TEILEN

Ist der Hahn tot, wenn man ihn zudreht? Was für Löcher hämmert der Schluckspecht? Gibt es auf der Bierbank die Zinsen in Prozent oder Promille? Schon mal bei einem Barkeeper ein Eigentor geschossen? Alle Antworten auf diese Fragen, bekommt Ihr in der neuen Ausgabe meines Podcasts!

– Barcelona Reisebericht
– Pokemon Go Revival
– Art of Conquest: Community-Gilde
– Bundesliga/Kicker
– Büro-/Studio-Umbau Pläne
– Game of Thrones Staffel 7
– iOS11 Beta-Probleme
– Hanna: Hurricane-Nachbericht, Altersvorsorge, Schülerstrafe und Top 5: Tugenden
– Blogeintrag der Woche: Das beste Video vom G20
– Blogwoche: Emmys, Stranger Things, Steam-Bans, Bild G20

Hier der iTunes-Link zum Stevinho Podcast (einfach abonnieren) —> Klick mich

stevinho_talks

14 KOMMENTARE

  1. Freut mich, dass euch mein Leserbrief gefallen hat! Darum würde ich gerne noch eine weitere Empfehlung aussprechen, was einen Youtuber anbelangt.

    Guckt euch mal den Kanal https://www.youtube.com/user/AktienMitKopf an. Ich glaube das wäre mal ein Kandidat für einen Podcast oder eine Sendung. Der investiert viel in Firmen wie TakeTwo, Activision Blizzard und Netflix. Der gehört sozusagen zu den Leuten, auf die Steve immer schimpft, die Bösen Aktionäre… 😉

    Der hat aber super Videos, wo er erklärt, warum er was und wo investiert.

    Und Steve, du glaubst das ist trocken? Nein auf keinen Fall, denn du bist z.B. Experte, wenn es darum geht Activision Blizzard einzuschätzen… Wie sieht die Zukunft im E-Sport aus etc. Denn das wird dein Bankberater eher nicht einschätzen können. Und genau diese Thematik hat dein Podcast oft doch eh schon. Und das ist nicht trocken sondern da sind Experten gefragt, Experten im Gamingbereich…

    So ein Börsenspiel kann man übrigens auch mit virtuellem Geld machen, also einen Musterdepot. Denn mit 100€ kannst du real erst mal nichts anfangen. Aber bevor man richtig investiert ist es eh empfehlenswert erst mal Spielgeld zu verwenden. Was wäre z.B., wenn wir ein Börsenspiel machen, man aber nur in eine bestimmte Liste von Aktien investieren darf. Also alles Spielefirmen oder Zuliefere wie NVIDIA, AMD und Intel. Wer kennt den Gamingmarkt am besten? Wer liefert den nächsten Blockbuster ab, der den Aktienkurs in die Höhe treibt…
    Das wäre nichts anderes als dein Fussball Tippspiel, nur dass es vermutlich diesmal die ganze Community interessiert. 😉

    Diesbezüglich gibt es übrigens schon ein Musterdepot bei Wikifolio. Kann man sich mal angucken, wie der nur ins “Gaming” investiert:
    https://www.wikifolio.com/de/de/w/wf000games

    Grüße!

  2. Thema Finanzen und Altersvorsorge.

    Staubtrocken. Stinklangweilig. Zum Einschlafen!
    Aber sobald ich das erste mal etwas mehr Geld auf der Bank hatte, habe ich mich schlau gemacht.
    Leute! Das ist EUER Geld. Dafür geht ihr arbeiten! Das ist das Ergebnis eurer harten Arbeit. Da MÜSST ihr euch selbst drum kümmern! Das kann euch keiner abnehmen.
    Die Banken wollen euch selbstverständlich ihr eigenen Produkte verkaufen, die sind nicht unabhängig.
    Wenn ihr nicht zufällig jemanden in der Hinterhand habt dem ihr 100% vertraut und der sich gut auskennt, dann MÜSST ihr das selbst erledigen.
    Selbst bei unabhängigen Finanzberatern wäre ich vorsichtig.
    Hab ich gemacht. Hat mich angekotzt. Hat mich einige Wochenenden gekostet.
    Ich kenne mich jetzt nicht in allem aus, aber ich kenne mich in dem Bereich aus, der für mich relevant ist und ich spare dadurch Unmengen an Geld und habe ein gutes Gefühl was meine Finanzen betrifft.
    Das wars definitiv wert.

    • Danke, dass das mal jemand so deutlich ausspricht. Mir haben sich alle Fußnägel hochgestellt, als darüber diskutiert wurde zwei “Experten” sprechen zu lassen, die Produkte verkaufen wollen. Genau so, wie ein Börsenspiel über zwei Monate. Da kann man dann wirklich ins Casino gehen (Stichwort langfristiges, passives investieren). WENN man wirklich Kapital aus seinem Geld schlagen will, hilft, wie übrigens bei fast allen Dingen im Leben, nur die Investition ins eigene Humankapital und das ist mit Abstand die beste Investition, die man tätigen kann.

  3. Autogrammkarte ist angekommen =)
    Vielen Dank nochmal !!

    Ich bin auf jeden Fall dieses Jahr wieder am start.
    Die ersten Namen stehen schon auf meinem Zettel, aber mal bis Mittwoch warten, wenn der Kicker-Transfermarkt öffnet und die Preise feststehen.

    LG
    Benjamin

  4. Von ihrer Art und Einstellung her, entwickelt sich Hanna zu einer zweiten Jutta Ditfurth befürchte ich. Würde mich über einen 2ten Podcast mit Gaucho freuen.

  5. Da denkste “Der Krömer” ist noch in Urlaub, stehst beschissen auf, erschreckst dich vorm Spiegelbild, verschüttest den Kaffee und rennst dir den kleinen Zeh am Türrahmen an…auf einmal sehe ich “Stevinho Talks #336” und mein Montag ist gerettet 🙂 Thx dafür 🙂

  6. Hatte als ich ne Beta Version iOS ausprobiert habe habe ich 2 Rechner benutz so konnte ich zum Schluss das Handy auf Werkseinstellungen stellen und mit meinen nicht Beta-Rechner mein Handy wieder herstellen .

  7. Mir ging das Ende Mai/Anfang Juni genau so mit dem Wetter.

    Schön drei Wochen Italien gewesen, die dort schon locker 30-35° hatten (auch wenns deswegen dort jetzt leider überall brennt …). Man hatte sich so nach 1-2 Wochen endlich aklimatisiert und dann wars quasi auch wieder vorbei. Seit dem dieses Herbstwetter hier in Deutschland … kA eh wir haben Mitte Juli … es müsste eigentlich Hochsommer sein … verrückt.

    • Zu den Sightsseing Bussen:

      Ich weiß, dass ich sich an sowas die Geister scheiden, aber ich bin absoluter Fan von diesen Hop On Hop Off Bussen geworden. Ich habe das mittlerweile auf der halben Welt gemacht (San Francisco, LA, Brüssel, London, Rom, Neapel, Edinburgh, Glasgow, Paris … etc). Der Vorteil ist einfach, dass du für diese 20-30€ (je nach Stadt) von Sehenswürdigkeit zu Sehenswürdigkeit kommst und überall beliebig aus und einsteigen kannst. Gerade wenn man so wie ich nur relativ kurze Städtetrips von 2-3 Tagen macht, sind die Dinger halt ideal, weil man teilweise auch wirklich weite Strecken überbrücken kann. Und bei gewissen Städten (London z.B.) mit Sicherheit billiger, als dort mehrere Tage ÖPNV zu fahren.

      Gerade in Rom z.B. würde ich aber von den Bussen abraten, weil man a) an so gut wie keine Sehenswürdigkeit direkt ran kann bzw. sieht (weil Rom das gar nicht her gibt von der Struktur her) und der ÖPNV halt auch billig ist (ca. 1,50€ für 120min).

      Ansonsten ist lustiger Weise Barcelona bei mir eh ganz weit unten in der “want to see”-Liste. Mir gibt die Stadt irgendwie nichts.

      • Klar gibt der ÖPNV das her Rom so zu besichtigen . Allein die Metrolinien decken schon sehr viel ab.
        Zudem gibt es auch die Tram, die leider viel zu oft bestreikt werden…

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here