TEILEN

“Paris (Louis Hunter) hat sein Leben bislang als Hirte gelebt und ahnt nichts von seiner wahren Herkunft: Er ist der Prinz von Troja. Aphrodite (Lex King), die Göttin der Liebe, versprach ihm einst eine Frau, in die er sich verlieben würde und so stößt er eines Tages auf Helena (Bella Dayne). Er verliebt sich in die Schöne, die aber leider schon mit Spartas mächtigem König Menelaus (Jonas Armstrong) verheiratet ist. Als Paris seine wahre Abstammung entdeckt und mit Helena in seine Heimat flieht, will sich deren stolzer Ehemann die Schmähung nicht gefallen lassen. Menelaus ruft seine griechischen Verbündeten zur Hilfe und steht bald mit einer gigantischen Streitmacht und den größten Kriegern seiner Zeit vor den Toren Trojas. Es ist der Beginn eines erbitterten, zehn Jahre andauernden Krieges, dessen Verlauf, Helden und Opfer für immer in die Geschichte eingehen werden…”

Es ist fast schon beängstigend, wie Netflix aktuell eine Hammerserie nach der anderen abliefert. “Lost in Space” war für mich die beste Science Fiction-Serie/Staffel der letzten 10-15 Jahre. Meine neue Serie “Troja – Untergang einer Stadt” nimmt sich zwar einer “alten” Geschichte an, die sie aber komplett neu und extrem spannend inszeniert. Ein guter Serientipp für all diejenigen von Euch, die nächste Woche (wenn der Regen zurückkommt) gut unterhalten werden wollen. Schaut unbedingt mal rein!

Quelle: Filmstarts.de

13 KOMMENTARE

  1. Troja hab ich witziger Weise schon durch. Fand’s eher mau. Zu viel SJW Zeugs und einfach irgendwie in Summe etwas plump und irgendwie zu keinen Zeitpunkt so richtig spannend, ehrlich gesagt. Paar Möpse im GoT style retten halt nich alles^^

  2. Irgendwie habe ich das Gefühl, dass Homer Achilles nicht mit einen Schwarzen besetzt hätte, wenn man bedenkt wie er seine Haut und blonden Haare beschrieben hat.
    Warum können sie nicht einfach versuchen möglichst nahe an der Quelle zu bleiben?

  3. Zufälliger Weise habe ich diese Woche ebenfalls “Troja” geschaut. Ich war ehrlich gesagt nicht so begeistert. Das liegt aber leider auch daran, dass sich die Serie mit dem mittlerweile etwas älteren Film messen muss, den ich absolut super finde – auch tue ich mich immer schwer damit, mich von einer bekannten, gefestigen Vorstellung eines Charakters zu lösen (Stichwort Achilles).
    Ein paar neue Aspekte konnte die Serie immerhin trotzdem zeigen.

    Um’s kurz zu machen: Keine Begeisterung bei mir, aber wer das Genre mag, kann sich die Serie trotzdem gut ansehen.

  4. Lost in Space hab ich jetzt 3 Folgen durch und finde die Serie ganz ordentlich und durchaus anschaubar. Es ist jetzt nicht die Über-Serie aber grundsolide. Zu Troja hab ich eigentlich fast nur Negatives gelesen und die Bewertungen sind auch eher schlecht. Deine Empfehlung hat mich überrascht. Vielleicht gucke ich doch mal rein.

  5. Mich schrecken die Kritiken zu der Serie ab und ich befürchte nach Marco Polo, die ja leider nicht fortgesetzt wird, enttäuscht mich Troja.

    Aber da du sie jetzt empfiehlst, schaue ich mal rein. Ich hoffe, diesmal sind wir auf einer Wellenlänge, mit Sword Art Online wurde ich z.B. überhaupt nicht warm, obwohl die Thematik cool war.

  6. Ich finde es krass, dass du Lost in Space so gut fandest. Eher maue Schauspielleistung, plumpe Dialoge, vorhersehbare Story und zum Teil extrem dumme Entscheidungen. Wie schrieb Simon, von den Rocketbeans, passend dazu auf Twitter : “Captain Cliffhanger auf emotionaler MiMiMission mit den dümmsten smartesten Menschen diesseits der Knilchstraße. ”

    Von Troja hab ich auch noch nichts gutes gehört. Viele Titten und schlechte Dialoge, sagte mir jemand. Aber ich werds mir mal anschauen.

    • Wenn die Rocketbeans “Lost in Space” schlecht fanden, muss ich ganz dringend alles revidieren! Denn was Andere oder “die Kritiker” sagen, interessiert mich massiv in meiner Meinung…

      • So war das garnicht gemeint und ist denke ich etwas falsch rüber gekommen. Ich bin lediglich ein wenig überrascht, das du Lost in Space besser als die neue StarTrek Serie, oder The Expanse findest. Ich wollte nicht sagen, dass niemand die Serie gut finden darf und du dich der Meinung anderer anschließen musst. Falsch rüber gekommen, sorry!

    • Im Moment hab ich zwei Folgen geschafft und schwanke noch sehr, ob ich weiterschaue. Mir geht vorallem “die eine Frau” ziemlich auf den Wecker, diese Art von Charakter geht für mich gar nicht klar, einfach zu plump geschrieben. Bin also wirklich noch unentschieden, würde aber eigentlich gerne weiterschauen :/

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here