TEILEN

Jeder vierte Erwachsene und jedes fünfte Schulkind leidet an Allergien. Viele von Euch werden sicherlich auch täglich mit diesem leidigen Thema zu tun haben. Ich persönlich quäle mich seit frühester Kindheit mit einer Hausstaub-Allergie rum. Trotz der Tatsache, dass ich die Sache eigentlich ganz gut im Griff hatte, wurden meine Schnief- und Niesanfälle in den letzten beiden Jahren wieder schlimmer. Als ich nun vor kurzem den x-ten Allergietest über mich ergehen lassen musste (Ihr kennt das sicher: Tropfen auf die Haut, Haut kurz angeritzt, wenns rot wird, bin ich dagegen allergisch), wurde mir auch noch Heuschnupfen (Pollen-Allergie) diagnostiziert. Da in diesem Sommer die Pollen wie verrückt fliegen, könnt Ihr Euch vorstellen, dass mein Taschentuch-Verbrauch äquivalent zu meinem Sauerstoff-Verbrauch war.

Ein Mittel, welches mir mein Bremer Hausarzt verschrieben hat, hilft gegen jegliche Allergien extrem gut. Das Problem an der Sache ist nur, dass dieses Mittel Kortison enthält und daher nicht längerfristig genommen werden darf. Da es in diesem Sommer besonders schlimm war, verschrieb mir mein Gronauer-Hausarzt nun Cetirizin, was laut seiner Aussage keine Nebenwirkungen hat und ruhig längerfristig genommen werden darf. Das Problem an der Sache ist nur, dass es bei mir so gut wie keine Wirkung zeigt.

Nun hat eine ehemalige Schülerin von mir nach ihrem Austauschjahr aus den USA ein Antiallergikum namens Benadryl mitgebracht, was in den Staaten als eine Art Wundermittel gegen Allergien gilt. Ich habe mal aus Testzwecken eine Tablette genommen und hatte vier Tage lang keine Beschwerden. Soweit ich im Netz gelesen habe, ist das Mittel umstritten und daher nicht in Deutschland erhältlich. Ich habe mir trotzdem mal eine größere Packung direkt aus den USA bestellt.

Da aus meinen letzten Blogs zu allen möglichen Themen teilweise recht interessante Diskussionen mit wirklich brauchbaren Hinweisen entstanden sind, würde ich Euch bitten, mal in die Comments zu schreiben, womit Ihr Eure Allergien bekämpft und ob Ihr “zufällig” Erfahrungen mit Benadryl habt.

137 KOMMENTARE

  1. Ich bin gegen so ziemlich alles Allergisch was getestet wird. Bei mir wird auch diese leidige Prozedur mit Hautanritzen Gott sei dank nciht mehr gemacht, Da mein Arm davon anschwillt wie sonst was und man kein brauchbares Ergebnis bekommt. Ich hab seit 2 Jahren Xusal das super wirkt und auch bei höherer Dosierung keine Nebenwirkungen wie Müdigkeit etc hat. Ceteritzin und alle anderen frei erhältlchen antihysthamine sind so niedrig dosiert das man teilweise die ganze Packung schlucken kann ohne das was passiert. Was ich jedem empfehlen kann der nicht am Meer wohnt ist simulierte Seeluft mit Kochsalzlösung und dem guten alten Inhalator, abends die Haare waschen und auch wenns etwas eklig ist mal ab und an die Nasendusche benutzen.
    Ausländische Präparate sollte man eher mit Vorsicht geniessen. Ich hatte mal Tabletten aus Polen (aus der Apotheke, nicht von dem komischen Typ mit langem Mantel der in der Seitenstrasse wohnt) die zwar super gegen die Allergie geholfen haben aber ich total unbrauchbar war weil ich den ganzen tag hätte pennen können

  2. Der Wirkstoff in dem Wundermittel aus Übersee ist Diphenhydramin – das wird hier bei uns in Beruhigungs und Schlafmitteln verwendet…warum es dann hier als Antiallergikum umstritten ist bleibt wohl fraglich. Der Stoff scheint aber eine Wirkung auf die Allergie zu haben, so besagen die Nebenwirkungen von Vivinox:

    “Diphenhydramin kann das Ergebnis von Allergietests falsch-negativ beeinflussen und soll daher mindestens 72 Stunden vorher abgesetzt werden”

    …somit sollte auch klar sein das dieses Wundermittel eine einschläfernde Wirkung hat 🙂

  3. Generell werden alle Pakete aus den USA vom Zoll kontrolliert. Wenn da “Mediakamente” oder keine genaue Bezeichnung drauf steht werden diese auch grundsätzlich beschlagnahmt. Sofern du jetzt also nicht nen Bekannten damit beauftragt hast den Kram im Koffer mitzubringen sondern per Post bestellt hast war das wohl rausgeschmissenes Geld.

  4. bei mir wurde anfang des Jahres ein Allergietest gemacht und ich bin praktisch gegen jede Polle allergisch die durch die Luft fliegt + noch einige Tiere. Desensibilisierung hätte bei mir daher nichts bewirkt. Als Mittel habe ich dafür Xusal verschrieben bekommen und ich hab an den Tagen an den ich es nehme keine Probleme. Es soll angeblich als Nebenwirkung müde machen, was ich so nicht bestätigen kann.

  5. Ich selbst habe ebenfalls Allergien ( Frühblüher und so ziemlich alle Tiere die Fell haben)
    Um damit klarzukommen nehme ich meistens jeden Abend eine Tablette Zyrtec. 24 Stunden sollte sie helfen gegen zugeschwollene Augen und extrem juckende/laufende Nase, was es auch bisher immer getan hat. Nebenwirkungen: Müdigkeit ( wenn man sie morgens reinhaut bekommt man müdigkeitsattacken)

  6. Also ich hab ne Allergie gegen Pollen und Hausstaub. Ich nehm da immer so blaue tabletten(nein, kein Viagra :D). Sie heißen Aerius und sind rezeptpflichtig, helfen aber ganz gut !

  7. Jo war auch letztens beim Allergietest – Diagnose:
    -Gräsermischungen
    -Roggen
    -Hausstaub

    Bin jetzt seit etwa 4 Jahren allergisch und habe schon “Cromo Hexal” , “Cetirizin” , “Lorano” , “Livocab Direkt” (was eigentlich sehr gut sein soll) und Aerius durch.
    Nichts hat bei mir geholfen.
    Deshalb habe ich mit meinem Arzt besprochen auch im Spätherbst mit der Desensibilisierung zu beginnen, denn die wirkte bei vielen meiner Freunde Wunder!

  8. Moin Leidensgenosse,

    Habe selber Allergien und über Jahre viel ausprobiert und mir sicherlich viel sinnloses angetan wie z.B. Cortison (wobei es in ganz extremen Fällen halt nicht ohne geht). Ich laber einfach mal meine Tipps dazu runter…

    Als erstes weg vom Hausarzt! Hin zum Allergologen um eine vernünftige Einschätzung und Beratung zu bekommen (bedeutet unter umständen auch wieder einen neuen Allergietest). Obwohl ich mit Langzeit Desensibilisierungen keine gute Erfahrung gemacht habe – sprich keine Wirkung riet mein Allergologe mir dieses Jahr zu einer Kurzzeitdesensibilisierung (DeBiQuick – relativ neu und von Krankenkassen anerkannt) um die Hauptpollenzeit zu überstehen das ganze dauert ca. 6 Wochen (Erste mal 2 Spritzen dann 1x spritzen pro Woche wie bei der Großen). Ich habe das ganze hinter mir und bisher noch keine nennenswerten Probleme gehabt…ich denke mir das zu probieren wäre evtl. eine Option

    …zweite Geschichte ist– gerade zur EM und Sommerzeit wo der Grill 24/7 glüht und ein Kasten Pils dem nächsten die Hand reicht – ein recht ätzendes Thema…es geht um Ernährung und die Darmflora …um so besser das i.O. ist um so weniger Beschwerden im HNO – Bereich und mit der Allergie…

    …dritte Geschichte auch recht Ätzend aber wirkungsvoll – vor dem Pennen gehen Nasendusche(mit passendem Salz aus der Apho) benutzen…aber richtig benutzen…

    Dritte Geschichte die schon teils erwähnten Präventionsmaßnahmen (Bettwäsche,
    Pollenfilter am Fenster MilbenKillersprays etc. – wird übrigents teilweise von der Krankenkasse gezahlt)

    …Viel Glück!

  9. Ich nehme Ceterizin und es wirkt bei mir, die einzigste Nebenwirkung ist leichte Müdigkeit!
    Ich frage wegen diesem Mittels mal meine Mutter sie recherchiert solche Medikamente

  10. Paracetamol, da hatte ich einiges gehört unter anderem auch das es Coffein enthält. Aber Irren ist menschlich :P. Aber zu der gesetzlichen lage bin ich mir definitiv sicher, das dies durch das BTMG abgedeckt wird, als Präzendenzfall kann man hier den Fall des Schweizer Sterbebegleiters heranziehen.

  11. Ich habe bis vor kurzem auch cetizerin genommen.Genau wie bei dir hat es nichts gebracht zur ZEit nehme ich Zyrtec(auch cetizerin bloß andere zusammen setztung) und ich muss sagen ich trotzen hausstaub pollen und katztenhaaren. Über das Zeuge aus den USA weiß ich nichts aber wenn es in Deutschland umstritten ist wäre ich VOrsichtrig!
    mfg Xardas

  12. Hi. Also ich habe auch Heuschnupfen und benutze auch Cetirizin. Das hilft mir sehr gut. Ich benutze es aber nur abends, weil es (jedenfalls mich) sehr sehr müde macht.

  13. Also da ich Hyposensibilisierung gegen Biene mache grad und selbst Hausstauballergiker bin hab ich von meinem Arzt “Aerius” bekommen. Sind so kleine pinke Pillchen die hauste dir am Morgen rein und dann haste Ruhe für den ganzen Tag. Kosten auch nix.

  14. Habe einen solche Hyposensibilisierung bereits zwei Mal über mich ergehen lassen. Hat mir leider nicht geholfen. Statistisch hilft diese Methode auch nur bei jedem Dritten.

  15. Hallo Steve,
    hast du mal über eine Hyposensibilisierung nachgedacht?
    Gerade als Prophylaxe gg. einen möglichen und wahrscheinlichen Etagenwechsel einer Pollen/Hausstaub-Allergie ist diese Variante keine schlechte Wahl.

  16. Boah, wenn ich das lese bin ich ja sehr froh das ich einer der glücklichen bin, die keine Allergie haben oder sie bisher einfach nicht bemerkt haben. Ich stehe grundsätzlich nicht so darauf mir irgendwelche Medikamente reinzuprügeln wenn es nicht unbedingt sein muss.

    Hab mal nen bisschen gegoogled, aber nichts wirklich sinnvolles über dein Medikament da gefunden. Ich denke nur es wird irgendeinen Grund haben, wieso es in Deutschland nicht erhältlich ist.

  17. Genau das selbe Problem habe ich auch, dauernd schnupfen und niesen, werde mich ende juli untersuchen lassen, dauert bei meinem arzt ne weile.

  18. Ich benutze ebenfalls seit ca einem Monat Cetirizin und auch bei mir keinerlei Wirkung, leide an Heuschnupfen.

    Da ich jetzt nicht alle Comments gelesen habe wäre es nett wenn jemand mir eine besser Alternative aufzeigt – danke !

  19. huhu.
    bei mir liegt das mit den allergien auch in der familie. heuschnupfen, diverse pollen, schimmel und hausstaub, teilweise auch tierhaare. ist echt schlimm. ich hatte als kind so schlimmen heuschnupfen, dass ich im sommer fast nicht nach draußen konnte. ich hab dagegen eigentlich immer mittel genommen, die sofort wirken, also nasenspray und augentropfen, da solche tabletten, die man am vortag nimmt oder so bei mir nicht geholfen haben.
    bin heilfroh, dass sich das bei mir mit der pupertät verflüchtigt hat, komme seit mehreren jahren ganz ohne medikamente aus.

    wies mit diesem wundermittelchen aussieht weiß ich net, hab ich noch nix von gehört, naja, vllt wirklich mal mit nem arzt reden, ansonsten isses halt dein risiko es zu nehmen.

    dauerhaft hilfe bekommst halt wie schon angesprochen mit ner hyposensibilisierung, damit haben bekannte sehr gute erfolge erzielt.

    lg

  20. Ich benutzte DHU Heuschnupfenmittel in Tablettenform gegen meinen Heuschnupfen. In der richtigen Dosis ( bei mir jede Stunde ne Tablette laut rezept alle 3 Stunden ) hilft das ganz gut. Nebenwirkungen gibt es nicht und da es homöopatische Mittel sind kannst davon so viele schlucken wie du willst.

  21. hey Steve, ich leide auch schon seit Jahre an Allergie und ich habe ein recht gutes Mittel dagegen Xusal(oder Xyzall) es ist verschreibungspflichtig und du musst 1x am Tag eine Tablette nehmen aber sie wirken gut und haben kaum Nebenwirkungen. Aber frag lieber deinen Arzt ob du es verträgst. Viel Glück wünsche ich dir noch. Allimania Rockt!!!!!!!!!!

  22. Lustig stevie, denn bei mir wirkt Cetirizin super. Vorher hatte ich Lorano, des half mir überhaupt nicht. Mit dem Zeug aus Amerika muss man halt vorsichtig sein, die verkaufen ja auch Aspirin wie Bonbons. Eine pollen freien Tag wünsch Aleph.

  23. jüngst sa ich eine reportage über die wirkung von parasiten von allergikern.
    so fanden einige wissensachftelr im selbstverusch heraus, dass parasiten wie bandwürmer im darm allergien minder oder gar verschwidnen lassen könne sofern sie sich im körper aufhalten.
    sofern man auf seine ernöhrung achtet und je nachdem was man für parasiten hat kann man so ein leben ohne allergien oder medikamente gegen allergien nehmen.

  24. So langsam ist mir fast alles lieber als diese lästige Allergie.. Kann im Moment nicht mal wirklich ruhig schlafen. Sobald ich raus gehe geht es richtig los..

    Wenn wer weiß wo/wie man es bestellen kann plz E-Mail an mich..

  25. Ich wäre mit dem Benadryl vorsichtig. Es hat sicher nen Grund wieso man es hier nicht kriegt.
    Ich hab aber Glück, keine einzige Allergie 🙂

  26. Noch so einer.. Mir geht es ähnlich. bei mir wurde heuschnupfen schon in Kindesalter festgestellt.. Die letzten paar Jahre wurde es wieder sehr schlimm. Cetirizin nehme ich auch momentan aber auch bei mir zeigt es leider kaum Wirkung.. Kann man sich dieses zeug aus den USA einfach per Internet bestellen oder geht sowas nicht? Würde ich gerne mal ausprobieren!

  27. ( folgender Artikel von wikipedia kopiert )

    Diphenhydramin (kurz DPH oder auch DHM) ist ein Arzneistoff aus der Klasse der Antihistaminika, der früher zur Therapie von Allergien verwendet wurde, wegen seiner stark sedativen Wirkung aber heute nur noch gegen Schlaflosigkeit und bei Übelkeit eingesetzt wird. In den USA ist es weiterhin ein weit verbreites Mittel, um allergische Reaktionen insb. bei Heuschnupfen abzumildern und ist unter dem Markennamen Benadryl® sowie als Generikum erhältlich. Diphenhydramin ist darüber hinaus ein Bestandteil der fixen Arzneistoffkombination Dimenhydrinat. Die Abgabe von Diphenhydramin unterliegt in Deutschland, Österreich und der Schweiz der Apothekenpflicht.

    Es wird in Form von Schlaftabletten unter anderem unter den Namen Halbmond®, Emesan®, Vivinox® (Deutschland), Benocten® (Schweiz), Noctor® und Calmaben® (Österreich) Simply Sleep® (USA) vertrieben.

    Diphenhydramin als Halluzinogen [Bearbeiten]

    In Dosierungen ab 200 mg kann Diphenhydramin halluzinogen wirken. Der Rausch ähnelt in seinen Effekten dem von Nachtschattengewächsen (Atropin, Hyoscyamin etc.). Typisch ist das Auftreten imaginärer Personen und Kreaturen. Die Halluzinationen werden oft nicht als Sinnestäuschung erkannt, obwohl das Bewusstsein, die Droge genommen zu haben meist durchaus vorhanden ist. Bei hohen Dosierungen kann unter Umständen totaler Realitätsverlust eintreten. Diphenhydramin wird oft auch in Kombination mit Dextromethorphan als Droge konsumiert.

    scheint völlig legal zu sein allerdings denke ich das wenn man davon n paar nimmt schon son bisschen chillig wird mkay? vielleicht als lehrer nicht das beste da man sonst vo langeweile einschläft ^^
    vll. noch ne alternative zu magic mushroms XDDDDDDDDD

  28. Moin,

    ich kann dir nur einmal empfehlen, den Arzt deines Vertrauens nach dem Antiallergikum „Zolim“ zu fragen. Einige Ärzte machen etwas Stress beim Verschreiben, weil das Medikament relativ teuer ist. Angeblich gibt es Probleme beim Einhalten des Quartalbudgets. Hilft nun aber auch nichts, etwas Billiges zu verschreiben, wenn die Wirkung ausbleibt.
    Jedenfalls bin ich gegen so ziemlich alles allergisch, was kreucht und fleucht. Ich hab 2 Jahre sämtliche Mittel und Methoden durchprobiert und nix hat geholfen. Seit dem Tag, an dem ich die erste Zolim-Tablette genommen habe, bin ich nun beschwerdefrei (seit fast einem Jahr!).
    Wie gesagt, falls der Arzt dich mit einem billigeren Mittel abwimmeln will: es hilft kein anderes Mittel Punkt.

    mfg Daniel

  29. Hm, Cetrizin lol…wurde mir auch mal verschrieben und hab Ausschläge von bekommen, weil ich ironischerweise gegen einen enthaltenen Wirkstoff allergisch bin -.-

  30. Arzneimitteleinfuhren im Postversand aus anderen Staaten
    Die Einfuhr von Arzneimitteln durch Privatpersonen im Postversand aus den übrigen Staaten ist generell verboten. Abweichend davon besteht jedoch die Möglichkeit, dass nicht zugelassene Arzneimittel in geringen Mengen, auf besondere Bestellung einzelner Personen und im Rahmen des üblichen Apothekerbetriebs eingeführt werden dürfen.
    In diesen Fällen muss die Bestellung durch die vom Empfänger beauftragte Apotheke erfolgen. Diese Apotheke muss auch die erforderliche Zollabwicklung übernehmen. Dadurch soll sichergestellt werden, dass auch auf dem Postweg nur unbedenkliche Arzneimittel verbracht werden.
    http://www.zoll.de/b0_zoll_und_steuern/d0_verbote_und_beschraenkungen/c0_schutz_menschl_gesundh/a0_arzneimittel/a0_private_einfuhr/index.html

  31. @Glingol

    Paracetamol ist ein Schmerzmedikament das hoch Lebertoxisch ist. Koffein ist in normalem Paracetamol Präparaten nicht zu finden. Das was Du meinst sind Medikamenten Cocktails wi zb. Thomapyrin, dort findet oder hat sich bis vor kurzem noch Koffein befunden. Eine einzige überdosierung von Paracetamol kann beireits ausreichen eine Leberzirrhose (Leberzerrfall) auszulösen, dennoch ist Paracetamol in D erlaubt da in der Medizin nach wie vor unverzichtbar. NICHT verschreibungspflichtig!

    Zu Benadryl…..alles was was bringt, also dem Patienten Linderung verschafft ist in Deutschland praktisch nicht erlaubt oder wird wenn nur in der Intensiv Medizin benutzt. Ich selbst habe auch Heuschnupfen und spritze mir jedes Frühjahr selber eine geringe Menge Kortison und wenns akut wird Citirizin (http://de.wikipedia.org/wiki/Cetirizin). Das hilft ganz gut. Bei Cetirizin verpufft die Wirkung aber nach ein paar Wochen. Ich denke das Benadryl nur bei einer Überdosierung zu unerwünschten Nebenwirkungen führen kann.
    Mfg Rotze

  32. hmmm…
    @Glingol, in PCM ist sicher kein Coffein, es sei denn du kaufst ein Kombinationspräparat. Und PCM ist das beste Mittel für Kindern, denn bis zum vollendenten 12. Lebensjahr sollte man generell kein Aspirin geben.

    @Steve, ich denke du hast ein Cortisonspray bekommen, keine Tabletten. Wenn du darauf gut ansprichst würde ich eher zum zeitlich begrenzten Spraygebrauch raten (in der Pollenhochzeit, dann absetzen) denn die systemische Wirkung ist im vegleich zur lokalen (in der Nase) nur sehr sehr gering. Abraten würde ich von Benadryl aus o.g. Gründen.

  33. Also ich wär mit unerlaubten oder umstrittenen Medikamenten immer vorsichtig. Gegen den Heuschnupfen kann ich dir “Telfast” empfehlen. Die Tabletten haben mir die Pollensaison erträglich gemacht, müssen aber vom Arzt verschrieben werden. Ich denke aber, das wird mit zusätzlicher Hausstauballergie aber kein Problem sein.

    Liebe Grüße

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here