TEILEN

Die Recycling-Idee, aus Plastikflaschen Schnüre oder Bänder zu schneiden, ist schon seit einer Weile unterwegs, war aber soweit eher etwas für Menschen mit ausgeprägten Bastelambitionen […] Die Kickstarter-Kampagne zur Realisierung des Gadgets geht gerade munter durch die Decke (8500 Dollar waren angepeilt, jetzt sind bereits 125.000 Dollar beieinander und die Kampagne läuft noch 50 Tage), für 20 Dollar (inklusive Versand) ist man dabei.

Ich finde ne sau gute Idee und super praktisch. Ich werde mir auf jeden Fall auch so ein Teil zulegen.

Quelle: Engadget.de

17 KOMMENTARE

  1. Ich glaube es gibt unterschiedliche Auffassungen von Recycling, wenn diese Plastik Schnüre in die Umwelt bzw Meere gelangen dann Prost Mahlzeit.

  2. Also jetzt mal ab von dem Recyclingnutzen (den ich in DE nicht sehe).

    Was genau soll man mit den Schnüren machen? Ich sehe da nur unsinn.. nen Schnurvorhang bauen (kann ich für 20 euro kaufen und muss nicht 30 Stunden arbeit reinstecken und vor nem Pfön / heißtluftgebläse die Schnüre zurechtdrehen) Oder als Absperrung für Pflanzen die man anbaut? Tue ich auch nicht… ^^ irgendwie… bringt das ding halt nix.. =)

    • Auch so etwas gibt es schon und wird in vielen Laboren (nicht nur solche für Lebensmittel) benutzt. Allerdings sind die Ergebnisse mit Vorsicht zu geniesen, gerade bei mehrschichtigen Lebensmitteln und Flüssigkeiten.

      Aber wie so oft auf Kickstarter, vorhandene Technik in ein schönes Gehäuse packen, ne app dazu, das ganze natürlich “Lifestyle” orientiert vermarkten und tada tausende opfer äh Unterstützer.

  3. Absolut gegensätzlich zum sinnvollen Recycling…was wir wirklich nicht brauchen sind noch mehr Schnüre aus Plastik 🙁

  4. Fur den deutschen Markt halte ich das Teil auch für sehr überflüssig und konraproduktiv. PET kann heutzutage gut aufbereitet werden und es wird weiter fleißig daran gefeilt wirtschaftliche Lösungen zur vollstädigen Recyclebarkeit zu finden. Diese Lösung umgeht den Recyclegedanken komplett und lässt den wertvollen PET-Müll zur Verbrennung wandern oder zur Weiterverarbeitung zu nur minderwertigeren Kunstoffen oder Textilfasern. Wenn ich Schnur kaufe bezahle ich übrigens weit weniger als 25cent pro Meter Schnur….

  5. Ich kann mich irren aber ich meine das es so etwas schon gibt, daher ist mir unbegreiflich wie das Teil auf Kickstarter so viele Unterstützer bekommt.

    Außerdem finde ich 20€ für das Teil auch unangemessen, von der Sinnhaftigkeit mal abgesehen, denn früher oder später wird mit den Schnüren wahrscheinlich das gleiche passieren wie mit den Flaschen, wenn sie nicht recycelt werden.

  6. Die Idee ist schon ganz geil, ich brauch nur leider nicht so oft ne Schnur.
    Außerdem könnte die Gefahr bestehen das von diesen Schnüren mehr in die Umwelt gelangt als Flaschen dadurch weniger.

    Da die Konstruktion noch nicht optimiert ist und das sehr viel einfacher zu bauen ist, glaube ich das es sehr schnell eine chinesische Kopie gibt die unter 5€ zu haben ist. Also einfach noch etwas warten. 🙂

  7. Nette Idee. Für Länder mit Kreislaufwirtschaft aber kontraproduktiv. So wird ein recyclebares Produkt, welches sogar ein eigenes Sammelsystem hat, zu einem Wegwerfprodukt. Die Schnur wird dann vermutlich nichtmal richtig entsorgt und landet in der MVA.Und die Energie, die durch die Verbrennung erzeugt wird, reicht vermutlich nichtmal aus um die nächte Flasche vorzuwärmen 😐

    • Wobei es zum basteln vielleicht doch ganz cool ist. Glaube den Machern geht es auch viel eher um sowas. Der Ökobonus verkauft sich vermutlich nur gut.
      Eine Frage die mir grade durch den Kopf schwirrt: kann man sich damit vielleicht seine eigenen 3D-Drucker Schnüre schnippeln? Kenne mich da garnicht mir aus, aber das fände ich ultra geil.

  8. Schöne Idee, leider aber in DE womöglich wirklich etwas unnütz mit dem Pfand.
    Für Bastler aber defintiv interesannt 🙂

  9. Ja aber dann bring ich doch lieber die Flasche wieder zurück und hol mir meine 25 Cent anstatt daraus eine Schnurr zu machen die dann bei mir rumliegt o.O

  10. Tja, nur bei uns bringt das kaum was, denke ich 😀

    Allerdings hauen ja viele Länder auf der Welt die Flaschen einfach ins Meer, da bringt das hoffentlich was.

    • Jep, wenn nämlich antelle der Flaschen die Schnüre im Meer landen, können sich Tiere da viel besser drin verheddern. Die Vorteile liegen also klar auf der Hand.

      • Das war auch mein erster Gedanke. Wenn das in großem Stil Mode wird – haben wir anstatt Millionen Plastikflaschen ( schwer zu Entsorgen) unzählige Milliarden ( quasi unkaputbare) Schnüre im gesamten Ökosystem der Erde verteilt. Den Rest könnt ihr euch selber ausmalen (Tiere, Unfälle usw.)

Schreibe einen Kommentar zu analüsierer Antwort abbrechen

Please enter your comment!
Please enter your name here