TEILEN

Following Blizzard’s update on the situation in China, which bemoaned their inability to secure a six-month extension prior to the shutdown of Blizzard games services in China, NetEase has issued a fiery response to the implication that they are at fault for the breakdown of negotiations and tore down their local Orc statue live on stream. (via)

Vor einigen Tagen veröffentlichte Blizzard Entertainment ein Update zu der aktuellen Situation ihrer Spiele in China. Dieses Schreiben bestätigte, dass die Partnerschaft mit NetEase bald endet und die Spiele von Blizzard ihren Service in der kommenden Woche in China einstellen werden. Dabei wurde dieses Schreiben auf eine Weise formuliert, die es so klingen ließ, als würde die Schuld dafür komplett bei NetEase liegen. Schließlich wollte Blizzard noch einmal auf eine 6 Monate lange Verlängerung des Angebots hinarbeiten.

Aufgrund dieser Formulierung von Blizzard China hat NetEase selbst gestern Abend ebenfalls ein Update zu dieser Situation veröffentlicht. Dieses neue Schreiben von NetEase ist deutlich aggressiver formuliert als bisherige Schreiben und es liefert Nutzern einige neue Details zu der Zusammenarbeit zwischen den Firmen. Zusätzlich dazu geht das Update auf mehrere gegen NetEase eingereichte Vorwürfe der Fangemeinde ein.

Dem Update von NetEease zufolge hat sich Blizzard China in der vergangenen Woche aus unerklärbaren Gründen erneut an NetEase gewandt und die Idee einer sechsmonatigen Verlängerung ins Spiel gebracht. Dabei stellte die Firma aber von Anfang an klar, dass sie weiterhin nach einem anderen Partner für die zukünftige Zusammenarbeit suchen werden. Die Verhandlungen mit anderen Partnern basierten alle auf einem drei Jahre lang laufenden Deal. NetEase hat sich gegen die Zusammenarbeit mit Blizzard und eine Verlängerung der Dienste entscheiden, weil der vorgeschlagene Deal wohl zu stark durch Nichtgegenseitigkeit, Unfairness und andere problematische Bedingungen geprägt war. Laut NetEase war solch eine „Partnerschaft“ nicht mehr länger akzeptabel.

Der Sichtweise von NetEase zufolge war das überraschende Update von Blizzard Entertainment ein Problem. Die Firma beschreibt das Schreiben von Blizzard China als frech, unziemlich und kommerziell unlogisch. Die Selbstüberschätzung von Blizzard und ihre Forderungen nach allen Dingen nehmen keine Rücksicht darauf, in was für einer Situation sich NetEase oder die chinesischen Spieler befinden. Blizzard legt ein Verhalten an den Tag, welches NetEase zufolge an eine Person erinnert, die selbst nach einer Scheidung nach immer zusammen in einem Haus leben möchte.

Ansonsten haben gestern viele Medien darüber berichtet, dass NetEase die Kontrolle über die IP erlangen möchte. NetEase sorgt sich über diese einfach nur falschen Gerüchte, die aktuell in der Community und den Medien umhergehen. In den vergangenen 14 Jahren hat die Firma sich an alle Vorschriften und Vorgaben ihrer Verträge gehalten und Blizzards Erlaubnis für alle an den Titeln durchgeführten Anpassungen eingeholt. Alle Partnerschaften mit anderen Unternehmen basieren auf dieser Vorgehensweise.

Zum Ende ihres Schreibens warnte NetEase die chinesischen Spieler noch einmal vor dem neuen Tool, welches Blizzard China aktuell zum Speichern von Charakteren anbietet. Angeblich wurde dieses Angebot ohne die Zusammenarbeit mit NetEase entwickelt und die Firma kann nicht mit Sicherheit sagen, ob das Ganze fehlerfrei funktioniert. Dieses Tool wurde ohne notwendige Tests veröffentlicht und es könnte ernste Risiken für die Sicherheit von Accounts bieten. Wenn dadurch virtuelle Güter zerstört oder negativ beeinflusst werden, dann liegt die Schuld dafür direkt bei Blizzard Entertainment.

Gleichzeitig mit diesem Statusupdate zu der Trennung veröffentlichte NetEase auch noch einen Livestream, der von ca. 30.000 chinesischen Fans angesehen wurde. Diese Aufnahme zeigt den Fans, wie NetEase die Partnerschaft mit Blizzard Entertainment komplett beendet und ihre vor Ort aufgebaute Orc Statue komplett vernichtet. Dieser Schritt wirkt zwar ein wenig drastisch, aber er verdeutlicht auch recht gut, wie dieses Unternehmen die aktuelle Lage einstuft.

Wer an der Zerstörung der Statue beteiligt war, der wurde mit einem neuen Getränk aus dem Coffee Shop von NetEase belohnt. Dieses Getränk trug den Namen Blizzard Green Tea und es gibt einen überraschend guten Grund dafür, warum dieses Getränk genau diesen Namen erhalten hat. Der Grüne Tee ist in dem modernen China nämlich eine Beleidigung. Damit werden für gewöhnlich Personen beschrieben, die zwar öffentlich ein Bild von Tradition und Unschuld vermitteln, aber in Wahrheit versteckte Schlangen mit dunkleren Absichten darstellen. In Verbindung mit dem Wort Blizzard ist mehr als deutlich, wer in diesem Fall wohl die Schlange darstellt.

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von nether.wowhead.com zu laden.

Inhalt laden

Das Update von NetEase:

Today, Blizzard China published „Blizzard on the China region player community update note“ through its official WeiBo, some of the news directly pointed to NetEase, and because of the content, triggered a lot of market and media criticism, we would like to explain the following.

First, about „NetEase refused the six-month service extension proposed by Blizzard“ explanation.

On November 17, 2022, Activision Blizzard announced that it would suspend the service of Blizzard games distributed by Shanghai NetEase in mainland China, effective at 00:00 on January 24, 2023.

Blizzard China issued an updated statement today (January 17, 2023) stating that during this period Blizzard has initiated a search for a new partner. For unknowable reasons, last week Blizzard re-sought NetEase with an offer of a so-called six-month extension of the game service and other conditions, and made it clear that it would not stop continuing negotiations with other potential partners during the contract extension. And as far as we know, Blizzard’s negotiations with other companies during the same period were all based on a three-year contract period. Considering the non-reciprocity, unfairness and other conditions attached to the cooperation, therefore, the parties could not reach an agreement in the end.

In our view, Blizzard’s proposal – including today’s surprise announcement – is brash, unseemly and commercially illogical. Its overconfidence does not take into account where players and NetEase have been placed by this kind of demand everything, Riding a mule while looking for a horse, and divorce but still try to live together behavior.

Second, the media reported that „NetEase wants to control the IP“ statement.

We are concerned that some media have received rumors that NetEase wants to control Blizzard IP. In the past 14 years of long-term cooperation, NetEase has used and licensed any Blizzard IP in accordance with the terms of the contract, and has obtained Blizzard’s consent and approval. All IP cooperation with other partners is also based on this principle.

Third, some tips about the progress archives of World of Warcraft game players.

For Blizzard China in its statement mentioned about tomorrow (Beijing time January 18, 2023) launch of the „World of Warcraft“ game progress archive feature, we are obliged to remind all players, this feature by Blizzard is unilaterally proposed and developed online, without NetEase side testing, use, there may be unknown security risks. If this feature causes loss of virtual property or inability to play, Blizzard shall bear full responsibility.

Description as above, commitment as follows.

When the farewell is destined to become the final chapter of the story, NetEase also still hope to do their best to accompany the players through the last time, to serve the players to the last moment. From now on, no matter where you are, no matter where you want to go, may the wind guide your path, may the stars light your way forward.

Of course, the most important thing is to wish everyone a happy New Year.

(via)


Anzeige

1 KOMMENTAR

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here