TEILEN

Community-Mitglied Elaniza gibt allen von uns einen Tipp, die wirklich darüber nachdenken, den neuen Kraftstoff E10 mal auszuprobieren:

Ich habe auf der ADAC Seite eine Liste (PDF) in der Automarken/Typen aufgelistet sind, die kein E10 vertragen.

Mein Auto, AUDI 80 jb87, stand nicht auf der Liste. Dennoch war ich Unsicher und rief bei Audi an: Der nette Herr sagte mir, das ich dringens nicht E10 tanken soll. Der Alkoholgehalt des E10 würde den Weichmacher der Gummischläuche und Dichtungen entziehen und somit porrös machen, was zu Folge hat, das diese Dinge nicht mehr Dicht währen.  Die Aussage würde bedeuten, das die Verträglichkeits-Liste vom DAT nicht vollständig ist.

Jeder sollte daher lieber sich bei seinem Autohersteller erkundigen, ob sein Fahrzeugtype E10 geeignet ist.

Link zur (meiner Meinung nach unvollständigen) Liste: Klick mich

45 KOMMENTARE

  1. Wer E10 tankt ist eigentlich dumm es ergibt überhaupt keinen sinn da kein normales auto auf E10 abgestimmt ist ergo mehr verbrauch weniger leistung und bei 6-8 Cent machts keinen sinn E10 zu tanken unter anderem riskiert man Folge schäden Schläuche/Dichtungen gehen kaputt oder evtl der Motor … für 6-8 cent pro liter riskiere ich bestimmt keinen motorschaden man müsste jahre fahren um sowas rauszuholen….

    Deswegen sagt NEIN zu E10!!!

    Wenn jmd anderer meinung ist wünsche ich euch dennoch viel spaß mit gammel E10^^

    Gruß

    • Der Witz ist, bei uns ist das genauso teuer wie Super….das Zeug können sich die Ölfirmen und der Staat schön in ihren Arsch schieben.

  2. Kan das nur bestätigen. Hab bei AUDI ebenfalls angerufen (auch Audi 80) und mir wurde gesagt der Moter kann es vertragen und es darf getankt werden aber es wird dringenst davon abgeraten da das zeug den tank angreift und die gummischläuche

  3. Die List ist von der DAT und nicht von Audi.
    Wenn Audi keine weiteren Infos rausgibt, pech gehabt.

    Es steht bei jedem Hersteller die Info-Hotline drunter.
    Anrufen und gut ist.

    Hab den Kram jeden Tag auf Arbeit, völlig Hysterische Leute die angeheult kommen “Wäh, was ist denn E10, hab ich ja nie gehört” aber vorher den Tank damit randvoll hauen, da es ja günstig ist…..

    • Arbeite persönlich in einer großen Esso Raffinerie (Ingolstadt – Audi).
      Und ich kann Euch sagen, dass der mit 10% Ethanol enthaltenen Treibstoff für GAR KEIN Auto besonders gut ist(insbesonders auf Langzeit) . Meiner Meinung nach ist der Kraftverlust immens, und für meine Firma nur reine Geldmacherei. Sagt jeder bei uns.
      Mfg

  4. also bei mir in der umgebung gibt es keine tankstelle die E10 hat also kann ich es nicht mal tanken, wenn ich wollte.

    hab nicht alle tankstellen abgefahren, aber bei denen, bei denen ich auf dem weg zur arbeit oder bei den üblichen privaten wegen gibt es kein E 10.

    alleine deswegen find ich E10 lächerlich, weil es nicht mal flächenddeckend angeboten wird 🙂

    (laut meinem hersteller wäre es aber kein problem, aber ich finde die hersteller sollten eine verbindliche garantie geben)

  5. Ich kann die Aufregung nich verstehen. Wir haben bei unserem Händler nachgefragt, der sagte jo und gut is. Seit Einführung tanken wir E10 und es ist bis jetzt nix anders, ausser das unser Geldbeutel nun wieder etwas schwerer ist.
    Was der Deutsche nicht kennt, nimmt er nicht in den Mund. Stattdessen tankt er fleißig teuer und regt sich über die hohen Preise auf (das Recht haben einzig die die E10 wirklich nicht tanken dürfen)

    • Dann gehörst du zu den Glücklichen wo garantiert keine Langzeitschäden entstehen. Denn wie ja auch u.a. in dem Brief zu lesen ist muss E10 nicht direkt zu Problemen führe, es kann durchaus sein das es erst ein paar tausend Kilometer dauert.
      Außerdem glaube ich so langsam das die 10% die ja “nur” Betroffen sind nicht stimmen. Diese Zahl wurde vor einem halben Jahr berechnet wo die Hälfte aller Autohersteller noch keine offiziellen Freigaben erteilt hatten.

      Aber hey… nun haben wir ja einen neuen Masterplan, die Zeche sollen jetzt die Tankstellen zahlen… Sprich das vorletzte Glied in der Kette. WoW

  6. Da macht sich der ADAC schon einmal solche Mühe alle Marken die es nicht vertragen auf zulisten und dann meint der Typ vom Service: bloß nicht tanken, macht Auto put … also echt mal es gibt in vielen Ländern viel höheren “E” Gehalt als wir hier in D’Land und da gibt es auch keine Probleme, meine das höhste was ich gehört habe war E75 oder so, und da regt man sich hier über E10 auf, typisch…

  7. Dann sollte der Liebe Herr kein Sprit mehr Tanken, da vorher schon 5% Ethanol enthalten waren (E 5 sozusagen), Das gleiche mit Diesel.

    Was mich stört ist diese “Stille Post” in den Medien.
    erst ist der verbrauch 1,5% höher, dann 3% und auch mal 30%.

    Bild stellt in einer Ausgabe dar warum E10 scheisse ist aber ein Tag vorher haben sie schon mehr als die hälfte davon widerlegt. Ich glaub das kein schwanz so richtig weiss was nun sache ist.

    Eine Tankstelle in suterer Stadt hat gar nicht erst das E10 angeboten (ist keine dieser Shell,Aral,Esso – Ketten) Da ging der normale Sprit weg wie warme Semmel 😀

  8. Hab noch was interessantes rausgesucht, eine alternative sozusagen:

    http://www.n-tv.de/mediathek/sendungen/auslandsreport/Forscher-gewinnen-Benzin-aus-Algen-article2760031.html
    Quelle: N-TV

    sollte das ganze im Großen Maßstab auch funktionieren, könnte praktisch jedes Industrieunternehmen, aber vorallem die Kohlekraftwerke zukünftig unsere Öllieferanten sein. Praktisch um das CO2 durch den Atomausstieg etwas abzufangen. Die Idee finde ich sinvoller als das was zur Zeit geplant wird: Das CO2 in unterirdische Höhlen zu pumpen!

    • Als zusatz noch:

      Und besser als unsere Agrarflächen für den Biosprit zu verschwenden und die Regenwälder abzuholzen, weil irgendwelche Buschmenschen das große Geld wittern

  9. Naja das sinnvollste ist: einfach nicht E10 tanken.
    Die Effiziens ist geringer, soll heißen man kommt nicht so weit damit. Schon allein deswegen ist ein Kosten- sowie ein ökologischer Vorteil in Frage zu stellen, mal ganz abgesehen davon das wichtige Landschaften mit sinnlosen “Spritpflanzen” anstatt Nahrungsmitteln bebaut werden…

  10. Vielleicht verstehe ich was falsch, aber auf der Liste werden doch die Typen aufgelistet, bei denen E10 verträglich ist. Da der Audi 80 nicht aufgelistet ist, ist er auch nicht verträglich. Versteh dann nicht warum Elaniza die Liste bemängelt…

    • Außerdem ist diese Liste mit Vorsicht zu genießen. Es gibt zur Zeit keine Langzeittests, die bestätigen, das dieser oder jener Motor E10, E85 oder gar E100 verträgt. E85 und E100 werden viel im Südamerikanischen Raum verkauft. Aber eine Abgasuntersuchung möchte ich an den Fahrzeugen nicht wirklich mehr machen. Dazu streiten sich die Franzmänner jetzt seit über 2 Jahren, ob der gute E10 Sprit wirklich den CO2 Ausstoß verringert oder nicht. Mann kann nur sagen, es möge den Kraftstoff tanken wer möchte. Mir kommt die E10 Suppe nicht in den Tank, nur weil ich im Endeffekt 20 Eurocent weniger bezahlen müsste.

  11. Die Regierung ist also dafür.. aha…
    War die nicht auch für “Energiesparlampen”, die ja so super umweltfreundlich sein sollen?
    Das Recyclingverfahren dafür ist interessant:
    Quecksilber und Gase werden aus der “Birne” gesogen, das Glas zertrümmert, doch das Endprodukt ist weißer “Staub” welcher nicht recyclt wird, sondern in alten Minen gebunkert wird – die Nachwelt hat also das Problem den Scheiß wieder los zu werden… Schön Umweltfreundlich, alles einfach mal zu verbuddeln, wa?
    Die Regierung ist, wenn’s um Umweltschutz geht, einfach nur ein totaler Reinfall (auch in anderen Sachen, nicht nur die Umweltgeschichte)… Selbst viele der Grünen wissen nicht wirklich, was denn nun dieses “E10” macht bzw. wo und warum das angebaut bzw. “besser” ist…
    Aber hey, was die Regierung sagt, muss ja richtig sein.

    IIch bin der Meinung, dass doe Herren und Damen in letzter Zeit echt viel verzapfen…

    Just my 2 cents!

  12. Meiner Meinung nach gibt es einen ganz einfachen Grund warum so alte Fahrzeuge wie dein Audi 80 nicht in der Liste steht. Die Fahrzeughersteller wollen das diese Fahrzeuge kaputt gehen, damit man sich einen neuen Wagen kauft. Selbst in den Listen bei der Fahrzeugherstellern auf der Seite sind selten Fahrzeuge drin die vor Bj. 98 gefertigt wurden. Das viel mir auf als ich mich für die Fahrzeuge aus meiner Familie informiert habe. ( ich fahre einen Golf2 Bj89, meine Eltern ein BMW 316 Bj 96 und mein Bruder einen Ford Ka Bj 97 und keiner der Fahrzeuge ist E10 geeignet)

    meine Meinung nach wurde das Extra von der Eu und Deutschland so eingefädelt um die alten CO2-Schleudern aus dem Verkehr zu ziehen, da der Normalsprit bzw mit E5 Zusatz irgendwann vom Markt genommen wird. Und auch nicht jedes Fahrzeug ist für SuperPlus geeignet, da brauch man dann schon einen Motor mit Klopfsensor da durch die höhre Oktanzahl auch der Flammpunkt gesenkt wird und es so zu Frühzündungen im Verbrennraum kommen kann.

    • das stimmt einfach nicht! je höher die oktanzahl, desto zuverlässiger das benzin. mit höherer oktanzahl sinkt eben NICHT die zündtemperatur, sondern sie steigt. eine der 100 möglichst nahe Oktanzahl verhindert gerade das unerfreuliche Problem des Klopfens.

  13. @Khorn: Die Liste enthält sowohl E10 verträgliche Modelle als auch nicht verträgliche, je nach Fahrzeughersteller. (Also teilweise stehen die Autos drauf die es vertragen und manchmal eben die Ausnahmen, da muss man aufs Kleingedruckte achten)

    @dingsda: Der Klimascheiss wurde zigfach widerlegt? Soso und wo? Stimme dir zu, dass man deutlich mehr Geld in andere Bereiche des Umweltschutzes investieren sollte, nur sollte jedem klar sein das Energiesysteme wie Windenergie und Solarenergie zwar momentan noch nicht ausgereift sind, aber das waren die wenigstens Techniken am Anfang ihrer Entwicklung und es sind nunmal SAUBERE Energien und ich finde solche Beispiele echht lachhaft -.-

    Gruß Merni

  14. Gott sei Dank wohne ich gleich an der Grenze zu Österreich und da gibt es diesen E10 Rotz zum Glück noch nicht. Noch dazu sind die Benzinpreise 25-30 Cent günstiger.
    Hab gestern gutes 95er Super zum Kurs von 1,31€/Liter getankt.
    In meiner Stadt lag E10 bei 1,56. Also schlechtere Qualität, mehr Verbrauch und 25cent teurer. Ich wander echt noch aus nach Ösiland. Mittlerweile das bessere Deutschland – nicht nur was das Benzin betrifft 😉

  15. @Khorn: Nein, die Liste der DAT listet Autos auf, die E10 NICHT vertragen. Nicht umgekehrt 😉

    Was ich grad gefunden hab: http://www.welt.de/wirtschaft/article12759065/Polizei-darf-Dienstwagen-nicht-mit-E10-betanken.html
    Zitat:
    “Die Polizei in Schleswig-Holstein darf laut offizieller Anweisung ihre Dienstwagen nicht mit E10 befüllen.”

    Welch Ironie 😀 Darf man als Steuerzahler nun das 5-10 Cent teurere Super95 für die Beamten bezahlen…. Oder die bekommen neue Autos. Was von den Kosten her aufs selbe raus kommt…

  16. E10 würde ich rein prinzipiell nicht tanken.

    Aus folgenden Gründen:

    E10 wird aus Palmöl hergestellt, welches NUR in den Tropenzonen angebaut werden kann, deshaöb werden große Felder Regenwald abgeholzt, wodurch z.B. Orang Utans vertrieben und getötet werden.

    Weshalb dieses Öl meiner Meinung nach auch nicht Nachhaltig ist, die Flächen an Regenwald die bereits abgeholzt wurden, hätten innerhalb von 3 Tagen den gesamten Co2 Ausstoß Deutschland von einem ganzen Jahr aus der Luft filtern können ( Diese Information hab ich geschätzt, jedoch nachdem ich mir mehrere Statistiken und Quellen angeschaut habe, und ich bin mir sicher so falsch liege ich damit nicht).

    Zudem finde ich es pervers das Lebensmittel in Tankstoff umgewandelt werden, wo auf der Welt noch soviele Menschen hungern, nungut in Deutschland kann man vllt ohne Sojaöl, Kokosmilch und Palmöl kochen, aber in einigen Ländern ist das ein wichtiger Bestandteil der Küche.

    Also rettet euer Auto, und den Regenwald…und verzichtet auf E10

    Und wer wirklich auf die Umwelt achten will, kann immernoch Bahn fahren, oder ein Elektroauto fahren… ist vllt nicht so angenehm, aber deutlich besser als überhaupt irgendwelchen Sprit zu verbrennen.

  17. Das Problem bei der ganzen Sache ist, selbst wenn der Hersteller grünes Licht für E10 gibt, kann es sein dass etwas kaputt geht. Dann haftet der Hersteller dafür. Aber du selbst musst erst mal Nachweisen, dass die Schäden durch E10 entstanden sind.
    Aber in Frankreich gibt’s schon seit Jahren E10 und da steht’s nicht mal drauf und die Autos fahren trotzdem. Die meisten neuen Autos vertragen sogar E85.
    Das ist wieder nur ein weiterer Trick die Automobilwirtschaft anzukurbeln. Alte Autos kaputt machen, damit der Verbraucher sich ein neues kauft.

    • Ein normales Auto verträgt kein E85. Das muss dann schon ein dafür optimiertes FFV (Flex Fuel Vehicle) sein. Es gibt aber Autos, die mit E85 Ethanol sogar mehr Leistung produzieren, als mir Super Plus Sprit, weil man Ethanol auf Grund der höheren Oktanzahl stärker verdichten kann und es eine positive, kühlende Eigenschaft für den Motor hat. Bestes Beispiel hierfür ist der Koenigsegg CCXR.

  18. aber das ist doch das problem – die umweltfreundlichkeit gemessen an der größe der benötigten agrarflächen wurde wieeeeeederum schon mehrfach \verlacht\ – aber es wurde eben für toll und \nötig\ befunden – weils eben \richtig\ ist… ich hoffe weiter auf 2012 und dass nur eine verschwindende minderheit dieser kommunistischen lebensweisheiten überlebt

  19. ein so von lobbyismus beherrschtes thema wuerd ich eher mit respekt behandeln.
    da sagen die automobilkonzerne das eine, die regierung das andere und wer, wo, welche millionen von den ölkonzernen bekommt bleibt hinter verschlossenen tueren.
    ich tank demnach weiterhin normales benzin, da kann nichts schiefgehen, auch wenn ich gerne auf eine umweltfreundliche alternative umsteigen wuerde.

  20. ist wieder eines dieser EUDSSR probleme – wie imigration, klimascheiss und jetzt eben benzin – unterschied ist: es betrifft diesmal JEDEN – und zack tuts weh…

    imigration braucht man nix zu sagen – man weiß schließlich, wo euer haus wohnt und solange der normalobürger nicht ins krankenhaus getreten wurde, ists ja auch für jeden ok…

    klimascheiss – wurde zigfach widerlegt – ich bin jemand, dem die umwelt auch am herzen liegt, nur sollten die ganzen trillionen mal in den regenwald oder in bzw. gegen die meervermüllung investiert werden – und nicht in solar und windidiotentum – wo die ganzen befürworter erst weinen, wenn ihre blagen im brutkasten sterben, weil eine windstille nacht ist…

    benzin? EUDSSR halt – vor sie eingestehen, hier (mal wieder) müll produziert zu haben verbieten sie alles andere ausser e10 und grinsen weiter in die kameras… demokratie.. is klar

  21. hab ich da jetz falsch geguckt? auf der liste und auf allen anderen listen, die ich bisher gesehen habe, sind gerade die Modelle aufgelistet die E10 vertragen. Liste mit nicht verträglichen Modellen ist mir noch nicht unter gekommen. Wenn dann der Audi nicht drinne steht, ist ja klar, dass er kein E10 verträgt.

    MfG Khorn

    • Jo, das verstehe ich auch nicht.

      Wenn der Audi nicht auf der Liste der Autos stand, die E10 vertragen, und der Herstellen davon abrät E10 zu tanken, wie kann dann die Liste unvollständig sein?

      Oder verstehe ich das falsch?

      Ansonsten: Ich tanke E10 nicht. Unsere Tankstelle im Ort hat jetzt 6 Zapfsäulen mit E10 und lediglich noch eine für normales Super. An der Super-Zapfsäule standen gestern 10 Autos in der Warteschlange, der Rest der Tanke war komplett leer.

    • Da sieht man die gute Verwirrungsarbeit von Bild & Co.
      Sogar Stevinho scheint ja Probleme mit dem Verständnis der Liste zu haben.

      • Das ist eh in meinen Augen alles verwirrent werde es auch nicht Tanken warum auch. Solange es läuft und ich mir es noch Leisten kann sehe ich kein Grund zu.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here