TEILEN

Nachdem die Sache im letzten Jahr so gut ankam, werden wir das jetzt nach jeder Folge so machen. Es gibt so viel Redebedarf, also haut rein…

ACHTUNG! DIE KOMMENTARE ZU DIESEM BLOGEINTRAG ERHALTEN SPOILER DER ERSTEN SECHS STAFFELN, PLUS DER NEUEN FOLGEN. WENN IHR IN DIE KOMMENTARE SCHAUT, KÖNNTE ES ALSO PASSIEREN, DASS IHR GESPOILERT WERDET. WENN IHR DAS NICHT WOLLT, WÜRDE ICH AN EURER STELLE DIE KOMMENTARE MEIDEN!

Wie hat Euch die vierte Folge der siebten Staffel gefallen? Was sind für Euch die interessantesten Entwicklungen? Wie könnte es weitergehen?

84 KOMMENTARE

  1. OK ich wollte eigentlich bis zum Podcast warten, aber da dies Thema ja in jedem 4. Beitrag steht, hier mal eine Erläuterung zum Euron Teleport vorwurf.

    Danys Flotte der Unbefleckten besteht aus gekaperten Schiffen bedient von einer Rumpfcrew und Unbefleckten, welche nicht den Ruf haben tolle Seebären zu sein. Ebenfalls muss sie fern von der Küste segeln, um nicht entdeckt zu werden. Je nach Entfernung zur Küste bedeutet das bis zu einer Verdopplung der Reisestrecke. Innerer Kreis vs Äußerer Kreis.

    Eurons Flotte besteht aus den Besten Schiffen und Seeleuten die diese Welt zu bieten hat und sie kann dank der Kontinentalherrschaft von Cersei, den kürzesten Weg seegeln. So kommt sie etwas später als die Unbefleckten an obwohl sie später losgesegelt ist.

    Wer das für Teufelswerk hält und da von Teleport spricht, sucht nur einen Grund um sich aufzuregen.

  2. Tja wir haben nie erfahren ob es wahr ist das Littlefinger den Dolch an Tyrion verloren hat (macht auch keinen Sinn weil nur Cersei und Jaime interesse hätten Bran umzubringen).

    [MÖGLICHER SPOILER]:

    Littlefinger hat versucht Bran umzubringen um ein Streit zwischen Lannister und Starks zu schaffen, also Choas was er immer wollte. Ist ihm gelungen und bald werden sie es herrausfinden. 😉

    • Ich weiß natürlich nicht, wie es in der Serie gewesen ist, aber

      SPOILER

      in den Büchern war es mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit Joffrey, der den Assassinen geschickt hat.
      Er hat einen Kommentar von Robert Baratheon über Bran gehört, als er sagte, es sei barmherziger, Bran den schnellen Gnadentod zu gewähren, statt ihn als Krüppel leben zu lassen.
      Joffrey dachte dann, dass sein “Vater”, den er immer bewunderte, eine solche Tat gutheißen würde.
      Allerdings hast du insofern Recht, dass Littlefinger Zwietracht säen wollte, was ja auch nicht schwer war, aufgrund der Abneigung Eddards gegen die Lannisters.
      Allerdings hat er nicht das Attentat organisiert, sondern die Gunst der Stunde genutzt und nach dem Attentat einfach behauptet, Tyrion habe den Dolch von ihm gewonnen, obwohl er den Dolch eigentlich an König Robert verlor.

  3. daenerys ist wohl der mit abstand unfähigste Kriegsherr den man sich vorstellen kann.

    Nachdem sie ihre komplette flotte verloren hat und ein teil ihrere armee (dorne) quasi neutralisiert wurde entscheidet sich die gute dann doch endlich mal für einen angriff.
    Statt nun schön entlang der lannistersoldaten zu fliegen und diese in einem wegzuflamen schlägt sie eine winzige Bresche nur um dann im Rückend er Lannisters schön alle Vorräte die man hätte erbeuten können abzufackeln.
    Als Sie dann durch Brons Fehlschuss auch noch vor der Balliste gewarnt wird, hat sie nichts besseres zu tun als von möglichst weit weg schnurgerade auf den “Flintenlauf” zuzufliegen.

    Ich meine ist schon klar dass irgendwas passieren muss um die völlig imbalancten drachen zu schwächen aber das war nun wirklich ein wenig plump. er hätte sie zum beispiel einfach beim ersten schuss treffen können als sie ihn noch gar nicht auf dem radar hatte…
    Naja… eigentlich müsste der gute jamie jetzt ersaufen aber wahrscheinlich rettet ihn daenerys noch selbst…

    • Hab meinen eigenen kommentar nochmal helesen und gemerkt dass es ein einziger großer flame ist. Deshalb möchte ich hier nochmal hinterherschieben dass ich selbst beim zweiten mal schauen der folge gänsehaut hatte als der drache kam. Man meckert hier eben auf hohem Niveau. Hammerfolge natürlich. Dany ist trotzdem ein noob.

  4. Bronns Synchronstimme wurde geändert! Das ist das maßgeblich nervige. Und wer jetzt kommt, guck auf Englisch, ja tue ich. Erst auf Deutsch, dann auf Englisch.

    Arya und Brienne’s Kampfszene zeigt endlich das, was Arya kann. Natürlich hat die “kleine” Arya bei einem gewaltigen Tritt oder Hieb(wenn sie von diesem dann getroffen wird), aber das is auch klar, da ihr Kampfstil ja darauf ausgelegt ist im Verborgenen bzw wie eine Katze zu kämpfen. Bran hat mit Sicherheit in die Vergangenheit von Kleinfinger gesehen. Ich glaube allerdings nicht, dass er daran Beteiligt gewesen ist, Bran zu ermorden, sondern das da ausschließlich die Lannisters für verantwortlich sind.Auf der anderen Seite, falls Kleinfinger eine Mitverantwortung trägt,konnte Bran erst zu dem werden der jetzt ist, who knows Allerdings werden seine anderen Sünden, die er begangen hat, insbesondere der Verrat an Ned Stark und demzufolge auch dessen ToD, von Arya mit dem Dolch gerächt. Warum sollte sie das tuen: Brans Visionen.

    Und seien wir mal ehrlich, Drachen sind Cool keine Frage. Aber mit den Skorpionen gibts wenigstens Spannung, dass diese doch nich Unbesiegbar sind.
    Irgendwo muss hier ja ein “Gleichgewicht” geschaffen werden.

    Und zu guter Letzt, endlich greifen sind auch die Goldene Kompanie auf, die ja in den Büchern eine Rolle spielt.

  5. So knapp Jamie so knapp. Ich erwarte nächste Woche den full Madqueen Modus bei Dany.
    Der verrückte König ist ja auch erst später durchgedreht und war in seiner Jugend extrem sympathisch. Und Dany ist ja jetzt schon nicht sympathisch.
    Aber da GRR Martin ein bittersüßes Ende versprochen hat, wird Dany noch sterben.

    Hier mein Traumende:
    WW werden durch Dany und John vor Winterfell besiegt wobei Dany stirbt, John wird der neue Night King (es muss immer ein Stark im Norden sein) und Jamie/Tyrion herrschen über Westeros.

    • Mit Gendry dann als König? Schließlich ist er der letzte Baratheon und außer Dany und Jon der einzige, der sowas wie einen Thronanspruch hat (jedenfalls um Welten mehr als Cersei).

      • Der Thronanspruch ist die goldene Kompanie. Würde mich ja arg wundern, wenn Cersei diese Trumpfkarte nicht am Ende der Staffel zieht.

        • Was ist denn die goldene Kompanie ? Gucke nur englisch, sorry.

          Sind das die gold cloaks ? Die Stadtwache von Kings Landing ? Das ist doch nur eine Art Polizei, keine echten Soldaten.

          • Die Goldenene Kompanie ist die bekannteste Söldnertruppe auf Essos. Interresanterweise stehen die in den Büchern, treu den Targaryen Überlebenden Treu zur Seite. Aber wie das Söldner nun mal sind, wer das meiste bietet (und mit der Eisernen Bank im Rücken) bekommt die treue.

          • Die heißen auf Englisch einfach nur Golden Company. Das sind im Prinzip die besten Söldner die es gibt. Sind in den Büchern glaube ich ursprünglich Blackfyre (Targaryen Bastarde) Soldaten.

          • Die golden Company ist eine Söldnertruppe, der in den Büchern eine größere Rolle eingeräumt wird. Jorah Mormont hat dort zB gedient bevor er sich Viserys angeschlossen hat.
            Ich glaube dass es so rüber kam als ob Cersei vorhätte, die mit Unterstützung der Iron Bank anzuwerben.

      • Und am Ende ist der Thronanspruch irrelevant.
        Aegon I hat 6/7 Königreichen erobert und sich als König hingestellt – die Königreiche hatte halt schon vorher Könige, nur halt nicht der 7 Königreiche.
        Robert hatte auch keinen Anspruch, hat halt Rhaeger getötet und dank Jamies Backstep gab es auch keinen König – auch wenn es ohne Jamie auch kein Kings Landing mehr geben würde.

        Letztlich ist der Thronanspruch ja nur bei uns Fan ein Diskussionsthema, um Namen wie Jon Legitimation zu verschaffen…
        Und wenn es am Ende Littlefinger wird wäre ich auch mehr als zufrieden!

        • Legitimation spielt eine sehr große Rolle, weil ohne sie verletzt die Serie ihren eigenen Realismus.
          Aegons Rolle ist praktisch die von Wilhelm dem Eroberer, der fremde König, der triumphiert durch überlegene Truppen (bzw. in diesem Falle Drachen) und eine ausgebaute Verwaltung.
          Dennoch war er ein legitimer König, weil die anderen Königshäuser sich vor ihm verneigt haben (mal mehr, mal weniger freiwillig). Dasselbe ist dann später mit Robert passiert. Sein Thronanspruch war ziemlich schwach (ich glaube seine Tante war eine Targaryen?), aber er hatte eben die Lords von Westeros hinter sich.
          Auch im Kampf der fünf Könige hatte jeder König eine bestimmte Legitimation. Rob und Balon haben ja nur die Königswürden ihrer Vorväter wieder aufnehmen wollen, wogegen Stannis, Renly und Joffrey sich jeweils auf Robert berufen haben. Sogar Jon wird in erster Linie nicht King in the North, weil er ein geprüfter Kommandant ist, sondern weil er Stark-Blut in sich hat.

          Was ich damit sagen will: Wenn am Ende jemand wie Littlefinger auf dem Thron sitzen würde, hätte das ca. den Realismusgehalt, als wenn Aragon im dritten Teil von LotrO abdankt und Frodo zum König macht, weil der gerade da rumstand.

          • “Right of conquest” gibt jedem die Legitimität Herrscher zu sein. Wenn du deine Gegner besiegst und sie sich unterwerfen und dir die Treue schwören, bist du legitimer Herrscher. Einen Namen zu haben mit thronanspruch hilft dir halt Verbündete zu gewinnen. Aber letzen Endes muss man Länder errobern. Das hatten Aegon und Robert gemacht.
            Littlefinger kann genau das gleiche auch machen.

            Das Interessante an GoT ist das die White Walkers das spiel nicht mitmachen. Das wird richtig interessant wie es am Ende aus geht. Und glaubt mir es wird nicht irgendjemand neues König und fertig.

    • Mein Traumende:
      Daenerys ist die eigentlich “böse” neben dem Nightking (Ice & Fire in einer anderen Perspektive), weil sie zur Mad Queen wird, ähnlich wie Cersei (die aber durch den Verlust ihrer Kinder wenigstens noch n Grund dazu hat) – Daenerys will ja einfach nur erobern, weil das ihre Heimat ist, in der sie bis auf ihre Geburt nie war.
      Jon ist der Azor Ahai und erkennt beides im Laufe der Zeit, Tyrion wendet sich von Daenerys ab, weil er einfach zu intelligent für ihren Bullshit ist.
      Jamie tötet Cersei (zweite Mad Queen) und erfüllt seine Rolle als Kingslayer bei nem verrückten König und begeht dann Selbstmord, weil er Cersei trotz allem liebt.
      Jon wird am Ende König, obwohl er es nicht will, aber er ein gerechter Herrscher ist und das einen Herrscher auszeichnet und es braucht keinen Warden mehr, da alle Bedrohungen im Norden (Wildlings + WW) ausgemerzt sind.

      Am zweitliebsten würde ich Littlefinger auf dem Thron sehen, weil er das Spiel einfach (bis auf Cat/Sansa) am besten spielt.

      Albtraum wäre jegliches Szenario bei dem Daenerys am Ende auf dem Thron sitzt.

      • Jon oder eher Aegon Targaryen Sohn von Rhaegar Targaryen und Lyanna Stark.

        Wenn es nur um den Titel geht ist er ein Stark (wenn auch gewählt) wenn es um das Blut geht ist er auch Stark…

  6. “wie verweichlicht die Macher der Serie inzwischen sind… früher wäre bei den Ereignissen mindestens Jaime, Bronn oder wenigstens ein Drache gestorben…”

    das habe ich auch gedacht ? es sind viel zu viele Nebencharaktere momentan, die die Serie etwas lähmen, sodass man da ruhig mal etwas ausdünnen könnte. Tyrion verkommt mir leider zu stark zu Daenerys Handlanger. Die eigentlichen Fortschritte in der Handlungen beschränken sich auf 2-3 Rollen. wird Zeit, dass Westeros erfährt, dass Jon ein Targaryen ist ?

  7. Bis auf der gemeine Cliffhanger ob Bronn und Jamie nun ertrinken bin ich restlos begeistert.
    Endlich liefert Game of Thrones wovon seit Folge 1 gefaselt wird: Ein Dothrakischer Reiter Angriff. Einfach nur Klasse.
    Ich frage mich nur: Was hat Kleinfinger nun eigentlich vor? Was verspricht er sich von der Messernummer? Ich gehe davon aus, dass Arya ihn in spätestens zwei Folgen kalt macht. Aber das gilt eigentlich für jeden der mit Arya redet und ihr dumm kommt. Ich hab tatsächlich ein wenig Angst um Leute die ihr nur Hallo sagen^^

  8. Das war eine Super Folge, Arya kommt endlich nach Winterfell und trifft Sansa und Bran. Das Treffen zwischen Arya und Sansa in den Katakomben, mit der Steinfigur von ihrem Vater im Hintergrund, war Gänsehaut pur.

    Dann haben wir noch ein Kampf mit Arya und Brienne, da hab ich sogar ein bisschen gezittert, vor Aufregung :D.

    Und zum Schluss kommt Dani auf ihrem Drachen und brutzelt die Lannisters.Die Schlacht war auch mega geil.

    Nach Folge muss man erstmal runterkommen, damit man einschlafen kann.

    Jetzt kommt ein bisschen Mimimi, aber als Bronn Jamie ins den Fluss reisst und ihn somit rettet, sind sie aufeinmal in einem sehr sehr sehr tiefen Fluss. Ich kann nicht glauben dass dieser kleiner Fluss so tief ist. Aber wie gesagt, ist nur ein kleines Mimimi.

  9. Mega folge…. mein erster gedanke: beim Original Autor wäre da niemand rein gegrätscht und es wäre nur ein häufchen Asche übergeblieben.

    Auf der anderen Seite denke ich das der Kingslayer noch eine sehr viel wichtigere Aufgabe haben wird, weswegen er in der Buch fassung warscheinlich auch nicht auf den Drachen zugeritten wäre.

    Ich fand Bran eigentlich richtig Stark, die Andeutungen in seinem Gespräch mit Littlefinger.

  10. Wuhu, eine Folge ohne Euron “Batman” Greyjoy \ o /
    Das Ende hat mich ein bisschen sprachlos zurückgelassen, hauptsächlich, weil ich wirklich für einen Moment gedacht habe, ich müsste Abschied von gleich zwei meiner Lieblingscharaktere (Bronn/Jaime) nehmen. Zum Glück bleibt das ja erstmal erspart.
    Was ich mich allerdings frage: Sollte Jaime erstmal nicht nach King’s Landing zurückkehren (z.B. durch Gefangenschaft), wird Cersei auch weiterhin nicht erfahren, wer Joffrey umgebracht hat. Kann mir gut vorstellen, dass sie jetzt NOCH wütender auf Tyrion ist. Ganz davon ab, dass sie ohne Jaime wahrscheinlich völlig am Rad drehen wird (und er kann sich aus der Distanz ansehen, wie wahnsinnig seine Schwester ist).
    Kleiner Wermutstroffen: Das die Dothraki die Lannister-Armee so aufgeräumt haben und es dazu noch einen schnippigen Kommentar gab. Von Cersei abgesehen find ich die Lannisters eigentlich echt nice, gerade Jaime als cleverer und “fürsorglicher” Kommandant gefällt. Hoffe wir kriegen noch einen Clash, in dem die Dothraki sich ohne Drachen beweisen müssen, dann geht das vermutlich nicht so easy.

    Last but not least: Es ist toll, dass Littlefinger und Bran ein 5-Minuten-Gespräch führen können, ohne etwas von Substanz gesagt zu haben. Abgesehen natürlich davon, dass Mr. “Ich bin ein Rabe, gib mir Körner!” Littlefinger daran erinnert hat, Ned Stark verraten zu haben (darauf spielte der Satz mit dem Chaos doch an, oder? Ich meine mich zu erinnern, dass Littlefinger das damals zu Eddard Stark gesagt hat)

    • Ich denke, dass Cersei ziemlich genau weiß, dass Tyrion nicht Joffrey umgebracht hat. Sie hat das Jamie bestimmt nur zur Meinungsmache erzählt.

      Aber kann mich auch täuschen, habe den Diaglog nichtmehr wirklich im Kopf.

      • Cersei hat Tyrion inhaftieren lassen und wollte ihn hinrichten. Sie liebt(e) ihre Kinder wirklich, wenn sie nicht selbst 100%ig davon überzeugt gewesen wäre, dass Tyrion der Schuldige ist, hätte sie jeden Stein umgedreht, um den eigentlichen Mörder zu finden.

  11. Die Folge war einfach der Hammer. Obwohl ich Anfangs wirklich Angst hatte, weil sie 13min kürzer war als die vorherige, ist echt viel passiert.

    Die ganze Folge war bis auf das ende sehr sehr langsam. Sehr ruhig, viele Dialoge, viele langsame Shots.
    Dafür natürlich das Ende um so mehr bombastisch.

    Viele, wie auch du Steve sind ja schon mega von Bran genervt. ich finde seinen Charakte hingegen mega spannend und auch nachvollziehbar.
    Ich meine er erinnert sich an so vieles, verliert durch seine Fähigkeit schon beinahe den Bezug zur Realität und zu sich selbst. Ich glaube das hier und jetzt ist für Bran nicht mehr so wichtig. Nicht wo er ist. Nicht wann etwas ist, da Zeit und Raum durch seine Fähigkeit ja relativ unwichtig für ihn sind.
    Aber er wird eine zentrale Rolle einnehmen, bzw. die Handlung nochmal richtig in Schwung bringen.

    Bin echt gespannt auf seine Entwicklung. Aber kann verstehen, dass er viele nervt^^

    • Bei Bran sehe ich das mittlerweile ähnlich. Der Kollege hat auf einmal das ganze GoT Universum in seinem Kopf geladen bekommen. Das er da seltsam wird ist schon vertretbar.

  12. Ich bin ja schon ein bisschen enttäuscht wie verweichlicht die Macher der Serie inzwischen sind… früher wäre bei den Ereignissen mindestens Jaime, Bronn oder wenigstens ein Drache gestorben…

    Die “Chaos ist eine Leiter” Szene hat mich so verwirrt, dass ich 2 mal zurückspulen musste, und als ich mich dann noch immer nicht ausgekannt habe durch Googlerecherche herausgefunden habe, dass das etwas ist, was Littlefinger in Season 3 Episode 6 zu Varys sagt, sehr cool! Ich glaube für Littlefinger wird es auch langsam eng im Norden…

    • Das macht Bran eigentlich die gesamte Zeit über: Leute auf eine unheimlich gelassene Weise an vergangene Situationen oder Gespräche erinnern.

  13. Ähnlich wie die dritte Folge hat mir auch die vierte Folge wieder gut gefallen, aber nicht ganz so gut wie die dritte – die Dialoge in der letzten Folge waren einfach noch n Tick smarter. Die Schlachten sind sowieso immer cool inszeniert, aber GoT ist für mich eher das “Spiel” und nicht der Krieg.

    Aber die Folge zeigt mir wieder mit aller Deutlichkeit warum Daenerys die langweiligste und beschissenste Figur im ganzen Kreis der Anwärter um den Thron ist. Wie jede Staffel bekommt sie während sie martialisch und moralisch verwerflich vorgeht eine Inszenierung, die den Zuschauer darüber hinwegschauen lässt.
    Nachdem sie in der letzten Folge bereits von Davos auseinandergenommen wurde was ihren Anspruch auf den Thron angeht und gezeigt wurde, dass sie taktisch im Vergleich zu Jamie einfach ne 0 ist hat die Folge schön gezeigt was ihre Antwort auf alles ist: Dracarys.
    Vorher noch groß geschworen, dass sie nicht mit ihren Drachen alles abfackeln will, aber was sind schon Worte – sie bleibt halt die Tochter vom Mad King.

    Arya hatte mMn die stärkste Szene der Folge, auch weil in der Serie ihr Werdegang nicht ganz so zu verfolgen war wie im Buch, dementsprechend gefällt es mir sehr, dass man jetzt sieht was sie drauf hat.

    Jon macht weiterhin seinen Job super, leider scheint die Theorie wahr zu sein, dass Daenerys und er am Ende im Bett landen, was für mich eine Katastrophe wäre, auch wenn er der gute Einfluss zu sein scheint. Aber die Paralelle zu Ygritte und magischen Dingen in einer Höhle wirkt gegeben.
    Des weiteren deutet das Gespräch mit Missandei weiter auf eine zeitnahe Veröffentlichung von Jons Herkunft – Bran könnte sich ja mal nützlich machen? Vielleicht Sansa sagen, dass Littlefinger alles gestartet hat? Maybe?

    Ansonsten ist jede Szene mit Bron ein Gewinn, auch wenn ich das ähnlich wie “wara” sehe – die Balliste hätten sie nicht unbedingt in einen Kreis brennender Wagen stellen müssen.

    Ps. Es gab mal einen Wolf der sich Ghost nannte und in Winterfell residierte für den leider seit 4 Folgen kein Budget übrig ist. RiP.

    • Achja Nachtrag:

      Was mich an der ganzen Serie am meisten nervt sind die Zeitsprünge.
      Nicht an sich – die müssen sein um das schnelle Reisen / teleportieren möglich zu machen – sondern, dass wir Zuschauer kein Gefühl der erzählten Zeit haben.

      -> Am Anfang der Serie ist Jon bspw. 14 (im Buch) und 17 (in der Serie) aber mittlerweile ist er 22 !
      Es sind also 5 Jahre innerhalb von Westeros vergangen.
      Grade in den letzten Folgen scheinen zwischen den Folgen teilweise Monate vergangen zu sein, ohne dass es irgendwie kenntlich gemacht wurde…

    • Ich würde das so nicht sagen .Es haben ihr alle davon abgeraten Kings Landing abzufackeln .
      Dass sie jetzt die Lannisters auf offenem Feld angreift ,ist meiner Meinung nach ,die logische Konsequenz. Sie mußte darauf antworten das Casterly Rock (Sorry ,von Anfang an “In Englisch Kucker” ) so wie es aussieht von den Lannisters zurück erobert wurde aber eben nicht dadurch das sie wie bei einem Angriff auf Kings Landing alles zu Asche verbrennt .

  14. Definitiv Bronn! Wenn man sich die Szene in Zeitlupe ansieht passen sowohl Klamotten als auch die Haare.
    Wenn ich raten soll würde ich sagen dass er jetzt durch das Feuer schwer verwundet wurde.
    Allgemein finde ich es toll dass die Schlacht vollends gezeigt wurde, und nicht wie in vorangegangenen Staffeln weggeblendet wurde. Ich denke sowas macht dann auch einen nicht zu unterschätzenden Teil der Kosten aus.

  15. Gute Folge, Arya Kampfszene klar das Highlight. Ich denke Bronn rettet Jamie, aber hat er eine neue Stimme? Fand ich nicht so gut. Ich bin gespannt wie das jetzt mit den Drachen weiter geht, wo Dany weiß, dass es die Skorpione gibt. ( Drachenrüstungen?)

    • Ja ist eine neue Stimme. Genau wie Randall Tarly.
      Ich war auch verwirrt als Bronn auf einmal die Stimme von dem Intro Sprecher bei One Piece hatte^^
      Und Randall Tarly war letzte Staffel im deutschen noch mit der Stimme von Thomas Fritsch gesegnet. Da Fritsch gleichzeitig auch die Rolle des Erzählers bei ??? aufgegeben hat, befürchte ich fast, dass er schwer krank ist.

  16. GoT verspielt zurzeit sehr viel von seinem alten Charm.

    Littlefinger verkommt zu einem Zuschauer, wo sind all seine geschickten Ränkespielchen.

    Varys idem.

    Jorah Mormont läuft zu Dany zurück ohne irgendwas in der Hand zu haben außer geheilt zu sein, wozu? Damit er einfach hinter seiner Königin stehen kann. Da hab ich mir viel mehr erhofft.

    Tyrions Rolle wurde zugunsten von Daenerys beschnittten.

    Man könnte diese Liste weiterführen. (Brienne, Tormund, Sansa,…)

    Die haben alle wenig bis garnichts in 4 Folgen vollbracht.

    Die einzigen Plots die richtig vorangetrieben werden sind die von Daenerys, Jon, Cersei, Euron und Jaime.

    Irgendwie schade, so sehr ich einige Sachen feiere, so vermisse ich andere Sachen. Ich glaube diese Verkürzung auf 7 Folgen tut der Serie nicht gut, es wird viel übersprungen und sehr viele große Logiklücken in Kauf genommen. GoT war doch immer, in seinem eigenen Universum, realitätsnah. Es wird nur noch gemacht was “geil für den Zuschauer ist”. Hey ein Kampf zwischen Arya und Brienne, yeah machen wir. Euron als Rockstar aufbauen, ja klar. Cersei handelt komplett anders als davor, scheißegal es sieht cool aus.

    • Im Prinzip müsste eine Staffel 20-24 Episoden habe, um allen Charakteren gerecht zu werden.

      Aber HBO geht es natürlich auch um Gewinnmaximierung. Finanziell wäre es garantiert machbar auch 20 Episoden zu drehen, dafür würde aber wahrscheinlich am Schluss zwar mehr Umsatz aber sicherlich weniger Gewinn da stehen.

    • Dem muss ich leider absolut zustimmen.
      Die aktuelle Staffel besteht fast nur noch aus fanservice, aber immer weniger aus dem Lied von Eis und Feuer

  17. Geile Folge. 1000% die Gänsehaut, diese Szene als die Horde langsam auftaucht und dann “the Targaryen Girl” aufm Drachen.. PAM. Aber auch wie Jamie alles versucht noch zu reißen. Denke Bronn hat ihn gerettet.

    Ich bin latenter Arya Fan, was mehr an der Figur als an der Darstellerin liegt. Die Kampfszene im Hof war aber auch ein richtiges Highlight, von beiden!

    Jetzt bleibt offen ob Jamie dann wieder mal ein Gefangener ist, nochmal die Seiten wechselt viellicht? Ich seh den irgendwie auch gegen den Nightking kämpfen.

    Offen war für mich an dem Punkt jetzt, wie lange kommt dieses politische Geschacher noch? Die Untoten müssten ja so langsam auch mal an der Mauer ankommen?

  18. Im Gegensatz zur letzten Folge, die ich wirklich schlecht fand – nicht wegen des Inhalts, sondern wegen der Art und Weise wie sie gefilmt wurde, wie gehetzt wurde, wie zusammengeschnitten wurde – ist diese Folge ein echtes Highlight. Endlich wird sich mal wieder etwas (alles immer noch im Zuge der Kürzung) Zeit für einzelne Personen (z.B. Arya vs. Brienne-Fight) genommen. Die Schlacht am Ende toppt das ganze. mMn liegt diese gleichauf mit “The Battle of Bastards”.
    Hätte Jamie hier sterben sollen, wäre er sich nicht im letzten Moment gerettet wurden. Außerdem denke ich mittlerweile, dass er derjenige ist (nach der Prophezeiung, dass Cersei von ihrem jüngeren Bruder getötet wird), der Cersei töten wird und nicht Tyrion.

  19. Neben Jon finde ich entwickelt sich Jamie immer mehr zu einem richtigen Helden der alle wichtigen Tugenden verkörpert. Diese Folge hat das noch einmal deutlich gezeigt. Er ist gerecht zu seinen Männern (Stichwort auspeitschen). Er bleibt bei seiner Armee auch in einer aussichtslosen Situation. Er kämpft auch mit einer Hand. Da steht ein riesen Drache vor ihm – und er nimmt sich ne Lanze und gtreift ihn frontal an (bzw Daenerys aber das ändert ja nichts). Einfach nur nice.

  20. Für mich vielleicht sogar die beste GoT-Folge überhaupt, vor allem auch wegen der Szenen, die durch das Bild gespoilert werden. Hätte nach der Unterhaltung mit Jon Snow zumindest nicht damit gerechnet, dass sie die Drachen einsetzt. War für mich also recht überraschend und die folgenden Szenen umso wirkungsvoller.

    Hätte mich daher ehrlich gesagt geärgert, wenn ich das Foto vorher auf deinem Blog gesehen hätte. Durch deine Spoilerwarnung bist du dir des Problems ja auch bewusst, aber manchmal sagen Bilder schon mehr als Worte. Es kann dem einen oder anderen schon etwas den Spaß an der Folge verderben. Vielleicht sollte man es ersetzen.

  21. Ist das nur meine Empfindung oder wird GoT jetzt möglichst schnell zum Abschluss gebracht?

    Alles wirkt so gehetzt. Gerade fragt Daenerys noch Jon um seine Meinung. Und im nächsten Moment überrennt und verbrennt die gesamte Lannister Armee.

    Aber Theon brauch zwei Folgen um wieder in Dragonstone zu kommen oder Bran von der Mauer nach Winterfell.

    Hab das bei den anderen Staffeln nicht so krass in Erinnerung. Oder irre ich mich?

    Abgesehen davon war es natürlich eine super Folge. Besonders gut fand ich Tyrion der Jamie zu sieht und betet das er kein Blödsinn macht.

    Ich vermute das auch Tyrion ihn da rausfischt.

  22. Fand noch jemand die Dialoge etwas unglaubwürdig? Vor allem zu Beginn zwischen Arya und Sansa. Auch wie Arya (wiedermal) vor verschlossenen Toren stand wirkte auf mich arg konstruiert. Auch den Dialog zwischen Jamie und Bronn konnte ich den beiden einfach nicht abkaufen.

    Wieso zum Henker erwartet Danaris jetzt von alles und jedem bedingungslose Treue? “Beugt das Knie” wenn ich das schon höre… dadurch wirkt sie einfach MEGA-unsympathisch.
    Danaris mutiert immer mehr zur wahnsinnigen Terrorherrscherin. Ich wette irgendwann wird sie sagen: “Verbrennt Sie alle”.

    Ausblick:

    Mindestens zwei Drachen werden ohnehin sterben, wenn sie KingsLanding angreifen wird. Einer wurde “mal eben so” schwer verletzt und ist flugunfähig.

    In KingsLanding gibt es wesentlich mehr megaarmbruste so dass den Drachen ein Pfeilhagel sondergleichen entgegenrasseln wird.

    Wenn die Drachen dann sterben marschieren die Untoten ungehindert in den Süden und werden alles vernichten.

    • Dany weiß jetzt, dass ihre Drachen nicht unverwundbar sind. Und warum muss sie Kings Landing erobern ? Es reicht wenn sie es einfach belagert, das Essen wurde komplett verbrannt bei der Attacke auf den Konvoi. Sonderlich lange wird man in Kings Landing nicht ausharren können, das Gold kann man nicht essen.

  23. Puh, da hatte Bron aber noch einmal Glück, das die Balliste der einzige Wagen im Umkreis war der nicht abgefackelt wurde.

      • das kannst du doch einfach nicht abstreiten, dass bestimmte sachen einfach komplett an den haaren herbeigezogen sind. zB die sache mit der balliste. wieso war es nicht das erste, diese balliste zu positionieren, wenn man sie schon mitnimmt. da muss es doch ein team geben, dass diese balliste betreut. das ist in jeder armee so. alle soldaten sind positiniert, aber an die balliste denkt niemand..

        erstals es schon zu spät ist fällt jamie ein: achja, da haben wir ja sone balliste die man gg drachen einsetzen könnte – wenn man will.

        jamie ist mittlerweile ein sympathieträger. aber wie albern ist es bitte, dass bronn genau in dem moment (2cm) bevor er verbrannt wird, von links anreitet um ihn ins wasser zu schubsen…

        totaler BS diese szene – und nein, das sage ich nicht, weil ich wollte das jamie kokelt.

        • Oder das das Wasser bereits 1m hinter der Uferkante so tief zu sein scheint, das man mühelos darin ertrinken kann – like Barbarossa

      • Ich mag es den unrealistichen Teil bei so Serien zu suchen.
        …wie der Brienne vs. Arya Teil! Ich will mal so ein kleines Mädchen sehen das ein Langschwert von ner Berserker Frau mit nem Rapier blockt.

        • Ich weiß nicht wie das aussieht mit ihren Fähigkeiten, aber sie hat ja definitiv durch das “No One” Training auch übernatürliche Fähigkeiten erhalten, sonst könnte sie sich nicht in andere (tote) verwandeln.

          Wer sagt denn, dass sie nicht auch übernatürliche körperliche Kraft erhalten hat ?

        • Tatsächlich kann man mit Technik und Geschwindigkeit auch einen deutlich größeren und stärkeren Gegner abwehren. Sie hat ja jeweils nur auf Kurzkontakt gesetzt, es gab also kein “ringen und schieben”. Hätte sie Brienne jetzt einfach über die Schulter geworfen, dann könnten wir über das Thema unrealistisch sprechen.

        • Sie weicht den ganzen Kampf nur aus und beim einzigen Schlag, den sie wirklich versucht zu blocken, verliert sie sofort ihr Schwert. Wenn man schon Leute nervt mit “mimimi unrealistisch” dann muss man auch genau hinschauen…

      • Es gibt in dieser Staffel aber auch einfach wirklich einen Haufen an Logikfehlern. Ob einen das stört, ist einem doch hoffentlich noch selbst überlassen.
        mMn tut das der Serie keinen Abbruch, aber da denkt halt jeder anders.

      • Hat ja nix mit urealistisch zutun.

        Generell sind solche “Zufälle” einfach nicht gut für eine Story. Drogon zerstört einfach alle Wägen, aber nicht den Skorpion?

    • Da hatte Daenerys aber RICHTIG glück dass es in ihrer Welt Drachen gibt, und nicht so wie bei uns im Realismus!!! :>

      • Was willst du eigentlich? Ich beschwer mich weder über Drachen, Eis Zombies oder Leute die Tiere übernehmen können. Das gehört in ner Fantasy Show dazu.

        Wenn aber sich Euron ohne Erklärung (ja, Magie wäre z.B. eine. Wenn auch ne lahme) durch die Gegend teleportiert und damit das ganze pacing zerstört oder ein im Kerl Loony Tunes Style von nem Speer an die Wand genagelt wird ist das kein gehate sich darüber kritisch zu äußern.

    • scheint so, als hättest du nicht richtig hingesehen. nachdem bronn die eine hälfte aufgeklappt hat, sieht man die ganze straße, auf der noch intakte wagen stehen.

  24. Mega Folge! Endlich räumt Dany auf. Und das Gold für die Iron Bank wird auch nicht in Kings Landing ankommen, lieber Georg 😉 #TeamDany

    Das Ende: Wer rettet Jamie am Ende das Leben und reißt ihn vom Pferd? Ist das Bronn? Ich gehe davon aus, dass Jamie nicht tot sein wird.

    Ansonsten mega Kampfszene zwischen Arya und Brienne. Bran nervt übrigens ein wenig: “Ich bin nicht mehr Brandon Stark! Ich bin jetzt Batman!”

    • Hey Steve, kleiner Fehler deinerseits:

      Kurz bevor der Kampf mit den Daenerys startet, reitet Lord Tarly zu Jamie und bestätigt ihm dass auch der letzte Wagen mit Gold durch die Tore von Kings Landing gefahren sind.

      Das Gold da.

    • Es wurde nur das Essen verbrannt das Gold war ja ja schon angekommen. Die Tarlys und Bron haben ja das erpresste Getreide bewacht. #fuckDany

      Ja Bronn hat ihn vom Pferd gezogen. Noch 20-30 Skorpione über Kingslanding verteilt und es kann lustig werden.

      Ich freue mich sehr auf die goldene Kompanie, die hat mit den Targs ja noch ein Hühnchen zu rupfen.

    • Sagte der Tarly nicht, dass bereits alles Gold sicher In Kings Landing ist? Dann müssten die restlichen Wagen ja voll mit dem Getreide der Tyrells gewesen sein.

    • Ja, das sah ganz nach Bronn aus, von der Statur und den Haaren.
      Fand auch, dass es eine der besten GOT Folgen war. Super spannend, toll inszenierte Schlacht! BÄM!

    • Am Ende gehe ich auch einfach mal davon aus, dass es Bronn war. Er war schließlich nur wenige Meter entfernt.

      Bei Bran erschnließt sich mir noch nicht, wie er selbst seine Plotline sieht, was ist seine konkrete Aufgabe, die er erfüllen muss im Kampf gegen die white Walker. Nur mit in die Vergangenheit gucken und niemandem etwas sagen, kanns ja nicht getan sein.

      Daenys Auftritt ist natürlich mega! Kann denn die Truppe in Casterly Rock jetzt nicht einfach abziehen, weiter inlands ziehen und bspw. Highgarden einnehmen?

    • Das Gold ist angekommen. Die Wagen die zerstört wurden waren die Vorräte die die von den Tyrells geplündert haben.
      Der Jamie vom Pferd gerettet hat könnte Bronn sein, mir ist aber auch Dickon in den Kopf gekommen, da der Retter vom Pferd gesprungen kam. Und der Dickon saß zumindest in der letzten Szene in der man ihn sah auf dem Pferd. Könnte mich aber auf keinen der beiden festlegen.

    • Doch Randyll Tarlydas sagt doch, das die letzten Wagen mit Gold in Königsmund angekommen sind. Die Wagen die da verbrennen sind die mit dem Getreide usw. das sie aus der Weite geplündert haben.

      Bran hat was von Dr. Manhatten. Jenseits von Menschsein. Wenn er tatsächlich jeder Brandon Stark ist, die je gelebt haben, ist für ihn das Jetzt Gestern Morgen irrelevant

    • Um hier mal den üblichen Nörgler abzulassen: Ich meine, dass direkt vor dem Angriff gesagt wurde, dass das Gold die Tore von Kings Landing sicher passiert hat. Es mag vll. nur nicht mehr in der Eisernen Bank ankommen 😉

      Zum Rest der Folge:

      Kleinfinger hat schon sehr verdächtig nun Arya angeschmachtet, denke mal weil sie mehr die Stärke ihrer Mutter repräsentiert. Oder weil er einfach nur pervers ist, wer weiß schon was alles in seinem Kopf vorgeht.
      Beim Thema Bran bin ich bei dir – nervt.
      Ansonsten: Habe langsam das Gefühl der Rest des Hauses Stark gründet demnächst eine Superheldentruppe – John der Unsterbliche, Shapeshifter Arya, Bran the Vision, und Sansa die Nervige.

      • Zuerst dachte ich auch, dass Littlefinger Arya “anschmachtet”, aber jetzt glaube ich, dass er sie eher als Problem erkannt hat – er hat Bran den Dolch gegeben, Bran hat anklingen lassen (“Chaos ist eine Leiter”), dass er auch über Littlefingers Rolle in diversen Vorgängen der Stark Familie bescheid weiß, und jetzt hat Arya den Dolch…
        Littlefinger ist leider nicht mehr der berechnende “Spieler” und Mastermind der er mal war, seine Gefühle für Sansa haben ihn schwach gemacht… den Eindruck habe ich zumindest, und ich befürchte dass er die Staffel nicht überlebt

        • Ich war nach den letzten 2 Folgen der Staffel 6 der Meinung der überlebt nichtmal die erste Folge der 7. staffel. Grund war das er als einziger nur stumm in der Ecke saß als der “King of the North” ausgerufen wurde. Ich dachte er macht was dummes und verliert seine Geduld weil er merkt das er die Nordmänner völlig falsch eingeschätzt hat. so in der Art von “FUCK die machen nen Bastard zum König wasn mit den Idoten los die mach ich platt hab ja die Ritter vom grünen Tal”

          Im Grunde wäre das aber auch nicht seine Art gewesen. Von daher macht er das selbe wie immer, auf seine Chance warten wie er aus seinem Groben Fehler noch einen Vorteil ziehen kann. Möglich das er auch nur darauf hofft das die Walker endlich kommen und dann eben das CHAOS ausnutzt. Eventuell der Moment wo Bran dann mal was tut außer im Garten den Schnee anzustarren.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here