Bekannte Youtuber werben auf der Gamescom für die Bundeswehr

Krass! Ich habe die Sache vor zwei Monaten gar nicht mitbekommen. Ist die Bundeswehr wirklich so verzweifelt, dass sie große Youtuber engagieren müssen, um den jungen Gamerkiddies auf der größten europäischen Spielemesse zu suggerieren, wie cool das Militär ist und dass man sich diesem “Kriegsspiel” unbedingt anschließen muss? “Ich als Lehrer” finde das äußerst bedenklich. Und es ist leider typisch für Joyce und co, dass sie eine solche Aktion (für den entsprechenden Betrag) auch noch mitmachen, bzw. sich dafür verkaufen…

Kategorien
Gaming, Politik, youtube
Diskussion
38 Kommentare
Netzwerke