TEILEN

Bei der US-Late-Night-Show “Jimmy Kimmel Live!” gab es eine neue Szene aus der Netflix-Serie The Witcher zu sehen. Der Schauspieler Henry Cavill war zu Gast, um ein wenig über das neue Projekt zu plaudern und zeigte wenig später einen kampfbetonten Ausschnitt. (Via)

Fand ich jetzt nicht so ganz spektakulär. Wie die Witcher-Fans wirklich jede noch so kleine Neuigkeit oder Szene aus der Serie aufsaugen. Auch ich habe extrem Bock auf die Serie – vor allem, weil man im Vorfeld auch nur Gutes drüber liest. Es durften in Pressevorführungen wohl schon einige Menschen/Kritiker reinschauen – die Reaktionen waren wie gesagt äußerst positiv. Man darf sich also auf die Serie freuen.

“The Witcher” wurde jetzt auch schon bei Netflix angelegt —> Klick mich



8 KOMMENTARE

  1. Cool, die Szene stammt aus dem allerersten Witcher Buch, der “Igel” ist da, die Prinzessin, das berühmte “gib mir das, was dich als erstes zu Hause erwartet” (schwangere Frau > Kind) lief wohl davor.

    Die Szene mit der Kette gabs ja schon im Trailer, also sehen wir bestimmt die Striegenstory.

    Wenn das so kommt, wie es aussieht, loretechnisch spitze.

    Auch wenn ich immer noch sagen muß, dass ich Cavill nicht so mag, weil er nur zwei Gesichtsausdrücke hat *gg*

  2. So einen leichten Budget Movie touch hat die Serie in den Trailer und Szenen schon. Was aber denke ich auch daran liegt das man z.b. Game of Thrones gewohnt. Wenn aber am Ende die Story und Charaktere Stimmen finde ich das halb so wild. Game of Thrones sah in Staffel 1 schließlich auch noch nicht so umwerfend aus wie in späteren Staffeln.

  3. Irgendwie sieht die Kampfszene komisch aus. Man sieht meiner Meinung nach deutlich, dass viele der angeblichen Treffer gar nicht erst landen und er sein Schwert viel zu leicht durch die Luft bewegt.

    • johr sieht schon merkwürdig aus. 50% schlagen mit stumpfer seite und knauf. der rest sieht aus wie schneide versuche und dabei 0 tropfen blut. das schwert bleibt sauber. ma schaun ob es eine kinderserie wird oder doch noch brutales witcher. der kurze ausschnitt soll noch nicht fürs ganze sprechen.

      • Wenn man die Backstory aus den Büchern kennt, macht es durchaus Sinn, dass er sich nicht gleich durch die Wachen “durchschnetzelt”.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here