TEILEN

Wo wir gerade bei Wissensspielen sind. Hier die Fragen der “WoW-Nacht Challenge” von gestern Abend (30 Fragen in 45 Sekunden):

Block 1:

1. Wie heißt die erste Operation in Star Wars The Old Republic? (Die Ewige Kammer/The Eternity Vault)
2. Welche Tennisspielerin musste sich bei den _US Open_ wegen einer Autoimmunkrankheit der Deutschen Sabine Lisicki kampflos geschlagen geben? (Venus Williams)
3. Welche Farbe hat der blaue Saal des stockholmer Rathauses in dem jährlich das Nobelpreisbanket stattfindet (Rot)
4. Welcher vor kurzem verstorbene Komiker prägte den Spruch: ein Leben ohne Mops ist möglich, aber sinnlos (Loriot)
5. Nach welchem Naturereignis ist eine amerikanische Sitcom benannt (Big Bang Theorie)

Block 2:
1. In welchem Jahr erschien World of Warcraft in Europa (2005)
2. Wie heißt der Stürmer, der gegen Schalke 04 im Europapokal traf und nun für Schalke stürmt? (Teemu Pukki)
3. Welches chem. Element ist das häufigste der Erde. (Sauerstoff)
4. Wie heißt die Moderatorin der RTL Sendung, welche einen einseitigen Bericht zur Gamescom sendete? (Nazan Eckes)
5. Wo wird das momentan weltweit größte Atomkraftwerk gebaut? (Finnland)

Block 3:
1. Wie heißt das auf der GC2011 von NCSoft angekündigte neue MMO? (Wildstar)
2. Welcher ehemalige Spieler Magaths aus Stuttgarter Zeiten spielt nun unter ihm in Wolfsburg? (Alexander Hleb)
3. Wofür hat Albert Einstein den Physiknobelpreis bekommen? (Für die Entdeckung des photoelektrischen Effekts)
4. Wie heißt der neue CEO von Apple, welcher vor kurzem Steve Jobs ablöste? (Tim Cook)
5. In welchem Jahr wurde Rom gegründet? (753)

Hättet Ihr diese Fragen in 45 Sekunden beantworten können?

*Edit*

Da die “Klugscheisser-Fraktion” schon wieder mit ihrem gesammelten Wikipedia-Wissen ankommt, hier eine kurze Erklärung von Elvantor, warum Sauerstoff das häufigste chemische Element der Erde ist:

Es geht um die Häufigkeit auf der Erde in “parts per million by weight” (ppmw) Welches die gängige Kenngröße für Mischungen ist neben ppmv. Diese Einheit wird auch in dem von mir verwendetem Standardwerk “Chemical composition of the Earth and the volatility control on planetary genetics” verwendet, welches hier zu Hause auf meinem Schreibtisch liegt, aus meiner eigenen kleinen Exkursion in die Geochemie.

Dort kann man lesen, dass Sauerstoff mit einem Massenanteil von 3,24 ⋅ 10^5 das häufigste Element der gesamten Erde ist. Auch wenn man die verschiedenen Teile der Erde aufführt, bleibt dies so.

Erdhülle
5,0 ⋅ 10^5 (Sauerstoff)
8,8 ⋅ 10^3 (Wasserstoff)

Ozeane
8,5 ⋅ 10^5 (Sauerstoff)
1,1 ⋅ 10^5 (Wasserstoff)

Atmosphäre (Daten aus dem Hollemann-Wiberg)
2,3 ⋅ 10^5 (Sauerstoff)
<4,0 ⋅ 10^3 (Wasserstoff) Abhängig von der Luftfeuchtigkeit Ich habe heute die Häufigkeiten auch noch einmal im CRC Handbook, Riedel und Hollemann-Wieberg nachgeschlagen, und alle sind sich einig, dass Wasserstoff das häufigste Element des Universums ist, nicht aber das Häufigste der Erde. Zu dem Wikipediaartikel: Wenn ihr die Tabelle richtig sortiert und nicht nach Ordnungszahl, werdet ihr sehen, dass Sauerstoff bei den Sortierungen nach der Häufigkeit auf der gesamten Erde, im Erdmantel, in der kontinentalen Erdkruste und der Ozeane ganz oben steht. Leider sind keine Verhältnisse in der Atmosphäre angegeben, dass dort aber kaum Wasserstoff vorhanden ist, da es Elementar fast garnicht (0,55 ppm) und in Verbindungen insgesamt auch eher selten vorkommt, ist recht schnell einsichtig. Das mir die Wikipedialiste Recht gibt, verwundert mich auch nicht, da sie auf die Gleichen Werke zurückgreift, die ich hier z.T. in anderen Auflagen vor mir habe. Wer immer euch in eurem Studium oder in der Schule beigebracht hat, dass Wasserstoff das häufigste Element der Erde ist, der irrt sich und hat das mit dem Universum verwechselt. Wer nicht Glaubt, kann gerne in seiner Unibiliothek nachschauen. im CRC Handbook of physics and chemestry, Anorganische Chemie von Dr. Erwin Riedel, Lehrbuch der Anorganischen Chemie von Holleman und Wiberg sowie im Geochemie Lehrbuch Chemical composition of the Earth and the volatility control on planetary genetics von Claude Allègre, Gérard Manhès und Éric Lewin.

75 KOMMENTARE

  1. die frage mit der elementhäufigkeit ist so leider nicht beantwortbar, bzw ist die korrekte antwort auf deine frage so wie sie zumindest oben steht tatsächlich nicht sauerstoff, denn wie hier schon stand fragst du nach der häufigkeit, allerdings vollkommen bezugslos. die von dir editierte antwort wiederum bezieht sich ganz klar auf massenanteile und da sauerstoff die 16-fache masse von wasserstoff die 16-fache masse von wasserstoff hat braucht man kein rechengenie um damit auf deine antwort zu kommen…

    oder um es einfacher zu formulieren… um die tatsächliche häufigkeit an atomen zu erhalten… teil einfach sämliche angaben mit sauerstoff durch 16 und du wirst sehen, wasserstoff als atom ist häufiger. wenn du dich auf massenanteile berufen willst, dann solltest du dies auch klar formulieren, denn wie du wohl auch weißt: jede tabelle kann dir jedes dir gerade passende ergebnis liefern, wenn du nur die parameter entsprechend wählst

    lg

    • ähnliches gilt im übrigen auch, solltest du statt masse das volumen als bezugsfaktor nutzen, denn seltsamerweise hat sauerstoff auch ein weitaus größeres volumen als wasserstoff…

  2. Zu der chemischen Frage muss ich sagen, dass so wie die Frage gestellt ist -Wasserstoff- richtig ist,denn wie ich weiter unten schonmal geschrieben habe, ist Häufigkeit unabhängig der Masse.
    Sollte es um das Element mit dem höchsten Massen oder Volumen Anteil gehen, so wäre es nicht Wasserstoff, aber danach wurde nicht gefragt.

    Es ist mir eigentlich auch völlig egal was dort im Edit steht, denn:

    Wenn zb. nach der (relativen) Häufigkeit von sagen wir Studenten im Vergleich zu anderen Schulabschlüssen berechenen müsste, würde ich ja auch nicht mit Masse oder Volumen von Studenten arbeiten sondern einfach die absolute Häufigkeit verwenden.
    Und da es schon absolute ->Häufigkeit<- heißt, also wie viele Studenten gibt es insgesamt und nicht wie viel wiegen Studenten im Vergleich zu anderen, kann man sagen, dass Häufigkeit allgemein als Menge und nicht relative Masse aufgefasst wird.

  3. Ich will ja nichts sagen aber:
    Wikipedias angaben sind alle so vom ersten blick her korrekt.
    Nur weil die NUTZER mal wieder zu dumm sind, eine tabelle richtig auszuwerten ist daran noch lange nicht wikipedia schuld…

    • Mh gut, post an falscher stelle aber naja egal.
      Was ich noch zu den fragen sagen wollte: Ich find sie ziemlich schwer, wobei nur fußball eigentlich wirklich mir das genick gebrochen hätte, aber wenn man bei dem spiel mit macht, sollte man einfach mit fußball fragen rechnen…
      Ich verstehe aber nicht, warum sich nun so viele über “photoelektrischen Effekt” aufregen. Einstein wird von allen leuten in den mund genommen, weil er ja so klug war oder was weiß ich. Ich finde da sollte man auch schonmal wissen WARUM er denn nun den Nobelpreis bekommen hat und wenn die leute bisher angenommen haben, wegen der relativitätstheorie, ist es gut das sie es nun besser wissen.
      Vielleicht seh ich das als Physikstudent nun auch zu spießig oder so, aber da man das Effekt schon in der schule unterrichtet bekommt und er IMMER mit Einstein genannt wird, denk ich, sollte das auch drin sein…
      ALso die fragen waren schwer, aber ohne fleiß kein preis ergo: Alles in ordnung.

  4. ich habe zwar die wow nacht noch nicht gehört aber verdammt, bislang lag ich bei den fragen immer recht gut aber bei denen hätte ich voll versagt^^
    1: 2/5
    2: 2/5
    3: 0/5

  5. Hallo Steve,

    ich möchte dich nur drauf aufmerksamkeit machen, das du ein inhaltlichen fehler im Post hast
    “Wo wir gerade bei Wissensspielen sind. Hier die Fragen der “WoW-Nacht Challenge” von gestern Abend (30 Fragen in 45 Sekunden):”
    30 fragen sind schon ganz schön viel 😀 , ausser es ist ein insider und ich kenne ihn nicht

    danke, und mach weiter so mit deiner Arbeit

  6. Also für mich ist statt der Antwort die Frage missverständlich. Es wird nach einer Häufigkeit gefragt, für die im allgemeinen Verständnis die Masse keine Rolle spielt. Wenn man 3 Tischtennisbälle hat und einen 5 Tonnen schweren Würfel, so hat man auch mehr Bälle als Würfel, obwohl sich der Massenanteil deutlich unterscheidet.

    Hat eigentlich niemand die wirklich falsche Frage bemerkt? Einstein hat den Photoeffekt nicht entdeckt, sondern konnte ihn erklären. Dafür hat er dann den Nobelpreis bekommen. Aber wahrscheinlich fällt dieser Unterschied nur Physikern auf^^

    Ansonsten wirklich schwere Fragen, bis auf das mit Einstein und zwei, drei andere Sachen hätte ich nix gewusst.

    • Zu Einstein: Stimmt genau. Er hat ihn nicht entdeckt, das hat bereits heinrich herz vor ihm gemacht und gemessen durch Lenard.
      War mir auch gar nicht mehr so sicher, grundstudium war schon ne weile her… Aber der Demtröder gibt dem herr LorenorZoro recht 😛

  7. Ich fände das verdammt hirnrisseg wenn Wasserstoff das häufigste auf der Erde wäre, hab keine lust durch die Verbindung von Wasserstoff udn Sauerstoff an Land zu ersticken, weil es überall um mich rum is xD

  8. Block 1: 2/5
    Block 2: 4/5
    Block 3: 1/5

    subjektiv betrachtet sind für mich block 1 und 3 extrem schwer, keine chance. Block 2 hätte ich wohl geschafft, aber bin auch Schalke fan 😉
    insgesamt im gegensatz zu sonst finde ich die fragen diesmal aber schwerer.

  9. Also Vinho was lernen wir daraus…
    Als erstes schickst du mir den gewinn weil ich geschafft hätte in allen drei blöcken.

    Zweitens lernen wir das Wikipedia mit dem halbwissen mehr die menschen verblödet als bildet und niemals ein gutes sachbuch ersetzt.

    • weil du geschafft hättest – wie, wo, was?

      Dann melde dich doch für das Event 🙂
      Das Rate ich übrigens all denen die immer behaupten wie locker sie das geschafft hätten ^^

  10. wahnsinn ich für mich persönlich glaube das ist nahezu unmöglich die fragen in der zeit zu beantworten. ich hätte vllt 75% gewusst. und selbst als schalke fan musste ich erstmal arg überlegen welcher spieler gemeint ist *g*

  11. Die Fragen könnten etwas gradlinier sein. Man hat bei so einem Speed-Quiz einfach nicht die Zeit eine Frage auf Fallen hin zu analysieren. Und auch davon ab war es relativ happig.
    Ich hätte zumindest keinen der Blöcke selbst mit Nachdenken geschafft, geschweige denn in 45 Sekunden (von denen noch die Zeit zum Frage vorlesen und Antworten abgeht und man die Frage eben nicht schriftlich vor Augen hat).

    • 1. schau mal auf edit und zweitens denk mal an die masse. Wasserstoff wiegt so gut wie nichts pro Atom Stickstoff kommt zwar viel in der Atmosphäre aber sonst ist es eher rar gesehen

  12. Block 1: 1/5
    Block 2: 1/5
    Block 3: 0/5

    Hab die WoW-Nacht zwar nicht gehört aber das würde mich sehr erstaunen wenn irgendjemand gewonnen hätte^^ Oder ich bin einfach zu doof wer weiß 🙂

  13. Also ich find die Fragen verdammt schwer. Selbst wenn man nicht googlet macht der Zeitdruck es kaum möglich, da schnell genug zu schalten.

    Bin übrigens eher dafür, dass man nach jeder Frage pausiert, damit die Länge der Frage bzw. Antwort nicht auf die Siegchancen Einfluss nehmen. Ich weiß, das wurde schon oft angemerkt, aber wenn man nach jeder Frage dem Kandidat 3-5 Sekunden gibt zum Antworten reicht das nicht zum Googlen und es bliebe für alle Fragentypen gleich fair.

  14. Es wurde so viel gewechselt… Da den Namen des Finnen zu wissen… Dann hätte man schon als Schalke-Fan da sein müssen… Vor allem nachdem die Hannover-Spiele (die interessanteren) zeitgleich mit den Schalke-Spielen liefen…
    Hleb wäre machbar gewesen… die Williams auch…
    Die Einstein-Frage und die blaue Saal-Frage sind meines Erachtens zu schwer, das ist mehr als Allgemeinbildung… Und auch bei Naturereignis auf Big Bang Theory zu kommen, ist schon nicht das einfachste…
    Also meine Fragen waren durchaus einfacher, vor allem wenn man bedenkt, dass man noch mehr Zeit hatte…

  15. Da ich gestern erst gegen Ende eingeschaltet habe, weiß ich nicht, wie es ausging. Aber ich nehme mal an, dass niemand das geschafft hat.
    Was mich bei solchen Fragen nicht wundert. Ich glaube die werden immer schwerer. Block 3 Frage 3, photoelektrischer Effekt? Ist das dein Ernst?
    Ich weiß das du das Handy nicht verpulvern willst, aber sowas ist schon gezieltes Wissen, dass meiner Meinung nach nichts mit Allgemeinbildung zu tun hat. Ähnlich wie der blau-rote Saal, von dem man vielleicht nochmal in Verbindung mit dem Nobelpreis gehört haben könnte. Hatten die Kandidaten da Zeit zum googeln?
    Aber das ist schon harter Tobak.

  16. Block 1 2/5
    Block 2 4/5
    Block 3 5/5

    Der erste Block war mit Abstand der schwerste, besonders wenn man sich noch nicht mit SWTOR beschäftigt hat, wär man an der ersten Frage gescheitert.

  17. Ich hab die Sendung zwar gestern nicht verfolgt, doch ich muss sagen bei Block 2 Frage 3 hätte man das besser beschreiben sollen. Denn geht man da auch davon aus das dieser Stoff nur in reiner Form vorkommt oder auch in einer chemischen Verbindung.
    Denn so hätte ich eher gesagt Kohlenstoff, weil kommt zumindest in Verbindungen so häufig vor (Alkane, Alkene, Alkine…).
    Aber das mit Big Bang Theory fand ich recht witzig, hät ich wahrscheinlich auf anhieb net gewusst. Man sagt es zwar öfters mal, doch so auf anhieb ne Sendung, die nach einem Naturphänomen benannt ist, is halt nicht ganz so leicht.
    Aus Peinlichkeit hätte ich wahrscheinlich gesagt Tsunami, vllt. hat man ja Glück xD

  18. Also ich muss sagen, bei den meisten Fragen hätte ich doch kläglichst versagt – Loriot hätte ich zb gewusst, bei Big Bang Theorie zwar wissen können, aber da wär ich der Frage nach nicht drauf gekommen.

    Wo ich aber gestutzt habe, war die letzte Frage. Ich hätte nicht genau das Jahr sagen können, wusste aber doch das Rom vor Christus gegründet wurde. Also korrekter: 753 v. Chr.

  19. öhm also Sauerstoff ist mit Sicherheit nicht das häufigste Element auf der Erde. Im Gegenteil da sind noch einige, die deutlich öfter vorkommen . Allen voran Wasserstoff, da davon in den Kohlenwasserstoff Ketten aus denen alles Leben besteht am meisten vorhanden ist und da wir auf der Erde sehr viel Wasser haben und es natürlich auch darin reichlich vorhanden ist. Selbst Elemente wie Helium, Lithium oder Bor sind noch häufiger. Auch Kohlenstoff und Stickstoff gibt es mehr als Sauerstoff. Wollt ich nur ma drauf hinweißen^^. Sauerstoff ist im menschlichen Körper das häufigstse Element, hast du vielleicht das gemeint ?
    naja ich konnte nur einige wenige Fragen nicht beantworten.. zb das mit dem roten Saal oder wie die Rtl Tussi mit ihrem unverschähmten Beitrag heißt.

    • Wikipedia-Wissen reicht manchmal einfach nicht aus. Wir hatten gestern nen Chemiker in der Sendung, der dies bestätigt hat. Es geht um den absoluten Anteil, und da ist Sauerstoff vorne!

      • Steve . Hier liegt definitiv ein Missverständnis vor. Wasserstoff ist ohne zweifel das häufigste Element auf dem Planeten Erde.. Wirklich^^ Ich bin zwar noch kein ausstudierter Biochemiker aber da bin ich mir absolut sicher und nunja Wikipedia gibt in der Tebelle weiter unten auch die absolute Anzahl an. Was du warscheinlich meinst ist das Hüfigste Element der Erdkruste, da ist Sausstoff wegen Legierungen usw. deutlich vorne. Vermutlich hast du das gemeint

        • Da muss ich nun widersprechen. Erstens mal ist die Frage noch gar nicht geklärt, da mann noch nicht zu 100% weiss, wie sich der Erdkern zusammensetzt. War ja auch noch niemand da. Ausserdem ist aus der Frage nicht ganz ersichtlich, ob nach dem Masseanteil, dem Volumenanteil oder tatsächlich nach der reinen Anzahl Atome gefragt ist.
          Die gängigste und auch am besten bestimmbare Notation ist jedoch das Masseverhältniss, bei dem der Sauerstoff nach aktuellen Erkentnissen die Nase vorne hat, dicht gefolgt vom Eisen. Wasserstoff macht, unter anderem wegen seiner geringen Masse, einen eher kleinen Anteil der Erde aus.
          Wenn man das komplette Universum betrachtet, sieht es natürlich wieder anders aus. Da ist der Sauerstoff nach Wasserstoff und Helium nur auf dem 3. Platz.

          • die häufigkeit gibt wissenschaftlich eindeutig auskunft über die stoffmenge. nix mit masse, nix mit allem was du da anführst.

            selbst unter dem gesichtspunkt der masse: die masse in u beträgt 1/16 der von sauerstoff. da wasserstoff aber eine stoffmenge besitzt die um eine größenordnung von mehr als 1000 über der von sauerstoff liegt, ist es immer noch vorn.

        • Wasserstoff ist das häufigste Element des Universums. Auf der Erde hingegen ist von der Masse her Sauerstoff am öftesten, siehe dazu auch im Wikipedia-beitrag das Schaubild “Massenanteil der Elemente auf der ganzen Erde”.

        • Da die Frage und auch die Antwort von mir stammt, hat mich Steve gebeten, dieses nun zu klären.

          Es geht um die Häufigkeit auf der Erde in “parts per million by weight” (ppmw) Welches die gängige Kenngröße für Mischungen ist neben ppmv. Diese Einheit wird auch in dem von mir verwendetem Standardwerk “Chemical composition of the Earth and the volatility control on planetary genetics” verwendet, welches hier zu Hause auf meinem Schreibtisch liegt, aus meiner eigenen kleinen Exkursion in die Geochemie.

          Dort kann man lesen, dass Sauerstoff mit einem Massenanteil von 3,24 ⋅ 10^5 das häufigste Element der gesamten Erde ist. Auch wenn man die verschiedenen Teile der Erde Aufführt bleibt dies so.

          Erdhülle
          5,0 ⋅ 10^5 (Sauerstoff)
          8,8 ⋅ 10^3 (Wasserstoff)

          Ozeane
          8,5 ⋅ 10^5 (Sauerstoff)
          1,1 ⋅ 10^5 (Wasserstoff)

          Atmosphäre (Daten aus dem Hollemann-Wiberg)
          2,3 ⋅ 10^5 (Sauerstoff)
          <4,0 ⋅ 10^3 (Wasserstoff) Abhängig von der Luftfeuchtigkeit

          Ich habe heute die Häufigkeiten auch noch einmal im CRC Handbook, Riedel und Hollemann-Wieberg nachgeschlagen und alle sind sich einig, dass Wasserstoff das Häufigste Element des Universums ist, nicht aber das häufigste der Erde.

          Zu dem Wikipediaartikel, wenn ihr die Tabelle richtig sortiert und nicht nach Ordnungszahl werdet ihr sehen, dass Sauerstoff bei den Sortierungen nach der Häufigkeit auf der gesamten Erde, im Erdmantel, in der kontinentalen Erdkruste und der Ozeane ganz oben steht. Leider sind keine Verhältnisse in der Atmosphäre angegeben, dass dort aber kaum Wasserstoff vorhanden ist, da es Elementar fast garnicht (0,55 ppm) und in Verbindungen insgesamt auch eher selten vorkommt, ist recht schnell einsichtig.

          Das mir die Wikipedialiste Recht gibt verwundert mich auch nicht, da sie auf die Gleichen Werke zurückgreift, die ich hier z.T. in anderen Auflagen vor mir habe.

          Wer immer euch in eurem Studium oder in der Schule beigebracht hat, dass Wasserstoff das häufigste Element der Erde ist, der irrt sich und hat das mit dem Universum verwechselt.

          Wer nicht Glaubt, kann gerne in seiner Unibiliothek nachschauen. im CRC Handbook of physics and chemestry, Anorganische Chemie von Dr. Erwin Riedel, Lehrbuch der Anorganischen Chemie von Holleman und Wiberg sowie im Geochemie Lehrbuch Chemical composition of the Earth and the volatility control on planetary genetics von Claude Allègre, Gérard Manhès und Éric Lewin.

          • Den Erdkern lässt das Werk aber weiterhin raus? Naja ist ja auch noch nicht endgültig geklärt.
            Was mich bei der Frage allerdings stört ist, dass aus der Fragestellung nicht herausgeht ob eben nach Gewicht, Volumen, absolute Häufigkeit gefragt wird.
            Ich bin zwar kein Chemiker, aber ich hätte die Vermutung, dass eben bei der absoluten Häufigkeit Sauerstoff seinen Platz abgeben muss.
            Wäre schön, wenn du mir das beantworten könntest 🙂

          • Eben noch ein Nachtrag zur Fragestellung: “häufigste Element” und nicht das “‘was macht am meisten Gewicht aus’-Element” – Mir fällt gerade keine bessere Formulierung ein, aber die gestellte scheint mir weiterhin nicht eindeutig zu sein.
            Aber da mir das chemische Wissen fehlt, möchte ich nicht bestreiten, dass sich die Antwort vielleicht gar nicht ändert, aber deine Begründung/Quellen geben ja nur das mit dem höchsten Masseanteil an.

        • Steve hat da schon recht. Ich hab mich zuerst auch gewundert und gedacht, dass Sauerstoff niemals das häufigste Element auf der Erde ist. Aber laut Wikipedia stimmt das. Nicht vergessen: hier wird nach dem häufigsten Element auf der ERDE!, nicht im Universum(da wäre es Wasserstoff), gefragt. Weil einem ohne Zitat ja ohnehin nicht geglaubt wird zitier ich mal Wikipedia:
          “Auf der Erde unterscheidet sich die Elementhäufigkeit von der im Weltraum. So sind die im Universum dominierenden Elemente Wasserstoff und Helium selten, da sie vorwiegend in Sternen und Gasplaneten wie etwa Jupiter zu finden sind. Stattdessen sind die häufigsten Elemente Sauerstoff, Eisen und Silicium. Es gibt auf der Erde große Unterschiede in der Verteilung. So findet sich ein Großteil des Eisens im Erdkern, während Sauerstoff und Silicium vorwiegend in der Erdkruste zu finden sind. Betrachtet man andere Systeme auf der Erde, etwa die Meere oder biologische Systeme, ändern sich die Häufigkeiten der Elemente wiederum.”
          Das kann man auch ganz nett auf diesem Diagramm sehen : http://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Datei:H%C3%A4ufigkeit_ges_Erde.png&filetimestamp=20090513202157

      • Die Frage ist aber auch nicht 100% geklärt, da bisher niemand exakt das Innere des Erdmantels / Erdkerns bestimmen konnte. Gerade durch den Erdkern kann Eisen ziemlich leicht auf Platz 1 rücken (Da spielt natürlich die sprachliche Definition von “auf der Erde” mit rein).
        Ich möchte da weder dir noch dem “Chemiker in der Sendung” zu nahe treten, aber eine weitere Frage ist natürlich wie man das ‘häufigste’ definiert: Ist es die größste Anzahl, das meiste Gewicht, das höchste Volumen?
        Grundsätzlich – beim Herauslassen der noch nicht vollständig erforschten Bereiche – ist der Sauerstoff das Element mit dem höchsten Masseanteil auf der Erde.
        Und ich wär in dem Block eh an Frage 2 gescheitert ^^

      • In jenem, verlinktem Wiki-Beitrag heißt es:
        ‘Wasser ist eine Verbindung aus dem häufigsten Element im Universum -Wasserstoff- und dem häufigsten Element auf der Erde -Sauerstoff’
        Es steht also auch in Wikipedia, dass Sauerstoff das häufigste Element der Erde ist.
        Man muss halt die Wiki-Beiträge durchlesen und nicht überfliegen…
        Aber ich gebe dir schon recht:
        Wikipedia ist keine zuverlässige Quelle, wenn man sich NUR auf Wiki stützt…

    • Hab mal in mein Skript Anorganische Chemie vom 1 Semester geguckt und diese Tabelle gefunden:
      Die 15 häufigsten Elemente im Bereich der Erdkruste, Ozeane und Atmosphäre sind in der Tabelle aufgeführt.
      Element Symbol Massenanteil
      1 Sauerstoff O 49,2
      2 Silicium Si 25,7
      3 Aluminium Al 7,5
      4 Eisen Fe 4,7
      5 Calcium Ca 3,4

      Ich fand den Prof eigentlich ganz Kompetent als Quelle gibt er den Riedel mit eine etwas älteren 5.Ausgabe an.

  20. boah, das Niveau hat angezogen (aus meiner Sicht), beim letzten mal wusste ich noch deutlich mehr…
    beim ersten Block 4 und 5 mit bisschen Nachdenken, beim zweiten 1 und 4, beim dritten nur 5.

    Ich hab die Sendung gestern nicht verfolgt (höre seit längerem nicht mehr zu), hats denn wer geschafft?

  21. Ich hätte nur drei von 15 sicher beantworten können. Drei weitere wenn ich genug Zeit zum Denken gehabt hätte. Mit Vorbereitung kann man eventuell noch ein wenig mehr schaffen. Trotzdem finde ich die Sportfragen sehr nervig. Wenn man nun fragen würde, gegen wen Deutschland demnächst so spielt (Fußball EM-Quali oder Basketball) wäre es ja irgendwo zu vertreten aber die Bundesliga interessiert halt nicht jeden (unter Gamern tendenziell noch weniger vermutlich).

  22. Hi Steve,

    ich konnte leider gestern nicht zuhören und weiß nicht was der Kandidat bei der Frage “Welcher ehemalige Spieler Magaths aus Stuttgarter Zeiten spielt nun unter ihm in Wolfsburg?” geantwortet hat, aber neben Alexandr Hleb hätte es auch Diego Benaglio sein können. Der war von 2002 bis 2005 bei VfB Stuttgart und spielt jetzt unter Magath. Weiß nicht ob das schon ihrgendeine Relevants hat.

  23. Muss ich passen. Bei Block 1 wäre ich an der 1. Frage wohl oder übel gescheitert bei dem 2. Block die 2. Frage und Block 3 wäre es auch die 2. gewesen.

  24. Nein! Ein paar schon aber nicht alle. “Welche Farbe hat der blaue Saal des stockholmer Rathauses in dem jährlich das Nobelpreisbanket stattfindet” z.b. Ich mein: Wer weiss sowas? Die Frage fand ich schon sehr schwer.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here