TEILEN

Nachdem die Sache im letzten Jahr so gut ankam, werden wir das jetzt nach jeder Folge so machen. Es gibt so viel Redebedarf, also haut rein…

ACHTUNG! DIE KOMMENTARE ZU DIESEM BLOGEINTRAG ERHALTEN SPOILER DER ERSTEN SECHS STAFFELN, PLUS DER NEUEN FOLGEN. WENN IHR IN DIE KOMMENTARE SCHAUT, KÖNNTE ES ALSO PASSIEREN, DASS IHR GESPOILERT WERDET. WENN IHR DAS NICHT WOLLT, WÜRDE ICH AN EURER STELLE DIE KOMMENTARE MEIDEN!

Wie hat Euch die fünfte Folge der siebten Staffel gefallen? Was sind für Euch die interessantesten Entwicklungen? Wie könnte es weitergehen?

50 KOMMENTARE

  1. Was denkt ihr? Ist Cersei wirklich schwanger oder war das nur eine Lüge im Jamie auf Ihre Seite zu ziehen? Die Weissagung sprach ja deutlich von DREI Kindern die Cersei haben wird. Da in GoT diese Weissagungen/Träume/Prophezeiungen schon deine Bedeutung haben, ist die Frage durchaus angebracht

  2. Mir geht Daenery ja nur noch auf den Sack und ich hoffe das Vary sie bald killt weil sie wie der Madking wird.
    Jon ist ja jetzt als Tagarien bestätigt, kann die Drachen also auch befehligen.
    Ich denke der Trupp wird von den White Walkern angegriffen und benjen rettet sie, und kommt als beweis mit in den süden.
    Ansonsten eine schöne Episode, viel vorbereitendes. Ich denke Sansa wird das mit Arya aufklären und Sansa legt dann little finger selbst um. Oder Arya mit dem Dolch der ja seiner ist.

  3. Warum muss man immer alles schlecht reden wieso genießt ihr nicht einfach mal. Immer nur Kritik immer was man besser machen kann. Immer nur klugscheisserei und dennoch wird es geguckt.
    Lehnt euch mal zurück und geniest das tut auch euren Chakra gut wenn ihr einach entspannt.
    Ich fand die Folge ok und freue mich auf die nächsten Folgen.

    • Wieso haben so viele Menschen ein Problem mit Kritik?

      Werfe ich jemanden vor, dass er Spaß hat an der Serie? Oder stelle den Charakter in Frage, wenn jemand jede Folge hochjubelt?

      Ich bin Fan des Universums, der Buchreihe und der Serie. Da muss es doch auch erlaubt sein, sich kritisch mit der Sache auseinander zu setzen. Es gibt da für mich kein schwarz/weiß.

      Ich setzte mich auch nicht hin und notiere Fehler Szene für Szene, um mich dann darüber auszukotzen. Wenn aber teils so gravierende einfache Fahler gemacht werden, wie aktuell, kann ich mich nicht zurück lehnen und es genießen. Nicht bei einem Projekt wie hier, wo man schon einiges an Zeit und Herzblut investiert hat.

      • Weil es ein Unterhaltungsserie ist.
        Einfach zurücklehnen und genießen,warum sich ärgern wenn es eigentlich der Entspannung dienen sollte.

        Ps. Beschreib doch mal auch die schönen Dinge die in der Folge waren und nicht immer die negativen das zieht doch nur einen unnötig runter und Hand auf Herz wird nicht schon genug gemeckert auf dieser welt? Ich finde das die Positiven Aspekte in der Serie deutlich dominieren wie einzelne kleine Fehler an den man sich so gerne aufhängen mag.

        Ich wünsche dir einen entspannten Abend.

        Liebe Grüsse

        • How I Met Your Mother oder Big Bang Theory sind Serien wo ich das so handhaben kann, wo es mir egal ist, ob etwas logisch oder sinnvoll ist.
          Bei GoT stört es mich einfach, wenn z.b. Jaime auf Dany zustürmt an einem kleinen Bach, in letzter Sekunde gerettet wird, in einem x m tiefen Loch abtaucht und in der nächsten Folge einfach wieder auftaucht, Dany weg, Drogon weg, alle anderen Armeen auch weg.

          Gefeiert und ausgezeichnet wird die Serie von genügend anderen, deshalb spare ich mir das an der Stelle.

  4. Ich bin ja nach wie vor ein großer Fan der Serie.
    Die Serie insgesamt und auch aktuell viele Bilder und viele Szenen für sich genommen, sind ja auch toll, aber das Drehbuch ist in meinen Augen eine absolute Katastrophe.

    Jaime wird einfach irgendwo, wo keine Schlacht mehr ist, von Bronn raus gezogen? Sind wohl beide gut trainierte Apnoetaucher? Den hat auch keiner gesucht, auch nicht sein Bruder? Solche Szenen gibt es ja immer wieder mal. Da befindet sich an der Stelle dann aber als Ausrede zumindest ein reißender Fluss oder ein 100m Wasserfall ect.

    Dann schmuggelt man Tyrion nach KL, wegen eines Gesprächs mit Jaime. Cersei weiß es und lässt Tyrion entkommen? Nie im Leben. Und was soll der Spruch von wegen Jaime soll sie nicht wieder verraten? Er wusste doch selber nix von dem Treffen, was auch wiederum Cersei klar ist und er ist nach dem Treffen direkt zu ihr gekommen.

    Wieso hat man nicht z.b. Jaime von Danys Armee gefangen nehmen lassen, dann das Gespräch, dann zu Cersei geschickt?
    Alles nur wegen Gendry, den man nun, ja warum eigentlich? wieder nur als reinen Fan-Service zurückholt, incl Ruderer-Spruch von Davos? Der ernsthaft in KL schmiedet und sich auf Danys Insel als Roberts Sohn vorstellt?

    Jorah endlich zurück an der Seite seiner Angebeteten, packt auch sofort die Langeweile und will Jon auf einer Selbstmord Mission begleiten.

    Diese Mission ist nun auch der Witz schlechthin. Nicht wegen dem Vorhaben, sondern wegen der überwältigenden Streitmacht die der König des Nordens da in die Schlacht führt. Die wollte da zu 4. hin und nehmen jetzt die letzten Überbleibsel der Bruderschaft mit, die selber nicht so richtig zu wissen scheinen, was sie da wollen?
    Ich fasse es nicht.
    Wenn Jon schon von Dragonstone nach Eastwatch beamt, wieso macht er dann keinen Zwischenstopp in Winterfell? Holt sich die kompletten Infos von seinem Bruder, trifft ihn und Arya wieder und nimmt 1000 Soldaten +Ghost mit?
    Weil er damit diesen “raffinierten” Plot in Winterfell gestört hätte? Dafür ist also LF noch in der Serie?
    Wen interessiert, in dem nun entstehenden globalen Konflikt eigentlich noch, ob Jon, Sansa, Arya oder LF in Winterfell herrscht? Das spielt doch alles schon lange keine Rolle mehr.

    Das einzige wofür man sich noch Zeit nimmt, ist halbwegs glaubhaft eine Beziehung zwischen Jon und Dany aufzubauen.
    Drachen, Blicke, Bilder, Notizen über eine Annulierung, naja man ahnt worauf es hinausläuft.
    Da finde ich es schon gut, dass man Danys mad queen touch so stehen lässt.

    • Du möchtest also die gesamte Armee des Nordens, die ohnehin relativ klein ist, hinter die Mauer schicken – damit sie im schlimmsten Fall dort alle abgeschlachtet werden und keine Verteidigung der Mauer als auch des Nordens mehr möglich ist? Tolle Idee.

      Die Mission an sich mal dahingestellt ist es doch klar, dass wenn sie “nur” einen toten fangen wollen, sie das nicht mit dem gesamten Heer sondern einer kleinen Gruppe machen.

      • Ich hab nicht geschrieben die gesamte Armee.
        Nur dachte ich eigentlich auch, man will der Bedrohung an sich gegenüber treten, die Bran gesehen hat.
        Wenn die auf Eastwatch zu marschieren, wo sollte man die Armee sonst versammeln?

    • Also das Jon nicht in Winterfell vorbei schaut kann ich noch verstehen, denn gereist wird ja “nur” noch per Schiff 😉 Winterfell liegt aber ziemlich weit im Landesinneren.

      Der ganze Storyarc um Cersei fande ich auch echt unglaubwürdig. Wäre glaubwürdiger gewesen, wenn Bronn/Jamie gefangen genommen worden wären und beide dann mit der Botschaft nach KL geschicht worden wären. Zu Gendry hätte man sich auch was einfallen lassen können.

      Toll finde ich hingegen wieder das Spiel mit Gut/Böse bei Dany. Die war in den Staffeln zuvor immer der “Liebling” und wird nun endlich mal etwas mehr in Richtung Böse gedrängt.

      Genrell stört mich im letzen Teil der 6ten und auch in der 7ten Staffel dieses Hin und Her gebeame von den Hauptcharakteren. Man erinnere sich nur an Aryas Odissee, dass war glaubhaft. Unglaubhaft war Varys in Meeren, Dorne und plötzlich aufm Meer Richtung Drachenstein….
      Auch wenn Produktionskosten Hoch sind, die Serie immernoch sehr gut inszeniert wird, so finde ich merkt man deutlichst, dass die Detailverliebtheit eines GRR Martin fehlt, bzw die ganz große Geschichte bekannt ist bei den beiden Produzenten, man aber keine Zeit/Geld oder “Begabung” hat um die Story auf einem spannenden aber glaubwürdigen Tempo weiterzubringen.

      Alleine dass die Whitewalker und die Armee der Whites quasi seid Staffel 1 schon im Patroullienbereich der Nachtwache rum”geistern” und immernoch kein Angriff stattgefunden hat….

  5. Langsam weiß ich nicht mehr was ich von der Serie halten soll, seit es keine Vorlage mehr gibt scheint mir viel Zusammenhang verloren gegangen zu sein und die einzige Lösung der beiden Produzenten scheint “je größer desto besser” oder “warum Story, wenn man auch Drachen zeigen kann” zu sein.

    Merke fast bei jeder Folge, dass ich immer mehr meckere was Sinnzusammenhänge angeht – warum sollte man auch Arya sagen, dass Rickon tot ist, wenn man Drachen zeigen kann?
    Es werden Storyelemente “gestrichen” (im Sinne von bekloppt einfacher Lösungen), um pompösere Schlachten zu zeigen. Ich meine im Ernst als hätte kein Maester es mehr als 1x probiert die Grauschuppen durch “abziehen” zu heilen…aber hey das macht Samwell ohne Erfahrung mit links.

    Aber zur Folge:
    Endlich ist offiziell, dass Jon auch “legitim” ist und nicht der Bastard von R+L, auch wenn damit seit Buch 1 zu rechnen war dank diverser Andeutungen.

    Daenerys scheint mittlerweile alleine beim Anblick Jons wuschig zu werden, anders sind die Blicke die sie ihm zuwirft nicht zu verstehen. Ich hoffe immer noch, dass Jon erkennt, dass sie zu viele Züge ihres Vaters aufweist. Da aber selbst Drogon ihn schon akzeptiert hat gehe ich von dem schlechtesten Ende aus und einer Liebelei der beiden.

    Jamie bleibt ein Mysterium. Ging (auch auf Grund der Buchvorlage) sehr stark davon aus, dass er sich von Cersei abwendet (er eilt ihr im Buch immerhin nicht zur Hilfe als Trial by Combat Kämpfer) aber durch die Schwangerschaft kann ich mir das nicht mehr vorstellen.

    Ansonsten das Highlight der Folge (für mich) neben den ganzen Dialogen in die Ser Davos (wie eigentlich immer) verwickelt war:
    Varys & Tyrion: wird etwa an Daenerys gezweifelt? Gerade bei Varys klang da so was an – er supportet ja stets den “besten” König, hat er in Jon vielleicht einen besseren gefunden?
    Littlefinger scheint zudem “back in the game” zu sein und endlich nicht mehr 100% am Saum von Sansa zu hängen und wieder seinen spielenden Charakter zu zeigen!

  6. Mir wird es langsam etwas viel mit dem Fanservice in dieser Staffel. Man merkt schon recht stark, dass es eigentlich nur noch ein Stück FanFiction ist und darunter leidet natürlich der Plot.
    Ich mache da D&D keinen Vorwurf. GRRM kriegt es seit sieben Jahren nicht auf die Kette, seine Buchreihe weiter zu schreiben, da erwarte ich von D&D keine Wunder.

    Ernsthaft – Gendry? Ende der Staffel ist er tot, darauf wette ich. Es gibt einfach keinen Grund, reihenweise Charaktere umzubringen, um dann Gendry, der seit zig Staffeln raus ist, zurück zu holen.
    Davos’ Kommentar wie immer recht lustig, aber es hat eigentlich nur gefehlt, dass er in die Kamera zwinkert.

    Wie zum Teufel Bronn und Jaime entkommen sind, wissen die Charaktere vermutlich selber nicht. Will man mir ernsthaft verklickern, dass Bronn nicht nur super in eigener Kleidung schwimmen kann, sondern dabei auch noch einen Mann in Rüstung mitschleppen kann?
    Entweder hätte Jaime dort ersaufen müssen oder man hätte sie gefangen nehmen müssen.

    Lustig, wie Gilly einfach mal bestätigt, dass Jon wohl ein legitimes Kind ist und kein Bastard. Könnte das ganze “Bend the knee” von Daenerys ad absurdum führen (wobei es da noch ganz andere Probleme gibt, die den Claim von Jon nichtig machen würden.. also wohl doch nicht) – abgesehen davon, dass Daenerys wohl bald vor Jon auf die Knie gehen wird. 😉

    Der Plan, mit “the magnificent 7” (Westeros-Edition), meinetwegen auch “Suicide Squad”, einen Wight zu fangen, ist auch nicht so ganz durchdacht, wenn man mich fragt. Paar mehr Leute wäre ja schon ‘ne ganz gute Idee gewesen. Oh, und natürlich sollte man verdammt nochmal Mützen anziehen, wenn man in diese Kälte marschiert.
    Ich schätze mal, von den 7 Zwer..äh, Kämpfern kommen nur Jon, Tormund, Jorah und der Hund zurück. Der Rest ist einfach “unwichtig” und man dünnt den Cast ja eh gnadenlos aus (logisch, die Drachen-CGI sind teuer).

    Ah, Jorah. Ich fand es schade, dass es da keinen Moment gab wie “Ein Mann namens Sam Tarly hat mich gerettet” – “Oh.. ich habe gerade seine Familienmitglieder lebendig verbrannt. Tut mir ja jetzt fast leid”. Daenerys wird mir eh immer unsympathischer..

    Naja, abwarten. Der Trailer verspricht für die nächste Folge ja einiges. So langsam könnten die White Walker ja auch mal ankommen, man könnte glatt meinen, sie hätten sich verlaufen. 😀
    Sind ja nur noch zwei Folgen und jetzt musste eben das große Finale vorbereitet werden, weshalb ich diese aus meiner Sicht eher schwache Folge verzeihe und nur inständig hoffe, weniger “Feel good”-Fanservice-Momente zu haben.

    Ob’s wohl ist wie bisher eigentlich immer – das eigentliche Finale in der vorletzten Folge, in der letzten Folge dann die Konsequenzen daraus?

    • Gendrys “Rückkehr” ist btw gar nicht so abwegig, aus einem Plot-technischen Grund. Seit Tommens Tod existiert das Haus Baratheon auf dem Papier nicht mehr, was bedeutet, dass z.B. der Intro-Screen mit den vier Wappentieren nicht mehr stimmt. Durch Gendrys Rückkehr ist jetzt wieder ein Baratheon dabei.

      • Ich sehe das Problem nicht – und auch keine Lösung.
        Kein Problem: Dann gibt es das Haus Baratheon eben nicht mehr. Die Tyrells sind auch ausgelöscht. Das Intro lass ich nicht als Argument gelten, immerhin wird das Baratheon-Wappen in King’s Landing gezeigt, wo aber ohne Zweifel kein Baratheon regiert.

        Cersei lässt sich ja nicht mit “aus dem Hause Baratheon” ankündigen, sondern “aus dem Hause Lannister”.

        Keine Lösung:
        Gendry ist ein Bastard, damit genau genommen kein Baratheon und solange man nicht mit dem nächsten “Doch ein legitimes Kind”-Twist um die Ecke kommt, wird er auch kein Baratheon werden.

        • Jon ist auch kein Stark, trotzdem ist er “King in the North”. Auch Bastarden steht eine gewisse Legitimation zu. Man hätte wohl gerne einfach weiterhin alle vier großen Königshäuser (Baratheon, Lannister, Stark und Targaryen) beisammen.
          Wer weiß, vielleicht braucht man es noch für irgendwas.

          • Ich hoffe ja, das da noch seine Schmiede-Skills gebraucht werden. Nur wegen des Namens, ich weiss ja nicht.

  7. World Of Warcraft Dungeon Raid: Eastwatch
    Party Members:
    1) Jon Snow – Death Knight (Group Leader) – (Special Ability: Plot Immortality)
    2) Tormund Giantsbane – Hunter (DPS) – (Special Ability: Giant Pecker)
    3) Jorah Mormont – Warrior (Tank) – (Special Ability: Grey Scale Hide Armour)
    4) Gendry Baratheon – Paladin (DPS) – (Special Ability: Hammer Time)
    5) Beric Dondarrion – Warrior (DPS) – (Special Ability: Fire Enchanted Sword)
    7) Thoros Of Myr – Priest (Healer) – (Special Ability: Resurrection)
    8) Sandor Clegane (The Hound) – Warrior (DPS) (Special Ability: Berserk Mode)

    End boss: The Night King – Level ???!!!

  8. 2 Fragen:

    Was bedeutet die Notiz, die Talys Freundin (Mindy oder we sie heißt) ihm über die Annulierung der Ehe von “Prinz Rhagar” und eine geheime Eheschließung in Dorne vorliest?

    und was stand auf der Notiz, die sich Littlefinger aushändigen lassen hat bzw. die von Arya dann gelesen wurde?

    • edit: ersteres scheint der Beweis zu sein, dass Jon und nicht Daenerys der eigentliche Erbe auf die Thronfolge ist. was auch erklärt, warum Daenerys in dieser Episode etwas von ihrem Glanz bzw. der Fähigkeit zu regieren und weise Entscheidungen zu treffen, genommen wurde

      • Der Brief war jener den Sansa an Rob Stark geschrieben hat. Sansas Mutter Caitlyn Stark hat es damals schon richtig erkannt, der Brief sind eigentlich Cersei Worte. Little Finger probiert Sansa und Arya zu spalten und gegen einander aufzuhetzen.

        Hier ist der Brief in voller länge.

        “Robb, ich schreibe dir schweren Herzens.

        Unser guter König Robert ist tot – er erlag den Verletzungen die er bei der Eber-Jagd erlitt. Vater wurde des Verrats bezichtigt. Er hat sich mit Roberts Brüdern gegen meinen geliebten Joffrey verschworen und versuchte dessen Thron zu stehlen.

        Die Lannisters behandeln mich sehr gut und statten mich mit jeder Bequemlichkeit aus. Ich flehe dich an: Komme nach King’s Landing, schwöre König Joffrey deine Treue und verhindere jeglichen Streit zwischen den Häusern Lannister und Stark.”

    • Der Zettel, den Littlefinger Arya finden lassen wollte wurde auf Reddit entschlüsselt (sicherlich ist da auch ein bisschen was zu gedichtet wurden):

      Robb, I write to you with a heavy heart. Our good king Robert is dead, killed from wounds he took in a boar hunt. Father has been charged with treason. He conspired with Robert’s brothers against my beloved Joffrey and tried to steal his throne. The Lannisters are treating me very well and provide me with every comfort. I beg you: come to King’s Landing, swear fealty to King Joffrey and prevent any strife between the great houses of Lannister and Stark.

    • Die Notiz ist ein “Spielchen” von Littlefinger. Es ist der Brief, den Sansa an ihren Bruder, Robb Stark, geschickt hatte, mit der Aufforderung, Joffrey die Treue zu schwören. Natürlich nicht sonderlich freiwillig, sie war ja in King’s Landing praktisch auch eine Gefangene.
      Ich nehme mal an, Littlefinger will damit die Stark-Töchter gegeneinander ausspielen.

  9. Die wohl wichtigste und wahrscheinlich unspektakulärste szene hatte Gilly.

    Absoluter Game changer! Wenn Rhaegar wirklich seine Ehe hat annullieren lassen und Lyanna geheiratet hat. Dann wäre Roberts komplette rebellion hinfällig und Jon rechtmäßiger König von Westeros – und gerade dabei seine Tante umzuflanken. 😀

    die Reisegeschwindigkeiten, die schwimmleistungen in Platten Rüstung etc, beachten wir mal jetzt nicht, ist halt doch irgendwo Hollywood.

    ich fand die folge gut.

    • Gerade die Tatsache, dass Jon der Sohn von Lyanna und Prinz Rhaegar ist, hätte den Krieg noch eher ausgelöst.
      Der ist ja überhaupt erst ausgebrochen, weil Rhaegar Lyanna nur entführt hat. Stell dir vor, Robert hätte jetzt noch gewusst, dass er ein Kind mit ihr hatte und dass er seine große Liebe zusätzlich noch geheiratet hat. Deshalb hat ja Ned Jon überhaupt erst als seinen Bastard ausgegeben, da Lyanna wusste, wenn Robert davon erfährt, würde er Jon vermutlich töten.
      Und Jon wäre rechtmäßiger König, da er der legitime Sohn des eigentlich Thronfolgen war. Das “kein Anspruch haben, weil wegen Nachtwache” ist ja schon längst rum, nachdem er gestorben ist.

  10. Auch wenn es ruhiger als sonst war, gute Folge!
    Bronn hat einfach die besten Sprüche auf Lager. Held am Schwarzwasser, haut sich mit den Sandschlangen, rettet Jamie…Der Mann verdient keine Burg, er verdient den Scheiss Thron!
    Szene der Folge war für mich Davos zu Gendry: Ich dachte, du ruderst immer noch. Schön, dass die Macher so auch auf die Witze eingehen, die über ihr Baby gemacht werden 🙂

  11. Also ich habe ja die hoffnung das Cersei jetzt bei der Geburt ihrer neuer Brut draufgeht so dass Jamie sie indirekt gekillt hat.
    Wem kam Beric noch wie ein Jedi vor xD

  12. Schön das Dany mal wieder einen neuen Titel hinzugewonnen hat.

    Daenerys Targaryen, zweite in der Thronfolge. Tante von “Jon” A…. Targaryen, rechtmäßiger König der sieben Königslande.

  13. War ne gute Setup Folge. In den Nächsten wirds sicher gut abgehen da sie den Krieg gegen die White Walkers nicht in einer Episode Abfrühstücken können. Hoffe nur dass irgendwann da oben mal die Drachen vorbei schauen nachdem Daenerys ja fast feucht geworden ist als sie gesehen hat das John so gut mit ihren Kindern kann 😀

  14. Für mich auch wieder eine sehr geile Folge und wieder gute Momente dabei gewesen, wie Daenerys endlich Jorah wiedertrifft, Tyrion und Jamie sich treffen, Arya langsam Littlefinger auf die Schliche kommt.

    Und natürlich das Ende wo sich die Gruppe auf den Weg nach Ostwacht begibt und wir in der nächsten Folge wohl endlich wieder den Nightking sehen werden 🙂

  15. Endlich auch die offizielle Bestätigung, dass Jon kein Bastard, sondern ein legitimer Targaryen/Stark ist, hat ja auch lange genug gedauert, nachdem das seit Buch 1 (in der Serie weniger) angedeutet wird.
    Leider scheint es wahr zu werden, dass Jon und Daenerys ein Paar werden, ihre schmachtenden Blicke in der gesamten Folge und vor allem als er Drogon streicheln darf sind da mMn eindeutig. Immerhin erkennt Drogon ihn an.

    Ansonsten missfällt mir das Storytelling immer mehr. Die Devise der Serie scheint immer mehr zu lauten “lel hauptsache wir zeigen mindestens einen Drachen” (überspitzt formuliert) und vernachlässigt dabei die kleinen Dinge, die sonst immer so wichtig waren – warum sollte man Arya auch sagen, dass ihr Bruder Rickon tot ist? Lieber mehr Drachen!
    Klar Fanservice muss auch sein, aber wie GoT das zur Zeit ausschlachtet ist teils abartig. Hauptsache in jede Folge wird n Drache und eine Reunion gequetscht. Das Publikum will halt konsumieren statt zu reflektieren.

    Highlight für mich: Varys und Tyrion scheinen beide mittlerweile ihre Zweifel gegenüber Daenerys zu hegen. Varys wohl mehr als Tyrion. Eventuell hat er in Jon ja direkt einen passenderen und auch rechtmäßigen Erben direkt vor der Nase.
    Des weiteren freut es mich sehr, dass Littlefinger “back in the game” ist und nicht mehr nur bei Sansa Speichel leckt, sondern seinen eigenen Plan weiter verfolgt.

  16. Was haben Dany und Cersei gemeinsam?

    Sie fackeln nicht lange!

    Die eine die Septe und eine Flotte. Die andere jeden der sich ihr nicht unterwirft.

    Wunschvorstellung: sie lässt Jon anbraten, der ist wie sie Feuerimmun und sie sieht die Narben der Dolchstiche.

  17. 5 von 7 Folgen schon…meine Güte wie die Zeit vergeht, gut hier nicht so schnell wie in Westeros, aber immerhin – dazu aber später.

    Jetzt ist es wohl endlich auch “offiziell”. Rhaegar und Lyanna wurden noch verheiratet während ihrer 1 jährigen “Gefangenschaft”. Die wurde also auch zur rechtmäßigen Königin der Liebe, wurde ja auch Zeit – im Gegenzug durfte Jon Drogon streicheln und wird so auch von den Drachen akzeptiert. Daenerys war wohl zwischen “WTF” und “oh Jon gibs mir” hin und hergerissen. Die Vermutung, dass die beiden am Ende im Bett landen werden scheint sich leider zu bewahrheiten – ihre schmachtenden Blicke ihm gegenüber waren unübersehbar. Ich hoffe immernoch, dass dies nicht geschieht aber GoT zerstört Hoffnungen ja generell.

    Ansonsten geht mir die Liebe fürs Detail verloren. Gefühlt ist die Devise der Macher in der Staffel “lel hauptsache in jeder Folge n Drachen” (übertrieben formuliert). Man geht nur noch auf Fanservice statt auf gutes Storytelling, weil die große Masse nur konsumieren und nicht reflektieren will – das Arya bisher nicht gesagt wurde, dass Rickon getötet wurde (immerhin ihr fucking Bruder) ist dabei nur ein Aspekt, hauptsache man lässt sie cool aussehen indem sie gegen Brienne kämpft.

    Highlight der Folge: Varys und Tyrion. Für mich klang das fast so, als wäre Varys von Daenerys nicht mehr 100% überzeugt – eventuell hat er in Jon ja einen würdigeren König gefunden.
    Und die Littlefinger / Arya Geschichte. Endlich ist Littlefinger wie im Game und keine bedeutungslose Marionette, die nur an Sansas Saum hängt!

  18. Im großen und ganzen eine sehr gute Folge, viele stränge fließen endlich zusammen und kommen so zun Punkt(Was auch bitter nötig ist, wenn man bedenkst das wir nurnoch 7? folgen haben)
    Es wurde in anderen englischen foren bemängelt das dieses “beameb” von einem punkt zum anderen so stört, finde ich absolut nicht das es ohne diese Zeitsprünge nicht in diesem Tempo voran gehen kann.

    Was sehr sehr genial gemacht ist, Drogon spürt das Tagaryen Blut in Jon. Uns wurde endlich bestätigt das Jon kein Bastard ist, sondern ein vollwertiger Tagaryen !

    Jamie macht den eindruck das er endgültig die Schnauze voll hat von Cercei(was ich sehr gut finde, Jamie ist ein richtig gut geschriebener Character und mir persönlich, neben Tirion der sympathischste Lannister.

    Ab nächster Folge kommt also die große Schlacht, es wird sich zeigen ob die Leaks der Wahrheit entsprechen oder nicht und ich bete dafür das in der Serie auch endlich bekant wird das Jon ein Tagaryen ist 🙂

    • Mich stört das beamen schon. Logisch, dass es nicht anders geht bei dem Tempo und auch, dass die Serie nicht ewig weiter gehen kann und man folglich so oder so das Tempo anziehen muss. Aber es nimmt so ein bisschen den Scham, der in Staffel 1-4 noch am ausgeprägtesten war.

      • Ich denke, du meinst “Charme”. Und ich gebe dir da völlig recht. Diese ganze Problematik aus Staffel 1 z.B., dass Ned von Catelyn getrennt ist und sie sich dann auf den gefährlichen Trip nach King’s Landing begibt, verliert ein bisschen an Bedeutung, wenn man heute in gefühlt 2 Stunden quer durch Westeros reisen kann.

  19. Eine Folge ohne Euron, ist eine gute Folge. Ein bisschen “ruhiger” als die beiden Folgen davor. Dennoch einige tolle Momente: Beispielsweise als Jorah Mormont endlich Daenerys wiedertrifft.

    Das große “Feuerwerk” wird wohl in den letzten beiden Folgen der Staffel auf uns warten!

    • gerade das ruhige hat mir in der Folge sehr gut gefallen.
      Beste Frage der Staffel kam auch:
      “Und die große Frau?”
      man musste ich dabei lachen.

    • eine ruhig Folge ja, das war sie, die Ruhe vor dem Sturm quasi. Aber sie hatte sehr viele kleine aber fette subplots. Der beste war das mehr oder weniger unabsichtliche vorlesen der Freundin unsers Bücherwurms, verdammt ich kann mir die Namen alle nicht merken, das Reghar die Ehe hat annulieren lassen. Um in Dorne im Tower of Joy, jemand anders zu heiraten, Ned Starks Schwester, John Snows Mutter, oder besser jetzt ist er ja offiziel kein Snow mehr, sondern wohl eher ein Targaryn, zu heiraten. Was ja dank Brans Visionen gestützt wird. Mach das ihn jetzt zum rechtmäßigen Erbe das Drachenthrons?

      Oder die geheimen Spielchen von Littlefinger….

      oder das eine zusammengewürfelte Gang aus Helden hinter die Mauer zieht….

      oder das wieder auftauschen von Robert B. unehelichen Sohns, dem wohl rechtmäßigen Erbe des Throns in Kings Landing…..

      oder die schiere größe der legion der untoten…..

      alles coole subplots die die großen Impact haben ohne viel action haben zu müssen.

      • Robert B. unehelichen Sohns, dem wohl rechtmäßigen Erbe des Throns in Kings Landing

        nicht wirklich. gendry ist nicht erbberechtigt als bastard.
        rechtmässig ist der, der draufsitzt, oder bald wird. tatsache ist, es gibt 2 targaryens.

    • Nach den Action-Folgen davor war es gut mal wieder eine Folge mit etwas gemächlicher Handlung zu haben.

      Ich liebe es Sir Davos in Action zu sehen. Der bekommt viel zu selten Gelegenheit sein Talent zu zeigen.

      Bester Dialog der Episode: “We’re all on the same side.” “How could we be?” “We’re all breathing. “

    • Sehe ich genauso. Es wird so viel vorbereitet.
      Jon geht mit einer kleinen Truppe Richtung Norden 😉 Azor Ahai incoming.

      Littlefinger trickst Arya aus….das wird so schrecklich. Wenn Arya einen falschen Schluss zieht und das Chaos im Norden entfesselt. Vor allem nachdem sie Sansa etwas enttarnt hat.

      Aber an sich eine geile Folge.
      Bei der Szene mit Sam und Goldie bin ich fast ausgerastet 😀 Sie liest vor, dass Rhaegars Ehe anuliert wurde und eine neue geschlossen wurde. Bedeutet Jon ist sogar von Dani der legitime Thronfolger…..ahhhhh….ok ich bin eventuell ein bisschen gehyped.

    • Es wurde quasi nebenbei “bestätigt”, dass Jon kein Targaryen Bastard ist. Das könnte noch sehr wichtig werden, da dadurch Jon den momentan besten Anspruch auf den Thron hat (sollte er es erfahren)

      • Wahrscheinlich wird irgendwann in Gegenwart von Jon und Gilly der Name “Rhaegar” erwähnt und sie kommt dann mit “warte mal, da hab ich mal was gelesen” um die Ecke.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here