Warum Berlin wissen will, was seine Lehrer im Bett treiben

In einer Umfrage will der Senat die sexuelle Orientierung von Lehrern herausfinden […] Die Studie soll Diskriminierung aufgrund des Geschlechts und der Sexualität beleuchten. Die Frage ist, ob Lehrer, die selber homosexuell, lesbisch, bisexuell oder transgender sind, gegenüber ihren Schülern feinfühliger mit dem Thema umgehen.

Ich verstehe die Aufregung. Was müssen wir Lehrer noch alles über uns ergehen lassen? Meine sexuelle Orientierung geht niemanden etwas an. Und ob ich ein guter oder schlechter Lehrer bin, hat sicherlich nichts damit zu tun. Und selbst wenn doch, geht es immer noch niemanden etwas an. Wohin soll das alles noch führen? Werden als nächstes Kameras in den Klassenräumen installiert, um uns noch intensiver zu überwachen? Als wären die mittlerweile sehr schienenartigen Lehrpläne, die uns aufgezwungen werden, nicht schon einschnürend genug…

Quelle: Vice.com

Kategorien
Politik, Schule
Diskussion
25 Kommentare
Netzwerke