TEILEN

Millionen Deutsche fieberten beim WM-Achtelfinalspiel der Deutschen gegen Algerien mit – unter ihnen auch Tennis-Legende Boris Becker. Und „Bobbele“ war angesichts der Zitterpartie offenbar so nervös, dass der Griff zu den Nationalfarben doch glatt daneben ging. Das zeigt ein Bild, das der 46-Jährige bei Instagram postete. Darauf hatte sich Becker sein Gesicht mit Deutschland-Schminke „verschönert“ – dabei jedoch die Fahne verkehrt herum aufgemalt. Statt in Schwarz-Rot-Gold prangte die Flagge in Gold-Rot-Schwarz auf seiner Stirn und seinen Wangen. Peinlich, peinlich!

Gäbe es eine Liste der hundert dümmsten Deutschen, Bobbele wäre dabei!

Quelle: T-Online.de

21 KOMMENTARE

    • Beim Militär heisst es das du dich ergeben willst, was wenn du der glückliche warst ders verbockt hat gewöhnlich heisst das dir der Unteroffizier vom Dienst mit Anlauf nackig ins Gesicht springt.

  1. Ich würde meinen, dass das kein „Fauxpas“ ist. Die Ami’s drehen ihre Fahne auf den Kopf wenn der Notstand ausgerufen wird, oder allgemein Probleme damit signalisiert werden sollen, warum sollte das nicht auch mit der Deutschenflagge gehen? Ok es ist nicht mit Teil unserer Flaggenkunde, aber naja…
    Ich denke zwar nicht, dass Herr Becker daran gedacht hat, aber passen würde es.

  2. Wie ich wetten würde, dass der Blödmann das mit Absicht gemacht hat, um sich mal wieder schön in den Medien zu präsentieren.
    So kriegt er garantiert seine Schlagzeile. Wäre die Flagge richtig herum, wäre das ja kaum erwähnenswert.

    Becker ist Jemand, der es nicht verkraftet, nicht in irgendeiner Form in den Medien aufzufallen.

  3. in diesem zusammenhang möchte ich die gelegenheit nutzen und an die ursprünge der deutschen landesfarben erinnern, die sich aus den farben der uniformen des lützow’schen freicorps aus der zeit der befreiungskriege gegen napoleon ergeben.

    die farbreihung ergab sich dann erst im laufe der zeit. zu zeiten des hambacher festes von 1832 – dem zeitpunkt der beginnenden entwicklung eines deutschen nationalgefühls – kamen beide varianten vor.

    http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/7/77/Hambacher_Fest_1832.jpg

    nun ist es natürlich höchst unwahrscheinlich, dass jemand wie becker jemals davon gehört hat 😉

      • Nein, dumm auf keinen Fall. Aber ich finde es (vorallem jetzt im Geschichtsstudium) schon befremdlich, wieviel viele Komilitonen über andere Völker und Nationen wissen und wie wenig über unsere eigene. Jeder Idiot weiß, was der Union Jack/Flag ist und wie er sich zusammensetzt, aber woher sich unsere deutsche Flagge ableitet ist den meisten unbekannt. Oder auch nur, woher der Begriff „deutsch“ eigentlich stammt. Einige ganz spezielle Exemplare konnten mir nichtmal erklären, warum Deutschland eigentlich einen Adler im Wappen hat, sowas hätten doch nur die Römer gehabt…

        • Das mit dem Adler wüsste ich jetzt auch nicht auf Anhieb, aber Adler, Löwe, Drache & Greif (Stier vlt. noch) sind die verbreitesten Wappentiere in der Heraldik.

          Meine dumpfe Vermutung ist das es dem Preußischen Wappen nachempfunden wurde.

    • Ich bin mir mit deiner Darstellung nicht ganz sicher…
      So weit ich weiß bestanden die Flaggenfarbe des 1. Reiches (Kaiser Reich) aus den alten Preußischen Flaggenfarben Schwarz und Weiß und dem Rot das für die Handelsstädte stand. Im 2. Reich (Weimarer Republik) wurde dann das Weiß gegen Gelb/Gold ausgetauscht, hier bin ich mir nicht genau sicher warum, aber das Schwarz und das Rot kommen nicht von Anti-Napoleon Kämpfern. Im 3. Reich (Hitlers Diktator/Reichskanzler Zeit) wurden dann die Farben des 1. Reiches, um die Alleinherrschaft zu symbolisieren (Kaiserfanatismus), im Hakenkreuz wieder eingeführt. Das „4. Reich“ die BRD – DE hat daraufhin in Sachen Demokratie wieder die Farben der Weimarer Republik eingeführt.
      Es kann tatsächlich sein, dass die Farben ebenfalls für Schwarze Mäntel Goldene Knöpfe und Rote Aufschläge gelten, aber ursprünglich wollte man dem Kaiser mit der Farbwahl auch nicht vor den Kopf stoßen, indem man die Farbwahl vollkommen unberührt von der Vergangenheit ließe. Ich bin mir gerade nicht mehr vollkommen sicher, doch das wurde mir auch in Sachen Fußball und Nazis (Wie Nazis versuchen den Fußball als Werbung für sich zu nutzen) so, so weit wie es noch weiß, beigebracht… + ein Referat meinerseits.

      • Du hast nicht völlig Unrecht, aber es wurden keine einzelnen Farben in den Flaggen getauscht. Schwarz, Rot und Gelb rauchten schon im Reichsbanner des Heiligen Römischen Reiches auf, allerdings nicht in der Form wie heute.

        Unsere heute Flagge stammt tatsächlich von den lützowschen Freicorps bzw deren Uniformen. Das Schwarz-Weiß-Rot ist die Flagge des nordeutschen Bunds unter der Führung von Preußen (die das Schwarz und Weiß beisteuerten). Und es sind die farben des kaiserreichs, dass ja von Preußen ausging.

        Aber es sind zwei einzelne Flaggen, die eine steht für das Kaiserreich und die andere für den Deutschen Bund bzw die Republik. Es wurde also nicht nur Weiß gegen Gold getauscht, sondern die Flagge des Kaiserreichs gegen die Flagge des Deuschen Bundes.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here