TEILEN

Ein Buch für sauberes Wasser? Eine berechtigte Frage, aber hier geht es nicht nur um Aufklärung, denn die die meisten Seiten dieses Buchs sind nicht mal bedruckt. Dafür sind sie perforiert und die Buchseiten sind eigentlich mit Silber-Nanopartikeln versehene Wasserfilter aus Papier, die einfach ins Wasser getaucht werden können. Die verarbeiteten Nanopartikel sind in der Lage, Mikroben und Bakterien abzutöten, einschließlich E. coli, Cholera und Thyphus – und noch besser: pro Seite können rund 98 Liter Wasser gereinigt werden. Kosten pro Seite: ca. 3 Cent. Ein ganzes Buch könne einen Menschen so bis zu vier Jahre lang mit desinfizierten Wasser versorgen.

Wenn das wirklich funktioniert, wäre das eine tolle Sache!

Quelle: Engadget.com

8 KOMMENTARE

  1. Wohl gehütetes Hippe Geheimnis: Etwas macht keinen Sinn bedeutet etwas ganz anderes als mir erschließt sich der Sinn der Sache nicht.
    Dein Kommentar ist im Übrigen von vorn bis hinten “verstandlos”, daraus resultierend bzw. vielleicht auch dadurch bedingt, total destruktiv und dass obwohl es hier um eine Sache geht, welche dafür gedacht ist, anderen zu helfen. Ganz schön traurig. Denn selbst, wenn das ganze in Form einer “Scheißhaus”papierrolle daherkommen würde, wäre es wie Steve es nannte immernoch eine tolle Sache.

  2. Macht überhaupt keinen Sinn, warum ein Buch und nicht eine Tablette?
    Das haben sich doch irgendwelche Hippies ausgedacht.
    Wäre das ganze Scheißhausspapier dann ……

    • Chemiker hier.

      Das ganze als Blatt zu gestalten hat sehr viele Vorteile.
      Das Blatt wird hierbei als Filter verwendet, sprich das Wasser fließt durch das Blatt hindurch. Die Silber-Nanopartikel sind hierbei auf den Cellulosefasern immobilisiert (der Stoff aus dem “Papier” ist) und werden nicht (oder nur minimalst) ausgewaschen.
      Wenn man das ganze als Tablette machen will um 96 Liter Wasser zu desinfizieren bräuchte man a: mehr Silber-Nanopartikel (da sie sehr feiner Verteilt sind) und b: eine Methode das Silber aus dem Wasser zu bekommen. Silber ist extrem giftig für die Darmflora und die ist Lebenswichtig.
      Fazit: Das ist keine Methode “Die sich Hippies ausgedacht” haben, sondern eine nützliche und innovative Anwendung der Nanotechnologie. Silberpartikel in diesen winzigen Dimensionen herzustellen ist nicht einfach, und das Immobilisieren auf Cellulosefasern schon dreimal nicht.
      Hoffentlich konntest durch diesen Textwall etwas lernen und pauschale Parolen in Zukunft zuerst nochmals überdenken.

    • Es gibt natürlich Tabletten zur Wasseraufbereitung.. Die sind jedoch vergleichsweise teuer. Das Buch ist halt keine chemische Lösung, die man ins Wasser tut, sondern ein Filter (wie z.B. Wasserfilter hierzulande).

    • Weils einfach ne andere Verpackung ist,ob das jetzt normales Filterpapier in ner Box ist oder in nem Buch ist doch eigentlich Scheißegal solangs funktioniert.

      Hat vmtl. auch noch andere Gründe, Pillen können verwechselt werden, und grade in ärmeren Gegenden und Ländern wird Medizin oder Maschinen etc. oft gestohlen oder beschlagnahmt. Nen leeres Buch wird wohl kaum Begehrlichkeiten oder Misstrauen erregen.

    • Wohl gehütetes Hippe Geheimnis: Etwas macht keinen Sinn bedeutet etwas ganz anderes als mir erschließt sich der Sinn der Sache nicht.
      Dein Kommentar ist im Übrigen von vorn bis hinten „verstandlos“, daraus resultierend bzw. vielleicht auch dadurch bedingt, total destruktiv und dass obwohl es hier um eine Sache geht, welche dafür gedacht ist, anderen zu helfen. Ganz schön traurig. Denn selbst, wenn das ganze in Form einer „Scheißhaus“papierrolle daherkommen würde, wäre es wie Steve es nannte immernoch eine tolle Sache

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here