TEILEN

Hier endlich mal wieder ein schöner SteVinLOG. Wie bereits angekündigt habe ich in diesem Vlog einfach mal einen Bauernhof in meiner Nähe besucht und viele tolle Dinge ausprobiert: Unter anderem Trecker fahren. Was ich sonst noch so für tolle Eindrücke auf dem Bauernhof gesammelt habe, könnt Ihr Euch direkt im Video anschauen. Es ist ein wirklich schöner Vlog geworden, also schaut unbedingt mal rein!

17 KOMMENTARE

  1. Hallo Steve, wenn Du jetzt zum Agrar-Diplomingenieur mutierst, habe ich da einen Spiele-Tip: Für IOS gibt es eine Reihe von Farm-Simulatoren, die aktuelle Version ist Farm-Simulator 18. Wichtig – es gibt jede Menge schlechte – aber die der Firma GIANTS – Software machen echt Laune, haben eine tolle Grafik, sind allerdings nicht für Frauen geeignet – dafür muss man zu oft rückwärts einparken ;). Die Software kostet ein paar Euro ( ich glaube 3,-), bringt aber Spielspaß für viele Stunden, wenn Du auf Eggen, Pflügen und dicke Traktoren stehst. Ich spiele es allerdings auf dem Ipad, wegen der Größe.

  2. steve, ich hab ja gedacht, was soll der müll, mach was cooles.
    aber mal ehrlich: das ist cooler (no offense)als alles der letzten 4 wochen. ehrlich.
    ich find das sehr cool mal “das drumrum zu sehen”.
    bitte mehr davon 🙂

  3. Hahaha der arme Jan eh xD Das schnaufen 😀 Da würde ich gerne mal die Aufnahme sehen, wie er hinterher rennt xD

    Sehr guter VLOG. Hat sich schnell weggeschaut, wie man so schön sagt 🙂

  4. Sehr schöner Vlog. Ich musste dabei sofort an Dietmar Wischmeier
    vom FFN Frühstyxradio denken.
    Günter der Treckerfahrer Landleben

  5. Sehr netter Vlog, weiter so Steve!
    Jedoch war das ja wirklich eher ein Resthof und nicht wirklich mit einem heutigem landwirtschaftlichen Betrieb zu vergleichen. Ich selber bewirtschafte zusammen mit meinem Vater einen Betrieb mit 250 Milchkühen in Schleswig-Holstein, wäre doch wirklich mal interessant, wenn du vielleicht auch durch die Connections von Frau Meyer einen größeren Betrieb in deiner Nähe besuchen könntest und der Community mal Einblicke in die heutige Landwirtschaft zeigen könntest.

  6. Sehr genial gemacht. Schöne Gegend, in dem du wohnst.
    Das Interview war auch nice. 🙂
    So sieht man noch eine ganz andere Seite an dir.
    Wirklich sehr gelungen und den Kindern hat es auch Spaß gemacht.
    Das ist doch Hauptsache.

  7. Sehr intressant, was die Mutter deines Schülers zu sagen hatte. Finde es sehr traurig, dass so kleine Betriebe nicht mehr überlebensfähig sind. Wenn man überleben will, wären da sicherlich 7 stellige Investitionen nötig gewesen und ebend ein Leben voll Arbeit.
    Für den Jungen ist es sicherlich sehr cool dort aufzuwachsen. Trecker und Quad fahren, viel Umgang mit den Tieren. Jedoch wird er wohl auch wissen wo sein essen herkommt, hat sicherlich einen anderen Bezug dazu als jemand aus der Stadt.

    • Ich kenne mittlerweile mehrere Bauernfamilien, und in keiner ist ein Vegetarier/Veganer – schon interessant eigentlich.
      Wer als Kind auf dem Hof aufwächst (oder wie ich, direkt neben einem), der hat zu den Tieren definitiv einen anderen Bezug als irgendein Stadtkind. Gleichzeitig ist aber auch immer klar, dass die meisten der Tiere irgendwann gegessen werden (auch Milchkühe z.B., deren Fleisch kann man zwar oft nicht unbedingt verkaufen, aber die Familie isst das trotzdem). Das hindert aber kein Kind daran, einzelne Tiere lieber zu haben wie ein Haustier zu behandeln.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here