Sie randalieren gegen Trump – sind aber nicht zur Wahl gegangen

Protest Paradox – in Portland wurden über 100 Anti-Trump-Protestanten festgenommen. Die meisten der entschlossenen Trump-Gegner haben die US-Wahl offenbar verschlafen […] So wie es aussieht, haben 69 der energischen Anti-Trump-Protester überhaupt nicht an der Wahl teilgenommen.

Die Frage ist: Kann man gegen einen Politiker demonstrieren, wenn man nicht mal zur Wahl gegangen ist? Die Gegenfrage ist: Sollte man überhaupt zur Wahl gehen, wenn man sich mit keinem der Kandidaten identifizieren kann? Was meint Ihr?

Quelle: Stern.de

Kategorien
Politik
Diskussion
26 Kommentare
Netzwerke