbar, dass all die Handlungsstränge ihren Höhepunkt in der letzten Folge finden. Dafür gab es einfach zu viel neu erfundenes Füllmaterial das man hätte weglassen können (es fehlte ja nur noch eine tragische Liebesstory zwischen den Riesen).
    Ich kann mir einfach nicht vorstellen das sie all die Mindblower in 66 Minuten packen können. Selbst wenn sie es schaffen, würde sich das alles nicht eher übervoll anfühlen? Ich gehe inzwischen schon davon aus, dass die Story hart beschnitten wurde. Keiner kann 4-5 Höhepunkte in eine Folge quetschen ohne alle damit zu Übervordern. Wenn sie die Story so radikal beschnitten haben wie ich vermute, wird nächsten Sonntag der erste Shitstorm der Buchjünger über die Autoren einbrechen.

    • Naja im Trailer zur finalen Folge sieht man ja schon so manche Andeutung, ich denke das da einiges kommt.

      Ich versuch mal den Spoiler zu vermeiden.
      Die Punkte Münze, Armburst, Stannis, Drachen werden sicher abgehandelt.
      Klar das käme dann in einer Stunde schon Schlag auf Schlag, aber man muss doch auch die Leute für das nächste Jahr anfixen 🙂

      Mindblower, weiss nicht, finde manche übertreiben da etwas. Bis auf ein Punkt sind das eigentlich alles “normale” Storyentwicklungen, wenn man das bei Martin so nennen kann^^

    • Bisher fand ich die staffel auch net so toll, es ist eigll wenig passiert.

      Was ich geil fand war die schlacht in dieser folge. Vorallem die riesen habe ich gedacht holy shit.

      Was ich so schwachsinnig finde ist das sich Kings Landing keine sorgen um die mauer macht ? Da könnten hundertausende von wildlingen einfallen und die lassen die mauer einfach so unterbesetzt.

      Bin ma gespannt auf die letze folge, sollten die es da net hinbekommen gibts sicherlich wie er schon sagt nen shitstorm.

      • Ja das ist halt der Punkt wenn in der Serie nicht für alle Kleinigkeiten Zeit ist dies zu bringen.

        Denn normal schickt ja Aemon bzw Sam einen “Bandbrief” an alle Könige mit dem Motto: Hier ist die Kacke mächtig am dampfen, seht zu das ihr her kommt.
        In Kings Landing wird sich darüber auch im kleinen Rat beraten und bewusst entschieden dies erstmal zu ignorieren, sollen sich die Graufreuds oder sonst wer drum kümmern die da oben einiges eingenommen haben.

  9. Bin auch etwas enttäuscht von der Folge. Ich meine die Folge war gut, aber einfach an der falschen Stelle innerhalb der Staffel.

    Ich denke jeder hatte eine Gewisse Erwartungshaltung bzgl. der Situation in Kings Landing. Stattdessen wird uns eine ganze Folge nur ein Handlungsstrang gezeigt.

    Das enttäuscht auf der einen Seite und langweilt auf der anderen noch dazu, weil man sowas von GoT eben nicht gewohnt ist.

    Teilweise ärgert es mich, wenn ein dutzend Stränge gezeigt werden in einer Folge, weil man dann in jedem nur minimal weiterkommt, aber ich finde 2-3 Stränge hätten in der Folge ruhig sein können. Die Schlacht wurde auf gut Deutsch “ausgeschlachtet”, da hätten sie lieber paar andere Sachen mit reinbringen können.

    Vorallem rechnet mit Schlachten doch seit Staffel 2 spätestens eh keiner mehr.

    Bin aufjedenfall gespannt was sie nächste Woche bringen 😀

  10. Mir hat die Folge gut gefallen und ich fand es super, dass sie der Schlacht um Castle Black eine komplette Folge gewidmet haben. Schade fand ich nur, dass aufgrund mangelnder Charaktervorstellungen, 2 Leute sterben mussten die im Buch noch am leben sind.

    Insgesamt war die Umsetzung der Schlacht aber top gemacht und Jon hat seine ersten Anführerqualitäten gezeigt!

  11. wirklich sehr langweilige folge, so viele säbel und pfeile, trotzdem irgendwie langweilig.

    das liegt aber wohl vorallem daran, dass die ganzen nightwatch charaktere niemanden wirklich interessieren. wenn der john nicht so ein hübschling wäre, würde sich wahrscheinlich niemand dafür interessieren, was da passiert.

  12. Ich fand die Folge richtig gut. Vorallem weil sie mal komplett an einem Ort geblieben ist. Tut auch mal gut. Die Serie springt ja sonst recht viel hin und her.

  13. fand die folge fast die schwächste der ganzen season. normalerweise mag ich actin ja, abre bei GOT is es einfach nicht das kämpfen an sich, was die serie so gut macht, sondern die handlung und wendungen und intrigen.

  14. Ich muss ehrlich ehrlich sein: ich fand die Folge sehr langatmig und monoton, zum Teil auch voraussehbar. Dass die hübsche Wildling-Frau stirbt entweder durch den fülligen Herren von der Knights Watch oder sonst jemanden war irgendwie zu erwarten.

    Meine persönliche Top-Todesliste (sowas braucht man ja für GoT har har):
    1.) Der Menschenfresser Glatzkopf
    2.) Der Wildling Hugo (Okay der ist gefangen genommen aber so Pi mal Daumen)
    3.) Der Kommandant der Knights Watch – wobei ich mir bei dem schwer tue. Gegen Ende war er mir dann doch sehr sympatisch.

    Sonstige Momente die ich diese Folge sehr cool fande:
    1.) Die Riesen waren ja mal echt genial gemacht. Da war ich wirklich gefesselt als die bei dem Tor gewerkt haben. Sehr sehr stimmig fand ich auch die Szene als die paar Knights Watch Soldaten das kleine Tor gegen den anstürmenden Riesen halten.
    2.) Das große Pendel dass die Wildlinge von der Wall gewischt hat.
    3.) John Snows Versuch Sam (?! heißt der so ?!) Liebe zu erklären. Die Szene war so “schön awkward” – die Schauspieler haben ihre Unschuld und Ratlosigkeit wirklich sehr gut gespielt!

    • Auch wenn die Männer auf der Mauer die feinen Ritter im Süden vor den Wildlingen beschützen, sie sind und bleiben die Night’s Watch. Nach inzwischen 39 Folgen sollte es doch langsam zur breiten Masse der Zuschauer durchgedrungen sein 😉

  15. Ich fand die Folge super. Zwar war der erste Angriff der Armee etwas spärlich, aber alles in allem top umgesetzt. Dass es nicht ganz so spannend war wie man es gewohnt ist, das kann schon sein, aber andererseits fehlen auch dies mal die Umsprünge auf andere Handlungsorte, die einen denken lassen ‘Oh Mann, wie geht’s denn nun am anderen Ort weiter?’. Mir ging es trotzdem so, dass ich die Augen nicht vom Bildschirm lösen konnte und komplett gefesselt war.
    Schade nur, dass man den Kampf gegen den Riesen im Tunnel nicht zumindest teilweise gesehen hat.

  16. Die nächste Folge wird dich absolut vom Hocker reißen, falls sie’s schaffen alles in eine Folge zu packen. Falls du auf Twistendings stehst wirst du da sicher nicht zu kurz kommen ! Das Finale soll ja immerhin 66 Minuten umfassen d.h wir bekommen ne Viertelstunde geschenkt !
    Zur Folge:
    Der erste Angriff der Wildlings hat mich im Buch stauch nicht so wirklich mitgerissen SPOILER!! da mir Ygrittes Tod relativ egal war ( fand die einfach nicht sympathisch/wichtig genug ), aber das erste mal das Kommando zu übernehmen ist ein relativ wichtiges Handlungelement für Jon Snows weitere Entwicklung.

    Ich freu mich unfassbar auf nächste Woche, denn das Finale wird der Hammer ! #hype

  17. Ich fand die Folge schön. Eine wunderbare Schlacht, vorallem der Riese mit dem Bogen wa klasse.
    Leider wurde mir schon vorher gespoilert das ingrid stirbt, also da keine Überraschung.
    Freue mich schon auf nächste Woche, soll ja wohl schlimmer werden als jede Folge 9 insgesammt.

  18. Diese Folge war irgendwie ein zweischneidiges Schwert. Auf der einen Seite natürlich viel Action, auf der anderen Seite habe ich natürlich gehofft, dass trotz des Fokus auf der Schlacht an der Mauer auch die anderen Storylines etwas weitergesponnen werden.
    Also im Prinzip weniger Handlungsfortschritt zugunsten einer actionreichen Schlacht. Von der Inszenierung her top, allerdings fand ich immer, dass eine der größten Stärken von Game of Thrones ein gesundes Pacing war, also dass gleich viel Wert auf Action und auf einen Fortschritt der Handlung zu legen.
    Das ist natürlich diese Woche schade, da man nun mindestens eine Woche warten muss, um doch noch ene Antwort auf die großen Fragen dieser Season zu bekommen, für alle die es später ansehen, also, wenn die kommendne Folgen schon verfügbar sind, ist es natürlich sinniger, die Schlacht bündig in einer Folge abzuwickeln, statt sie wie in Der Herr der Ringe immer wieder zu unterbrechen, um woanders weiterzumachen, wobei ja auch diese Darstellungsweise viele Freunde hat.

  19. Ich fand die Folge eher mittelmäßig. Ja klar wollten sie jetzt “Die Schlacht” raushauen, allerdings finde ich, dass Game Of Thrones von Dialogen lebt und von Konflikten von Mensch zu Mensch. Viele Dinge in der Folge fand ich beispielsweise extrem stumpf umgesetzt (der Riese haut gemütlich das Tor auf, dreht sich um zu seinem Mammuth und niemand von den 200 Leuten oben kommt auf die Idee, irgendetwas dagegen zu unternehmen). Aber ich schweife ab und werde wohl etwas kleinkariert: eine solide Folge, welche aber keineswegs gegen die anderen ankommt. Zudem hat mir einfach die Abwechselung gefehlt.

    • Naja ab und zu mal eine Actions folge ist durchaus vertretbar wie ich finde.
      Komische logikfehler sind allerdings nervig: Balliste erst schiessen lassen als der eine Riese wegrennt, vorher haben sie das ding ganz vergessen.
      Sowie die Priorisierung von leuten die ewig und 3 tage die Mauer hoch klettern. Und…. der “Angriff” ich mein was haben die Wildlinge so gemacht auser 2 Riesen ans tor und geschätzt 50 Mann die Mauer hoch schicken. So nen Rammbock mit 500 Wildlingen die aufs Tor drauf gehen wäre auch nich schlecht gewesen um die Wildlinge auch mal als gefahr darzustellen.
      Also insgesamt eine OK folge …

  20. Ich fand Sie gut, mal was anderes, dass komplett ein Thema besprochen wurde, ich könnte alleine zur Wall und den Crows eine ganze Serie gucken 😀

    Klasse, dass Jon Snow endlich stark gemacht wird!

  21. Kann mir das mal wer erklären warum die Wildlinge da überhaupt angreiffen? Was wollen die im Norden… da sind doch die Schlümpfe zu Hause 😉

    • Die wollen ja hinter die Mauer, also südlich davon, gelangen, weil sie vor den White Walkers fliehen. Die, die bereits im Süden waren und von dort aus angriffen, sollten Castle Black einnehmen und dann dieses Tor von innen öffnen, wo sie das Mammut festgebunden haben und gleichzeitig die Night Watch-Männer davon abhalten, dieses Tor zu verdeitigen.

      Was ich mich frage: Hätten nicht die Seile reißen müssen, mit denen das Mammut und die Riesen das Tor rausreißen sollten?

  22. Natürlich war es eine epische Folge, allerdings finde ich die Wildlings-Wall-Storyline nicht so spannend/mitreißend. Daher war für mich die Folge nicht so der Oberkracher – zumindest nicht im Vergleich zu den anderen berüchtigten neunten Folgen!

    • Jo, der Meinung bin ich auch. 100% Wall fand ich auch zuviel. Das war bisher bei keiner Folge so. Damit tanzt sie arg aus der Reihe.
      Trotzdem war es eine gute Folge!

    • In der Serie ist die Wall-Storyline ein wenig verändert und gezogen. Im Buch fühlte sich alles wesentlich hektischer und bedrohlicher an. Aber in der Serie müssen sie das etwas anders machen, und sie konnten den Lannister-Kliffhanger noch herauszögern.
      Persöhnlich bin ich ein großer Fan der Wall und alles was dort passiertl, ist ja auch die “Haupt”-Bedrohung

    • “Berüchtigt” – diesmal dann wohl Folge 8 und 10!
      Da es dir bestimmt schon gespoilert wurde weißt du ja vielleicht schon was großartiges auf einen zukommt!
      Wird ein episches Staffelfinale!
      Und dann wieder ein Jahr warten…
      Obwohl man auf die dreckigen Bücher noch länger warten muss -.-

    • Ging mir genauso… Insgesamt gut gemacht, aber hat mich leider nicht vom Hocker gehauen. Ich bin gespannt und hoffe, das Folge 10 einen wieder richtig umhaut.

    • Ja sieht ganz danach aus als wollten sie die Cliffhanger diesmal alle wirklich in der letzten Folge bringen, wie ich sie dafür hasse 😀

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here