TEILEN

Die Mars-Sonde “InSight” hat erstmals den Wind auf dem Roten Planet aufgezeichnet. Wie die US-Raumfahrtbehörde Nasa am Freitag mitteilte, wurde der über die Solarmodule der Sonde wehende Wind von einem Luftdrucksensor und einem Seismographen an Bord aufgenommen.

Klingt ein bisschen wie eine unterirdische Alien-Fabrik. Oder gibt es auf dem Planeten dermaßen starke seismische Aktivitäten? Es ist schon ungewöhnlich laut, oder?

Quelle: Watson.de

5 KOMMENTARE

  1. Naja die Lautstärke hat ja nichts mit der Windaktivität zu tun, sondern nur mit der akustischen Verstärkung. Zur Tonhöhe würde ich jetzt mal vermuten, dass die Winde durch die dünne Athmosphäre (weniger als 1% der Dichte unserer) auch weniger Kraft auf die Bauteile der Sonde ausüben und sie somit in langsamere Schwingungen versetzen. Wenn das Solarpanel jetzt mit nur 20 Hertz schwingt, ist der entstehende Ton halt so tief, dass man ihn kaum noch hören kann. Ein Grollen.

Schreibe einen Kommentar zu profikommentator Antwort abbrechen

Please enter your comment!
Please enter your name here