TEILEN

David gegen Goliath ist aktuell das Motto an der Wall Street: Große Hedgefonds wie Melvin Capital oder Citron haben große Summen auf den Niedergang der Gamestop-Aktie gesetzt und ein sogenanntes „Shorting“ betrieben. Aufgrund eines Führungswechsels auf der Managementebene bei Gamestop investierten nun viele Kleinanleger in die Aktie. Das wiederum machte die großen Hedgefonds wütend, die so eine Menge Geld verloren. Sie bezeichneten die ganzen kleinen Anleger als Trottel, was wiederum eine Art Shitstorm-Initiative bei Reddit entfachte…

Als dann auch noch Elon Musk gestern das hier twitterte, gab es für die Aktie kein Halten mehr…

Die Aktien hat an nur einem Tag 250% zugelegt. Hier könnt Ihr Euch den aktuellen Kurs der Gamestop-Aktie anschauen. Man darf gespannt sein, wie sich die Sache noch entwickelt und ob sie ähnliche Höhenflüge betreibt wie die Tesla-Aktie oder der Bitcoin.



17 KOMMENTARE

  1. Und man sagte immer.. niemand kann den Markt manipulieren.. aber ein paar tausend fremde über Foren organisiert schaffen das nun? Will gar nicht wissen, was black Rock und co alles „manipulieren“. Ein Analyst der kritisiert oder hyped ist dann genauso eine Manipulation..

  2. Finde es hart, dass viele Broker den Handel jetzt aussetzen, weil die Hedgefodge Abzocker mal richtig auf die Fresse fliegen mit ihren Wetten.

    Auf Verlust wetten ist ok, aber die Aktie „hypen“ soll jetzt nicht ok sein ?

    Dieser Aktienmarkt ist einfach nur krank.

    Ein paar Glückliche Kleinanleger gibts jetzt natürlich, die sich jetzt ein Eigenheim oder zumindest ein nettes Auto gönnen können. Sei ihnen gegönnt.

    Der Wallstreetbet Subreddit ist übrigens auch dabei von den Gewinnen einen Teil zu spenden bzw. hat schon gespendet. Aus den Händen der Reichen an die Armen, Robinhood eben 🙂

    • Öffentliche Persönlichkeiten wie Herrn Lindner machen es doch genauso.
      Menschen wie du, Steve oder ich sollen Steuern zahlen dann nennt sich das Solidarität.
      Menschen mit einem sechsstelligen Einkommen sollen Steuern zahlen dann nennt sich das Neid.

  3. Hier steht das ganze nochmal etwas ausführlicher: https://imgur.com/gallery/DCCpuZA

    Demnach haben es viele eben nicht aufgrund eines Führungswechsels gekauft, sondern weil sie wussten, dass der Hedgefond so aggresives „Shorting“ betreibt und weil sie wussten, dass die Aktie steigen würde, wenn genug mit machen so wie ich es verstehe.

  4. Ganz witzig, gleiches Spiel bei AMC, Blackberry, Evotec etc. da Melvin seine Shortpositionen wohl überall eingedeckt hat. Aber hier werden viele Kleinanleger viel Geld verlieren, die zu den Kursen kaufen. In 2-3 Wochen notieren die Kurse wieder 90% tiefer. ^^

    • Der Clue hier ist, das Melvin 140% des Unternehmens geshortet hat und dieser Short am Freitag ausläuft. Dh bis Freitag kannst du erstmal halten. Was danach passiert wird interessant. Aber nahezu alle kleinanleger die jetzt noch drin sind wissen genau wann sie raus müssen.

      Dazu muss man sagen, das wallstreetbets Reddit hält inzw rund 10% von gamestop. Der Großteil hält ihre Aktien und ist nicht bereit zu verkaufen. Sollte die aktie über 170€ kommen ist melvin insolvent.

      Das verrückteste ist halt.. das ist wirklich wetten für die Jungs da im Reddit und die sind völlig krank. Einer von denen ist mit 50k reingegangen und besitzt jetzt Aktien im Wert von 33M

  5. Mal abgesehen von dem ganzen Drama ist es doch schon sehr erschreckend, wie viel Macht ein Twitterpost haben kann: Ob du nun einen wütenden Mob auf DIE demokratische Institution eines Landes loslässt oder in wenigen Stunden mehrere Milliarden an Investments verbrennen lassen kannst. :O

  6. Wenn die die Aktie weiterhin über 170 halten können geht ein 13 Milliarden schwerer Hedgefond pleite. Und das selbstverschuldet

    • Bin Freitag eingestiegen und hab gestern verkauft. Kleinanleger/Privatanleger nehmen Gewinne mit wenns geht. Unwahrscheinlich das hier gehalten wird.

  7. Auch wenn es immer amüsant ist, Hedgefonds einen reinzuwürgen, zeigt das eben auch, wie gänzlich realitätsfern der gesamte Aktienmarkt ist. An der Firma Gamespot selber hat sich ja nicht wirklich was geändert.
    Im Endeffekt ist das so, als käme morgens jemand zu dir und sagt „dein Auto ist jetzt btw 25 Millionen Euro wert.“ – „Oh? Du kaufst es also für diesen Preis?“ – „Nein, niemand kauft es für diesen Preis, aber es ist das jetzt wert!“

    • Die Shortseller müssen die Aktien aber zurückkaufen irgendwann, das ist ja der Witz an der Sache. Ich finde es gut, dass sowas mal passiert, das zeigt auf was für ein realitätsfernes Konstrukt die Finanzmärkte geworden sind. Vor allem der Derivatehandel ist zu 90% nur noch Casino und hat keinen Mehrwert für die Wirtschaft.

    • Der Vergleich stimmt ja nicht. Der Aktienkurs spiegelt ja tatsächliche Geschäfte wieder. Also hat schon jemand zum dem Preis gekauft.
      Ob dieser gerechtfertigt ist, das steht auf einem anderen Blatt.

    • Das ist eine Marketcorner. Leerverkäufe oder Shortseller müssen ja zu dem Termin die Aktien haben. Davon gibt es aber nicht genug. Also müssen sie die Aktien kaufen zu dem Preis der angeboten wird. War bei Porsche VW damals 2008 ähnlich.
      Ist eher wenn jemand vorbei kommt und sagt er muss dein Auto kaufen. Dann sagst du 25 Mio. Und schon ist es das wert wenn er unbedingt dieses Auto haben muss.

    • Das schöne daran ist, das trotz der absurdität – der Finanzmarkt einer Logik folgt. Die Logik mag total Banane sein, total absurd und realitätsfern sein – und trotzdem funktionieren. Und hier kann man aktuell wirklich gut Gewinne abgreifen.

Schreibe einen Kommentar zu Castor Antwort abbrechen

Please enter your comment!
Please enter your name here