We are Anonymous!

Habt Ihr Euch schon öfters gefragt, was es mit der Gruppe Anonymous auf sich hat? Community-Mitglied Xuffy hat mir einen höchst interessanten Artikel bei Zeit-Online verlinkt, in dem die Gruppe und viele ihrer Aktionen vorgestellt werden. Was ich daran interessant finde, ist die Tatsache, dass die Aktionen immer einem “höheren Ziel” dienen, bzw. im Sinne bestimmter Ideale laufen, und nicht so wie bei den “üblichen” Hacker- und Skript-Kiddies, aus persönlichen Interessen oder einer Abneigungen heraus. Lest mal rein, ist wirklich spannend!

Einen großen Coup landete Anonymous mit der Kompromittierung der amerikanischen Sicherheitsfirma HBGary Federal. Deren Geschäftsführer Aaron Barr hatte versucht, über Facebook und Twitter Informationen zu angeblichen Aktivisten zu sammeln. Doch bevor Barr seine Ergebnisse an das FBI verkaufen konnte, brachen Hacker in das System der Firma ein. Neben 50.0000 internen Mails und dem mageren Dossier über Anonymous erbeuteten sie auch eine von der Bank of America in Auftrag gegebene Studie über die »Bedrohung WikiLeaks«, die umgehend ins Netz gelangte. Auf der Website von HBGary hinterließen die Hacker eine Nachricht, die Aaron Barr zum Gespött der ganzen Sicherheitsbranche machte: »Sie haben den Anonymous-Bienenstock bedroht, jetzt werden Sie gestochen.«

Quelle: Zeit.de

Kategorien
Internet, Politik
Diskussion
48 Kommentare
Netzwerke