TEILEN

Der Angeklagte P. (Fahrdienstleiter) spielte kurz vor der Katastrophe das Online-Rollenspiel „Dungeon Hunter 5“. Darin stoßen Spieler auf verschiedene Gegner (u.a. Dämonen), beseitigen diese und versuchen Missionen zu beenden.

Mich macht diese Berichterstattung so mad. Was die Damen und Herren der Bild-Zeitung da aktuell wieder draus machen, ist einer der Gründe, warum wir Gamer seit so vielen Jahren dermaßen stigmatisiert sind. Nur mal ein Beispiel…

Das unheimliche Spielprotokoll des Fahrdienstleiters

► 4.45 Uhr: Fahrdienstleiter Michael P. (39) beginnt den Dienst im Stellwerk von Bad Aibling. Er soll bis 13.30 Uhr u. a. die eingleisige Strecke zwischen Bad Aibling und Kolbermoor überwachen.

► 5.11 Uhr: Michael P. beginnt, auf seinem Smartphone das Fantasy-Rollenspiel „Dungeon Hunter 5“ zu spielen. Seine Spieldaten werden sekundengenau von der Firma in Rumänien aufgezeichnet, die das Online-Spiel betreut. Das Unternehmen stellt der Polizei später alle Daten zur Verfügung.

► 6.10 Uhr: Der Meridian 79505 startet planmäßig in Holzkirchen Richtung Rosenheim.

► 6.17 Uhr: Michael P. rekrutiert einen „Krieger“.

► 6.26 Uhr: Er bezahlt etwas mit der erhaltenen Währung. Seine Gilde heißt „Golden Wings“.

Schämt Euch einfach, Bild-Zeitung. Sollte ich jemals Bundeskanzler werden, verbiete ich Euer Lügenblatt!

Quelle: Bild.de

9 KOMMENTARE

  1. Grundsätzlich gehe ich bei dieem Thema mit dir d´accord, in diesem besonderen Fall ist das Spiel und auch was er wann und wie gespielt hat von öffentlichem Interesse und wird auch im Prozess eine Rolle spielen. Klar ist die Berichterstattung der Bild wie immer scheiße, ich würde es aber nicht als “Gamer-Gebashe” betrachten.
    Fakt ist: der Fahrdiensteiter hat durchgängig, aktiv und bewusst ein Smartphone spiel gespielt. In diesem Posten ist die private smartphone Nutzung insgesamt verboten, zu Recht wie ich finde.
    Andere Medien wie die SZ haben auch über das Spiel berichtet, an diesem Unfall ist sicher nicht das Spiel Schuld, sondern dass der Fahrdienstleister fahrlässig gehandelt und verbotenerweise ein Spiel gespielt hat.

  2. Bin aus versehen auf denn Bild.de link gekommen o.O.

    Aber dann kam…
    “Mit aktiviertem Adblocker können Sie BILD.de nicht mehr besuchen”

    GOTT SEI DANK hab ich ein Adblocker der mich vor denn Schlimmst Dinger der Welt bewahrt! Sollst du vielleicht auch mal benutzen, dann musst du dir so ein Müll nicht antun. 🙂

      • Den kann man ja aber auf den Seiten die man unterstützen möchte deaktivieren. 🙂
        Wobei ich den Tab dann auch immer stumm schalte da hier auf der Hauptseite irgendwas immer gerne Musik abspielt und ich nicht rausfinde was…

        Aber btt: Es ist halt typisch Bild, man könnte einfach sagen er hätte durchgehend aktiv gespielt, was aus den Server Daten ersichtlich war aber naja so klingt das ganze doch skandalöser.

  3. Aber die arme Pressefreiheit wird dann doch beschnitten!!!!!
    Die können sich immer auf die Pressefreiheit rausreden, so ist das leider.

    Was nichts daran ändert das die Pressefreiheit ein hohes Gut ist, nur um die Flamer direkt mal zu beruhigen 😉

    • Nein, ist es nicht.
      Das Persönlichkeitsrecht wiegt höher als die Pressefreiheit.
      Und hier hat wieder ein Wichser private Informationen geleaked, welche bisher noch niemand außerhalb des Verfahren wissen dürfte. Leider ist es recht gängig, dass sich Polizisten und co. für sowas von der Bild bezahlen lassen.

      • Lass mal die Kirche im Dorf, zu genau diesen Informationen gab es schon vor 7 Monaten eine PM der Staatsanwaltschaft. Die Informationen sind Bestandteil eines öffentlichen Verfahrens und von öffentlichem Interesse und auch seriösere Medien haben schon darüber berichtet.
        Man kann die Bild wirklich für sehr, sehr viel angreifen. In diesem Fall sind die Anschuldigungen aber etwas konstruiert.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here