TEILEN

Es scheint fast so, als hätte ich mit meinem Enthusiasmus in Sachen “Abnehmen” viele von Euch angesteckt – was mich extrem freut. Anfangs ging ich davon aus, dass sich hier absolut niemand für dieses Thema interessieren würde, aber die Zugriffs- und Commentzahlen meiner “Projekt L”-Tagebücher sprechen eine andere Sprache. Darüber hinaus erreichen mich relativ viele Mails von Leuten, die mir davon berichten, angestachelt durch meine Aktion, ebenfalls ihre Ernährung umgestellt zu haben. Da mich immer wieder Fragen zu meinem Tagesablauf erreichen, möchte ich an dieser Stelle zwei davon beantworten:

Alles in allem habe ich mir überlegt erstmal mit einer Ernährungsumstellung anzufangen. Wie läuft das bei dir? Wie sieht dein typischer Speiseplan aus? Insbesondere Zwischenmahlzeiten während der Arbeitszeit bereiten mir Sorgen, da das typische Kantinenessen leider alles andere als fördernd ist. (Tobias)

Ich bin mir nicht 100% sicher, ob meine Ernährung auch wirklich das Beste ist, was man in so einer Situation machen kann, aber ich fahre momentan sehr gut damit: Zum Frühstück esse ich eine Schale Müsli oder Toppas (Vollkornweizen), dazu trinke ich einen kalten Fertig-Cappuccino oder -Latte. Mittags esse ich quasi genauso wie vorher, eben aus den von Dir beschriebenen Gründen – meistens bei uns in der Schul-Kantine. Abends gibt es dann irgendwas kleineres, wie Salat oder Vollkornbrot mit Mozzarella und Tomaten. Es ist dabei wichtig, dass zwischen den Mahlzeiten immer ca. 5 Stunden liegen und man sich dazwischen zurückhält. Ich bekämpfe den Hunger, der zwischendurch aufkommt immer damit, dass ich viel trinke – was relativ gut funktioniert. Aber beim Trinken wirklich darauf achten, dass es Getränke mit wenig Kalorien sind – Wasser ist natürlich perfekt.

Habe gelesen, dass du mindestens 50 Minuten auf dem Heimtrainer verbringst. Vielleicht könntest du in einem deiner nächsten Projekt L Einträge mal erzählen, wie du das „Eier-Problem“ löst. Egal welchen Heimtrainer ich benutze, auf allen schlafen mir nach 30 Minuten dermaßen die Klöten ein, dass ich sie nach der Einheit mindestens 10 Minuten „wach kneten“ muss. Selbst eine „Radlerhose“ löste das Problem bei mir nicht wirklich. (Benedikt)

Ich weiß genau, wovon Du redest. Ist schon ein ekeliges Gefühl – vor allem am nächsten Tag, wenn einem darüber hinaus auch noch der Hintern wehtut. Ich habe hierfür ein ganz einfaches Rezept. Ich nehme mir ein Kissen vom Sofa und lege das Kissen auf den Sattel. That’s it! Mir schlafen dabei nicht mehr die “Familien-Juwelen” ein, noch tut mein Hintern am nächsten Tag weh! Probier das mal!

Falls Ihr noch mehr Fragen habt, immer her damit. Falls ich sie nicht beantworten kann, wird die Community sicher gerne helfen. Ich bin mir auch sicher, dass es zu diesen zwei Fragen noch einige nützliche Tipps in den Comments geben wird…

71 KOMMENTARE

  1. Zwischen den Festen Mahlzeiten nichts essen ist für mich immernoch am schwierigsten. Ich kann mir garnicht vorstellen, dass trinken hilft^^ Ich trinke an sich schon viel aber stehe plötzlich wieder vorm Kühlschrank :X … Habe kein Gewichtsproblem aber würde das trotzdem gerne einstellen. Womit könnte ich den Schweinehund noch töten? Idee?

    • Irgendwie beneide ich dich ein wenig^^
      Ich bin froh wenn ich es überhaupt schaffe zu den Hauptmahlzeiten etwas zwischen die Zähne zu bekommen. Allerdings erwische ich mich in den Semesterferien immer wieder beim Essen aus Langeweile.
      Daher meine Tipps:
      – Instrument lernen
      – Sportverein beitreten
      – früher schlafen gehen
      –> man hat gar keine Zeit hunger zu bekommen+Endorphine, weil man produktiv war

      Aber nicht falsch verstehen, Tempo und Hektik sind zwei verschiedene Dinge 😉

      • das was Freddy schreibt stimmt zwar in dem Sinne, jedoch scheiden sich da etwas die Geister.
        In Ernährungswissenschaftlichen Kreisen hat man sich darauf geeinigt, das man 2-3 Tassen täglich durchaus mit in seine tägliche Flüssigkeitsbilanz mit einrechnen kann.

        Meiner Meinung nach ist das zu schwammig. Ich habe Kaffe aus meinem täglichen leben verbannt (ok er war nie ein Teil, hatte noch nie ne Kaffemaschiene). Es schmeckt auch gleich viel besser wenn ich nur noch einen Latte trinke wenn ich mich mit einer Frau verabrede 😉

        Es ist halt nur ein Genussmittel und man sollte mit allen Genussmitteln vorsichtig und sparsam sein.

  2. Die Erklärungen von allegr3tto finde ich schonmal sehr informativ.
    Welche Alternativen gibt es zu den Eiern am Abend (nur noch Eiweiß essen bzw Fett).
    Keine Lust jeden Abend Eier zu futtern. Und wie kommt ihr auf die 5h zwischen den Mahlzeiten?

    • alternativen für abends:

      – Salat mit Tunfisch oder Geflügel
      – Tai-Salat mit aufgeschnittenem Roastbeef mit selbstgemachter Chillisoße
      – ein gleines Stück Fisch (z.b. Lachs) oder Geflügel mit Gemüse im Alufolienbeutel gebacken
      – ein Stück Grillkäse + geschmorter Wirsingkohl mit Worstersoße
      – Gefüllte Tomaten/Paprika/Pilze
      – leichte Gemüsebrühe mit Tofuwürfeln und Pak-choi

      …das sind so meine Highlight-Favoriten.
      Odt ist es dann doch sowas wie ein Becher Hüttenkäse oder ein Stück Brathering mit ner Tomate oder einfach nur ein Eiweißshake (mit laktosefreier Milch)
      Oft ist e dann einfach nur

        • bestimmt gibt es noch mehr.
          Als wirkliche “Falle” kommt mir nur Avocado, Nudeln, Kartoffeln und Mais (bzw allgm. Hülsenfrüchte –> Bohnen etc.) in den Sinn, was einige durchaus gerne im Salat haben.
          Und natürlich die Soße. Am besten selber machen (mit Joghurt oder eine Vinaigrette … ich z.B. werfe da kurz etwas Zwiebel in die Pfanne und lösche das mit ein wenig Balsamicoessig –> gibt auch ne super Soße) und Fertigprodukte meiden vor allem wegen dem so gut wie immer enthaltenem Glutamat oder Hefeextrakt( enthält ca. 20% Glutamat und hat im den ganzen Lebensmitteln auch keinen anderen Zweck als “unsichtbarer” oder “unbekannter” Träger dafür).

        • doch klar … immer Salat + Eiweißbeilage (Fleisch, Fisch, Käse Tofu etc.).

          aber nicht Übertreiben. Über den Daumen sagt man Mittags sollte die Fleischportion 150-220g betragen…abends dementsprechend weniger.

  3. All dieses man darf nur Wasser trinken wenn man abnehmen will oder wenn mans nicht verarscht man sich nur selber gelaber ist so ein schwachsin…

    Den Körper interessiert es nen scheiß was du trinkst. Was interessiert ist wieviele Kalorien du täglich zu dir nimmst und sonst nix. Der Mensch hat einen Grundumsatz an Kalorien den er täglich braucht um seine Energiebedarf zu decken. Desweiteren gibt es noch den Gesamtumsatz. Grund ist das Minimum und Gesamt das Maximum. Wer täglich seinen Grundumsatz einhält nimmt ab. Wer über seinen Gesamtumsatz geht nimmt zu. Ein Mann so um die 30 bei 1,80m Größe hat einen Grundumsatz von ca. 2200 Kalorien am Tag und einen Gesamtumsatz von ca. 3300.

    Dem Körper ist es dabei scheiß egal wie man seinen Grundumsatz einhält. Sei es jetzt Schokolade oder Cola wie auch immer. Klar das mag nicht gesund sein aber gesund ist es auch nicht nur noch Obst und Gemüse zu essen und damit seinen Grundumsatz drastisch zu unterschreiten. Damit macht man sich nur den Stoffwechsel kaputt und baut Muskelmasse ab. Das erste was der Körper angreift ist die Muskelmasse weil die der größte Kalorienkunde im Körper sind. Dadurch das Muskeln abgebaut werden sinkt auch der Grundumsatz und man müsste dann noch weniger essen um weiter abzunehmen.

    Kann man mir glauben oder auch nicht aber ich nehm seit knapp 4 Monaten ab indem ich esse was ich will ( natürlich jetzt nicht nur Schrott) und halte meine Grundumsatz ein ab. 15 Kilo sind es jetzt. Natürlich mach ich sehr viel Sport. 3-4x die Woche.

    Diäten und Verzicht sind einfach Müll. Man macht sich nur den Stoffwechsel kaputt und am Ende gibts dann den allseitsbekannten Jojo Effekt…

    • Wie er abnimmt, bzw. was für sich selbst und seinen Körper das Beste ist, sollte jeder für sich entscheiden. Ich fahre mit meiner Methode äußerst gut und mache zusätzlich 5 Mal die Woche Sport. Was ich nur nicht verstehe, sind die Leute, die davon sprechen, dass sie abnehmen wollen und angeblich ihre Ernährung umstellen – nur um dann die fetten Kaloriendrinks zu sich nehmen, mit der Begründung, sie hätten weniger Kalorien als Cola. Genauso habe ich Leute erlebt, die sich abends zehn Brote reinziehen und dies damit begründen, dass die Wurst da drauf ja eine “Light-Mettwurst” wäre.

      Und damit verarscht man sich nun mal selbst! Wenn man abnehmen will und seine Ernährung dauerhaft umstellen will, darf man meiner Ansicht nach keine Kompromisse machen. Man soll sich etwas aussuchen, womit man selbst dauerhaft auskommt. Aber das muss man dann auch durchziehen und nicht ständig von irgendwelchen “einmaligen Ausnahmen” sprechen…

      • das ist richtig,

        ich trinke generell nur wasser oder coke zero aber wenn z.b. mal abends ins restaurant gehe dann trink ich auch mal ne apfelschorle.

        für mich ist das ne sache der planung geworden damit ich mir auch mal was gönnen darf wodrauf ich lust habe. ernährungsumstellung schön und gut aber auf manche sachen mag man einfach nicht verzichten aber viele “diäten” wollen einem das einfach verbieten.

        was mich interessiert steve, hällst du deinen grundumsatz ein ? vl. einfach mal ne woche kalorienzählen und dann mal schauen was dabei rausgekommen ist.

        http://www.kilosweg.de/abnehmen-tipps/20188-100-gesund-nachhaltig-abnehmen-kein-hungern-alles-essen-ohne-mittelchen.html

        vl. mal durchlesen da stehen viele sehr interessante sachen drinne die dir vl. noch gut helfen könnten.

        und achtung. am anfang gehts oft schnell aber manchmal bewegt sich dann einfach mal paar wochen nichts auf der wage. dann bitte blos nicht weniger essen oder sonst irgendwelche verrückten sachen machen.

    • Willst du dich jetzt von 4 Litern Cola am Tag ernähren? Wie ich oben schonmal geschrieben habe das Zeug ist einfach verdammt ungesund, genau wie diverse andere Ding (wenn oben schon wer meint man sollte Wackelpudding zwischendurch essen … Kopf=>Tisch).
      Natürlich hast du mit den Zahlen recht, aber es geht doch auch darum seinen Körper etwas gutes zu tun und genau das tust du mit eben diesen Produkten nicht.
      Und ich glaube nicht, dass es Steves Ziel ist seinen Grundumsatz zu unterschreiten und sehe es genau wie er, dass sich die Leute mit diversen Light Produkten oder Alternativ Produkten selbst verarschen. Wenn man zunimmt liegt dies eben meist an einer ungesunden Ernährung, stellt man diese auf eine Gesunde um und isst normale Mengen nimmt man ab…. natürlich kann man dies durch Sport und einhalten von paar anderen Dingen beschleunigen, ohne das man da groß Muskelmasse oder ähnliches abbaut.

    • Leider is das ein bisschen Bullshit was du fabrizierst, denn dem körper ist esnicht egal was man in sich hinein schaufelt, da er ein bedarf an ALLEN Nährstoffen hat.
      Ernähre dich mal von Eiweiss oder Kohlenhydraten pur, dann wirste sehen wie Energiegeladen oder dein Hormonspiegel ist.

  4. Toppas:
    Typische Werte pro 100g
    Energie
    Energie 1540 kJ
    364 kcal
    Proteine (Eiweiß) 10 g
    Kohlenhydrate 72 g
    davon Zucker 17 g
    davon Stärke 55 g

    lass es am besten weg und mach dir jeden morgen ne schale müsli mit früchten.

  5. Hier nochmal was zum Eiweiß! Für das Abnehmen mögen Eure Vorschläge ja funktionieren, aber ist es auch gesund???

    Pflanzliches Eiweiß ist vollwertig
    Die alte Ernährungslehre trägt Schuld an noch weiteren Gesundheitsschäden. Denn sie stellte die These auf, der Mensch könne ohne tierisches Eiweiß nicht leben. Diese Irrlehre beruht auf den veralteten und längst widerlegten Vorstellungen, dass pflanzliche Lebensmittel nicht vollwertig seien, weil sie angeblich nicht alle Aminosäuren enthalten.
    Man bezeichnet Eiweiß als vollwertig, wenn es alle notwendigen (essenziellen) Aminosäuren enthält. Die Zusammensetzung der Eiweiße aus den verschiedenen Aminosäuren ist aber bei den einzelnen eiweißhaltigen Lebensmitteln sehr unterschiedlich. Da man jedoch nicht nur von einem Lebensmittel lebt, ergänzen sich die einzelnen Aminosäuren in hervorragender Weise. Besonders die Kombination von Getreideeiweiß mit Gemüseeiweiß hat sich bewährt.
    Tierisches Eiweiß ist unnötig
    Die heutige Eiweißüberfütterung (107kg Fleischverzehr pro Kopf im Jahr 1990) trägt eine wesentliche Mitschuld an der starken Zunahme der Erkrankungen der Bewegungsorgane (Arthritis, Arthrose, Bandscheibenschäden, Wirbelsäule, Gelenke). Rheuma ist damit zu einer Volksseuche geworden.
    Wird also reichlich tierisches Eiweiß zugeführt, so erhöht sich zwar der Grundumsatz des Stoffwechsels, um es zu „verheizen“ – aber das führt nur zum Teil zum Abbau des Überschusses. Der Rest bleibt als „Sand im Getriebe“ des Organismus zurück.
    Erhitztes Eiweiß verliert an Wert
    Die Forschungen Prof. Kollaths haben erwiesen, dass Eiweiß durch Erhitzung seine natürliche Beschaffenheit verliert. Es wird „denaturiert“. Es muss daher täglich auch etwas unerhitztes (natives) Eiweiß gegessen werden. Dies geschieht am besten durch den Frischkostanteil.
    Wichtig ist zu wissen, dass der Mensch viel weniger Eiweiß braucht als allgemein bisher angenommen wurde, nämlich nur etwa 2%.
    (vgl. Dr. med. M. O. Bruker „Gesund durch richtige Ernährung“, EMU Verlag, Lahnstein)

      • Ein einfacher Maßstab für die benötigte Eiweißmenge ist die Muttermilch. Sie ist so zusammengesetzt, dass der Säugling in weniger als einem Jahr sein Gewicht verdoppelt. Dies ist ein Zeichen, dass die Muttermilch ein vollendetes Lebensmittel ist und enthält, was zum wachstum und zur Entfaltung nötig ist. Die Muttermilch enthält aber nur ca. 2% Eiweiß. man kann daher mit Recht annehmen, dass ein fertiger Erwachsener, der nicht mehr wächst und nur noch einen Erhaltungsstoffwechsel hat, mit weniger als 2% Eiweiß auskommt.

        Was auch interessant ist das ein gewisser Prof. Dr. med. Lothar Wendt herausgefunden hat das Eiweiß (Hauptsächlich das tierische Eiweiß) im Körper abgespeichert wird und somit Krank macht (http://www.prof-wendt.com/downloads/felsberg2008pdf72dpi.pdf).

          • …Der Proteinbedarf im Kraftsport wird so gut wie immer überschätzt. Dass Ausdauersportler einen höheren Proteinbedarf haben, ist vielfach nicht bekannt, aber eine Tatsache, die nur in fachunkundigen Kreisen Verwunderung und Skepsis auslöst.

            Um es vorwegzunehmen – der intramuskuläre “Aminosäurepool“ wird auch bei konventioneller Ernährung nie “leer“….

            (vgl. http://www.dr-moosburger.at/pub/pub019.pdf)

    • das mit den 2% ist genau die absolut veraltete “Ernährungspyramidenansicht” die seit gut 5 Jahren auch beim letzen “Ernährungswissenschaftler” angekommen sein sollte.

    • deine Frage zum “ist es denn auch gesund?” kann dir jeder Sportler beantworten.
      und zwar JA! ist es!
      diese ganzen erkrankungen wie Rheuma und Arthrose..haben Sportler diese? nein! haben Leute die sich Gesund ernähren und einen gewissen GRUNDUMSATZ haben diese? nein!
      die leute sind faul geworden, daher kommen diese krankheiten. Also verbreite mal keinen Unsinn, denn Proteine sind nun mal der Baustoff unserer Muskeln und man hat einen bedarf an denen, genau wie an Fett und Kohlenhydraten.

      • @Turtle – in unseren heutigen Welt geht es nur noch um Geld. Die Ernährungswissenschaft richtet sich so aus, wie es die Nahrungsmittelindustrie braucht. Beschäftigt Euch mal ernsthaft mit dem Thema und “HINTERFRAGT” bevor ihr irgendetwas textet, was ihr irgendwo mal gehört habt.

        @Jay Entgegen bisheriger Auffassungen ist der Organismus in der Lage, überschüssiges Eiweiß zu speichern. Der Überschuss wird besonders durch die Zufuhr von tierischem Eiweiß erzeugt. Die Speicherung erfolgt vor allem in der Basalmembran der Blutkapillaren, in der Wand der kleinen Blutgefäße. Diese Wand verdickt sich durch die Eiweißeinlagerungen im Laufe von 6-8 Jahren um das bis zu zehnfache. Hierdurch wird sie weniger durchlässig für den Stofftransport in beiden Richtungen.
        Jede Körperzelle. jedes Organ, jede Muskelfaser muss durch diese Kapillarwand hindurch ernährt und mit Sauerstoff versorgt werden.
        Für den Sportler bedeutet die verminderte Durchlässigkeit der Kapillarmembran, dass seine Muskelfasern schlechter mit Sauerstoff und Energie versorgt werden. Auch der Abtransport der Stoffwechselprodukte verzögert sich – sie werden in den Muskelfasern angehäuft.

        Wird also reichlich tierisches Eiweiß zugeführt, so erhöht sich zwar der Grundumsatz des Stoffwechsels, um es zu “verheizen” – aber das führt nur zum Teil zum Abbau des Überschusses. Der Rest bleibt als “Sand im Getriebe” des Organismus zurück. (vgl. Dr. J. G. Schnitzer “Doping? Alternative Naturnahe Leistungskost”)

        …hinzukommt, dass rheumatische Erkrankungen ein schleichender Prozess sind, da ist klar das Spoirtler im Alter von 20-30 Jahren noch keine Krankheitsbilder dieser Form aufweisen.

        …Hinterfragen!!! und Bücher Lesen!!!…

        • das Hinterfrage und Bücher lesen sollte auch für dich gelten … die 2-3 recht einseitig geschriebenen aus denen du dein Wissen zu entnehmen scheinst reichen da leider nicht.
          Das die Übersättigung an tierischem Eiweiß mittlerweile ein Problem ist steht ausser Frage. ABER wenn man sich ausgewogen und trotzdem eiweißreich ernährt (dazu gehört auch eine reichliche Zufuhr an pflanzlichem Eiweiß) UND Sportler oder zumindest sehr sportlich Aktiv ist, dann gelten diese Aussagen in der Form einfach nicht mehr.

          Das bei solchen “Studien” meist wirtschaftliche Aspekte mit drinstecken weiß ich auch (siehe weiter oben der Beitrag zu Süßstoff/light Produkten).

  6. Das Sattelproblem könnte genau aus einem zu weichem Sattel bestehen.
    Ich weiß ja nun nicht, wie der Sattel des Heimtrainers aussieht aber ich würde mal auf einen weichen “Breitarschsattel” tippen.
    Wenn man die Erfahrungen vom normalen Fahrradfahren übernimmt, wäre ein fester, nicht zu breiter Sattel am besten.
    Evtl sollte man auch mal mit der Neigung etwas rumprobieren, das kann auch sehr helfen.

  7. Haha, ich hab zwar keinen Heimtrainer, aber fahre im sommer immer 40 minuten mit dem fahrrad zur uni und wieder zurück. Das problem mit den “Klöten” hatte ich aber bisher noch nie. Vielleicht hilft es ja auch ma ein bisschen im stehen zu fahren?

  8. zu dem Thema ernährung, in meinem gesundheits und ernährungs zweig der realschule haben wir gelernt das man am tag nicht nur 2 oder 3 “goße” mahlzeiten (sprich so 2 normale portionen spagetti oder so) zu sich nehmen sondern lieber 4-5 kleinere mahlzeiten (spricht natürlich nichts dagegen am mittag ein wenig mehr zu essen) aber so kann der heißhunger nicht zuschlagen und wenn es doch mal passieren sollte dann mal nen apfel oder ne banane essen.

  9. Es heisst ja immer zum Trinken nur Wasser oder ungesüßten Tee. Ich hasse beides wie die Pest 🙁 Wie siehts denn mit Cola Zero aus? Das hat ja auch keine Kalorien und schmeckt richtig gut. Oder sind die darin enthaltenen Ersatzstoffe auch wieder ungesund?

    • Einereits ist das wieder der süßstoff, aber irgendwie scheint es wirklich nicht bewiesen zu sein, dass dieser heißhunger erzeugt, von daher wäre es das abnehmen betrachtet jetzt nicht so schlecht.

      ABER dieses zeug ist einfach verdammt ungesund… es greift deine Zähne an, ist schlecht für die Knochen und noch ein haufen inhaltstoff über deren folgen man noch nichts weiss d.h. es ist jetzt nicht verkehrt mal ein glas zwischendurch zu trinken um sich was zu gönnen, aber es ist nichts um seinen Flüssigkeitshaushalt zu decken (zudem keine Ahnung ob es sich wie bei Cola verhält, weil normales Cola macht dich noch durstiger also ist da sogar contraproduktiv)
      eben aus diesem Grund ist wasser ja so optimal, da man dieses ganze zusatzstoffe problem nicht hat (auch wenn es beim wasser auch bsseres und schlechteres gibt^^)

  10. Das “Eier-Problem” ist ein Problem des Sattels. Kann es sein das eure Sättel kein Kuhlen in der Mitte haben? Dadurch wird ein Nerv abgeklemmt. Am besten gepolsterte Radlerhose und vernünftigen Sattel kombinieren.

  11. Genau das gleiche Problem mit den Kronjuwelen hat mich früher dazu gebracht vom Radsport Abstand zu nehmen. Als nach einiger Zeit immer öfter die Kronjuwelen einschliefen und ich kein probates Gegenmittel fand, waren mir andere Dinge doch wichtiger *g*

    Da ich aber immer noch Spaß am Radfahren habe und ne Radhose da auch keine Linderung verschafft, bin ich mal beim örtlichen Radhandel vorbei und hab mein Problem beschrieben. Die gute Frau wusste Bescheid und konnte helfen – es gab zwischenzeitlich für entsprechend geplagte Männer (Memmen) und Frauen entsprechende Sättel. Tja was soll ich sagen? Mir hats geholfen. Zwar taten am Anfang die beiden Ar***backen tierisch weh, da man mit dem Gewicht eher auf dem hinteren Beckenboden sitzt, aber die Durchblutung war garantiert. Nix mehr mit Einschlafen, nix mehr mit Zeugungsängsten.

    http://ecx.images-amazon.com/images/I/41jZq00PCBL.jpg

    So sehen die Dinger aus – und ich bin davon begeistert! Probiers einfach mal aus – kann man auch aufm Heimtrainer anbringen. Und wenn das Geschäft was taugt, bei Untauglichkeit auch wieder zurückgeben.

  12. Ich mach momentan auch eine Diät in Verbindung mit Sport (60-90 Minuten Nordic Walking jeden Tag).

    Was mir erzählt wurde:

    Früh : Kohlenhydrate (Vollkornbrot/Vollkorntoast, Müsli usw)
    Mittag : Normal essen
    Abends : Eiweiß (Rührei, Spiegelei, hart/weichgekochte Eier). KEIN (!) Brot mehr.

    Zu trinken : Wasser oder Tees (ungezuckert) ((KEIN Eistee…))

    Und nach 20 Uhr überhaupt nix mehr essen.

    • Du sollst 3 stunden bevor du schlafen gehst nichts mehr essen. Das heißt wenn du um 1 schlafen gehst wieso solltest du dann nach 20 Uhr nix mehr essen? Gibt doch überhaupt keinen Sinn 😉 Sprich wenn ich um 24uhr schlafen geh gibts ab 21 Uhr nurnoch Wasser

      • Mir wurde gesagt 4 Stunden, aber Google brachte mir gerade nahe das jeder dazu was anderes sagt. Einigen wir uns darauf das man einfach sagt ab dem Frühstück alle 5-6 Stunden eine Mahlzeit, danach nichts mehr 😉

  13. Für den Hunger zwischendurch hab ich 2 schüsseln mit wackelpudding im kühlschrank stehen. Aber ganz wichtig: mit Süßstoff anstatt Zucker zubereiten, so hat das zeug nicht mehr Kalorien als Wasser und du kannst es immer essen wann du willst.

        • du kannst es drehen und wenden wie du es willst. Du wirst für beide Seiten genug Artikel und “Beweise” finden.
          Fakt ist das es in der Zucht als Mast- und Appetitanreger verwendet wird. Ebenso Fakt ist das es unerwünschte Nebenwirkungen auf die Gesundheit haben kann (klar Zucker auch, aber bei Süßstoff wird immer so getan als ob es ein Zaubermittel ist und man damit auf der Wellnesswolke schweben würde).
          Und mit das wichtigste ist wohl das Süßstoff einen penetranten Eigengeschmack hat und diese “Süße” einfach nur abartig und metallig schmeckt.

          Man sollte allgemein Abstand von diesen ganzen “wunder” light,sugarfree etc. Sachen nehmen. Die sind auf lange Sicht viel schädlicher als ihre pendants Zucker und Fett in Grenzen; z.B. bewirken sie bei vielen Verdauungsprobleme.

          Wirtschaftlich gesehen schwimmen sie auch im gleichen Boot. Ziel ist es den Leuten vorzumachen sie können bedenkenlos und viel von den ganzen eigentlich “bösen” Sachen essen. So lernen die nicht sich zu zügeln und haben meist nach einer gewissen Zeit oft den Drang dann mal doch “ausnahmsweise” bei den “bösen” Sachen zuzugreifen. Und bum haben alle gewonnen.

  14. Für den kleinen Hunger zwischenduch würde ich Hüttenkäse(Körniger Frischkäse) empfehlen. Ein becher hat nur 124kcal. Außerdem hat ein 200g becher 24g eiweiß und es ist sehr sättigend. Ob man jetzt abends 1 Brot mehr isst oder am Mittag lieber Hüttenkäse isst, ist jedem selbst überlassen.

    • Achja was ich vergessen hab. Ich würd ihn nicht pur essen. Lieber mit Pfeffer und Salz oder Curry. Man kann ihn eine Zeit lang pur essen aber irgendwann verliert man die lust.

      • Ess den auch total gerne ,mag den pur am liebsten ,aber auch gut wenn er scharf gewürzt ist.Oder den Käse in ausgehölte Tomaten füllen

      • Das Problem ist, dass man halt diesen Hunger zwischendurch aufkeinen Fall nachkommen darf. Diese 5 Stunden zwischen den Mahlzeiten sollen eingehalten werden! Den Genauen wissenschaftlischen Grund hab ich nun nicht mehr parrat, was im Körper produziert wird, wenn man diese Pause nicht einhält, aber man sollte das probieren einzuhalten.

          • du wirst lachen, aber ein Wurstbrot abends ist gar nicht verkehrt^^
            Ganz einfache Regel:
            -am Morgen reichlich Kohlenhydrate um den Körper und die Verdauung in Schwung zu bringen
            -5 Stunden Pause
            -zum Mittag kann eigentlich gegessen werden, worauf ihr gerade Lust habt
            -5 Stunden Pause
            -abends vor allem Proteine (und Fette), aber auf GAR KEINEN FALL Kohlenhydrate; nicht erst kurz vor dem Schlafen essen 😉
            – zwischendurch Wasser trinken

            Aber die wichtigste Regel: wer abnehmen will muss essen !
            Kalorienzählen frustriert und schluckt unnötig viel Zeit, einfach auf den Körper hören und sich bewusst ernähren (Essen als Genuss, nicht als Mittel zum Zweck)

          • Wurstbrot= vor allem Brot = Kohlenhydrate = schlecht am Abend

            Abend nur extrem leicht verdauliche Kohlenhydrate (Gemüse) und etwas eiweißreiches ist extrem effektiv. Allein die Erfolge die nur eine solche Ernährungsumstellung für sich erzielen kann sind beachtlich unabhängig von sportlicher Aktivität.

          • natürlich hast du recht mit dem Brot…Allerdings esse ich höchstens 2 Scheiben zum Abendbrot und das scheint sich nicht negativ zu äußern.
            Esse ich hingegen bloß Fleisch, bin ich meistens noch hungrig. Muss jeder für sich entscheiden.

            Um noch kurz auf das Gemüse einzugehen:
            prinzipiell ist deine Aussage richtig, ich wollte nur auf mögliche Stolperfallen, wie Kartoffeln oder ähnliches hinweisen.
            Denn wer Pellkartoffeln abends zu sich nimmt, hat das mit dem Gemüse missverstanden^^

  15. So schlimm am Lachen grad.
    Was ihr Männer für Probleme habt. 😀
    Wünsch natürlich weiterhin viel Erfolg und den anderen die das nachmachen wollen natürlich auch.

      • toll ihr lacht und ich hab das Radfahren deswegen vor lange Zeit aufgegeben -.-” und kommt mir nicht irgend welchen Hosen die bringen nen scheiß…

        Nen Kissen vom Sofa auffen Fahrradsattel sieht glaub ich auch scheiße aus D:

    • die machen einfach den fehler sich auf ihren penis zu setzen. wenn man den vor dem trainingsbeginn so orientiert, dass er nicht dem körpergewicht ausgesetzt ist, sondern er locker an der seite runterbaumelt bzw. auf dem sitz frei aufliegt, bekommt man auch keine ermüdungserscheinungen im glied. einfach mal ausprobieren-

  16. Beim Fahren immermal die Sitzposition verändern, kauf dir eine hochwertige Radhose, sodass auch die Polsterung besser ist. Würde dir zum Beispiel Stevens empfehlen!
    Gruß Thomas

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here