TEILEN

Hacker haben über Tausende Twitter-Konten Anfeindungen gegen die Niederlande und Deutschland mit Bezug zum aktuellen Streit um Wahlkampfauftritte türkischer Politiker verbreitet […] Nachrichten mit den Hashtags #Nazialmanya und #Nazihollanda, einem Hakenkreuz-Symbol und dem Satz “Wir sehen uns am 16. April” […] Unter den betroffenen Accounts waren die offiziellen Twitter-Auftritte von Borussia Dortmund und Tennis-Legende Boris Becker, des TV-Entertainers Klaas Heufer-Umlauf, des Senders ProSieben, Amnesty International sowie des Magazins “Forbes”.

Ich würde jetzt wieder die übliche Floskel raushauen, dass die Sache langsam besorgniserregende Formen annimmt. Allerdings haben wir das wohl lange hinter uns. Die türkisch-deutsche Freundschaft, die über so viele Jahre aufgebaut und gepflegt wurde, scheint komplett zerstört zu sein. Ich kann mich an Zeiten erinnern, da habe ich bei großen Fußball-Turnieren mit den Türken mitgefiebert, weil beide Nationen so eng miteinander verknüpft waren, und ich so viele türkische Freunde in Bremen habe. Wenn ich heute das Wort Türkei höre, steht es für mich für Unterdrückung und Aggression. Und das ist ganz alleine Erdogans Verdienst. Ob der Militärputsch nun inszeniert war oder nicht (ich würde es ihm zutrauen), hat er es meisterhaft verstanden, trotz seiner diktatorischen Methoden sein ganzes Volk hinter sich bringen. “Gemeinsam gegen die Feinde der Demokratie” ist die Devise. Dabei zelebriert er seine Opferrolle meisterhaft und macht jeden zum Ziel, der seinen Plänen im Wege steht. Und das türkische Volk rennt mit Fackeln und Mistgabeln hinter ihm her und führt wie die Lemminge seine Befehle aus…

Ich mag die Türken, das habe ich schon immer. Und mich macht die ganze Entwicklung unfassbar traurig. Ich habe die Befürchtung, dass sich die Lage noch weiter zuspitzen wird – dafür sorgt der “Sultan der Türkei” schon…

Quelle: T-Online.de

32 KOMMENTARE

  1. Ich verstehe die “Logik” der Türken nicht so ganz. Weil sie sich von “uns” beleidigt fühlen bestrafen sie sich nun selbst und beschneiden ihre eigenen mageren Rechte noch weiter… Sollen wir dadurch ein schlechtes Gewissen kriegen? Dieses Referendum bedeutet de facto das Aus für einen EU-Beitritt der Türkei, Wilders und co würden dafür stimmen wenn sie könnten…

  2. Ich hab das alles vor Monaten vorrausgesagt.
    Ach gott wurde ich von der wowszenecomunity inclusive dir Steve aussereinander genommen und beschimpft und habt mich als Nazi hingestellt.
    Naja Rückblicke helfen nun auch nicht mehr. Der Istzustand ist wie bereits gesagt das alles in meinem Heimatland in die Brüche geht.

  3. Ich arbeite im öffentlichen Dienst und ich fange an türkische Kollegen aufgrund ihrer Gesinnung zu Erdogan zu meiden. Anfangs hat man noch Witze gemacht. Jetzt wird einen klar, dass der Großteil der Deutsch-Türken für Erdogan ist. Obwohl viele im freien Deutschland aufgewachsen sind. Was oft in Diskussionen fällt ist der Wunsch nach einer starken Türkei. Ich bin in diesem Thema mittlerweile müde geworden und habe keine Lust mehr dagegen zu argumentieren. Es macht keinen Sinn mehr.

    Meine Meinung dazu? Wenn du als Türke im freien Deutschland aufgewachsen bist und trotz aller Berichte möchtest dass Erdogan mehr Macht erhält und die Türkei den derzeitigen Kurs beibehält, dann sei bitte auch so konsequent und verlasse Deutschland Richtung Türkei. Wird aber nicht passieren, weil sie wissen dort wird es ihnen schlechter gehen als hier.

    Selbst meine Mutter, seit jeher überzeugte Sozialdemokratin (wie ich auch), hat die Schnauze gestrichen voll. Für uns sind die Türken die Erdogan unterstützen in Deutschland nicht mehr erwünscht.

      • Ich werde sie erinnern, falls sie mal auf die Sozialsysteme angewiesen.

        Abgesehen davon sprach er von Arbeitskollegen….

        • Es gibt einen unterschied zwischen auf Sozialsysteme angewiesen sein weil Arbeitsstelle verloren oder weil man keine findet und ich wandere nach Deutschland aus um das Sozialsystem dort zu melken.
          Ich denke nicht das ziphyx mit seiner Äußerung auf Deutsche ,die mehr oder weniger unverschuldet auf das Sozialsystem hier angewiesen sind und teilweise sogar vorher zur Finanzierung dieses Systems beigetragen haben, zielt sondern auf eine ganz spezielle Gruppe Zuwanderer aus so ziemlich jedem 3. Weltland die hier aufschlagen um sich an die Honigtöpfe unserer sozialen Sicherungssysteme zu setzen.
          Somit denke ich ist dein Hinweis zur gegebenen Zeit daran zu erinnern Fehl am Platz weil:
          1. Der User zyphix eventuell berufstätig und somit ins Sozialsystem einzahlt und damit in meinen Augen mehr recht auf Sicherung aus diesem System hat als ein Einwanderer der direkt aus diesem System Leistungen bezieht.
          2. weil es eben wie bereits erwähnt ein Unterschied ist auf diese Systeme angewiesen zu sein oder sie gezielt auszunutzen.

    • Achtung: Folgender Beitrag beruht nicht auf Fakten, es sind persönliche Gedanken.

      Es ist irgendwie interesannt, rein psychologisch. Warum Männer für Erdogan sind, könnte ich nachvollziehen: Macht als Mann. Je weniger westlich eine Gesellschaft ist, desto mehr Mittelalterlich ist Sie meist was mit gewissen Eigenschaften einhergeht: Erlaubte Vielehe, Dominanz des Männlichen Geschlechts, Untergeordnetes und Benutzbares weibliches Geschlecht. Erdogan verkörpert für mich genau dieses Schema, Dominanz. Ähnliche Reize hat ISIS und diese Reize Männlicher Dominanz findet man in vielen Islamischen Ländern, mit Jemen an der Spitze was Dominanzpraktikten angeht. Also es leuchtet mir psychologisch ein, wenn man als Mann in so einer Gesellschaft aufgewachsen ist und der politische Anführer die Denkweise vertretet, das man auf seiner Seite ist.

      Soweit so logisch für mich. Die ganze Theorie bricht jedoch bei mir immer wieder, wenn Frauen ebenso hinter ihm stehen. Und auch hier sind andere Länder wieder schlimmer, aber egal wie sehr das weibliche Geschlecht unterdrückt wird, geschlagen und vergewaltigt wird und als Haustier dient – Sie stehen hinter der Relegion, hinter der Denkweise. Wie gesagt hier Bricht meine Theorie warum viele Leute auf diese Denkweise und dieses Anführerpotential abfahren.

      Der einfachere Grund, den ich persönlich nicht für realistisch halte ist schlichtweg Dummheit und Unwissenheit.

      • Tatsächlich hat eine Mitschülerin von mir in der 10. (ist also schon ein paar Jährchen her), selbst “volldeutsche” Christin, stets betont, dass sie am liebsten einen Muslimen heiraten würde, der noch im Patriachat lebt. Und wir reden hier von einem Mädchen, die eigentlich recht intelligent war.
        Die Begründung dazu war nur, dass ihr das “traditionelle Familienbild” gefällt, dass der Islam bzw. diese Kultur bietet.

  4. Solche kindischen Aktionen beunruhigen mich jetzt nur mäßig. Twitter und co sind halt auch nicht gerade die sichersten Medien der Welt.

    • Das heißt also, wir haben bald Warpantriebe oder wir haben noch ein paar Jahre bis zum nächsten Weltkrieg…
      Verdammt jetzt ist kann ich mich nicht entscheiden, was ich lieber will.

  5. Natürlich war der Putsch inszeniert, zum einem sieht man ja wie ers politisch genutzt hat. Und ich der Putsch war einfach so lächerlich klein und schnell zerschlagen, das kann doch niemals echt gewesen sein.

    • Ich wäre mir da nicht so sicher. So wie ich das sehe, gibt es zwei Möglichkeiten:

      a) Es gab tatsächlich einen Putschversuch, der aber so undurchdacht war, dass er völlig nach hinten losgegangen ist und Erdogan mehr genützt als geschadet hat.

      b) Erdogan hat es geschafft, hunderte Soldaten aufzutreiben, die bereit waren, ihr Leben für eine PR-Aktion wegzuwerfen.

      Welche Möglichkeit realistischer ist, soll jeder selbst beurteilen. “Offensichtlich inszeniert” sieht in meinen Augen aber anders aus.

      • Ich tippe auf Möglichkeit 3: Erdogan selber hat den Putsch zwar nicht angezettelt wusste aber das sowas in der Art bald kommen wird und hat sich dementsprechend vorbereitet

        • @Parteyy
          Das ist wohl das Wahrscheinlichste. Angeblich waren ein Drittel des Generalstabs und hunderte Soldaten und Offiziere involviert. Wenn nur einer von denen zu Erdogan gerannt ist und geplaudert hat, reicht das ja schon.
          Erdogan selber musste dann nur noch am entsprechenden Tag zufällig abwesend sein und sie mal machen lassen.
          Fällt also im Grunde unter Möglichkeit 1 😉

        • In diese Richtung schätze ich auch. Die Verfolgungslisten lagen definitiv bereits in der Schublade, man hat nur noch auf eine Gelegenheit gewartet, sie zu nutzen. Vermutlich wusste man vom Putsch und hat ihn dann nicht weiter verhindert.

    • ich vermute eher, dass er lanciert war: das kommando kam von erdogan über dunkle kanäle an missliebige offiziere die daraufhin in die falle tappten.

  6. irgendwie alles scheisse geworden in den letzten Jahren, kann man nur hoffen das es nicht irgend wann wieder in einem Krieg endet. Momentan wirkt es ja von allen Seiten nur noch Erdrückend. Ich bin wirklich auf die Bundestagswahlen gespannt, irgend wie hat man das Gefühl das “Mutti” Merkel tatenlos zuschaut. Oder behält sie einfach nur die gutmütige Fassung, im Gegensatz zu den anderen ? Aber was nützt das schon, wenn man von Wahnsinnigen umgeben ist.

    • Ich finde es genau richtig wie Merkel regiert.
      Der Vorwurf des “tatenlos zuschauen” steht ja z.b. bei welt.de unter jeder einzelnen News. Selbst wenn es um Katzenbilder geht, konstruiert irgend ein AfD-Troll da einen Zusammenhang.

      Soll sich Merkel auch noch brüllend mit hochroten Kopf vor die Mirkos stellen? Macht das irgendwas besser?

      Die Erde dreht sich heute genau so schnell wie vor 20 Jahren. Nur weil jeder Furz innerhalb von 10 sek im Internet weltweit zu erleben ist, muss man nicht jeden Scheiss mitmachen.

    • 1)Du willst nicht, dass alles im Krieg endet. Dann wirst du Merkel Aktionslosigkeit vor. Das ist für mich ein Widerspruch. Die Kriegsgefahr ist ungemein höher, wenn zwei “Erdogans” aufeinandertreffen, als wenn einer von beiden ruhiger ist.

      2)Merkels Vorgehen ist schon richtig so. Stell dir vor: Erdogan präsentiert sich seinem Volk als der allmächtige Sultan, der mit einem Fingerschnipp die Welt zu Füßen hat. Und wer sagt nun die ganzen Wahlkampfauftritte seiner Majestät ab? Nicht die “böse Diktatorin” von Europa, sondern der Bürgermeister von Gaggenau, einer Stadt, die vermutlich in etwa soviele Einwohner hat wie Erdis Palast Bedienstete. Diese Demütigung ist größer als alles, was die EU ihrem missratenen Bosporus-Hündchen je zufügen könnte.

  7. Besonders schade ist, dass er viel Zustimmung aus dem Lager der Deutsch-Türken bekommt und diese, obwohl sie in einen Rechtsstaat leben, seine manipulative Art nicht durch schauen.
    Ich denke dieser Moment wird mal in die Geschichte eingehen. Die Türkei war auf einen klasse Weg sich zu einer vollwertigen Demokratie zu entwickeln.

  8. ob es sich zuspitzen wird…?

    na was passiert wohl, wenn ein land auf ganzer ebene gleichgeschaltet wird? aus dem traditionell westlich gesinnten militär hat er bereits die sekulären kräfte vertrieben und eingesperrt. die presse ist gleichgeschaltet. in den schulen und universitäten wächst bereits eine neue generation wütender jünglinge unter dem einfluss gleichgeschalteter lehrer und professoren heran.

    alle unter der rot-weissen fahne vereint. mit dem einzigen gemeinsamen ziel das großosmanische reich zu alter blüte zu führen.

    .
    .
    .
    wie das wohl enden wird fragt ihr euch?

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here