TEILEN

Die USK ändert ihre Praxis im Verfahren zur Altersfreigabe von Spielen, in denen Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen verwendet werden. In Einzelfällen können fortan selbst dann Altersfreigaben erteilt werden, wenn das Spiel Hakenkreuze oder SS-Runen enthält. Die USK bezieht bei der Prüfung künftig die Sozialadäquanzklausel des Strafgesetzbuches mit ein.

Ein längst überfälliger Schritt. Ich fand das vorher immer extrem albern. Es von Fall zu Fall zu prüfen und dann zu entscheiden, klingt doch gut und sinnvoll. Was meint Ihr dazu?

Quelle: PCGames.de

9 KOMMENTARE

  1. Also jeder der sagt, es störe ihn nicht. Naja ich finde es kommt aufs spiel an. in einem Call of Duty stört es mich recht wenig ob auf der Online Map nun ein Hakenkreuz im Weißen kreis auf Rotem Grund zu sehen ist oder (wie in den meisten Fällen) das Eiserne Kreuzt.
    Aber dennoch gibt es Spiele , dazu zähle ich Wolfenstein zB. Die versuchen eine Authentische Gesichte zu erzählen. Und da stört es mich Massiv, wenn auf einmal von “Mein Kanzler” oder “dem Regime” geredet wird obwohl jeder weiß , dass “Mein Führer” oder “die Nazis” gemeint ist und das Hakenkreuz ein Komplett neues Symbol ist.
    Das zerstört dann tatsächlich “stimmung” und Flair da es nur Albern wirkt

  2. Hakenkreuze waren mir nicht besonders wichtig, aber eine Englische Sprachausgabe in Wolfenstein wäre ein Träumchen gewesen. Die deutsche Synchro ist für mich “Fremdscham” pur.

    • du bist aber nicht jeder. es gibt auch leute die wollen ein möglichst realistisches erlebenis wenn sie einen zweiten WK shooter spielen wollen.

  3. Bin mal gespannt wie das im Einzelfall entschieden wird. Im Moment vermute ich mal das es in Spielen wie Wolfenstein, in denen man nur gegen Nazis kämpft, erlaubt wird und bei Spielen in denen man Nazis spielen kann (z.B. Weltkriegsshooter im Multiplayer) verboten bleibt.

  4. Muss von Fall zu Fall entschieden werden ist sehr vage formuliert.
    Der solmecke von wbs hat darüber mal ein Video gemacht und die denke von den Publishern in meinen Augen relativ gut wiedergegeben. Ungefährer Wortlaut:man könnte durch eine Klage ein Spiel mit solchen Symbolen auf fsk18 setzten lassen, da die Regelung überfällig ist. Jedoch zieht sich eine solche Klage hin und wird erst in einem sehr weit fortgeschrittenen Stadium des Spiels von der fsk überprüft. Wenn man dann ein laufendes Verfahren hat, muss man mit einem späteren Release rechnen und das wiederum rechnet sich nicht. Somit versucht man es nicht einmal obwohl man gute Chancen hat.“ jetzt bringt man ein Spiel zur fsk mit den Symbolen und lässt es prüfen und 4 Wochen vor Release kommt „nah das können wir nicht freigeben“. Bin gespannt ob sich ein Publisher darauf einlässt

  5. man sollte spiele einfach wie filme und bilder als kunst anerkennen dann hat sich der zensur kram erledigt und gut
    so wird sicherlich vieles weiter zensiert

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here