Wenn der Leusch wildern geht…

Ich habe in den letzten Tagen ziemlich viele Mails bekommen (irgendwie gehen in letzter Zeit viele meiner Blog-Einträge so los), in denen mir davon berichtet wurde, dass “good old” Garry Leusch (Gamona-Chef und ehemaliger deutscher WoW Community- Manager) in diversen AoC- und WAR-Foren als WoW-Missionar unterwegs ist. Da seine Posts in einem Großteil der Foren sofort wieder gelöscht werden, war es gar nicht so einfach dran zu kommen:

Hallo zusammen,

nachdem Warhammer ja von breiter Seite aus Bereichen der Presse und Beta Spieler starke Kritik eingefangen hat und die vor einiger Zeit gravierenden Content-Streichungen vor Release den Unmut vieler Spieler auf sich zogen, habe ich mir einmal Gedanken zu einem nächsten Schritt in Sachen MMO’s gemacht.

Wieso sollte man nicht doch zum “alten Hasen” World of Warcraft zurückkehren? Das anstehende Add-On Wrath of the Lich King scheint durchaus überzeugen zu können. Sicherlich erwarten einen keine Revolutionen, aber das ist ja auch nicht Aufgabe dieser konsequenten Weiterentwicklung. Dennoch verspricht alleine schon die Beta großen Spielspaß in vielerlei Hinsicht und wohl auch weiterhin den größten Spielspaß.

Schaut doch mal in diesen (sicherlich recht persönlich geschriebenen) Artikel hinein und überlegt selbst, ob ihr nicht auch wieder das gute alte Flair erleben wollt!

P.S.: Natürlich spreche ich jetzt aus meiner subjektiven Perspektive, aber meiner Meinung nach führt auch im nächsten Jahr kein Weg an World of Warcraft vorbei. Ich würde mich freuen, wenn wir hier eine möglichst konstruktive Diskussion zum Thema mit Pro und Contra sehen könnten (ähnliches wird auch im AoC Bereich versucht)!”

Ich hoffe auf genügend gesittete und gute Posts mit Argumenten – das soll keine Schlammschlacht werden

Sunbeam meinte dazu:

Gerade die bisher durchaus berechtigten Kritikpunkte werden durch das neue Add-On zu großen Teilen aufgegriffen! Im Punkt “Geschichte / Lore” hat sich unglaublich viel getan und auch das “alte” PvP bekommt mit neuen Features wie einer Open PvP Zonen und Belagerungswaffen wieder deutlich mehr Reiz.
Aber das Open PvP konnte man bislang in der Beta noch nicht testen. Es gibt ein Video aus dem neuen Schlachtfeld – aber ein Urteil in Bezug auf PvP kann man sich zur Zeit nicht wirklich erlauben.
Ich mag WoW – das wissen denke alle hier. Aber dennoch muss auch WoW sich erst beweisen / behaupten, dass das PvP Konzept auf Dauer attraktiv bleibt.

Dein Artikel ist von Ende Juni – ich denke sobald es mehr Infos zu Lake Wintergrasp gibt, wäre es sinniger ggf. nochmals einen neuen Artikel bezogen auf die PvP Inhalte zu schreiben. Aktuell sind es in Bezug aufs WoW-PvP nur Hoffnungen und Vermutungen.
Die haben die Fans auch bei WAR.

Gunslinger:

Interessant wäre in der Hinsicht auch dieses PVP Video: Gamona-Link

Dort kann man die neue Klasse in zwei der neuen Battlegrounds im PVP sehen. Außerdem sind die Belagerungswaffen auch endlich mal in “laufender Form” zu bestaunen. Vielleicht gibt das etwas mehr Aufschluss

Ich frage mich ernsthaft, was Herrn Leusch zu so einem Schritt treibt? Die Reaktionen auf seine Posts sind hierbei größtenteils im Stile von “Lass mich mit Deinem scheiß WoW in Ruhe”. Hat er (bzw. WoW-Gamona) es wirklich nötig, sich den Leuten so anzubiedern? Ist es den Entwicklern und der Community von AoC und WAR gegenüber nicht extrem respektlos, in ihren eigenen Foren Werbung für WoW zu machen? Vielleicht hat er aber auch eine ganz andere Motivation, die mir entgangen ist?

Kategorien
Gaming
Diskussion
92 Kommentare
Netzwerke