Trump wettert gegen NFL und NBA-Champ Golden State Warriors

US-Präsident Donald Trump legt sich mit dem Profisport an […] Zu den Golden State Warriors twitterte Trump: “Das Weiße Haus zu besuchen, gilt als eine große Ehre für ein Meisterschaftsteam. Stephen Curry zögert, daher ist die Einladung zurückgezogen!”

Davor hat er übrigens gegen den ehemaligen Quarterback der San Francisco 49ers, Colin Kaepernick gewettert, weil dieser aus Protest gegen Polizeigewalt gegen Afroamerikaner bei der US-Hymne gekniet hatte.

“Würdet ihr es nicht liebend gerne sehen, dass ein NFL-Teambesitzer sagen würde, ‘Nehmt den Hurensohn vom Feld. Weg damit! Er ist gefeuert’, wenn jemand die Flagge nicht respektiert?” Trump forderte die Zuschauer auf, solche Spiele aus Protest zu verlassen.

Quelle: T-Online.de

Kategorien
Politik, Sport
Diskussion
11 Kommentare
Netzwerke