TEILEN

Großartiger Auftritt mit einigen genialen Sätzen wie…

Wir sollten nicht mehr Flüchtlinge aufnehmen als das Mittelmeer!

Am besten war der kleine CSU-Mann, der nach dieser Satire-Rede wegen des Helmut Kohl-Spruchs steil gegangen ist…

19 KOMMENTARE

  1. Ich bin ja nach wie vor davon beeindruckt, dass man im Europäischen Parlament scheinbar mehrsprachig durcheinanderquasselt. Ich weiß das Herr Juncker drei oder vier Sprachen fließend spricht, aber ob die anderen Dachpappen das von sich behaupten können…

    Die Rede war so mittel, bis auf den “mehr Präsidenten als Abgeordnete”-Teil war da wenig zum schmunzeln. Ich kann mich einfach nicht mit der grundsätzlichen Idee von “Die Partei” anfreunden und gehe (traurigerweise!) sogar mit dem CSU-Typen konform, dass so eine Formulierung in einem Parlament nichts verloren hat.

  2. Wo ist der denn bitte steil gegangen? Fand den eigentlich recht ruhig und sachlich im Gegensatz zu Sonnenborn. Das war für mich auch keine Satire, sondern nur auf billige Lacher abgezielt. Dazu monoton abgelesen.

  3. Wenn man in einem Pubg Spiel vor tausenden von Leuten bzw. Kindern das N-Wort sagt, ist die Hölle los.

    Aber wenn eine Satire-Partei geschmacklose Sprüche über einen toten Politiker reißen und ein an ein CDU Plakat angelehntes Wahlplakat entwickeln auf dem das tote Flüchtlingskind am Strand zeigt…..dann darf man alles, weil man ist ja Satire.

    Die Grenzen werden echt immer undurchsichtiger.

    • ne die grenzen sind gezogen und werden ausgebaut und du willst nicht sehen was der preis ist . darum findest du es geschmacklos weil es dich dran erinnert was in deinen namen gemacht wird damit du gut leben kannst.

  4. Ich bin zwar weiß Gott kein Kohl Fan gewesen, aber ich bin dennoch auch der Meinung das man über einen Toten Politiker der bei aller Kritik durchaus auch vieles für Deutschland getan hat nicht so redet, auch unter dem Deckmantel einer Satire nicht.

    • Sonneborn wollte lediglich die Doppelmoral aufdecken. Und das hat er – auch bei dir – geschafft.

      Tote im Mittelmeer verspotten? Kein Problem. Witze über einen toten Bundeskanzler? Da hört der Spaß auf!

      • Jaja die Doppelmoral, jeder Mensch misst mit zweierlei Maß ob nun gewollt oder ungewollt aber es ist so, da kannst du mit so vielen Doppelmoralzeigefingern daherkommen wie man will.

        Tote im Mittelmeer betreffen mich nicht und ich habe auch keinen Kontakt zu Menschen mit solchen Schicksalen, Herrn Kohl kenne ich jedoch noch als Kanzler (auch wenn ich damals noch sehr jung war) dementsprechend ist Herr Kohl in meinem Kopf Presenter als Mittelmeer tote.

        • Ist ja auch ok. Spätestens jetzt hast du dann ja wieder aufgezeigt bekommen, weshalb das völlig verhältnislos ist und weshalb das Colding Kohls hier nicht nur ok sondern sogar wichtig war. Es soll die Politiker in die Situation führen, Mal außerhalb der Komfortzone zu sein und zu Selbstreflexion gezwungen zu werden. Hat gut geklappt, die ‘Beleidigung’ war völlig offensichtlich mit Absicht formuliert, also so what

      • dito
        genau das is der punkt es falle 2 sätze
        – deutschland darf nich mehr flüchtlinge aufnehmen als das mittelmeer.
        – altkanzler kohl endlagerung

        traurig das der kanzlerscherz über die birne des volkes (ja auch ich bin ein 79 born know your birn kind… ) für mehr aufregung sorgt als der mittelmeerspruch

    • Ich warte immer noch auf seine blühenden Landschaften, wo wir doch bald mit dem Soli in das Jahr 30 gehen.

      Also Minus die blühenden Landschaften für die netten Unternehmer, die sich dank Treuhand am deutschen Steuerzahler und am Osten eine goldene Nase verdient haben.

      Dazu warte ich immer noch auf das verschwundene Testament, in dem endlich die anonymen Spender genannt werden.
      Wobei geschenkt… wir haben ja auch einen Finanzminister, der sich nicht mehr an 100.000 € Spenden erinnern kann.

      • Wie bereits erwähnt ich war auch nie ein Fan seiner Politik, nichtsdestotrotz hat er auch viele Gute Dinge getan die man bei aller Kritik auch zu würdigen wissen sollte.

        Außer natürlich mann ist Ostdeutscher und beschwert sich darüber, dass die BRD den Bankrotten staat DDR “Übernommen” hat. Aber hey immerhin hattet ihr damals ja alle arbeit in DDR und wenns nur Bohnen zählen war.

        • Warum sollte man auch sachlich bleiben, wenn man doch schön einfach mal “die von da drüben” beleidigen kann.

          Beschäftige dich einfach mal mit den Skandalen rund um die Treuhand, anstatt sinnfreien Dummfug zu blubbern.

          Erst lesen, dann Fakten aufstellen, das ist die herkömmliche Reihenfolge. Und nein, ich komme nicht aus dem Osten. Aber Potzblitz! Das hat mich dennoch nicht davon abgehalten, ein gewisses Maß an Allgemeinbildung zu erlangen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here