TEILEN

Die deutsche Version der Benefiz Single “Do They Know It’s Christmas”. Ich möchte dazu ein Zitat von Fr0stys Kumpel zum Besten geben:

Geld zur Bekämpfung einer tödlichen Krankheit sammeln zu wollen, alles schön und gut. Aber das, was es dafür auf die Ohren gibt, ist bald noch schlimmer als Ebola selbst.

Es klingt einfach nicht gut, so leid es mir tut!

13 KOMMENTARE

  1. Ich finde die individuellen Sänger meist nicht schlecht, nur zusammen passen sie nicht. Hört sich an als hätte ein schlechter DJ verschiedene Versionen zusammengemischt.

  2. Ich kann die negativen Kommentare hier nicht nachvollziehen. Der Teil mit dem Sprechgesang gefällt mir nicht, aber das ist einfach nur eine persönliche Einstellung dazu. Ansonsten ist es eben ein Ensemble von deutschen Sängern, die ein Weihnachtslied singen. Nichts, was ich jetzt wochenlang rauf- und runterhören würde, aber auch nicht schlecht.

    Die Frage ist vielleicht auch, mit welchen Erwartungen man den Song hört. Einen Vergleich kann ich zu “We Are The World” ziehen, einfach weil ich das Video vor kurzem mal gesehen habe. “We Are The World” ist natürlich ein absoluter Klassiker seit 30 (?) Jahren, das ist wie mit gutem Wein, mit ABBA oder den Beatles: Je älter der Song, desto emotionaler empfindet man ihn.

    Ich glaube nicht, dass man sich in 30 Jahren an “Do They Know It’s Christmas” erinnern wird wie heute an “We Are The World”, aber das macht die Aufnahme nicht schlecht.

    • We are the World hat für mich den bitteren Beigeschmack das die ganze Aktion (obwohl gut gemeint) die Situation damals nur noch schlimmer gemacht, und wahrscheinlich indirekt mehr Leute auf dem Gewissen hat als der Hunger den sie bekämpfen wollten.

      Desweiteren strotzt der Titel nur so vor Ignoranz und den im Westen geläufigen Horrorvisionen von Afrika die absolut nicht der Realität entsprechen.

  3. Ich finde es recht gut, ehrlich gesagt. Allerdings bin ich bei solchen Spendengeschichten immer skeptisch, ob auch, wie versprochen, JEDER Cent gespendet wird.

  4. Es passt einfach nicht. Da hat man sicherlich einen netten Gedanken gehabt bezüglich der Opfer und auch fürs Image macht sich sowas ja immer gut. Klingt für mich nach gewollt und nicht gekonnt.

  5. Man merkt halt, dass es mangels Zeit, einfach nur so dahingeklatscht wurde. Hat Campino als der “Schirmherr” ja auch so bestätigt.
    Aber der Gedanke zählt ja.

  6. Irgendwie klingt der Refrain für mich falsch abgemischt. Vor allem an der Stelle, wo die blonde Dame (kenne die Künstlerin nicht) ihren Text in Mikro “schreit”, ist sie dank des Chors kaum zu hören.

    Auch hätten sie etwas prägnantere Stimmcharaktere vorheben können. Wenn ich die Augen zu machen, kann ich von den ganzen Gesängen vielleicht 6 oder 7 klanglich bestimmen, der Rest klingt relativ gleich.

    Nebenbei, meine meiner Meinung nach beste Stelle im Lied ist die “3-Klang Harmonie” von Seeed.

    • Ich glaube das ist die Sängerin von Jennifer Rostock. Stimmt man hört sie echt fast gar nicht. Aber das ist auch an einigen anderen Stellen so.

      Finde den Text des ganzen Liedes auch allgemein sehr holprig…

  7. Leider ist das Video für Leute in der Schweiz nicht freigegeben, was man jetzt natürlich als Zeichen werten könnte, aber das tue ich mal nicht.^^

    An sich finde ich die Idee eines solchen Projekts toll. Das Lied gefällt mir eigentlich auch sehr gut, bis halt der Refrain beginnt, keine Ahnung woran es liegt aber es klingt, so hart es auch klingen mag, scheisse. Ob es daran liegt das man versucht hat so viele unterschiedliche Stimmen zusammen zu bringen oder ob der Tontechniker einfach einen schlechten Tag hatte, ich weiss es nicht, auch wäre es eine Überlegung gewesen auch den Refrain auf Deutsch zu singen, das hätte bestimmt nicht schlechter tönen können. ^^

    Nichtsdestotrotz der Gedanke zählt!!!

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here