TEILEN

71,3 Milliarden US-Dollar. So viel ist die Übernahme von Fox durch Disney wert. Nun haben die Aktionäre von Fox dem Geschäft zugestimmt, wodruch der Deal praktisch durch ist […] Aus dem Kauf folgt, dass Disney Rechte an Klassikern und Filmreihen von Fox erhält, darunter X-Men, Fantastic Four und Deadpool. Das öffnet auch die Tür für Crossovers zwischen den Avengers und den X-Men.

Wie geil wäre bitte ein Crossover-Film zwischen den Avengers und den X-Men? Vor allem weil der letzte Avengers-Film für mich der bisher beste Marvel-Film überhaupt war. Problem ist: Wenn Thanos nach dem nächsten Avengers-Film besiegt ist, wer bleibt dann noch als großer Oberbösewicht, der mächtig genug ist, eine Bedrohung für die Welt darzustellen? Egal, ich habe Bock drauf. Punkt!

Quelle: PCGames.de

18 KOMMENTARE

  1. Wie man die X-Men in das Marvel Cinematic Universe bekommt: House of M style! Im Comic dreh Scarlet Witch am Ende vollkommen am Rad und ruft: “No more mutants!” – zack, daraus enstand das Decimation-Event. Plötzlich gab es nur noch rund 300 Mutanten weltweit und die Anderen verloren ihre Kräfte.

    Im Cinematic Universe könnte man daraus aber ein alternatives Universum schaffen wie in House of M. Es tauchen plötzlich vereinzelte Mutanten auf, die sich irgendwie vor dem Effekt schützen konnten und nun im Cinematic Universe landen und versuchen ihr Universum wiederherzustellen. Sie machen Scarlet Witch ausfindig und zwingen sie alles rückgängig zu machen. Dann wäre es so, als hätte es schon immer Mutanten in den Filmen gegeben. Sehr Comicbuch-Timey-Wimey, was den durchschnittlichen Kinogänger zu abgedreht erscheinen mag, aber für Fans der Comics bloß ein typischer Story Arc 😉
    Einleiten könnte man das ja mit X-Men-Filmen, wo die House-of-M-Thematik erstmal abgearbeitet wird, um die Charaktere zu etablieren. Hauptsache die Fox-X-Men werden so nicht fortgeführt.

  2. Eindeutig X-Men Vs Avengers! das war eine der besten Geschichten. Man muss es nur so vorbereiten wie infinity war Sprich fast 10 Jahre an Filmen um die Geschichte aufzubauen.

    Onlaught wäre etwas. zumal man dann auch die Möglichkeit hätte einige Rollen neu zu besetzen, wie in Heroes Reborn in den 90er Jahren.

    Dr. Doom könnte viele Bösewichte anführen. Gemessen an der Stärke ist er aber ein Wicht. Nur sein Intellekt macht ihn zum Gegner!

    Wenn man die Guardians mit ins Boot holen will, muss es ein extraterrestrischer Gegner Sein. Kree oder Krull. Oder the Brood. Aber am Besten wäre Secret Invasion!!! So kämpfen Helden vs Helden.

    Avengers Dissasembled —-> und Somit House of M wäre auch möglich…. Verdammt soviele gute Geschichten!

  3. Das ist jetzt der grund warum das eine tolle sache ist?

    Ist schon bekannt das Disney für SKY ein angebot abgeben muss?

    Disney ist dadurch auf der überhohlspur richtung Dominanz im Kino.
    Die Kinos dürfen jetzt schon nach deren pfeife tanzen. Wenn die, vorallem kleinen Kinos, nicht mit den Konditionen zufrieden ist die Disney vorgibt, tja dann gibs halt keine Filme mehr. Beispielsweise nimmt Disney gerne auch mahl mehr anteile am Ticket für sich als die Konkurenz. Zu avengers 2 gab es in Deutschland dazu ein Boykott verschiedener Kinos.

  4. Galactus hat irgendwie für mich keinen Wert, da er nicht getrieben ist.
    Er will die Erde verschlingen… simpel.

    Ich frage mich, ob es nicht Zeit wäre, einige neue Geschichten zu erzählen…

    Während man zwischendurch für die nächsten Phasen sich Onslaught bedienen kann, da auch er nun zur Verfügung steht.

    Ich wär sonst eher für jemanden intriganten. Sebastian Shaw, Mr. Sinister

  5. Wieso denn immer mächtiger?

    Mal wieder etwas mehr “bodenständig” fände ich besser, daher für meinen Lieblingsschurken von Marvel: Doktor Doom.

    Aber da wird wohl Sony noch Draufsitzen was die rechte angeht.

      • Ich fand halt den klassischen am besten, der mit seinem Intellekt punktete selbst mit den Ringen war es noch okay.

        Gott Doom war mir dann aber doch zu viel.
        Schade das der Mandarin in im 3 so billig abgefertigt wurde, auch wenn es schauspielerisch eine der besten Leistungen bisher war.

  6. @steve

    Zwei Worte könnten dir diese Frage beantworten 😉

    Secret Wars.

    Die wohl beste Avengers Geschichte die bisher geschrieben wurde.

    Wenn es nur um einen Bösewicht/Gegner geht habe wir Galaktus, Dr. Doom oder Onslaught(ist der noch Canon ?)

  7. Gibt da definitiv noch ein paar Bösewichte mit denen man arbeiten kann. Der eine oder andere wurde auch schon angeteasert (Guardians of the Galaxie 2 Aftercredit müsste das gewesen sein.)

    Für mich persönlich gehört Infinity War auch zu den stärksten Filmen aus dem MCU und bin gespannt auf den zweiten Teil!

  8. Ich würde mich auf Galactus als Bösewicht freuen.
    Der ist stärke-technisch mit einer der Stärksten im Marvel Universe.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here