TEILEN

Der Künstler M. C. Escher war berühmt für seine Gemälde, in denen optische Täuschungen und perspektivische Unmöglichkeiten zu sehen sind. Eines seiner berühmtesten Werke ist der Wasserfall, in dem Wasser aufwärts fließt, um anschließend in einer Kaskade wieder in die Tiefe zu fallen – der Kreislauf beginnt von Neuem.

Community-Mitglied Marko schickte mir dazu ein Video, in dem diese “Maschine”, ein vermeintliches Perpetuum mobile (eine Maschine, die sich endlos von selbst antreibt), nachgebaut wurde. Ich frage mich ernsthaft, wie das der Videoersteller gemacht hat: Dass Wasser nicht bergauf fließt, wird jedem von uns klar sein. Ich frage Euch nun: Ist dies einfach nur eine optische Täuschung oder hat da jemand geschickt Videobearbeitung eingesetzt? Was meint Ihr?

Quelle: zehn.de

54 KOMMENTARE

  1. Hiho!
    Das ist ganz einfach. Die 2 “Türme” sind keine, sondern nur 2 Türmchen im hinteren Abschnitt des Bauwerks. Die unteren Säulen sind einmal direkt am Anfang und an den beiden weiteren Ecken angebracht. Dann die Säulen noch abgeschrägen und alles in Position bringen, so dass es mit der perfekten Kameraposition so aussieht als ob es 2 große Türme sind.
    Aber gut gemacht^^

    • Tja, wer lesen/ schauen kann ist klar im Vorteil. Oben Geschriebenes ist somit falsch. Ich dachte zuerst, es geht um Wasser dass nach oben fließt, aber nein…
      Aber das Auflösungsvideo wurde ja eh schon etwas weiter unten verlinkt.

  2. Optische Täuschung ist schön und gut, das glaub ich also gerne, dass das einfach nur so wirkt, aber ein Perpetuum Mobile hat der Herr Künstler ganz sicher nicht gebaut, also steckt da noch etwas anderes dahinter.

  3. hehe coole sache, ich mag solche optischen spielereien. schade das er selber zeigt wie er es gemacht hat. sonst könnte man noch ein bisschen länger knobeln wie das geht 🙂

  4. Man erkennt, dass es bearbeitet wurde auch daran, dass der Schatten, wenn er am “Perpetuum mobile” vorbeigeht, nicht richtig fällt. Die Rinne bleibt erleuchtet obwohl ein Schatten da sein müsste. Also mindestens zwei Aufnahmen mit unterschiedlichem Licht…

  5. Mit fester Kameraeinstellung ist es möglich etwas zu bauen, dass diesen Eindruck erzeugt. Kein After Effects/Photoshop/Bildbearbeitung allgemein nötig. Natürlich macht es sowas einfacher, aber auch ohne möglich.

    • Nein ich bin davon überzeugt das es definitiv NICHT ohne sowas möglich ist, außer mit irgendwelchen Pumpen oder so…

    • mit der einschränkung, dass der wasserfluss nicht funktionien würde. dieser wurde einzig und allein durch after effects ermöglicht.

  6. Ein Perpetuum mobile zu erschaffen ist unmöglich.
    Was viele immer vergessen ist das es nicht nur darum geht etwas endlos im Bewegung zu halten sondern auch das solche Faktoren wie Wartung und Instandhaltung Automatisiert funktionieren müssen. Irgendwann endet alles und bei solchen Dingen spätestens dann wenns zu alt geworden ist und von selbst zerbricht.

    Zum Thema Energiekriese, anstatt immer neue Gewinnungsmöglichkeiten zu finden, könnte man ja auch mal alle Verbraucher auf den neusten Stand bringen. Wieviel Energie würde man wohl sparen wenn alle in einem Energieeffizient-Haus wohnen würden?

    Aber die Aufrüstung will ja niemand zahlen…

  7. Was mir dazu einfällt sind die Penrose-Stufen. Das ist diese Treppe die immer im Kreis herumführt und dabei immer nach oben geht. Kennen die meisten vielleicht aus Inception, als Arthur Ariadne zum ersten Mal was über Labyrinthe erzählt. Die Stufen sind natürlich in der Realität nicht konstruierbar, aber Christopher Nolan hat es für den Film geschafft, eine optische Täuschung zu erschaffen, sodass er die Szene ohne Computernachbearbeitung drehen konnte.

    Allerdings musste er auch kein Rad drehen, weswegen ich hierbei mal schwer auf Videobearbeitung tippe.´

  8. Leute das keine Obtische Täuschung kuckt mal Genauer Hin das sind Immer wieder nen gefalle und anstick al Kleine Kammern so das die sich immer weiter füllen und die flüssikkeit berg aufflissen kan

    Also ein Becken Flist voll der Überlauf ist Nidriger als der dafohrige so flist es berg auf

  9. Wie schön wäre es wenn endlich wer eine funktionsfähiges ” Perpetuum mobile “entwickeln würde. Die Energiekriese der Welt wäre Geschichte und wir könnten uns endlich um die relevanten Dinge kümmern.

    Aber leider wird das wohl noch viel zu lange ein Traum bleiben. *Seufz*

    Ansonsten immer wieder amüsant, wie leicht man unser doch so komplexes Hirn austrickens bzw. verblüffen kann.^^

    • “Aber leider wird das wohl noch viel zu lange ein Traum bleiben. *Seufz*”

      Leider wird das nie passieren. Schau mal auf Wikipedia unter Energieerhaltungssatz.

      Zum Video – Würde mal sagen geschickte Bildverarbeitung.

        • “Energie kann ja nie zu 100% umgewandelt werden” Menschen irren sich! Nur weil ein Mensch davon ausgeht bzw. denkt es bewiesen zu haben, muss es noch lange nicht Richtig sein! Trolololol: sag Niemals Nie.. =)

          • … der Energieerhaltungssatz besagt, dass energie nie verloren geht… d.h. es wäre rein theoretisch möglich ein perpetuum mobile zu bauen.. da allerdings immernoch reibung o.ä. mitwirkt gelingt das halt nicht.. 😉

    • “Aber leider wird das wohl noch viel zu lange ein Traum bleiben. *Seufz*”

      Korrigiere: Für immer. Mehr Energie zu erzeugen als man verbraucht bei der Erzeugung ist physikalisch leider unmöglich, egal wie weit vorran die Technik einmal schreiten wird.

      • Stimmt auch nicht ganz. Es ist im Moment so, aber physikalische Gesetze können theoretisch in anderen Dimensionen (es gibt 11, Wir bemerken nur 4 (3 räumliche und die Zeit)) anders sein.

  10. das teil liegt am Boden aufmahne winkel wurde so gemacht das es aussieht als würde es auf den stürzen stehen
    oh man bin ich gut

  11. na klasse, 2 minuten auf youtube recherchiert und schon hat man die ausfühlriche lösung: after effects, etc… kannst du nicht dir nicht auch einfach mal kurz die mühe machen und recherchieren, bevor du hier so nen dummen scheiß postest der offensichtlich gefaked ist?

    • Hast Du, kleiner Troll, mal darüber nachgedacht, dass ich die Lösung bereits kannte, es aber trotzdem hier gepostet habe. Es soll noch Leute auf der Welt geben, die versuchen, solche “Rätsel” allein zu lösen und daran zu knobeln, anstatt immer direkt auf Google oder youtube nachzuschauen.

      Wenn Du wenigstens lesen könntest, wäre Dir klar, dass ich nie behauptet habe, dass es kein Fake ist. Es ging vielmehr um die Art und Weise, wie er das angestellt hat.

      So, und jetzt husch husch, zurück in die Höhle!

      • deswegen schreibst du ja auch:

        “Ich frage mich ernsthaft, wie das der Videoersteller gemacht hat:”

        ..also kanns du überhaupt selber lesen?

        • “Ist dies einfach nur eine optische Täuschung oder hat da jemand geschickt Videobearbeitung eingesetzt? Was meint Ihr?”

          Mehr, als es so deutlich zu formulieren, kann ich nicht für Dich tun! Bis zum Ende lesen und/oder eine gewisse Restintelligenz muss ich einfach voraussetzen können…

          • in Zeitpunkten wie diesem kann ich verstehen, warum man gewisse Beiträge nicht freischaltet.

        • Leute die so eine Offensichtliche Ironie nicht erkennen tuen mir im Herzen leid. Troll geh lieber einen abbrezeln anstatt hier Steve zu “flamen” !

        • Das nennt sich selbstdarstellung, der Herr hat ein gewisses image im umgang mit vermeindlichen trollen zu wahren :3

          wobei es durchaus verständlich ist, du hast die formulierung die er zitiert hat echt unglaublich schlecht gewählt.
          Der letzte satz, den du zitierst, kann man problemlos in beide fälle setzen, den die frage nach optischem effekt oder videobearbeitung ist ja fast schon unnötig selbstverständlich, wenn es um videos dieser art geht. egal ob du dich “dumm” stellst, oder tatsächlich nicht wusstest wie es geht, man kann den ganzen text problemlos und widerspruchslos in beiden kontexten verstehen.

          von daher solltet ihr euch darauf einigen, das ihr beide maln bisschen objektiver lesen solltet.

    • Vielleicht wollte er uns auch nur was zum Rätseln geben?Soll Leute geben die benutzen noch ihren Kompfund denken nach, statt alles zu Googeln.
      Komm mal klar und reg dich ab.

      MfG Jack

    • wenn es offensichtlich gefaked war, kannst du dir dann nicht mal die mühe machen es selbst herauszufinden, bevor du hier so einen dummen scheiß postest?

  12. vielleicht ist da zimmer schief ich war schon mal in irgendso einem trickhaus da floss das wasser auch hoch zumindest optisch.

  13. ist für mich eindeutig ne optische Täuschung.
    Ähnliches Prinzip wie Werbung an den Rändern des Fußballrasens, die verzerrt aufgetragen wird, und dann in der Kamereperspektive korrekt aussieht.

    Die Apparatur liegt auf dem Boden und geht über die Länge des Raumes nach hinten. Es sieht nur so aus, als sei es ein Turmgebilde.
    Eigentlich ist es ein einziger liegender, nach hinten abfallender Kanal.

    • besser hätte ich auch nicht sagen könnnen danke dafür 🙂
      dachte zuerst auch daran das es eine täuschung ist aber die sache mit den rad ist trotzdem etwas merkwürdig

    • Mit optischer Täuschung ist das nicht machbar, eben aus dem Grund, den Steve auch genannt hat. Ist mit Videobearbeitung in der Konstellation auch “relativ einfach” zu machen, da der Typ bei der eigentlichen Action das Gebilde fast nicht verdeckt und die Kamera absolut stillsteht, man muss also kaum Bewegungen tracken, sondern hauptsächlich mehrere Videospuren zusammenmischen.

      Hab auch mal was gesehen, wo jemand die Täuschung als Foto aus Lego nachbauen wollte, der aber letztendlich auch nur über Bildmanipulation dazu kam, weil es also optische Täuschung nicht umsetzbar war.

      http://www.andrewlipson.com/escher/waterfall.html

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here