TEILEN

Großartige Geschichte, die ich sehr gefeiert habe:

Am 13. Juni fand Studentin D. ihren Peugeot so unfassbar perfekt zugeparkt vor, dass zwischen die beiden Fahrertüren kein Streifen Backpapier mehr gepasst hätte. Weil man sich an der Uni Siegen bei solchen Angelegenheiten gern über die Facebookgruppe der Uni mitteilt, teilte sie ein Foto der Meisterleistung samt Kommentar.

posteins

Doch anstatt der Geschädigten beizustehen würdigten die meisten erstmal die zugegebenermaßen übermenschlichen Navigationskünste des Golffahrers. Studentin D. fühlte sich missverstanden:

postzwei

Hilfsbereit aber auch ein wenig ob der fehlenden intellektuellen Transferleistung befremdet, schlug der Mob vor, doch einfach über die Beifahrerseite einzusteigen – wenn sie es denn so eilig hat. Dann entdeckten einige User ein teuflisches Detail:

postdrei

Wie die Sache weitergeht, möchte ich nicht vorwegnehmen! Ich möchte Euch nur dringend ans Herz legen, Euch die ganze Geschichte auf schleckysilberstein.com durchzulesen. Die Sache eskaliert noch richtig, endet aber in folgendem Video…

P.S: Ich hasse alle Menschen, die meinen, über zwei Parkplätze parken zu müssen!

33 KOMMENTARE

  1. Das schlimme ist, ich kenne ein Paar Leute (darunter sind es dann 90% Frauen) die meinen so parken zu müssen, damit ihr neues Auto keinen Kratzer oder Delle von einem anderen Fahrzeug abbekommt. Somit parken diese Leute auch zu 99% absichtlich. Ich finde die Aktion somit total legitim und meiner Meinung nach, sollten solche Fahrzeuge unverzüglich aus Parkhäusern entfernt werden und/oder Parkbereiche geben, wo man für das doppelte an Gebühr sich 2 Plätze nehmen darf.
    Aber es ist halt mittlerweile nicht nur im Verkehr bei uns so, dass Rücksicht nehmen auf andere Scheiß egal geworden ist – ob es Autofahrer, Radfahrer oder Fußgänger sind. Zuerst komm ich, dann lange nichts, dann der Rest. Der mit dem größten Ego gewinnt… Danke!

  2. Vielleicht bin ich einfach zu alt, um diese Social-Media-Dynamik zu verstehen, aber für diese Leute, die da ein Event draus machen, habe ich nur einen englischen Satz: “Get a life!”

    OK, die Frau hat eingeparkt … wie ne Frau! Und sie hat sich angestellt wie ne Frau, lieber keifen anstatt auf die einfachste Lösung (Beifahrertüre) zu kommen.

    Aber dass sowas zu einer Massenparty wird … sorry, ich versteh es einfach nicht. Und dann noch stundenlang auszuharren und auf den Fahrer zu warten, verstehe ich noch weniger. Gut, es sind Studenten, da hat man Zeit! Aber kann man die nicht sinnvoller nutzen?

    Bitte klärt mich auf!

    • Das ist, denke ich, eine Dynamik, die kann man nur verstehen, wenn man selber teil davon ist.
      Im Endeffekt, wenn hier natürlich auch völlig banal, ist das genau die Dynamik, aus der große Veränderungen geboren wurden (zB der fall der Berliner Mauer).

    • “Bitte klärt mich auf!”

      Ich war nicht dabei und würde bei sowas (vermutlich) auch nicht mitmachen, aber nach dem warum zu fragen ist genauso wie nach dem warum der Evolution zu fragen. Es passiert einfach. Die Aktion erhält dadurch sinnhafte Legitimation, dass die Leute es tun. Würden sie es nicht wollen, würde sie es nicht machen q.e.d.

      Genausogut könnte man fragen “Warum schmeckt dir xy so gut?”. Äh…keine Ahnung!? Es schmeckt mir gut weil es mir gut schmeckt – Ende der Diskussion.

      • Also wenn ich dich richtig verstehe, dann ist die “Herde” also nicht rational, sondern einfach trieb- und instinktgesteuert. Wenn man das mal auf andere Massenphänomene im Internet, z. B. “Shitstorms” ausweitet, dann muss man wohl auch da schlussfolgern, das die Teilnehmer nicht nachdenken, sondern einfach ins gleiche Horn stoßen und mitflamen.

        Das macht es dann aber für mich schwierig, an die sogenannte Schwarmintelligenz zu glauben, vielmehr müsste es doch Schwarmdummheit oder neutraler Schwarminstinkt heißen. Das heißt dann aber eben nicht, dass etwas richtig ist, nur weil “das gesamte Netz” dieser Meinung ist.

        Wenn wir an diesem Punkt sind, dann ist wohl auch der Ansatz der Piraten gescheitert, z. B. Parteitage im Netz und ähnliches. Und im Grunde – das ist das Traurigste daran – sind die Politiker weise, wenn die das Internet und die Internetnutzer bei ihren Entscheidungen völlig ignorieren.

        Ist also das Internet doch nur ein Freizeitspielplatz?

        • Ähm also für mich ist das Internet Unterhaltungsplattform und Informationsquelle. Was sollte es sonst sein.

          Schwarmintelligenz gibt es trotzdem, aber eben nicht immer. Es gibt genug Beispiele die zeigen, dass sich indivduelle Fehler gegenseitig verstärken können, anstatt sich auszugleichen.
          Allerdings ist die Begrifflichkeit eh unglücklich gewählt. Von Schwarmintelligenz spricht man ja nur, wenn es ein bestimmtes Ziel zu erreichen gibt. Das ist hier nicht der Fall.
          Und Hähme als Erziehungsmaßnahme ist so alt wie die Menschheit. Und oft hat sie einen nachvollziehbaren Kern. Denn gewisse Verhaltensweisen werden als schädlich bzw hinderlich für die Gesellschaft gesehen und daher mit einer Immunantwort bekämpft 😉

        • Das Individuum ist immer intelligenter, reflektierter und rationaler als ein Schwarm/Pöbel/Mob, ein größerer Zusammenschluss einzelner Individuuen. In einem ‘Schwarm’ werden bestimmte Meinungen und Meinungsbilder, Ansichten, Vorstellungen und Werte natürlich mehr gestreamt als das bei einer einzelnen Person der Fall ist.
          Der Begriff Schwarmintelligenz ist mir ehrlich gesagt nicht geläufig, ich halte ihn allerdings – sehr nahe deiner Definition und Begründung – für widersinnig.

          • “Der Begriff Schwarmintelligenz ist mir ehrlich gesagt nicht geläufig, ich halte ihn allerdings – sehr nahe deiner Definition und Begründung – für widersinnig.”

            Ihr müsst den Begriff halt auch richtig benutzen. Euer Gehirn funktioniert doch auch, obwohl jede einzelne Gehirnzelle kaum intelligent/leistungsfähig ist. Es geht dabei halt um selbstorganisation ohne eine zentrale Führungskraft – und das spielt in vielen Bereichen eine wichtige Rolle. Auch der Mensch profitiert davon.

            Jetzt aufgrund einer Aktion gleich wieder das Lied vom schlechten Menschen anzustimmen und mit wissenschaftlichen Begriffen zu jonglieren ist halt eher mau…

  3. Ich finds auch echt amüsant, aber die Aktion an sich ist schon ein bisschen erbärnmlich. Wie sich der gesamte Mob und Pöbel da zusammentut, um auf einen einzigen Menschen draufzuprügeln quasi und damit eine riesige regelrechte “Hasswelle” lostritt halt ich ehrlich gesagt für relativ fraglich..
    Vorallem der Typ der bewusst und extra Sie zugeparkt hat, um gewisses Verhalten zu provozieren tut mir ein wenig Leid.
    Klar hat Sie scheisse geparkt, aber das gibt ja keinem das Recht deswegen “Rache” zu üben (nichts anderes ist das hier)…
    Und ich finds extrem schade, dass Leute für solch ein Verhalten so hart abgefeiert werden.

    • Ich denk mal, wenn die gute nicht so einen aufriss darum gemacht hätte, wäre dieser Mob auch nie entstanden…aber allein, wie sie versucht zu rechtfertigen, warum sie falsch parkt, war schon großes kino

    • hmm, soweit ich weiß war dies keine Rache, sondern eher ein verzweifelter Versuch noch einen Parkplatz zu kriegen. Laut seiner Aussage musste er schnell zu seinem Kurs. Außerdem, ist es nicht richtig auf einem eh zu kleinem Parkplatz/Parkhaus zwei Parkplätze zu belegen (ich geh davon aus, dass die Dame wusste, dass das Parkhaus ständig überfüllt ist (laut dem Bericht auf schleckysilberstein.com)). Trotzdem gib ich dir Recht, dass der ganze Shitstorm einfach unnötig war, ja ich würde schon fast sagen erbärmlich. Immerhin musste die Frau nach der Aktion ihren Facebook Account löschen, da sie einfach von miesen Kommentaren zugespammt wurde…

    • Da muss ich dir widersprechen, von Denise hat nach kurzer Zeit niemand mehr geredet, wir haben Baris (Golffather) gefeiert 🙂
      Die Aktion ging nur um ihn 🙂

  4. Lieber Stevinho wenn es mir Möglich ist stelle ich mich sogar auf 4 Parkplätze für jeden Reifen einen. Ich finde es Lustig wieviele Parkplätze unbenutzt sind aber jeder unbedingt so weit vorne wie möglich Parken will.

  5. Verstehe ich das richtig das beide Autos (Weiß und Schwarz) dort schon standen und der Golf anschließend dazwischengefahren ist? Wie ist der ausgestiegen? Durch den Kofferraum?

  6. Habs vorhin schon gelesen super gut. Erinnert mich total an meine BBS-Zeit da konnten auch viele nicht einparken.

    aber warum wird im ersten Bild das Kennzeichen des Golf unkenntlich gemacht wenn 2 Zeiler drüber es ausgeschrieben ist???

  7. Klasse Aktion! Vor allem der Kommentar: “Ja, die Polizei ist da und ja sie schreit rum und ja du hättest locker von der Beifahrerseite einsteigen und rausfahren können…” 😀
    Man sollte schon wissen, dass das eigene Auto mehr als eine Tür hat, bevor man sich über soetwas beschwert xD

    Aber nur so nebenbei erwähnt, in den Kommentaren unter dem Bericht ist auch noch eine lustige Konversation entstanden 😀
    Sucht von oben nach unten nach dem ersten Kommentar des Users “done” und dann verfolgt das mal ein wenig, ist echt lesenswert 😀

  8. Geht vollkommen in Ordnung! Oftmals können die Leute echt nicht in ihrem PArkbereich parken. Nein, sie stellen ihr Fahrzeug ab wie´s ihnen passt, ohne auf ihre Mitmenschen zu achten. Sowas sollte öfters gemacht werden, sodass die Leute das parken wieder erlernen!

    Grüße und frohes schwitzen!

    • Yep, wegen solchen Leute möchte ich mich manchmal in den Keller verkriechen und im Dunkeln um die Menschheit weinen.

      • Gott Ion, du tust mir echt Leid. Wollen wir jetzt hier noch ne Hetzkampagne starten? Komm, alle schön druff. Verteilt das Facebook Profil und sämtliche Daten der Frau in ganz Deutschland. MACHT SIE FERTIG! Sie kann schließlich nicht vernünftig parken. Das rechtfertigt natürlich jeglichen Hass, Groll, Beleidigungen, Diffamierungen, die einem so einfallen können.

        Schäm dich! Ich meins ernst. Denk mal drüber nach, was du hier tust. In diesem Zusammenhang möchte ich gerne ein Zitat bringen, welches dir unter Umständen geläufig sein könnte:

        “Yep, wegen solchen Leute möchte ich mich manchmal in den Keller verkriechen und im Dunkeln um die Menschheit weinen.”

        • Sie wird nicht deswegen fertig gemacht, weil sie nicht einparken kann, sondern weil sie einen riesen Aufriss samt Polizei trotz eignem Unvermögen veranstaltet hat.

          Selbst Schuld.

  9. Ich bin heute in der Uni gewesen und wurde ähnlich zugeparkt. Während ich aber in der Parklücke stand, meinte einer auf der Fahrerseite sich auf den Strich stellen zu müssen.
    Glücklicherweise konnte ich durch die Beifahrerseite rein. Da sowas in den Uni-Parkhäusern bei uns oft vorkommt, hatte ich mal nen schönen Zettel gemacht, wovon ich immer 2-3 Exemplare im Auto hab, wo eine Micky Maus mit nem Mittelfinger drauf ist und simpel draufsteht “Du parkst wie ein Arschloch!”
    Da mir die aber leider anscheinend ausgegangen sind, musste ich mich heute mit einem handgeschriebenen Zettel verabschieden.

    Gab auch einmal die Situation, da waren beide Parkhäuser, die wir haben, rand voll. Bin stundenlang durchgefahren in der Hoffnung, dass irgendjemand mal rausfährt. Nach ca. einer Stunde sind dann sogar 2 Autos rausgefahren, direkt nebeneinander.
    Vor mir war eine Tante. Dachte ich mir: Super, du nimmst den einen, ich den anderen.
    Da kriegt die blöde Tante es aber doch hin sich mitten auf den Strich zu stellen und beide Parkplätze zu blockieren.
    Als sie dann ausgestiegen ist, hab ich sie freundlich angelächelt und nur “Mädchen, du steigst nun wieder in ein Auto und parkst vernünftig ein, dass ich da auch hin kann. Sonst schieb ich dein Auto gleich mit meinem etwas zu Recht” gesagt.
    Sie hat zwar blöd geguckt, hat aber dann korrigiert.

    Aber allgemein wird hier in der Gegend geparkt wie unter aller Sau. Da werden einfach Behindertenparkplätze genommen oder halt irgendwo direkt vorm Eingang des Einkaufszentrum Parkplätze temporär gebaut.
    Da kann ich mir n Kommentar auch nicht verkneifen. Son rücksichtsloses Ego-Fucking geht mir tierisch auf die Eier!

  10. hahahaha, geile Unigemeinde, richtig hammer 😀
    ich frag mich ja, ob der Typ zum Zeitpunkt des Videos weusste, warum er so gefeiert wird^^

    • Joppa das wusste er, zumindest als er aus der Uni kam und die Leute ihn vor seinem Auto gefeiert haben. Dannach hat er seine Freundin abgeholt und dann haben wir mit ihm zusammen party gemacht 🙂
      Das Pfand das da zusammen kam 80€ wurde am nächsten Tag für die Flutopfer gespendet 🙂

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here