TEILEN

Kann ein Außenseiter auch einen Innenbandriss bekommen? Falls sich eine Giftschlange selbst in die Zunge beißt, muss sie dann sterben? Warum kaufen manche Leute eigentlich Klavierstücke, wo es doch viel einfacher ist, gleich ein ganzes Klavier zu kaufen? Sollte man von Winterreifen zu Schleuderpreisen nicht besser die Finger lassen? Alle Antworten auf diese Fragen, bekommt Ihr in der neuen Ausgabe meines Podcasts!

– Bundesliga-Spieltag: Werder ärgert die Bayern!
– Nochmal Diablo und der Loot
– Sport-Wochenende: Klitschko verteidigt Titel, Mavs gewinnen in einem Wahnsinnsspiel
– Mittwoch: Kampf in den Mai
– Nachbetrachtunng: Lategame 2.05 – Zahlen gehen leicht zurück
– Hanna: “Unterschiede USA/Deutschland”, “Brettspiele” und “Omas an der Kasse und im Verkehr”

Hier der iTunes-Link zum Stevinho Podcast (einfach abonnieren) —> Klick mich

31 KOMMENTARE

  1. Mal jetzt etwas das nicht direkt zum Podcast gehört, aber mich dennoch interessiert.
    Vor knapp einem Jahr hast ja dein Vegan Experiment gemacht.
    Kochst du eigentlich noch gelegentlich Vegan, oder ist das komplett vom Tisch?

  2. Wie immer ein toller Podcast, zumindest bis zum Leserbrief zu dem Thema “Unterschiede USA/BRD.
    Ja, wir deutsche meckern viel und ja wir sind schon eine Neidgesellschaft, keine guten Eigenschaftn, aber zumindest ein Vorurteil wird im Podcast lustigerweise bestätigt. Ich sage nur “Menno, der Burgerladen hat so eine geringe bis gar keine “Vegi” Auswahl, das ist in den USA ganz anders” (mecker mecker mecker). Vielleicht sollte man dann nicht in einen Burgerladen gehen. Sry Hanna, aber dein Argument kann man voll in die Tonne kloppen. Generell ist die Frage “Wo es das bessere essen gibt” überflüssig, selbst in den USA gibt es eine gute und sehr unterschiedliche Esskultur, man muss eben nur mal weg von den Touri-Plätzen, wo es überwiegend Fast- und Junkfood gibt. Wie in Deutschland auch, wenn man gut Essen möchte, sollte man sich schlau machen und auch mal etwas tiefer in die Tasche greifen.
    Generell prangert der Briefschreiber einiges an, unter anderem Neid und Voruteile, sagt aber im selben Atemzug das sehr viele Hartz4 Empfänger Sozialschmarotzer sind. Nach 10 Jahren USA ist er wohl selbst noch ein vorzeige deutscher, ob ihm das gefällt ^^?
    Vielleicht sind die Amerikaner lockerer und die Verkäufer netter, man muss aber auch wissen, das sehr viele Verkäufer auf Provision arbeiten, heißt also Verkaufen, Verkaufen, Verkaufen. Und das müssen sie, weil das Grundgehalt sehr niedrig ist. Diese Info gibt es Gratis 😉
    Also ich lebe gerne in einem Land, wo es gute Bildung nicht nur gegen Bares gibt, das mich sozial auffängt wenn es man richtig beschissen laufen sollte und ich dank Krankenversicherung, nach einer Behandlung nicht Privatinsolvenz anmelden muss. Gibt es das alles in USA, NEIN !!!
    Und sein “Antiamerikanisch eingestellt, Neid” gequatsche bringt mich echt auf die Palme. Auf was soll ich neidisch sein ??? Nur weil man (ich) mal die USA oder Israel kritisiert, ist man, bin ich, weder ein Nazi noch Antiamerikanisch eingestellt. Kritik darf man doch noch von sich geben. Wenn man sich die amerikanischen Weltpolizisten anschaut, mit ihrer Doppelmoral (Bsp.: Guantanamo, Folter, Todesstrafe, erfundene Argumente für einen Krieg, Spionage, jubelnde Menschenmassen noch dem Tod von Bin Laden usw usw.), dann kann man doch berechtigterweise die USA kritisieren.
    Mein Chef sagte mal, man sollte sich mal Gedanken machen, wie man nach dem eben aufgezählten reagieren würde, wenn nicht die Flagge der USA dahinter wehen würde. Eine berechtigte Frage !!!
    Urlaub ist eben Urlaub und man bekommt eben nur das schöne eines Landes mit.

    Auf die nächsten 55 Podcasts, mach weiter so, dann gehe ich auch immer gut gelaunt an einem Montag morgen zur Arbeit ;).

  3. Dann schreib ich doch mal was zur D3 Theorie:
    Das stackende Sanduhr Prinzip ist schwer zubestätigen.
    Was ich evtl. kann ist das reine Sanduhr Prinzip in D3 bestätigen.

    Ich botte relativ aktiv in D3 und habe daher auch Logs über meine Dropraten.
    Ich botte am Tag 10-18 Stunden mit kleineren Pausen. Eine Session dauert in der Regel 3-4 Stunden. Meine Legs/H Ratio schwankt zwischen 0,75 Legs/H und 4 legs/H (RNG halt). Interessanter ist hier jedoch die erste Zahl. Dies muss einfach das garantierte Legendary sein. Ich hab seit D3 Release nie eine schlechtere Quote als 0.75 gehabt.

    Viele dieser Legs sind natürlich der letzte Dreck was natürlich auch an den Blizzard Loottables liegt (Blackthornes scheint hier für mich neben Raekor ganz weit oben zu stehen… leider…)

  4. Das Misstrauen gegenüber extrem erfolgreichem Menschen kommt halt daher, dass sie oft nur durch Steuertrickserei, Ausbeutung und anderen halbkriminellen Praktiken an ihr Vermögen gekommen sind. Kein Mensch kommt durch ehrliche Arbeit zu hohen Millionenbeträgen.

    Desweiteren bedeutet Kritik nicht automitisch Neid. Das ist ein Schluss, der mir zunehmend auf den Sack geht (grad im Netz). Egal was man kritisiert, man muss sich immer von irgendjemandem anhören “Du bist ja nur neidisch ey” – ja ne, ist klar. “Argumentum ad hominem” at its best.

  5. Zu D3: Das Sanduhrprinzip deckt sich mit meinen Erfahrungen nicht allerdings habe ich da auch zu wenig Datenpunkte um das zu verifizieren.

    Zu USA/Deutschland: Da ich schon ein paar mal über den großen Teich rüber war (NY/LA/SF/Hawaii) lassen sich die USA sehr schlecht pauschalisieren. Die Freundlichkeit die ihr erwähnt habt gibts allerdings überall dort nach meiner Erfahrung. Ebenso wie die tollen Dienstleistungen wenn man in einen Laden kommt und begrüßt wird anstatt die Bedienung wie in Deutschland mit einem beherzten Sprung hinter der Ladentheke verschwinden zu sehen.
    Das Essen hängt wirklich stark davon ab wo man gerade ist / isst. Auf Hawaii werden logischerweise wahnsinnig viele Früchte etc. verwendet sodass ich das essen dort auch für gesünder halten würde. Nach NY hab ich mich erst einmal auf eine Woche nur Salate daheim gefreut. Das Essen hat zwar auch dort sehr gut geschmeckt war aber weniger ausgewogen. Größtes Manko am essen in den USA ist meiner Meinung nach das Brot. Da ich kein all zu großer Fan von Weißbrot bin und von Deutschland mit direkter Nachbarschaft zu Frankreich (<15min Fahrzeit) auch echt verwöhnt bin was Brot / Brötchen / Flûtes angeht sehe ich dort den Vorteil für Deutschland.
    Der Antiamerikanismus den ihr angesprochen habt existiert leider tatsächlich und dieser begründet sich wie viele nationalistischen ( denn nichts anderes ist es meistens) Ansichten auf purem Unwissen. Man ist halt gegen Amerika, weil es schick ist. Dort gewesen sind die wenigsten.
    Aus berechtigter Kritik an den USA (Bildungssystem / Soziales Netz) wird dann schnell noch etwas dazugedichtet um die vermeintliche eigene Überlegenheit zu demonstrieren. Da diese ja z.B. nicht wissen wo Tschechien etc. liegen. Fragt man sie allerdings wo Ohio oder Minnesota liegen siehts meistens auch mau aus.
    Man könnte sich noch stundenlang mit den USA im Vergleich zu Deutschland auseinandersetzen aber dafür müsste man erst einmal die einzelnen Gebiete der USA betrachten. NY hat beispielsweise wieder eine ganz andere Mentalität als der Biblebelt. Das Land ist einfach zu groß und zu unterschiedlich um über einen Kamm geschoren zu werden was leider immer wieder passiert.

    • Auch wenn ich deine Ausführungen ganz interessant finde:
      Zwischen “auf welchem Kontinent liegt Tschechien” und “Wo liegt ein Staat in den USA” ist wohl noch ein himmelweiter Unterschied. Ob ich alle amerikanischen Staaten richtig auf der Kontinentalkarte benennen könnte weiß ich nicht, aber so ungefähr würde ich es wahrscheinlich hinkriegen. Und dann kann man auch erwarten, dass man wenigstens so grob auf der Europakarte die Länder einzeichnen kann. Kein Mensch würde erwarten, dass der 0815-Amerikaner weiß, wo genau Sachsen-Anhalt ist…

  6. Zum Thema Essen: Die richtigen Ami-Burger sind schon richtig geil. Aber was den gesundheitlichen Aspekt angeht, ist das Niveau dort wesentlich geringer (Stichwort Chlorhühner ;)). Viele von deren Produkten werden hier gar nicht zugelassen. Unter anderem dieses “Problem” soll ja mit dem Freihandelsabkommen beseitigt werden.
    Es lohnt sich, sich mit diesem Thema mal ein wenig auseinanderzusetzen, da dieses Freihandelsabkommen viele Nachteile bringen kann. Und bitte seriöse Quelle ansteuern wegen den ganzen anti-USA-Verschwörern und so.

  7. @USA:

    Dieser angesprochene “oberflächliche Anti-Amerikanismus” der im Trend zu sein scheint, laut Leserbrief Verfasser, ist alles nur nicht oberflächlich. Und es geht hier auch nicht um “dagegen weil Amerika”, sondern es geht hier darum dass viele Leute eine Emanzipation der europäischen Politik von den USA wollen. Oder ein Problem mit der Doppelmoral der US-Politik haben. (Klagen andere Regierungen wegen Menschenrechtsverletzungen an -> haben noch immer nicht Guantanamo und andere Black Sites geschlossen / verfolgen Snowden / hören einfach jeden ab)
    Die Teaparty ist ja wirklich das kleinste Problem, da es sich im breiten Feld bei diesen Leuten um Konservative handelt. Die wollen einfach nur ihren Populismus ausleben und ihre Constitution lieben.

    Ich habe kein Problem mit den USA. Ich habe Familie dort, ich bin oft auf beruflichen Wegen dort, ich liebe Land und Kultur. Ich kenne kein herzlicheres Volk als die Amerikaner. Nirgendwo sonst wird man als “Fremder” so schnell herzlich aufgenommen.

    Aber wenn jemand pauschal mit “Anti-Amerikanismus ist weil Neidisch” kommt, dann steigt mir die Hitze in den Kopf.

  8. Hm also ich kann die Diablo 3 Drop-Theorie nicht wirklich bestätigen

    Ich zock meist so 1-3h aber oft mal mit 1-2 Tagen Pause dazwischen und hatte da schon alle Varianten dabei.
    Spiele wo ich in den ersten 2 Rifts 3 Legendarys bekam, oder auch Spiele wo nach 2h noch nicht eins gedroppt ist. Ich konnte da bisher kein Zusammenhang mit der Länge der Pause davor erkennen.

    Was nach 5h so passiert kann ich natürlich nicht beurteilen, ich würde Blizz auch zugetrauen sowas einzubauen, aber die “offline Sanduhr” kann ich so nicht bestätigen.

  9. Archeage ist schon ewig auf dem asiatischen Markt soweit ich weiß.
    Es wird nur jetzt für NA und EU auch erscheinen.
    Habe meinen Favourite Streamer schon einige Stunden zugesehen, wie er Archeage spielt und muss halt sagen…man muss auf asiatische Games stehen.
    Ich mochte Tera anfangs auch und spiele zurzeit Final Fantasy (bis zum Wildstar Release), von daher gebe ich asiatischen MMOs eine Chance, aber Archeage sagt mir zurzeit überhaupt nicht zu.
    Es ist halt auch wieder das typische WoW Combat System mit “Target auswählen…Button spammen” und ich mag einfach mehr Action wie in Wildstar zb.

    Bzgl dieser sogenannten “Abzocke” bei den Alpha, Beta Versionen des Spiels, hatte “mein” Streamer eine relativ gute Erklärung dafür.
    Man stelle sich vor, das Spiel hat ein Subscriber Payment System, bei dem man ca. 12 Euro im Monat bezahlt…wenn nun also diese Alpha+Beta eine gewisse Zeit läuft, entsprechen diese 100 Euro fürs Founder Pack eben jener Subscription, von daher wäre es gerechtfertigt.
    ABER soweit ich erfahren konnte, soll Archeage sogar Free2Play sein…von daher ist das wieder ein anderes Thema :D.

  10. Zum Parken:
    Du darfst NUR auf der Straße parken, wenn nicht anders ausgeschildert! Nur wenn explizit ein Schild dort steht, dass du halb Straße/halb Bürgersteig oder komplett Bürgersteig (z.B. aufgezeichnet) parken darfst ist das erlaubt. Hatte da auch einen Fall an meiner alten Schule, dort ist eine ziemlich enge Straße, wo ohne parkende Autos schon kaum 2 Autos nebeneinander her fahren können (so gerade eben). Problem: Dort fährt auch noch der Bus her. Situation: Eine Straßenseite komplett Parkverbot die andere Seite nicht beschränkt. Was machen also alle? Halb Straße/Halb Bürgersteig damit der Bus gerade so eben vorbeikommt, was macht also die Stadt? Allen Leuten einen Strafzettel verpassen wegen Bürgersteig parken. Joa, am nächsten Tag kam der Bus da nicht mehr so einfach vorbei.
    Ach und noch eine witzige Geschichte: Ähnliche Situation, enge Straße, eine Seite parkende Autos andere Seite frei, kurvig. Ich fahre dort lang (auf Seite der parkenden Autos) vor mir eine Frau (ja das ist wichtig für die Geschichte) im Auto. Rechts parkt als erstes ein Kastenwagen am Straßenrand, es kommt Gegenverkehr. Was macht sie? Hält hinter dem Kastenwagen, aber viel zu nah, so dass sie den Gegenverkehr nicht mehr sieht und vorallem viel zu weit ausscheren muss um wieder auf die Straße zu kommen. Ein Auto fährt an uns vorbei, sie fährt los, es kommt noch ein Auto, sie reißt das Lenkrad zu weit nach rechts und ZACK sah ich nur noch wie ihr rechter Außenspiegel im hohen Bogen über ihr Auto auf die Straße flog.

    Zu Brettspiele:
    Finde ich super, mit meinen Eltern spiele ich regelmäßig an Weihnachten etc. Phase 10, hammer Spiel, vor allem wenn mein Vatter verliert 😀
    Mit meiner Freundin suchte ich im Moment Die Fürsten von Catan (Neuauflage des Siedler von Catan Kartenspiels). Ist halt erfunden worden, weil das Original Catan Brettspiel für mind. 3 Personen ist, das Kartenspiel ist nur für 2 Spieler. Macht super viel Spaß, ist extrem vielseitig und für wenig Geld bekommt man sehr, sehr viel abwechslung. Punkte, die dich vll stören: Es dauert relativ lange und man braucht viel Platz, das ist kein Spiel für Zwischendurch oder auf ner Reise im Flugzeug oder so. Das ist für zu Hause und für viel taktieren.

    Zu MyVideo:
    Ja, ich denke schon, dass das CL Spiel viele Viewer gekostet hat, auch nächste Woche mit Tanz in den Mai, da bin ich (der eig 99% deiner Sendungen live guckt) auch nicht da. Vll lass ich meinen Rechner an und lass den Stream laufen, damit du den Viewer hast 😀 Die Sendungen sind aber wirklich gut, vor allem die Broforce Geschichte ist wirklich klasse.

    Zu D3:
    Also, ich muss sagen, dass ich wirklich auch ähnliche Erfahrungen gemacht habe. Ob das “Sanduhr”-Prinzip wirklich hinhaut, ich weiß nicht. Was ich aber absolut bestätigen kann ist, dass ich ein Guten-Morgen Legendary habe und das Legendaries immer in Wellen kommen, das ist nicht Gleichverteilt über die Zeit. Was ich also glaube von allem dem, ist das die Drops nicht einzig und allein von einem %-Wert abhängen.

  11. Zum Thema Essen in USA:

    Bei allem Respekt, aber da hat der Leserbriefschreiber schon recht Steve: das Essen in Deutschland ist besser als in USA. Eine Woche lang Fleisch essen – wie du es in Chicago gemacht hast – ist sicherlich geil, aber mach das mal länger. Ich war letztes Jahr 6 Wochen in USA (Westküste) und kann dir sagen: nach 2 Wochen sehnst du dich dermaßen nach deutschem Essen, nach lecker Brot und Wurst – sooo geil. Und du kannst keinen Drecks-Burger und Steak mehr sehen, believe me!

    • Dem muss ich zustimmen 🙂 Es gibt ohne Zweifel tolle Restaurants (nicht nur Steakhouses) in den USA, aber gescheites Brot bzw. Brötchen zum Frühstück sind da meist Fehlanzeige…
      Und was mich am allermeisten stört (in New York und Baltimore erlebt) ist dieses eklige, mit Chlor oder sonst irgendwas versetzte Leitungswasser. Das kostenlose Glas Wasser habe ich eigentlich immer abgelehnt und auch Cola, etc. habe ich immer explizit ohne Eiswürfel bestellt.
      Ein Kollege, der mittlerweile in NY lebt und arbeitet meinte nur, dass man sich daran gewöhnen würde.. kann ich mir überhaupt nicht vorstellen.

  12. Warum PC versionen Billiger sind als auf Konsolen GAAAANZ EINFACH x)

    Konsolen Games haben Lizenz Kosten Die noch an Mircosoft und Sony abgegeben werden ^^

    Auf dem PC gibt es diese Lizenz kosten nicht!

    • Der stürzt bei mir eig auch immer in den ersten 2 min ab, kp ob das am Flashplayer liegt oder an dem spziellen Plugin oder an der Seite, habe mir angewöhnt den Podcast direkt komplett runterzuladen und Winamp die Sache machen zu lassen, das stürzt nicht ab.

  13. Schöner Podcast 🙂

    Steve, was mich bei der D3-Lootsache interessieren würde:
    Zählst du bei Legendaries, die du bekommst, alle Legs oder nur die, die du auch gebrauchen kannst? Denn es ist ja klar, dass du viele Items auch nicht mehr gebrauchen kannst. Vorallem erinnert man sich ja auch nur an die dicken Legs und nicht an die Pisseldingern, die man eh nicht mehr verwendet.

    Was den USA-Leserbrief angeht:
    also bei aller Liebe, aber ich denke nicht, dass irgendwer in Deutschland wirklich neidisch auf die USA ist. Wie kann man neidisch sein auf ein Land, welches praktisch auseinanderbröselt? Und wie kann man sagen “die Deutschen mischen sich überall ein?”, wenn man damit die Amerikaner verteidigen will? Gibt es irgendwen, der sich so stark weltweit einmischt wie die selbsternannte Weltpolizei? Und was das Essen angeht: Ich sag ja nur das Freihandelsabkommen…”die Qualität des Essens ist in europa hoch, vermutlich zu hoch. Was die Amerikaner essen können, sollten die Europäer auch essen können”.
    Zusammengefasst: Kann die Eindrücke null bestätigen. Wir Deutschen haben viele Macken, aber mMn empfinde ich uns immer noch als ein äußerst sympathisches Volk, weil wir relativ ehrlich und direkt sind (gerade im Ruhrpott, wir haben das Herz eben auf der Zunge).

    Zu Lukas-Leserbrief:
    Auch wenn kaum etwas mehr nervt als diese langsamen schnecken an der Kasse oder Theke, aber ich musste mir gerade überlegen, ob das bei einigen wohl einfach verzweiflung ist. Wenn man sonst keinen hat, mit dem man reden kann, erzählt man halt dem Verkäufer seine Lebensgeschichte.

    • Also nach meinen Ehrfahrungen gelten Amis als Ignorant und Dreist, und Deutsche als Humorlose Besserwisser die anderen Vorschriften machen anstatt vor der eigenen Tür zu kehren.

      Nach meiner Meinung sind die meisten Amerikaner etwas naiv, was manchmal auch als Ignorant rüberkommt, und wir Deutschen schreiben uns gern Attribute zu die wir nicht wirklich besitzen.

      Ein son “Attribut” bei dem ich immer Lachen muss ist das wir den Amis immer Schubladen Denken vorwerfen, umgekehrt aber die meisten Deutschen auch nur ihre 2 Schubladen haben (Links=Aufgeklärt, Intelligent, Gebildet, besser als der Rest, Rechts: Dumm, Gewöhnlich, Arm, BILD Leser) die meisten sehen sich halt gerne in der Linken Schublade – selbst wenn sie auch nicht schlauer oder liberaler sind als der Rest.

  14. Archeage ist ja schon länger ein Tipp nur muss hier sagen das wer hier ein WOW erwartet sollte bitte bei WOW bleiben ,Raids sind zwar da sind aber nur Nebensachen.

    Falls du mal für ein Lategame oder so einen sehr Kompetenten Archeage Insider suchst kannst dich ja mal an Fido wenden ( https://www.youtube.com/channel/UCJ3seRz6epBp8fqArnDvJ9Q ) .

    Ich glaube man findet keine Kompetenteren als ihn und seine “Gang” , die sind ja schon seit der ersten Beta in Korea dabei und sind auch in jeder ALpha/Beta (Japan,China,Russland) dabei .
    Nicht das wie zb wie bei Wildstar wieder nur Halbwisser die von Tuten und Blasen keine Ahnung haben ,Leuten wie mir die gar kein Wissen haben erklären was sie nicht wissen . 🙂

    Kostprobe: Ein Interview https://www.youtube.com/watch?v=DofyeT6FgDk .

  15. Ich mag die Mavs nicht so, aber hatte gestern 1k auf das Spiel gesetzt und war mit den Nerven am Ende weil es so knapp war. War schon ein krasses Spiel.

    Zum Leaguepass: Hab ich schonmal geschrieben glaub ich, aber wenn man über Proxy aus Thailand/Indien bestellt zahlt man am Anfang der Saison ca. 55€. Danach kann man mit ganz normaler IP gucken.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here