Stevinhos WM-Ticker 21.06.

Der zweite Spieltag der Vorrunde ist fast vorbei, und irgendwie überwiegen für mich persönlich die negativen Aspekte dieser Fußball-Weltmeisterschaft. Leere Stadien, durch die nervigen Tröten fehlende Atmosphäre, katastrophale Schiedsrichter, und Spieler großer Fußballnationen, die sich benehmen wie kleine Kinder und meiner Ansicht nach eine Schande für den Fußball sind.

– Stichwort: Katastrophale Schiedsrichter! Natürlich kann man sich hinstellen, so wie einige von Euch in den Comments zum letzten Deutschlandspiel, und davon sprechen, die gelb-rote Karte für Klose wäre gerechtfertigt. Genauso kann man sich hinstellen und davon sprechen, dass die rote Karte heute gegen die Schweiz gerechtfertigt gewesen ist. Fakt ist allerdings, dass diese Karten weder in der Bundesliga, noch in einem UEFA-Wettbwewerb gegeben worden wären. Beide Platzverweise haben beide Spiele zwar nicht entschieden, sie bedeuteten allerdings jeweils eine große Schwächung für Deutschland und die Schweiz.

Der ehemalige deutsche FIFA-Schiedsrichter Markus Merk hat dazu in einem Interview Stellung genommen:

Das ist Wettbewerbsverzerrung. Die Diskrepanz in der Regelauslegung bei der WM ist gravierend. Und es sind ja keine Einzelfälle. Das wird sich durch das ganze Turnier ziehen […] Natürlich hat das Auswirkungen auf die Mannschaft. Es kann aber nicht sein, dass die deutschen Spieler in so ein wichtiges Spiel wie gegen Ghana mit angezogener Handbremse gehen müssen, weil zwei Drittel der Mannschaft mit Gelb vorbelastet sind. Das kostet auf jeden Fall ein paar Prozent […] Starke Charaktere will man jetzt nicht mehr haben. Alle Schiedsrichter werden in ein Korsett gezwungen. Das ist ganz bitter. Die Schiedsrichter sind bei der WM derart verunsichert, dass sie entweder total gehemmt oder ganz kleinlich pfeifen. Das beeinflusst die Ergebnisse beim Turnier. Aber die Kommission interessiert ohnehin mehr, ob die Rote Karte mit der rechten oder linken Hand gezeigt wird.

– Stichwort: Große Fußballnationen. Was die englischen und vor allem die französischen Spieler auf dem Fußballplatz “nicht gebacken” bekommen, versuchen sie jetzt fernab des Platzes in einer Art Seifenoper zu kompensieren. Ich persönlich finde ich es eine Schande, was da momentan abläuft. Wenn man mit dem jeweiligen Trainer ein Problem hat, klärt man das vor dem Turnier mit dem Verband. Wenn ich etwas zu sagen hätte, würde ich beide Nationen für diese Entgleisungen nach Hause schicken.

– Stichwort: Große Gewinner. Für mich gibt es bei dieser WM bisher keine Gewinner. Wenn die Presse davon faselt, wie überlegen doch die Südamerikaner spielen würden, kann ich nur mit dem Kopf schütteln. Brasilien war gestern bestenfalls gut in der Chancenverwertung. Man machte aus zwei Torchancen zwei Tore, wobei das zweite Tor, welches schließlich die Vorentscheidung brachte, ein so klares Handspiel war, dass man das als Schieri einfach sehen muss.

Abgesehen vom ersten deutschen Spiel gab es auch noch keine europäische Mannschaft, die mich überzeugt hat. Portugal gewinnt 7:0 gegen Nordkorea, big Deal! Über große Strecken des Spiels bekam man spielerisch absolut nichts auf die Reihe. Erst zum Ende der Begegnung, als die Koreaner völlig einbrachen, machte man die Tore. Die Holländer haben auch zwei Spiele gewonnen und zeigten dabei Fußball zum Einschlafen. Genauso wie der Weltmeister Italien, der sich gegen Neuseeland bis auf die Knochen blamierte. Ich kann nur hoffen, dass Europameister Spanien noch zu alter Form findet und wieder den tollen Offensiv-Fußball zeigt.

Wie gesagt, es ist bisher in jeder Hinsicht eine enttäuschende WM. Wollen wir hoffen, dass das Turnier nun zur KO-Runde hin ein wenig an Fahrt aufnimmt. Andernfalls wird die WM 2010 in Südafrika wohl als eine der schlechtesten aller Zeiten in die Geschichte eingehen!

Kategorien
Fußball, Nachgedacht
Diskussion
75 Kommentare
Netzwerke